» »

Problem mit entzündetem Nagelfalz am großen Zeh

S5teHph3x8 hat die Diskussion gestartet


Ich habe folgendes Problem: am rechten großen Zeh (in Richtung der anderen Zehen) scheint der Nagelrand am Nagelfalz zu reiben oder in diesen hineinzuwachsen (?), was zu einer gewissen Rötung und Schwellung am Nagelrand sowie zu hoher Druckempfindlichkeit führt - insbesondere am Zehenende an der Stelle, wo der Nagelfalz endet. Seitlich kann ich hingegen auf den Nagelfalz Druck ausüben, ohne daß dies schmerzhaft wäre.

Das Problem habe ich seit einem Urlaub vor rund 6 Wochen, bei dem ich viel zu Fuß unterwegs war. Dabei spürte ich erstmals das erwähnte Reibegefühl, worauf ich den Nagel auf der angesprochenen Innenseite etwas kürzte (ohne daß dies eine Linderung brachte). Zu diesem Zeitpunkt gab es weder eine Schwellung noch Rötung, diese hat sich erst ungefähr 1 Woche nach dem Urlaub entwickelt. Mittlerweile ist der Zehennagel auch auf dieser Seite fast wieder auf normale Länge nachgewachsen, ohne daß sich die Beschwerden gebessert hätten.

Nachdem ich einige der andere Beiträge gelesen hatte, dachte ich an einen eingewachsenen Zehennagel. Allerdings habe ich weder Eiterentwicklung noch scheint der Nagel in das Nagelbett einzuwachsen oder eingerollt zu sein ("wildes Fleisch" gibt es natürlich auch nicht oder noch nicht) - er scheint eher gegen den seitlichen Nagelfalz zu drücken, der weiterhin (abgesehen von der Schwellung) normal ausgeformt ist. Rein optisch wirkt der Nagel fast normal, fest und normal gewölbt, nur ist der Nagelfalz auf der Seite wie erwähnt gerötet und angeschwollen.

Antworten
s:chnuxffl


hey!

ganz genau das problem hab ich auch und das schon seit 2 jahren. mal geht es weg und ist garnicht mehr rot, dann kommts wieder nach ein paar monaten, wenn ich mich irgendwo gestoßen hab. bin aber noch nie auf die idee gekommen, dass es von der reibung kommen könnte.

ich dachte am anfang immer, der nagel sei eingewachsen..aber mittlerweile ist er definitiv nicht mehr eingewachsen, es ist aber immer noch rot und dick und eitert ab und zu(in letzter zeit sehr selten). ganz schlimm wars letztes jahr im august, da konnte ich kaum noch auftreten.

im moment ist er zwar noch rot und dick, tut aber mal nicht mehr weh...aber ich darfs nicht so laut sagen... hab schon so viele sachen probiert...rivanol zum baden(dieses gelbe zeug, was bei mir sonst eigtl immer hilft), zugsalben etc, aber es kommt immer wieder....

s\le;epin>g_suxn


Hallo ihr,

da gleiche Problem hatte ich auch und bin dann zu einer guten Fußpflegerin gegangen. Ich hatte auch gedacht, daß sich etwas eingewachsen hat, konnte aber nichts sehen und tatsächlich, es war etwas in der Pfalz drin, nämlich ein ganz winziger Rest eines von mit herausgeschnittenen fast eingewachsenen Nagels und den hat sie dan rausgeholt, war auch gar nicht schlimm. Denn ein roter Pfalz und ein Druck ist immer ein Zeichen, daß irgendwas drin ist. Deswegen am besten zur Fachfrau. Gute Besserung.

sun

WHingniex1


Mein Rat, medizinische Fußpflege, damit sich das nicht weiter entwickelt.

nsigoht_wixsh


@winnie

:)^

S\teGph3x8


Inzwischen war ich bei Podologin und Hautarzt. Es war tatsächlich ein kleiner Nagelsporn eingewachsen, der herausgeholt wurde. Danach wurde der Zeh mit antibiotischer Salbe behandelt, was inzwischen offensichtlich auch die Bakterien erfolgreich bekämpft hat.

Neben einer weiterhin vorhandenen leichten Schwellung am Nagelfalz habe ich vor allem ganz am Ende des Nagelfalzes Probleme, wo eigentlich mangels Nagel gar keine Probleme auftreten dürften. Ich konnte an dieser Stelle in den letzten Wochen immer wieder winzige weiße und harte "Teilchen" (vielleicht 1-2 mm lang) mit einer Pinzette herausziehen, die ich für Nagelreste halten würde (waren nicht festgewachsen und ließen sich problemlos herausziehen, nachdem sie offensichtlich ausreichend weit herausgewachsen waren). Die entsprechende Stelle ganz am Ende des Falzes war anfänglich sehr druckempfindlich und geschwollen, jetzt hat sich das ganze etwas gebessert. Außerdem habe ich den Eindruck, daß sich dort noch ein größerer, fest verwachsener Nagelrest befindet, den aber wohl nur ein Chirurg bei örtlicher Betäubung herausziehen könnte.

Hatte jemand von Euch ähnliche Probleme mit dem Nagelfalz? Der Nagel selbst scheint momentan normal zu wachsen. Für nächste Woche habe ich einen Termin bei der Podologin ausgemacht, vermutlich gehe ich auch nochmal zum Hautarzt. Aber mich würden zuerst Eure Erfahrungen interessieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH