» »

Leberfleckentfernung: Wer kennt sich aus?

Ntici"-Mauxs hat die Diskussion gestartet


ich hab am rücken einen ziemlich großen herausstehenden leberfleck, den ich mir (vor allem im sommer) jedesmal durch den bh rundreibe und auch wenn ich mich mal kratze, weil es am rücken juckt :-/ bleib ich ständig an dem ding hängen und das tut weh. nun hab ich für kommenden dienstag einen termin beim hautarzt. ich will mir das teil entfernen lassen. machen die das so ohne weiteres? wenn ja, wie geht das von statten? örtliche betäubung?

im allgemeinen hab ich sehr sehr viele leberflecke am ganzen körper, selbst an den unmöglichsten stelle, wie handinnenseite oder unten an der fußsohle und leider auch sehr viele im gesicht, welche mich schon sehr stören. das hab ich wohl von meinem vater geerbt, der ist auch extrem übersäht mit den teilen. ist das eigentlich schlimm? also jetzt nicht vom kosmetischen aspekt aus gesehen. und ich merke auch bei meiner tochter (fast 4), dass sie schon einige hat (ca. 10-12). kann ich das irgendwie verhindern, dass sie auch irgendwann wie ihr opa und ich aussehen wird wie streuselkuchen? ;-D

Antworten
SBilvedrflaGmxe


Das scheint Veranlagung zu sein, wogegen man meines Wissens nichts machen kann.

Ich habe auch mehrere davon (auch Veranlagung).... wenn mich welche stören, lasse ich sie entfernen.

Der Hautarzt entfernt Lebenflecken aus rein kosmetischen Grünen NICHT kostenlos (Kosten: ca. 60- 70 Euro), soll aber auf mögliche Hautkrebs- Gefahr untersucht werden, bezahlt die Kasse.

Ich hab bis jetzt immer Schneiden lassen. Man bekommt am Anfang eine Betäubungsspritze unter den Leberfleck und dann brennt es kurzzeitig etwas (ist aber auszuhalten). Und dann merkt man nichts mehr. Das Teil wird herausgeschnitten und die Wunde vernäht. Hinterher keine Probleme und verheilt gut.

Gut soll auch das Lasern sein- hat hier jemand in einem Thread beschrieben. Aber da kenn ich mich net aus.

*:)

N)iciZ-Maxus


huhu *:)

danke für die Tipps. 70 euro? nicht grad wenig, aber das ding muss weg, es regt mich auf. aber nur allein ne rein kosmetische sachse ist das net. das wird doch ständig wund gescheuert.

Wie lang dauert die "OP" ? wird das gleich gemacht wenn ich am dienstag dort hin muss? oder brauch ich dafür wieder nen extra termin? wie war das bei dir?

SBilve/rflamxe


Die OP dauert net lang- ca. 20 Minuten bei mir, wenns hochkommt.

In der Regel gehst du zum Arzt, der oder die schaut und dann wird ein Extra- OP- Termin vereinbart.

N_iciE-Mauxs


also wird die op nicht vor november durchgeführt. einen termin zu bekommen grenzt an ein wunder. hab meinen auch nur jetzt so schnell, weil ein anderer abgesagt hat.

d erkraxnke


60-70 Euro klingt meines Erachtens jetzt etwas teuer!

Mir sind Preise so um die höchstens 40 Euro für einzelne Muttermale bekannt (chirurgisch entfernen).

Und lasern idR. etwas billiger, vielleicht um die 30 Euro.

Es ist auch oft von der Größe und Beschaffenheit des Muttermals abhängig.

Anfang August erst einen Termin im November bekommen? Halte ich auch nicht für normal.

Zur Frage, ob die das ohne Weiteres machen, will ich noch darauf hinweisen, dass es auch Hautärzte gibt, die entfernen Muttermale nur, wenn ein Verdacht auf Hautkrebs besteht! Ob das Muttermal stört, hässlich ist oder man es aus anderen Gründen weghaben will, ist denen sch***egal.

Da heißt es dann, die Narbe wäre schlimmer als das Muttermal jetzt ist! Gerade am Rücken sollen Narben immer etwas größer werden...

Ich hoffe für dich, dass du nicht so einen Arzt gefunden hast.

Wenn das Muttermal wund gescheuert wird, ist es leider noch lange kein Argument für eine notwendige Entfernung (die die Krankenkasse bezahlt).

Und zur Veranlagung: Schlimm ist es gesundheitlich nur insofern, als dass man natürlich ein größeres Hautkrebsrisiko hat als andere Menschen und deshalb sollte man 1) die Sonne meiden und 2) regelmäßig zum Hautkrebsscreening gehen. Muss man selbst zahlen, so um die 30 Euro.

S4ilversflamde


Zur Frage, ob die das ohne Weiteres machen, will ich noch darauf hinweisen, dass es auch Hautärzte gibt, die entfernen Muttermale nur, wenn ein Verdacht auf Hautkrebs besteht!

Kenn ich, aber dann gehe ich eben zum nächsten.

Und meine Narben sind bis jetzt alle sehr gut verheilt, je mehr Zeit vergeht, desto weniger sieht man sieht.

Aber klar, bei einem etwas größerem "Exemplar" entsteht natürlich auch ne größere Narbe....

S(ilvke{rflaSme


edit*

"sieht man sieht"=

"sieht man sie."

N%iIci-Mxaus


als ich vor 2 wochen dort war um einen termin auszumachen, meinte die schwester, vor mitte oktober sei nix frei. und dann hat sie gesehen, dass einer abgesprungen ist und hat mich da rein geschrieben. also gut möglich, dass wenn net wieder ne lücke ist, weil einer net kann, ich erst im november nen termin bekomm.

und die narbe wäre mir eigenlich sch...egal, hauptsache das ding ist weg und ich kann ihn nimmer wundscheuern. denn das tut verdammt weh. narbe hängt von größe ab? naja, das ding ist in etwas so groß wie mein kleiner fingernagel und steht auch genauso weit raus.

h~app:yC19


Hallo Ihr!

Ich habe mir im Laufe meines Lebens schon einige Muttermale entfernen lassen. Auch auf dem Rücken und im Gesicht.

Die ersten wurden geschnitten, da sind die Narben super geworden, selbst im Gesicht war es kein Problem.

In den letzten Jahren war ich bei einer anderen Ärztin, die hat die Muttermale gestanzt. Die Narben sind wesentlich grösser geworden. Vor kurzem habe ich gehört, dass Stanzen ziemlich gefährlich ist, falls es sich um eine bösartige Veränderung am Muttermal handeln sollte. Weiss jemand etwas darüber?

Sämtlich OPs waren ganz einfach, nur wenige Minuten und nur die Betäubungsspritze war unangenehm. Allerdings war die Verheilung der Narben, bzw. der friscehn Wunde im Sommer deutlich unangenehmer, weil die Haut durch das Schitzen irritiert wird, jedenfalls war das bei mir so. Mir hatte zwar mal ein Arzt dazu geraten. es im Sommer machen zu lassen, weil er meinte durch die frische Luft und die Sonneneinwirkung würde das Narbengewebe besser verheilen, aber ich habe echt gelitten.

Ich habe immer auf einen Laborbefund bestanden und mit der Krankenkasse ging das immer klar.

Noch niemals habe ich davon gehört, dass man länger als zwei Wochen auf einen Termin warten muss, insbesondere, wenn man bereits Beschwerden hat. Hast du es denn bei einem niedergelassenen Arzt versucht oder in der Hautklinik?

Viele Grüsse

Nzici-NMau1s


bei einem ganz normalen hautarzt. sowas wie ne hautklinik gibt es hier bei uns glaube gar nicht, hab ich zumindest noch nie gehört.

naja, is ja bald dienstag, dann weiß ich mehr.

cTlau]dimxuc


Hallo

Also ich war heute beim Hautarzt wegen meinem Leberfleck sehr groß dunkel und steht ab, er ist genau über dem Ohr. Ich wurde gleich zum Chirugen überwiesen und bin am Donnerstag dran...!

Schickt der Chirug das DING auch ins Labor zum kontrollieren?

Habe total Angst...wachsen die Haare nach, hat man Schmerzen, da es ja am Kopf ist? Wird mann krank geschrieben, es ist ja am kopf?

Bin für alle Info's sehr dankbar mache mich schon voll verrückt..

Vielen Dank...

liebe Grüße aus München

Claudi

N!ici.-Ma,us


krankschreibung? gute frage. habe keine ahnung. ist ja im prinzip ne op und man muss ja auch zum fäden ziehen. gut möglich, dann man 1-2 tage nen schein bekommt. werd ich am dienstag glei mal fragen

N@icHi-Mxaus


*:)

also ich hab heut mal gefragt, man bekommt nicht unbedingt nen krankenschein bei so ner kleinen sache. das ganze dauert ca. 15 minuten und kostet so um die 40 euro (zumindest bei mir). fäden bleiben bis zu 9 tagen drin.

Aozizxa


Hey!

Bin hier neu, und hab mich eigentlich nur angemeldet, weil ich versuche ganz viele Informationen über Leberfleckentfernungen zu sammeln.

Also, ich hab zwar EIGENTLICH nicht viele, aber sie stören mich schon sehr.

Ich habe sehr viele erhabene und mehrfarbige Leberflecken, unter anderem auch im Gesicht.

Mich stören auch die Haare sehr, die aus ihnen kommen...

Ich zupfe sie zwar immer, aber das entzündet sich dann.

Zudem habe ich in meiner Familie ´ne recht hohe Quote an Krebserkrankungen.

Habe mal gelesen, dass erhabene Leberflecken aus gesundheitlichen Gründen kostenlos entfernt werden.

Wenn das nicht so ist, wie teuer ist denn so eine Entfernung ???

Wäre sehr dankbar für Tipps :-)

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH