» »

Seltsamer Knoten unter der Haut

FourLubsa hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin 19 Jahre alt und w.

Ich mache mir z.Zt. ein paar Sorgen.

Vor inzwischen mehr als 16 Monaten tastete ich durch Zufall zwische meiner rechten Brust und Achselhöhle einen kleinen Knoten recht tief unter der Haut liegend.

Ich ging dann gleich innerhalt der nächsten Tage zum Arzt.

Die Ärztin tastete den Knoten und meinte, dass sei höchstwahrscheinlich eine geschwollene bzw. verstopfte Talgdrüse oder so.

Sie hatte aber nur getastet, kein Ultraschall und nix weiter.

Sie meinte, da der Knoten recht tief liegt und das eine hässliche bleibende Narbe geben würde, solle man daran erstmal nix rumschneiden oder fergleichen...solang es nich wächst oder weh tut.

Eigentlich wollte sie nach ca. 3 Monaten nochmals tasten, allerdings bin ich seitdem nicht nochmal hingegangen, da sich der Knoten nicht verändert hat.

Manchmal wenn ich taste habe ich das Gefühl, dass der Knoten etwas kleiner ist (meiste nich mal so groß wie eine Erbse).

Manchmal kommt es mir aber auch so vor, als würde er leicht anschwellen und ist dann in etwa so groß wie eine Erbse.

Jetzt fange ich langsam an mir doch Gedanken zu machen, da der Knoten offenbar nicht von alleine zu verschwinden scheint.

Ist das üblich, dass verstopfte oder geschwollene Drüsen auch über längere Zeit bleiben?

Oder muss ich das doch noch genauer untersuchen oder wegschneiden lassen.

Ich hab echt langsam Angst, dass es was Bösartiges sein könnte.

die Ärztin meinte zwar geschwollene und verstopfte Drüsen sind bei Mädchen in meinem Alter (damals war ich noch 18) häufig und an einen Tumor muss man da nicht denken.

Ich mache mir aber dennoch Sorgen deswegen....es tut zwar nicht weh und wächst offenbar auch auch nicht, ich habe auch andere Drüsen abgetastet, ob dort vllt. auch schon Schwellungen zu spüren sind, doch es scheint nur an dieser einen Stelle zu sein.

Hat vllt. Jemand Erfahrungen damit und kann mir vllt. einen Rat geben, meint Ihr, ich muss mir ernsthaft Sorgen machen wegen dem kleinen Knoten...meine Mutter meint, ich soll mich nich verrückt machen. Meine Mutter hat z.B. in den Brüsten mehrere Knoten, die manchmal etwa haselnussgroß anschwellen und ihre Ärztin meint das könnten auch harmlose Wasserzysten oder ähnliches sein.

Ich weiß aber nicht, ob man da jetzt an was Bösartiges zu denken ist, ich hatte nur gehofft es geht von alleine weg....aber größer wurde es seit damals wie gesagt nicht, ich denke sogar eher, dass es ein kleines bisschen kleiner ist als damals.

Ich mache mir dennoch oft noch Sorgen deswegen....

MfG

Furuba, 19 Jahre

Antworten
b\e%kkix1


Hallo,

ich wundere mich doch sehr, dass Du mit diesem Problem hier in das Forum gehst. Ich kann Dir nur empfehlen, schnellstmöglich einen neuen Gyn aufzusuchen und darauf zu drängen, dass Du mal richtig untersucht wirst! Du kannst Dir doch nicht ernsthaft Hilfe von hier erhoffen. Es gibt nun mal Ärzte, die nehmen nicht alles so ernst, bis es manchmal zu spät ist. Tatsächlich haben die meisten Frauen irgendwelche Knoten in den Brüsten, die absolut harmlos sind. Aber damit Du endlich Seelenfrieden findest, musst Du Abhilfe und das abklären lassen.

Viel Glück :)^

Fxurubba


Hallo.

Erstmal Danke für die Antwort.

Und der Knoten ist ja nicht in der Brust, eher im Achselbereich.

Die Ärztin meinte ja, es sei eine geschwollene Drüse.

Sie vermutet eine Talgrüse, könnte aber auch eine Lymphdrüse sein.

Sie sagte ich solle das Ding im Auge behalten und wenn ich negative Veränderungen bemerken sollte, wollen sie es rauschneiden, wenn es sehr stört.

Ich weiß ja nicht wie lange ich den Knoten schon habe, das war vor 16 Monaten nur reiner Zufall.

Der Knoten ist seit damals nicht gewachsen, eher etwas kleiner geworden.

Ich habe mich auch bei Gesundheitsratgebern informiert, dort stand, es ist wichtig ob die Knoten fest sitzen, oder "verschiebbar" sind.

Ich kann mir nicht genau vorstellen, was sie mit [b]verschiebbar[/v] meinen....

Bei mir ist es so, dass immer wenn ich den Knoten abtasten will, er ein Stück zur Seite rutscht, also nicht wirklich fest sitzt.

Ich taste jetzt morgens nach dem Aufstehen und Nachts vor dem zu Bett gehen immer ab, ob sich etwas verändert, auch in anderen Bereichen, an denen sich wichtige Lymphdrüsen o.ä. befinden.

Bisher is es aber offensichtlich nur die eine kleine Schwellung im Bereich der rechten Achsel.

Ich werde vllt. dennoch über einen weiteren Arztbesuch bei einer anderen Praxis nachdenken.

kiaHktusblü5txe


Hallo Furuba,

nicht nur nachdenken! Wenn Dich das so bedrückt, solltest Du unbedingt einen zweiten Facharzt oder eine Fachärztin aufsuchen, d.h. nicht, dass unbedingt an Dir herumgeschnitten werden muss. Der Knoten lässt Dir ja verständlicherweise doch keine Ruhe. Ich finde es auch unverantwortlich von Deiner Ärztin, Dich so abzuspeisen und mit Deiner Sorge allein zu lassen. Der Knoten könnte auch einfach ein kleines Lipom (Fettgeschwulst) sein, aber Du solltest das unbedingt genau abklären lassen - notfalls hol´Dir in Absprache mit Deiner Krankenkasse sogar eine dritte Meinung ein. Und entspann Dich! Wahrscheinlich gibt es tatsächlich eine harmlose Erklärung!

Viel Glück!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH