» »

Zink gegen Akne?

QZiahrana hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

erst einmal an die Mädels, die auf meine Anfrage bzgl. der Valette geantwortet haben, vielen Dank! :-)

Nun noch etwas: Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht mit Zinktabletten? Die gibt es, habe ich gesehen, in Drogerien. Ich hatte mal eine zinkhaltige Tinktur, die ich aber aufgrund des hohen Alkohlgehaltes nicht vertragen habe. Nun dachte ich mir, vielleicht könnte die Einnahme von Zinktabletten auch gut sein? Habe schon von Zinksalben gehört, die gut sein sollen gegen Akne, aber was die äußerlich Anwendung angeht, da bin ich momentan anderweitig versorgt. Also, wie das: Bringt Zink eingenommen etwas?

LG Qiarana

Antworten
M_arioxn S^.


Re: ...

Hallo Quieriana,

bei Zink sollte man auch etwas vorsichtig sein.

Zink benötigt immer etwas Anlaufzeit bis es wirkt und ob es bei Dir wirkt ist dann wieder die Frage.

Der Körper scheidet den Überfluss nicht von jedem Zinkmittel wieder aus. Und hier ist dann Vorsicht geboten. Es setzt sich dann in der Niere fest und kann nachhaltig schlechte Auswirkungen auf Deine Gesundheit ausüben.

Äußerlich gibt es da keine Probleme.

Versuche es doch mal mit der Zinksalbe

"Pyolysin" die ist ohne Alkohol und sehr wirksam. (Apotheke) Weiterhin kann man Teebaumöcreme versuchen, aber vorsichtig, dagegen sind einige allergisch.

Hautwaschungen mit Brottrunk (z.B. Kanne - Reformhaus, Schlecker)

im Verhältnis 1:1 mit klarem Wasser.

Kannst Du auch trinken, obwohl es da wie ich oft gehört habe zu schwach ist, um von innen etwas zu bewirken.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Viele Grüße

MLaYrioxn S.


Re: ...

Hallo Qiarana,

entschuldige das ich Dich umgetauft habe.

Symptome, die auf einen Zinkmangel hinweisen können.

Hauterkrankungen

Zinkmangel kann Hauterkrankungen wie Akne, Herpes Simplex und insbesondere Dermatosen (unterschiedliche Hauterkrankungen) verursachen und erschwert den Wundheilprozess.

Starker Haarausfall

Auch Haarausfall über das normale Maß hinaus und Nagelveränderungen können auf einen bestehenden Zinkmangel hindeuten.

Geruchs- und Geschmacksverlust verbunden mit Appetitlosigkeit

Appetitlosigkeit oder der Verlust des Geruchs- oder Geschmacksvermögens können durch einen chronischen Zinkmangel hervorgerufen werden.

Erhöhte Infektanfälligkeit

Eine geschwächte Immunabwehr kann auf den Mangel an Zink und Eisen im Körper zurückgeführt werden. Die Zufuhr von Zink bei einer bestehenden Erkältung kann die allgemeinen Beschwerden lindern und die Genesungszeit um die Hälfte verkürzen.

Wachstumsstörungen

Bei Kindern treten manchmal Wachstumsstörungen auf, die sogar zum Zwergwuchs führen können.

Beeinträchtigung des Hörvermögens

In einigen Fällen wurden auch Störungen des Hörvermögens beobachtet.

Nachtblindheit

Es kann die Nachtblindheit durch Zinkmangel entstehen wie auch eine erhöhte Stressanfälligkeit und eine verminderte Abwehrkraft.

(Autor: Margarita Papadimitriou, Fachredakteurin [[http://[Qualimedic.com]] AG])

Also wie gesagt nicht unbedingt Zink wahllos einsetzen. Es gibt in der Apotheke nun jedoch schon neue Zinkmittel, wo der Körper das überflüssige Zink ausscheidet.

Nur finde ich es schade, wenn Du Zink auf Verdacht nimmst und der Körper es durch einen fehlenden Mangel wieder ausscheidet.

Meist erkennt man einen Zinkmangel zuerst an der hohen Infektanfälligkeit.

Viele Grüße

QRiparaxna


Re: ...

Hi Marion,

also, wenn ich mir das so durchlese, da trifft gar nichts zu, außer der Akne. Ansonsten bin ich super gesund, vor allem keine Infektanfälligkeit... hatte im ganzen Winter keinen grippalen Infekt.

Ich habe mich, nachdem ich mich mal näher informiert habe und von vielen Leuten ähnliches wie von dir gehört habe, dazu entschlossen, die Finger von Zink zu lassen.

Danke, Qiarana

A0p;fel9xxP


Zinktherapie

hallo Marion,

na kennst du mich noch ?

Ich befinde mich derzeit in einer Roatherapie.

Und das nun schon seit 2 Monaten.

Ich habe mir überlegt, nun wieder Zink zu mir zu nehmen. Ich habe schon einmal für kurze Zeit (1 monat) Zink zu mir genommen, aber habe wegen mangelndem Durchhaltevermögen aufgehört.

Nun würde ich ich gerne mehr über "Zinktherapien", sowie über die verschiedensten Zink Tabletten informieren.

Hast du einen Rat auf Lager, der mir etwas bringen könnte (gute detusche Seite über Zink) ?!

grüße 4pfel

M&ari{on Sx.


Re: ...

Hallo,

aber die Zinksalbe kannst Du ja mal versuchen. Die ist ohne Alkohol und eigentlich recht wirksam.

Der Hersteller ist Serum-Werk Bernburg AG.

Wenn Sie nicht hilft, musst Du leider weiter suchen, was für Dich das Beste ist. Leider wirkt nicht jedes bei Jedem, dafür ist die Haut eines Jeden zu verschieden.

Wenn Du noch Fragen hast, darfst mich gern anmailen.

Viele Grüße und alles Gute

MRario5ne uS.


Re: ...

Hallo ApfelxP,

leider erinnere ich mich nur schwach.

Wir haben gestern beide zur gleichen Zeit hier geschrieben, ist doch ein Zufall.

Ich würde Dir mal folgende Seite empfehlen:

[[http://gesund.qualimedic.de/Zink.html]]

Dort kannst Du alles über Zink nachlesen.

Hatte denn damals Zink etwas gebracht?

Wie schon oben erwähnt, auf Verdacht eine Zinktherapie zu machen, würde ich nicht unbedingt empfehlen.

Wie sehen Deine Hautreinigungsmittel aus? Oft kann man damit auch schon viel erreichen.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Viele Grüße

M-arionx S.


Re: ...

Hallo ApfelxP,

jetzt ist meine Erinnerung wieder da. Nein ich habe gemogelt, zufällig habe ich unseren ersten Kontakt hier im Forum wieder gefunden.

Du liebäugelst also immer noch mit Zink?

Wie kommt es? Siehst Du keine Alternativen zur Behandlung bzw. Beseitigung?

Ich hatte vor längerer Zeit auchmal Zink genommen, aber es hatte keinen Effekt und als ich von der Zinküberdosierung gehört hatte, habe ich davon schnell die Finger gelassen.

Viele Grüße

AWpfe7lxxP


;-)

Ich denke schon, dass Zink mir gut getan hatte.. kann aber auch nur ein reiner Verdacht sein. Wie ich dir in meiner Mail geschrieben habe, nehme ich nun seit 2 Monaten Roa zu mir. Und ich hoffe, dass wenigstens dieses Mittelchen greift.

Ich würde Zink auch nur als unterstützende Maßnahme zu mir nehmen. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass ich Zinkmangel habe, da ich wirklich wenig Fleisch zu mir nehme und auch sonst wohl nicht die auf die beste Ernährung achte.

Weiteres kannst du meiner Mail entnehmen.

gruß

FCe1leyxa


Zinkeinnahme ungefährlich

Hallo, ich arbeite in einer Apotheke und kann versichern dass eine längere Einnahme nicht gefährlich ist! Man sollte allerdings Präparate aus der Apotheke nehmen, da diese vom Körper wesentlich besser resorbiert (ins Blut aufgenommen) werden. Da es meist Zink-Histidine sind. Die sing gut verträglich. Ich empfehle entweder Zinkorotat POS oder Unizink! Eine Tablette von denen reicht pro Tag. Und man sollte tatsächlich ein kleines bisschen geduld haben. Aber es hilft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH