» »

Angst vor Dornwarzen-OP

L*eZnz11


für zwschendurch kannst du ja noch thuja-tinktur ( auf die warze )und thuja globoli nehmen. in der apotheke meinte die damals, niemals dran rumschneiden lassen. die dinger kommen immer wieder und dann oft auch an anderen stellen. bisher hat sohne keine mehr bekommen.

k(ocha#mmnxie


toll und wenn es die blüten nimmer gibt muss ich nochmal einjahr lang warte bis die komen

k~och"ammnxie


ok also jeden tag wie oft auftragen und muss ich die obere schicht werubbeln mit stein oder nix machen

L5enzx11


ich habe es bei sohnemann meist nur einmal am tag draufgemacht. runter auf die wiese und immer frisch. kannst aber auch 2 mal machen, geht dann bestimmt schneller. frag doch mal in der apotheke ob es löwenzahntinktur gibt und die den gleichen effekt hat wie die milch. und thuja globoli 3 mal täglich. und die tinktur am besten zeitversetzt zu dem löwenzahn. ich hatte leider die tinktur nicht benutzt, deshalb kann ich dazu nichts sagen. thuja wurde mir in der apo aber auch empfohlen. dauert aber länger. beim hund sind die warzen nach 3 wochen abgefallen mit den globuli. ;-)

kFoNch*ammn)ixe


ok alle sklar dann versuch ich es mal danke für den tipp

Lgenzx11


bevor du die milch drauf schmierst, vielleicht ein wenig mit bimsstein rubbeln, aber vorsichtig. dann milch, pflaster drauf und morgens dann thuja tinktur oder noch besser nochmal die milch. wenn du die wiese direkt vor der nase hast. ansonsten auf dem heimweg was einsammel und in ne tupperdose.

ARn/ka :D


äähm ja...

Dornwarzen sind wirklich seehr schmerzhaft :-(

ich hatte eine an der fußsohle und zwar ein paar monate.

zwar hatte ich sie nicht wirklich lang aber sie hat höllisch wehgetan :-o :-o :-o

auf jeden fall wollt ich sie unbedingt loswerden sie auch seehr groß geworden.

als ich dann zum arzt ging, um sie rausoperieren, waren die schmerzen unerträglich!!!

dafür habe ich keine warze mehr! juheee ;-D

ich rate es dir, diese dinge wirklich rausoperieren :-D

wenn es wirklich so schlimm ist fragt den arzt, ob er es dir alle warzen unter narkose entfernen kann :-O

zwar hat man da schmerzen, aber es is auf jeden fall besser als das ganze leben mit diesen nervenden warzen zu verbringen =)

LG, anka 8-)

c1o8m!pyf>reaxk


[[www.der-hautarzt.de/html/wira-therapie.html]]

Das hat bei meinem Freund gut geholfen, nachdem Vereisen und Abtragen eigentlich nur Schmerzen verursacht hat.

Vielleicht war da auch der Placebo-Effekt beteiligt, aber auf jeden Fall ging es dadurch weg!

Heute hat er warzenfreie Füße und Hände. :)^

iTxc:xhxTdxoxcxxh


Also ich hatte vor einigen jahren mal so welche, Ich schreib am besten mal, wie ich die wegbekommen habe: Arztrat: "Collomack" (weiss nicht, ob es das noch gibt) – oder ähnliches kaufen, das per gelöstem Hühnereiweiss die warze langsam aber sicher austrocknet und absterben lässt. Wichtigstens nach Arztrat immer nach dem baden oder extrem langem Bad des betroffenen Körperteils die tinktur auf die frisch abgetrocknete Stelle nur, und wirklich nur auf die Warze auftragen, eher sogar noch Rand übrig lassen. jetzt antrocknen lassen; abwischen und nochmals drauf, ggf noch ein drittes mal (letztes mal einfach trocken drauf lassen), sonst ist es überreizt und fängt an weh zu tun. Das mindestens jeden 3.tag machen. Die warze stirbt langsam nach innen ins zentrum ab und die toten Hautschichten lösen sich eine nach der anderen nach unten. Hinweis! – Nie puulen (dran kratzen oder auschaben), nur immer die richtig toten schichten, die sich mit einem trockenen Handtuch wegmachen lassen, wegtun. Wann es vorbei ist: Faustformel So gross der Durchmesser der warze, so tief geht sie mit einem va 45Grad Kegel auch in die Haut/Fleisch. Somit ist klar, wie weit und oft man auftragen muss (Und nach dem auftragen darf es nicht "beissen", sonst ist diese hautschicht noch nicht ganz abgestoben – sofort stopp, rest wegwischen, erneut, wenn sich nichts mehr tut. Bei mir war es dann irgendwann so, dass der rest der warze als toter Teilkegel mit wenig halt sich hat wegnehmen lassen, da war das loch dann, das sich aber bald wieder selber gefüllt hat, alles ok. Wenn asz zu arg zwickt oder beisst oder gar blutet, dann hast Du zuviel oder etwas zu früh gemacht, sofort stopp.

g<otexn


Eine Lösung für Verzweifelte: Ich hatte jetzt 6 Jahre lang Dornwarzen an beiden Füßen. Am rechten Fuß der halbe vordere Fuß mit schmerzenden, tiefen Dornwarzen. Hinter mir liegen unzählige Versuche die Warzen los zu bekommen z.B. Vereisungen, Warzenpflaster, Säurebehandlung(Achtung, eigenes Schnippeln an den Warzen führt zu einer Verbreitung der Warzen!), Verbrennung mit CO2-Laser, operatives Rausschneiden etc. Davon geholfen? Herzlich wenig bis gar nichts. Meinen rechten Fuß habe ich aber im Sommer innerhalb von 2 Monaten warzenfrei bekommen. Wie das geht schildere ich kurz hier und rate gleichzeitig von jeder oben genannten Behandlungsmethode ab. Ihr braucht: Propolis (ich hatte Kapseln), Tiger Balm Rot und Actimel. Nun nehmt täglich eine Tagesration von Propolis, schmiert eure Warzen morgens und abends mit Tiger Balm Rot ein und trinkt 1-3 Actimel am Tag. Nachteile: Der Fuß hat stets eine gelbliche Färbung (Achtung bei Kleidung), langwierig und manchmal nervend, Tiger Balm ist nicht geruchsfrei und Actimel nicht billig – aber die gesamte erfolgreiche Behandlungsmethode kostete mich vielleicht 200€. Warzenoperationen etc. sind wesentlich teurer! Vorteile meiner Methode: Schmerzlos, man erkennt nach wenigen Wochen deutliche Besserungen (das motiviert durchzuhalten) und es funktioniert.

Es gibt natürlich keine Garantie, dass es bei jedem funktioniert aber ich kann es nur jedem empfehlen, der auch so verzweifelt ist wie ich bevor ich mit dieser Methode begonnen habe. Wichtig ist: Positiv denken und ruhig auch ab und an mal die Warzen verbal verfluchen oder bitten zu gehen. Z.b. Die Mutterwarze soll ihre Kinderwarzen mit nach Hause nehmen und ihren Urlaub auf meinem Fuß beenden.

Wer immer die Methode ausprobiert, dem wünsche ich viel Erfolg. Bei Fragen bin ich erreichbar unter o3o.goten@gmx.de

HlugoB8irnex007


Hallo, liebe Forenmitglieder,

habe die besagte OP an meiner Fußsohle am Montag durchführen lassen und ich muss wirklich sagen, viel Angst braucht man vor dem Eingriff wirklich nicht zu haben. Da ist jede Wurzelbehandlung beim Zahnarzt schlimmer. Nachdem mich besagte Dornwarze über 10 Jahre lang geärgert hat und ich sie ca. alle 2 Wochen, so gut es ging, selber beschnippelt habe, war ich am Montag mutig und habe mir das Teil endlich entfernen lassen.

Also, rauf auf die Liege, endlose Minuten auf den Metzger (Chirurg) gewartete und als er erschien, war alles in 2 bis 3 Minuten erledigt. Zugegeben, bei der Spritze in die Fußsohle muss man schonmal tief Luft holen, aber alles noch gut verträglich. Beim anschliessenden Schneiden habe ich 2mal ein kleines Picksen gemerkt, so als wenn man sich mit einer Nadel sticht, zugenäht und fertig war die Sache. Heute, nach 3 Tagen, kann ich fast wieder normal laufen und habe kaum Beschwerden.

Also, Leute, lasst Euch nicht verrückt machen, so schlimm, wie manche das hier schildern, ist es wirklich nicht. Ich persönlich würde mich nicht wieder so lange mit einer Dornwarze rumquälen, der Eingriff ist wirklich nur ein Klacks...jeder Zeit wieder!

Liebe Grüße und Frohe Weihnachten

Hugo

L~aCJOana


Es kommt aber immer sehr auf die Tiefe der Warze an. Meine Warzen wurden auch nicht herausgeschnitten sondern mit dem scharfen Löffel herausgekratzt. Das nahm kein Ende und da waren die Spritzen in die Warzen noch die harmlosesten Schmerzen. Wenn die Warzen tief in den Sohlen sitzen und ihr Durchmesser in der Tiefe sehr groß ist dann hilft nur Vollnarkose.

EDsperOando


Bevor ihr irgendwas probiert, probiert wirklich wie bereits empfohlen Tiger-Balm Rot aus dem DM.

Ich hatte auch 2-3 Jahre Probleme mit Dornwarzen an den Füßen. 2-3 Wochen mit Tiger Balsam eingeschmiert und das Problem hatte sich in Luft aufgelöst.

PgrincGejssj,exn1


Hallo, habe heute meine Dornwarze die ich schon seit 5 Jahren habe entfernt bekommen. Also ich kann nur sagen das ich es überhaupt nicht so schlimm fand wie es hier beschrieben wird. Ich habe mich vorher schon hier über schmerzen etc. informiert und hatte sehr Angst davor. Aber als ich dann heute beim Arzt saß fand ich es gar nicht sooo schlimm. Ich muss sagen die Spritze war schon sehr unangenehm aber man konnte es aushalten. Danach wurde mir mit einem scharfen Löffelchen die Dornwarze herausgescharbt. Das Problem war das meine Warze schon sehr tief saß aber ich habe davon nichts gemerkt beim herauscharben nur einen Druck. Habe danach einen Verband bekommen und soll den Fuß jezt nicht unbedingt belasten aber ansonsten sind die Nachschmerzen ohne Schmerzmittel auszuhalten. Bin gespannt ob sie wieder kommen hoffe aber nicht ;-) . Also an alle die Angst davor haben, ich bin schon sehr schmerzempfindlich und hab es überstanden ohne großartige Schmerzen also traut euch, denn anders wird es auch nicht besser ;-)

LjaJaxna


Sei froh, daß Deine Warze offenbar nicht so tief eingewachsen war. Manche reichen ja bis an die Knochen und vergrößern ihren Durchmesser in der Tiefe noch gewaltig. Da hilft dann keine örtliche Betäubung mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH