» »

Fusspilz: Das Jucken treibt mich zu Extrem-Massnahmen

tOraum2seeh#exr hat die Diskussion gestartet


Hi Leute

hab mir im Juli im (meinem letzten *grml* schöner Abschied) Militärdienst einen Fusspilz eingefangen... Infizierte beide Füsse, dank einschmieren auch Hände...

Hab schon zwei Wochen mit Canesten Extra eingeschmiert - mit mässigem Erfolg; am linken Fuss wurde der Pilz weniger, Hände sind "eingedämmt", aber am rechten Fuss wurde es immer schlimmer...

War letzten Diensttag beim Doc, der hat mir Pevisone verschrieben; das soll einerseits dem Fusspilz den Gar aus machen, andererseits gegen den Juckreiz helfen... Tjoa; ersteres kann ich noch nicht beurteilen, zweiteres schon: es hilft nicht; das jucken treibt mich in den Wahnsinn...

Letzte Nacht hab ich mir fast den Fuss blutig gekratzt; überleg mir ernsthaft diese Pilz-Bläschen mit dem Lötkolben zu veröden, auf dass ich meine ruhe hab... Andererseits könnte ich auch eine Flex nehmen und mir die Haut abziehen (nehme an der Schmerz wird angenehmer sein als das Jucken)...

Kann mir wer ein Hausmittel nennen, mit dem ich das Jucken abstellen kann? (und ev. nen Tip wie ich dem Pilz - zusätzlich zur Salbe & sorgfältigeren Reinigung - zu Leibe rücken kann?)

Gruss,

M. aka Traumseher

Antworten
S+qguirrelx04


Also ich weiss nicht ob das auch bei Juckreiz ausgelöst durch Pilz wirkt, aber mein Favorit beim allgemeinem Juckreiz sind Fenistil Tropfen. Die schluckst du und das Jucken ist recht schnell weg (war bei einem undefinierbaren Aussshalg bei mir so). Es hilft natürlich nicht gegen den Pilz, nur gegen das Jucken.

SponjYa76x211


wunderbar gegen pilze aller art hilft lebermoosextrakt. das ist einfach nur ein moosextrakt. warum hilft das? weil moose im feuchten leben und sich vor pilzen schützen müssen bilden sie anti-pilzmittel.

ganz natürlich.

und billig. und ohne nebenwirkungen.

einfach mal googeln.

tmraum}sehexr


Squirrel04:

Also Fenistil hab ich hier als Salbe; hilft leider nicht gegen das Jucken... (habe erst mit Euceta gegen den Pilz, und Fenistil gegen das Jucken behandelt wie bei den vorigen zwei "Pilzinfektionen"; diesma hat die Kombi allerdings nicht geholfen)

Sonja76211:

Will dir nicht zu nahe treten - das einzige, was ich bei google gefunden hab:

- ein Bericht über Pilz bei Pferden

- ein Werbelink auf einer Foren-Seite (Link nicht ergibig)

Wenn du was besseres gefunden hast wär ich um nen Link dankbar...

Allgemein:

Hab auf der Wikipedia ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Fusspilz]]) den Artikel über Fusspilz gelesen; dabei auf folgenden Satz gestossen:

Zu Hause nicht barfuß laufen, da man sich sonst reinfiziert - die Sporen halten ewig

- ist das ein Scherz, oder kann man den Boden irgendwie desinfizieren? Bin - eh ich gemerkt habe, dass ich Fusspilz hab, natürlich Barfuss rumgelaufen (ich mein - wir haben alle den diesjährigen Sommer (Infektion im Juli) miterlebt); macht mir jetzt doch etwas Kopfzerbrechen, weil ich auch demnächst (hoffentlich) umziehen werde, und ich meinem Nachmieter nicht sowas schönes hinterlassen möchte...

SOquirrxel04


also die Fenistil Salbe hilft bei mir auch nie, noch nicht einmal bei Insektenstichen, die Tropfen hingegen haben bisher allen juckreiz komplett "ausgeschaltet"

f+lunsexrl


Die Fenistiltropfen würd ich mal versuchen, die sind mit der Salbe nicht zu vergleichen, die sind ziemlich stark und werden z.B. bei allergien eingesetzt.

Man wird davon fürchterlich müde, aber sie sollen echt super helfen

m}ax3x2a


Mittel

Früher wurden Fußbäder mit schwacher Formaldehyd-Lösung (Konzentration weiß ich nicht mehr) empfohlen, die Chemikalie gibt es aber nicht mehr zu kaufen, Dämpfe sind wohl krebserregend.

Dann hat regelmäßiges Pinseln mit Castellani-Lösung gut geholfen, die gibt es in abgewandelter Form (ohne Phenol) in der Apotheke.

Zum Vorbeugen ist sinnvoll, die Füße mit einem Aluminiumhydrochlorid-haltigen Gel einzureiben. Bei Aldi hatten sie ein Fußpilz vorbeugendes Spray, das im wesentlichen aus 96% Äthanol besteht - d.h. es desinfiziert die Haut.

Von den ganzen antibiotischen Salben (Canesten etc.) halte ich nicht viel.

t{eufidxrea


Hallo!

Zum Thema Fußpilz kann ich nicht viel beitragen,aber gegen das Jucken würde ich auch Allergietabletten empfehlen,Fenistil gibt inzwischen auch in Tablettenform,nehme ich immer gegen meinen Juckreiz,hilft noch besser als die Tropfen,müde bin ich davon noch nie geworden.

Zu deiner Frage,wegen deinem Nachmieter den Pilz hinterlassen,Dampfen tötet sämtliche Bakterien ab,also wohl auch Pilzbakterien,denn heißer Dampf desinfiziert,also falls du jemanden kennst der einen Dampfer hat,ausleihen,kann man glaub ich auch in Baumärkten und dann alles abdampfen.

tnraeumsehxer


danke für die vielen tips!

war heute in der drogerie und hab mich nach den tabbis/tropfen erkundigt... also die hatten das nicht... dafür haben's mir nen desinfektionsspray (auch für boden/schuhe) mitgegeben... muss sagen: der wirkt also auch gegen das jucken *frohbin*

muss zwar nochmal zum doc (weil fusspilz auch mit der pevisone nicht zurückgeht), aber zumindest kann ich so wieder etwas juckfrei leben... (aber fragt nicht wiso der spray gegen jucken hilft - gem. beilage und drogistin sollte das nämlich nicht der fall sein *grübel*)

SSqui.rrelx04


Fenistil gibt es hier in Deutschland auch nur in der Apotheke aber evtl. ist das in der Schweiz ja anders.

m,ax3x2a


Worauf es ankommt

Entscheidend ist, das feuchte Milieu zu bekämpfen, in dem sich ein Pilz ausbreiten kann. Ansonsten ist das Desinfizieren sinnlos. Formalin z.B. härtet die Haut.

RHübcfhen


Hi Traumseher,

ich leide am dyshidrotischen Ekzem (juckende Bläschen, Haut geht ab) und mir hat gegen das Jucken z.B. ganz gut Bedan-Salbe aus Johanniskraut geholfen. Supergut hilft Dermatop, doch die enthält anscheinend etwas Cortison, nicht gut für den dauergebrauch. Kühlen mit Coldpack aus Kühlschrank oder Gefrierfach hilfr´t nachts gut!

Vielleicht ist es bei Dir gar kein Fußpilz, sondern auch dasselbe?

Denn Bläschen sind eigentlich typisch für Dyshidrotis.

Hier ein paar Threads dazu:

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/251664/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/240709/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/217921/]]

Mir half nun sehr gut Allpressan (über Internet oder Apotheke bestellen). Das ist ein Cremeschaum, Nr. 2 und 3 helfen gegen die Bläschen und das Jucken, es dauert aber ein paar Tage, bis die Wirkung richtig eintritt und man muß oft cremen. Dafür keine schlimmen Zusatzstoffe! Eine med1-lerin hat es empfohlen. Danke nochmal, margau x:)

Gute Besserung!

t0ra4umseuher


max32a:

danke, fusspilz konnte entstehen, weil ich im juli

a) in der truppendusche abkühlen musste/konnte

b) ich den rest des tages in den "chrampfstifel" (kampfstiefel, die "interne" bezeichnung in den unteren chargen in meiner ehem. einheit: krampfstiefel) rumlatschen musste...

das hätte sich ja eigentlich erledigt (hatte im juli auch meinen letzten dienst)... ansonsten trag ich turnschuhe mit baumwollsocken, und meine füsse sind auch relativ trocken...

rübchen:

danke für den input, werde dies beim nächsten arztbesuch mal erwähnen, dass der mich darauf auch untersucht... muss nochmal gehen, da ich nun seit 3 wochen mit "chemie" creme, sich zwar mit pevisone eine leichte besserung nun auch am rechten fuss einstellt, aber die beipackzettel wegen der schmierdauer recht eindeutig sind (sowohl bei pevisone als auch canesten)...

gruss,

traumseher

mkaxx32xa


Stiefel

Auch ich mußte (!) Wehrdienst leisten, dabei Knobelbecher tragen, wechselte die Standard-Wollmischgewebesocken regelmäßig, hatte keinen Fußpilz. Extrem-Ausbildung gab es nicht, wir konnten - wenn nicht auf Wache - die Stiefel nach Dienst gegen offene Latschen tauschen.

Solutio Castellani genügt hier als Antiseptikum, die Antibiotika spülen nur Geld in die Kassen der Hersteller. Letzten Endes wird die ganze Medizin dadurch teurer. Wehret den Anfängen.

t~raums:eher


Fortschrittsbericht, Hilferuf :-(

Also, mal etwas zum bisherigen Fortschritt:

Der Fusspilz erfreut sich bester Gesundheit, die erste Hoffnung auf Besserung durch Pevisone war ein rafiniertes Täuschungsmanöver; tatsächlich ist der Pilz weiter gewuchert... Sowohl an Füssen (nun auch direkt an den Sohlen, Hölle mit orthopädischen Einlagen) als auch zwischen den Fingern :(v

Hab nun mit Lamisil (1% Terbinafini hydrochloridum) die dritte Creme im Gebrauch...

Medikamenten-History:

Dienstag bis nächsten Diensttag (max. 1 Woche) Lamisil

während den zwei Wochen davor: Pevisone

die zwei Wochen davor: Canesten Extra

Überlegungen für endgültige Massnahmen seit Heute:

- betroffene Stellen mit Brennsprit übergiesen, anzünden, nach verbrennen der äusseren Hautschichten (und somit dem Pilz) löschen & verarzten lassen (sch* auf Narben)

- betroffene Stellen aufrauhen (mit Schleifpapier/o ä), etwas Säure besorgen und die Hautstellen veräzen (notfalls mit Nitroverdünner)

Was würde mir ein Besuch bei nem Dermatologen bringen?

Würde mir dieser nur ne weitere Creme in die Hand drücken, oder wie würde dieser Vorgehen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH