» »

Angst um meinen Zehnagel

AEn*guax79 hat die Diskussion gestartet


Ich es habe vor einer Woche geschafft mir selbst auf den Zeh zu hüpfen. Tat höllisch weh und als ich zwei Tage später beim Doc war sagter er das zwar nichts gebrochen wäre aber ich den Zehnagel (großer Zeh, links) verlieren würde.

Bis dahin sah es auch noch aus wie ein normaler Zehnagel, halt nur blau angelaufen untendrunter.

Dann hat sich am Nagelbett eine Schwellung gebildet die zwei Tage lang angehalten hat. Der Nagel sah dabei immer weniger wie ein Teil des Zehs aus.

Heute sehe ich das sich diese Schwellung unter den Nagel zu schieben scheint. Dieser ist an den Seiten schon ein wenig vom eigentlichen Zeh 'abgehoben' und das gleiche fängt jetzt auch am Nagelbett an. Dabei tut aber nix weh, also keine Entzündung oder so. Es fühlt sich halt noch ein wenig taub an, von der Schwellung denke ich.

Jetzt ist meine Frage: Wird dieser Nagel innerhalb der nächsten Tage 'abfallen' (und tut das weh)? Oder wird er langsam von einem neuen Nagel weggeschoben?

Falls er abfallen oder sich lösen wird, ist dann Haut oder irgendwas darunter oder habe ich dann eine offene Wunde?

Und wie lange dauert es in etwa bis ein komplett neuer Nagel nachgewachsen ist? Ich weiß das Zehnägel viel langsamer wachsen as Fingernägel aber eine ungefähre Angabe wäre hilfreich.

Vielen Dank.

Antworten
RLuht


Hallo,

ich habe mehrmals die Nägel vom großen Zeh verloren. Zweimal, weil ich vergessen hatte, vor großen Wanderungen die Nägel zu kürzen. Und so stießen die bergab mit jedem Schritt an die Kappe. Ein höllischer Schmerz, die Zehen wurden blau. Im Nagelbett brach der Nagel ab. Der nachwachsene Nagel schob den vorderen Teil vor sich her. Es dauerte ca. 1/2 Jahr bis der abgebrochene Teil abfiel und der neue Teil so lang wie der richtige Nagel war.

Ich habe des öfteren vorsorglich mit eine Fußpilzsalbe diese Nägel behandelt, weil ich Angst hatte, dass sich diese Untermieter häuslich auf dem defekten Nagel niederlassen. Gehe oft in die Sauna.

Ein andermal ist mir bei Bau eines Steingartens so ein Wucker auf den Zeh gefallen. Ich bin wie Rumpelstilzchen auf einem Bein durch meinen Garten gehüpft.

Sollte sich der Nagel hochwölben, schütze ihn mit Heftpflaster, damit er nicht mit Socken vorzeitig abgerissen wird.

Fasse Dich in Geduld.

Gruß

A<n|gu(a7x9


Hallo Rut

Danke für deine Antwort.

Das heißt dann wohl immer Pflaster oder Leukoplast bereit halten falls sich der Nagel tatsächlich löst.

Falls ich dann nur eine halben oder gar keinen Nagel haben sollte werde ich mir auch Fußpilzsalbe besorgen, das ist eine gute Idee.

Das würde ja grade noch fehlen, keine Zehnagel und dann auch noch Fußpilz.

Ich habe in einem anderem Forum gelesen das es ca. 4 Monate dauert bis der Nagel nachwächst, ich stelle mich dann also auf irgendwas zwiscehn 4 und 6 Monaten ein. Dann sollter er passend zum nächsten Sommer wieder fit sein.

Das mit dem Stein hört sich tatsächlich sehr schmerzhaft an. Das einzige was sich noch schmerzhafter anhörte war ein gefrorenes Hühnchen das auf den Fuß einer Kollegin gefallen ist. Autsch.

Rxut


...das Wachstum der Nägel ist inviduell verschieden. Bei Älteren nicht so schnell wie bei Jüngeren. Vielleicht Biotin (Vitamin H) schlucken, soll Nägel und Haare wachsen lassen.

Der alte Nagel hat Halt in den seitlichen "Führungsschienen". Der neue Teil schiebt ihn quasi raus, wächst auch drunter. Das Heftpflaster ist nur nötig, wenn es "Rauigkeiten" gibt. Ich habe immer versucht, den alten Teil solange wie möglich auf dem Zeh zu halten.

Alle Gute

R2ut


..natürlich heißt es individuell!!

Aangu"a7x9


Tja

das wars dann wohl. Der alte Zehnagel ist abgefallen.

Er hing wohl nur noch an einem kleinen Hautfetzchen und als ich nachgefühlt habe hatte ich ihn auf einmal in der Hand. Tat nicht weh und gar nix.

Ein neuer Nagel ist schon zu ca. 1/3 nachgewachsen sieht aber ziehmlich holperig aus. Ich denke er wird jetzt schneller und glatter wachsen weil er ja nicht mehr vom alten Nagel behindert wird.

Der vordere Teil des Zehs ist schön rosig rot. Eine etwas dickere Haut als am restlichen Zeh aber nicht so dick wie Hornhaut. Wenn ich anfasse oder drücke ist es schon empfindlich.

Ich hoffe mir steigt da in den nächsten Wochen keiner drauf, dann werde ich wohl unter die Decke gehen. Ich garantier da für nix.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH