» »

Probleme mit Fistel/ Entzündungen/ Abzesse im Leisten Geni

H%uns}en hat die Diskussion gestartet


Probleme mit Fistel / Entzündungen / Abzesse im Leisten Genital Bereich

Seit vielen Jahren (seit 12 um genau zu sein) habe ich große Probleme mit Entzündungen im Genitalbereich, dass heißt, dass sich sehr nahe an der Scheide immer wieder Entzündungen bilden.

17 mal sind diese bereits weggeschnitten worden, jedoch kommen die Entzündungen immer wieder.

Auch mit Antibiotika /Penicillin haben wir es versucht, d.h mehrere Ärzte haben bereits experimentiert.

Betaisadona, Zugsalbe, Pillenwechsel, div. "Hausmittel", Sitzbäder, Tinkturen

Keiner konnte bislang helfen.

Ein Arzt hatte mir sogar mal geraten, mir die Drüsen im Genitalbereich entfernen zu lassen, allerdings mit der Einschränkung, dass ich danach evtl. nichts mehr spüre und es sei nicht ausgeschlossen, dass die Entzündungen wieder auftauchen.

Auch die Pille habe ich bereit gewechselt, da ein Arzt der Meinung war, dass es evtl. daran liegt, ein anderer meinte, dass gewisse Textilien nicht das richtige wäre. Daraufhin wurden die Unterwäsche zusätzlich zur Wäsche gebügelt und kein Polyester mehr an die Stellen gelassen. Auch spezielle Seifen wurden verschrieben. Auch das alles vergebene Liebesmüh.

Auch die Ernährung habe ich umgestellt, indem ich keine Schweinefleisch gegessen habe.

Der nächste Schritt wäre eine Langzeit-Penicillin-Behandlung über etwa sechs Monate. Danach ist ein chirurgischer Eingriff fällig, bei dem die Gelehrten aber Bedenken haben, da der Eingriff sehr nahe am Genitalen Bereich stattfindet und die Nerven in der Region schädigen könnte. Da hört dann nicht nur beim Lesen dieser Zeilen der Spaß auf.

Eine Bekannte hatte wohl etwas Ähnliches. Ihr Arzt hatte ihr geraten, nur noch koffeinfreien Kaffee zu trinken. Sie hat es ausprobiert und bis heute ruhe. Wenn sie versehentlich Kaffee mit Koffein trinkt, kann sie auf die Entzündung förmlich warten.

Bei mir hat es leider nicht geholfen 

Hat von Euch jemand eine Lösung für dieses doch sehr nervenaufreibende Problem? Mir fällt überhaupt nichts mehr ein...

Gruß

Antworten
TDa_Dsaxh


ach du meine Güte...

17 mal? nach dem dritten mal musst du doch gemerkt haben, dass es nichts bringt. und 6 monate lang antibiotika ist ne ganz schöne tortur. als erstes würde ich dir raten, dich von diesem arzt fernzuhalten. dann mal mit teebaumöl versuchen. und ganz toll: mercurius solubilis hahnemanni D6 täglich 6 mal einnehmen. (nicht wenn du amalganfüllungen in den zähnen hast). ansonsten auch mal Myristica sebifera D4 oder D6 probieren. das bringt die abszesse dazu aufzugehen. ist besser als rausschneiden. zu dem ersten kann ich nur sagen: ich habe die dinger auch schon seit jahren und ließ sie einfach immer wieder weggehen. was sich natürlich auch schon mal bis zu 6 wochen hinzog. gestern habe ich wieder so ein riesen ding bekommen. heute früh bin ich in die apo gegangen und habe mir eben dieses mercurius dingsda gekauft. das ist eine quecksilberverbindung und wird ganz schnell vom ganzen körper aufgenommen. nach zwei tabletten ist die schwellung bereits zurückgegangen, das teebaumöl (oder auch mercurius) tut den rest und zieht an dem eiter. Das geht echt ruck zuck. da ich das zeug noch nicht lang nehme, kann ich nicht sagen, ob das wieder kommt. aber ich denke sowas wird man nicht los. ist aber auch nicht schlimm wenn´s nur noch drei tage dauert bis es weg ist. habe noch nie in einem forum davon gelesen, dass es super ernst war. so mit blutvergiftung. da ist das pausenlose dran rumschnippeln viel gefährlicher. les doch auch mal in anderen foren, da sind viele nützliche tipps. manche schwören ja auch auf johanniskrautöl. da kann man auch nochmal lesen, wie sinnlos dieses ewige rausschneiden ist.

liebe grüße und viel glück.....

Tra_Dxah


ach so...

das mercurius nicht so lange einnehmen, nur so lange bis es weg ist. und höchstens zwei - drei wochen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH