» »

Schwarzes Muttermal bei Kleinkind

A)lexX7R873 hat die Diskussion gestartet


Meine viereinhalbjährige Tochter hat schon von Geburt an ein relativ großes Muttermal am rechten Arm (Innenseite). Heute ist mir aufgefallen, dass es ca. zur Hälfte ganz dunkel (fast schwarz) ist. Ich kann nicht sagen, ob das schon länger so ist bzw. ob sich das in kurzer Zeit verändert hat. Ich bin nun jedenfalls ziemlich beunruhigt!

Es ist ausserdem so, dass wir Anfang Juli nach Italien umgezogen sind und wir seitdem viel in der Sonne waren. Das Kind war zwar meistens mit einem hohen LF eingecremt und hatte auch noch keinen Sonnenbrand. Die Stelle mit dem Muttermal wird sowieso von der Sonne nicht direkt beschienen. Trotzdem hab' ich jetzt einfach Angst. Kann denn bei so einem kleinen Kind auch schon was bösartiges sein? Gibt's auch "normale" Muttermale die so dunkel sind?

Ich beobachte nun mal die nächsten Tage (ob's vielleicht "nur" ein Schorf von einer Verletzung ist) und gehe ggf. nächste Woche mit ihr zum Kinderarzt.

Aber erst mal müssen wir jedenfalls noch das Wochenende durchstehen, am besten ohne uns zu extrem verrückt zu machen.

Danke schon mal für Eure Antworten!

Antworten
A l[ex79873


Bitte Bild anschauen unter

[[http://www.forumsalute.it/forum/topic.asp?TOPIC_ID=68934]]

Ich habe es in das ital. Äquivalent von [[http://med1.de]] eingefügt; weiß nicht, ob/wie das hier funktioniert.

Muss ich mir Sorgen machen?

l#atma8x0


oh..geh zum hautarzt...

das teil ist unförmig, vielfarbig, ausgefranzt und groß....

ich hab 100te von muttermalen, aber bei mir schaut keins so aus...

meine sind auch unförmig, aber nicht vielfarbig und so "wuchernd".

A"lex7A87x3


Oh, beruhigend klingt das ja nicht gerade :-(

Die Originalgröße von dem Muttermal ist gut 2 mm.

Wir waren heute beim Allgemeinarzt; der hat uns zur Sicherheit an den Dermatologen verwiesen. Hoffentlich kriegen wir bald einen Termin. Denn die Ungewissheit nagt schon sehr.... %-|

lTamxa80


wobei ich halt denke, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ein kind von 4 jahren schon hautkrebs hat...

aber man weiss ja nie...

wünsche dir ne gute diagnose!!!

A+lEexd787x3


Ja, hab auch noch nie was von Hautkrebs in so jungen Jahren gehört. Absichern will ich mich aber auf jeden Fall. Hab auch schon gelesen, dass Muttermale evtl. nach der Sonnensaison ohnehin dunkler geworden sein könnten (Pigmente).

Danke und liebe Grüße

*:)

F3ALKxE


schnell handeln !!!!

@lama

wobei ich halt denke, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ein kind von 4 jahren schon hautkrebs hat...

Leider ist es so, dass HAUTKREBS besonders bei kindern auf dem vormarsch ist.

@Alex7873

Ich hoffe, du möchtest hier im forum nicht nur trost, sondern ehrliche hilfe und meinungen die dich weiter bringen.

Mich wundert, dass du nicht SOFORT zum hautarzt gegangen bist, mit so einem symptom zum allgemeinen arzt zu gehen ist ABSOLUT verlorene zeit.

WENN dein hautarzt ein profi ist, wird er es SOFORT grosszügig ausschneiden, und gewebe zur histologischen untersuchung schicken!

NUR so kann man mit sicherheit sagen, ob es bösartig oder nicht ist. Alles andere ist unfug.

Das problem ist, dass viele ärzte die melanome bei kleinen kindern als andere ungefährliche erkrankungen abtun, weil sie es bei einem kind für unmöglich halten !!!!

Ich würde an deiner stelle, EGAL wie sich die ganze sache entwickelt, deinem kind IMMER eineen TEXTILEN schutz gegen die sonne anwenden ! UND so wenig direkte sonne auf die haut wie möglich !

Übrigens entwickeln sich melanome auch vorwigend an den stellen, wo die sonne sehr selten kommt--- z.b. innere seiten von zehen !

ich hoffe, dass es sich alles guit entwickelt... und du daraus auch konsequenzen für die zukunft ziehst...

Aslex7x873


ENTWARNUNG!!!

Wie wir schon gehofft hatten, handelte es sich um Schorf von einer Verletzung (wahrscheinlich Kratzen wegen Mückenstich, oder kleine Rauferei im Kindergarten) und ist inzwischen einfach abgefallen. Jetzt sieht das Muttermal also wieder ganz normal aus. Gott sei Dank! Ich wunderte mich schon, dass mir der "schwarze" Fleck nicht eher aufgefallen war; aber offenbar bestand der also nur wenige Tage.

@FALKE:

Hallo, wir haben Wochenende!! Ich konnte froh sein, dass ich heute überhaupt einen Allgemeinarzt erwischte. Wir überlegten ohnehin schon, zum Notdienst zu gehen, wo auch die verschiedenen Fachärzte da sind. Aber das hätte nun wirklich bedeutet, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Auch der Arzt sagte auf Nachfrage, dass ich mich nicht stressen brauche.

Von meinem Beitrag erhoffte ich mir eigentlich, ein wenig psychische Unterstützung zu bekommen, damit ich mich über's Wochenende nicht allzu verrückt mache.

Zum Glück hat sich jetzt alles aufgeklärt und das Muttermal ist wieder homogen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH