» »

Muttermal aufgekratzt. Bekomme ich jetzt Hautkrebs?

B-ennRi8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo!*:)

Ich habe richtige Panik, ich kann kaum noch klar denken! Und zwar habe ich an meiner rechten Wange ein ungefähr 5-7 mm großes Muttermal, was nie sonderlich auffällig aussah. In den letzten Wochen hat es aber plötzlich vermehrt angefangen zu jucken und komisch zu nässen. Wehgetan hat es dann irgendwann auch, da ich halt immer ständig dran gekratzt habe. Ich weiss, dass es keine gute Idee war. Nun habe ich mir vorhin etwas zu heftig dran gekratzt und mir aus versehen ein richtiges Stück davon weggekratzt. :-o

Es hat sofort heftigst angefangen zu bluten,ich hab es mit Wasser ausgespült und ein Pflaster drauf gemacht.

Habe die Wunde meiner Mutter gezeigt und sie war sehr besorgt und meinte, ich muss damit schleunigst zum Arzt! Als ich fragte warum, sagte sie mir, dass das Muttermal, wenn es aufgekratzt wird, entarten kann, sprich, dass ich Hautkrebs bekommen kann! Jetzt habe ich totale Panik davor! Nun ist das mit dem Aufkratzen heute mitten in der Nacht passiert, da hat ja normalerweise kein Arzt auf! Kann es sein, dass sich gerade munter die Krebszellen in meinem Körper verbreiten und es bis morgen schon zu spät ist? Ich habe solche Angst, an Hautkrebs zu sterben! Ist es noch nicht zu spät, wenn ich morgen früh direkt zum Hautarzt gehe und es wegmachen lasse? Kann ich davon ausgehen, dass ich in der nächsten Zeit schwarzen Hautkrebs bekomme?! Ich hab solche Angst, hoffentlich könnt ihr mir Entwarnung geben! :-( :-)

Antworten
Cpocolleinchxen


Hallo

ich habe aus versehen auch mal ein Muttermal aufgekratzt, es blutet echt wie sau.. Bis heute ist aber beimir nichts ausgeartet, trotzdem solltest Du damit zum Arzt gehen, denn der kann entscheiden, was Du machen sollst. Mein Kumpel hat sich seine Muttermale vorsorglich wegmachen lassen und sie eingeschickt. Di waren echt schwarz, aber es ist nichts dabei rausgekommen.

Macht Dir keine Gedanken, denn viele Menschen kratzen sich mal die Muttermale auf.. Trotzdem gehe zum Hautarzt, der kann Dir deine Ängste nehmen. UNd wenn er sagt, das Du sie wegmachen sollst, dann würde ich sie wegmachen lassen.

liebe Grüße

B,ennZi89


so, Hallo nochmal! *:)

habe heute morgen beim Hautarzt angerufen und denen das so geschildert. Morgen früh um 8 Uhr hab ich einen Termin zur Begutachtung. Dabei wird dann auch entschieden, ob es weggemacht wird oder nicht! Ich werde dem Arzt aber auch sagen, dass ich es definitiv entfernt haben will. Dann habe ich schonmal eine Sorge weniger! ;-)

Ansonsten habe ich noch ein ungefähr genauso großes Muttermal am rechten Unterarm. Das gefällt mir auch nicht wirklich, es ist sehr dunkel und ist unregelmäßig abgegrenzt. Das werde ich auch noch dem Hautarzt zeigen. Melde mich nochmal, wenn ich bei der Untersuchung war!

Mfg Ben :-)

B*en<nxi89


war gestern beim Hautarzt

*:)

gestern war ich nun schliesslich beim Hautarzt und er hat erstmal die Wunde gereinigt und desinfiziert. Dann hat er es sich genau angesehen und gemeint, es sähe nicht gefährlich aus und er denke nicht, dass es entfernt werden muss. Ende des Monats soll ich nochmal zur Nachkontrolle kommen.

soweit, so gut! Nur hab ich jetzt ein neues Problem: Diesmal hat es ein sehr kleines Muttermal erwischt. Es ist vollständig weggekratzt. Wie genau es dazu gekommen ist, weiss ich schon gar nicht mehr. Wie steht es mit vollständig weggekratzten Muttermalen? Ist es gefährlicher oder nicht? Wäre sehr dankbar für Antworten! :)^

Dxam@dam1"234V4x321


Ich auch habe es am letztens am Hinterkopf geschafft es ganz wegzukratzen

:-|

M?aja2x7


Erstmal keine Panik. Ich hab mir auch schon ein Muttermal beim rasieren halb wegrasiert. Das hat auch tierisch geblutet, aber passiert ist nichts.

Grundsätzlich sollte man nicht an Muttermalen rumkratzen, weil die dadurch entarten können. Aber so schnell entsteht kein Krebs, du brauchst also nicht denken, dass sich jetzt irgendwelche Zellen verändern. Es kann aber sicher nicht schaden, dass Muttermal vorsorglich entfernen zu lassen.

Ob das Muttermal vollständig weg gekratzt ist, kann man von außen nicht sehen, da dies auch in tiefere Hautschichten reichen kann. Ich würde die Stelle auf jeden Fall auch dem Hautarzt zeigen.

a.ufgVelözste


Mein Kater hat mir mal eins im Dekoltée aufgekratzt und gespalten, als er ruckartig von mir runtersprang, und ich selbst habe mir mal eins, was erhaben war, aus Versehen am Hals abgerissen. Beide sind niemals entartet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH