» »

Nochmal Haarausfall

MEar$o68


An Karolina

Hi Karolina, genau so geht es mir auch. Manchmal denke ich, es bessert sich ein wenig, dann sind es mal nur hundert haare am tag und prompt sind es dann am nächsten wieder mehr. am schlimmsten war es neulich nach dem haare färben. da waren bestimmt nach dem ausspülen und waschen dreihundert haare im sieb, ohne witz!

Wie hoch ist denn dein ferritin-wert, wenn ich mal fragen darf? und wo kommst du her? ich wohne ca. 60 km von ffm. und werde mir wohl auch mal einen termin in ffm. geben lassen, bei mir in der nähe gibt es keinen.

lg marion

Kaa}rolixna80


@ Maro68

Ich glaube, mein Ferritinwert liegt bei 9, kann das sein? Das ist natürlich miserabel wenig. Ich wohne in HH, bin also Ärztemässig gut versorgt, würde man zumindest denken. Mein Haarausfall ist übrigens ein ganz kleines Bisschen besser geworden, mein Hautarzt meinte gestern, dass kleine Härchen nachwachsen. Ich habe von ihm eine Tinktur bekommen, die ich mir immer in der Apotheke zusammenmischen lasse. Es ist Alpha-estradiol 0.05 mit Isopropylalk 50% 100.0 (was das auch immer heißt). Es kostet zwar etwas mehr (für 2 Monate EUR 26,00), das ist es mir aber auch wert! Was nimmst Du denn so?

Mzonka *18


:)^ Hallo alle zusammen,

ich leide schon seit Juli 2003 an Haarausfall mit kahlen Stellen. War auch schon in der Uni- Hamburg, die mich sofort auf einer hochdosierten Cortison- Therapie gesetzt haben.Das half aber alles nicht. Erst dachte ich ja noch das das die Hormonumstellung von der Schwangerschaft und Stillzeit wäre, aber vergebens. Irgendwann waren meine kahlen Stellen wieder zu gewachsen. Anfang 2005 sind mir wieder noch viel schlimmer die Haare ausgefallen.Im September 2005 war ich dann zur Kur,wo die Ernährungsberaterin mir sagte ,das ich Kefir trinken sollte. Es schmeckte zwar nicht so toll, aber nach einigen Wochen Kefir sind meine Haare wieder vollständig nachgewachsen.Meine Haare waren dadurch sehr kraftvoll und gesund.Endlich bekann mein schönes Leben wieder als Frau. Habe dann im Dezember 2006 den Kefir immer weniger genommen und zum Schluß einige Wochen garnicht mehr, bis mir wieder ganz,ganz viele Haare innerhalb einer Wochen ausgefallen sind.Ich nehme seit kurzen wieder den Kefir (3mal am Tag) wobei jetzt schon kleine Flaumartige Härchen wachsen.

S6eiltaänzxerin


3 mal am Tag? Meinst du zum Beispiel so einen KEfir wie den von Müller ? oder muß es ein bestimmter sein? Finde ich doch ziemlich viel und kann mir gar nicht vorstellen, daß durch KEfir der HA weggegangen sein soll.

Allerdings hast du ja, wie es scheint, Areata, da gelten eh andere Bedingungen. Aber trotzdem schön, daß es gut geht, egal wodurch @:) @:) @:)

SMeiltdänzerxin


Oh je, bald kommt der Frühling. Einerseits toll, andererseits scheiße für die Haare.....wisst ihr, ob der Frühlingshaarwechsel an der Jahreszeitenumstellung liegt oder am Wetter??

Kzaroloinax80


Ich weiß gar nix mehr. Jetzt war es 2 Wochen lang voll gut und ich habe mich gefreut und mir natürlich riesige Hoffnungen gemacht und jetzt das! Es fallen mir schon wieder so viele Haare aus. Ich hasse es. Übernächste Woche habe ich ENDLICH einen Termin beim Endokrinologen. Mal schauen, was der sagt.

Sreilteänzexrin


Ich kenne das Gefühl. Hatte aucht Phasen, wo mir höchstens 40 Haare rausgefallen sind- und mir gings toll (manchmal hielt das 3, 4 Wochen lang!). Danach viel heftiger und das Glücksgefühl war weg. Jetzt versuche ich, mir gar nicht erst Hoffnungen zu machen, weil es zuwehut.

MUonka x18


Liegt der Haarausfall vielleicht auch an unserer Ernährung ??? ?

Lest doch mal im Internet über Übersäuerung des Körpers nach,dort stehen wichtige Sachen über die basische Ernährung und ph-Wert des Körpers u.s.w. Zur zeit geht es mir auch nicht so gut, denn wahrscheinlich fällt mir noch alles raus. Ich habe aber viel darüber im Internet gelesen, so das mir das ein wenig Mut gemacht hat und das man den Scheiß besser verstehen kann und mit der Sache besser umgeht um nicht ganz zu verzweifeln.

Seeiltmänz+erixn


Hir ihr!!!

Wie geht es euch denn mittlerweile? Ist es besser geworden? Wäre gut, wenn man hier von Erfolgen berichtet, damit das uns andere motiviert :p>

phhybxy


Hab mal eine Frage. Ich habe auch Haarausfall. Ich war damit letztens beim Hautarzt. Er hat gemeint, dass ich erblich bedingter Haarausfall habe. Nun gibt es jedoch in unserer Familie eigentlich nieman, der eine Glatze hat. Des weiteren ist mein Haarausfall nicht nur auf den Oberkopf beschränkt, sondern ich verliere vor allem sehr viele Haar im Bereich des Nacken und in der Region der Ohren. Kann das im Zusammenhang mit erblich bedingtem Haarausfall sein?? Ich habe auch eine Haar-Mineral-Analyse machen lassen, ich weiss, dass viele sagen, dass diese nicht Aussagekräftig ist, jedenfalls sind darauf etliche Mängel an Mineralien (wie z.B. Silizium, Eisen, Kupfer....) ersichtlich. Würdet ihr Euch mit der Aussage des Hautarztes zufrieden geben oder soll ich noch ein Blutbild machen lassen? Ein Trichogramm wurde ebenfalls keines erstellt. Ich hatte einfach ein wenig das Gefühl, dass er es sich ein wenig einfach machen wollte und Propecia anbot.

Denn ebenfalls habe ich mit 16 Jahren nur punktuell graue Haare bekommen, er meinte, dass sei ebenfalls vererbt. Jedoch hat in meiner Familie keiner unter 50 Jahren wirklich viele graue Haare. Daher scheint mir seine Diagnose ein wenig sehr voreilig.

Danke für Eure Meinungen.

c:ha*oski|ndcxhen


@ phyby

ein hautarzt hat keine (oder im besten fall beschränkt) ahnung vom hormonhaushalt und stoffwechsel (das habe ich schon so oft angemerkt, bringt leider in vielen fällen nichts).

eine haar-mineral-analyse ist, wie du richtig angemerkt hast, blödsinn. ein trichogramm genauso, dass du haarausfall hast, das wirst du auch so wissen. und den erblich bedingten haarausfall kann man ganz sicher nicht per blickdiagnose ermitteln, zumal dein haarausfallmuster das ja auch nicht herzugeben scheint.

graue haare müssen nicht zwingend vererbt sein, da kann auch eine erkrankung zugrunde liegen.

SXeilxtänz4erxin


:°( Toll, es ist Frühling, die Sonne scheint und ich verliere seit einer Woche mehr Haare als vorher an einem GANZEn Tag...

APlesZsax29


wie gehts eurem Haarausfall ???

s#teXff7x8


Hilfe, meine Haare gehen flöten!!!

Hallo an alle! Ich bin - wie wohl jede/r hier - ziemlich verzweifelt. Seit ca. 4 Wochen verliere ich total viele Haare und ich weiß einfach nicht warum. Evtl. könnte es bei mir Stress sein, aber den habe ich schon sehr viel länger als 4 Wochen. Gestern habe ich nach dem Haare waschen mal die Haare gezählt und ich kam auf ca. 140 Stück - allein nur nach dem Waschen!!! Benutze seit kurzem Alpecin Haartonikum und so ein neues Zeug von Schwarzkopf. Zwischenzeitlich hatte ich mal das Gefühl, dass es besser wird. Jetzt ist es aber wieder so schlimm wie vorher. Vor 1 Woche habe ich mir meinen Haaransatz gefärbt und bin echt fast ohnmächtig geworden - ein riesiges Büschel Haare - habe sie erst gar nicht gezählt.. :°(.

zwar hat mich noch keiner auf meine lichter werdende Haarpracht angesprochen, aber ich fühle einfach beim Reingreifen, dass es deutlich weniger Haare sind.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Medikament "priorin" gemacht oder benutzt schon jemand länger die o.a. Haarwässerchen und kann Infos geben ??? ??? ?

Werde in den nächsten Tagen zum Arzt gehen, würde mich aber über Infos freuen!!!

Danke!

L;aQuinazuxde


Hey...

Ich hab mir jetzt fast den ganzen Thread hier durchgelesen... Von den Urgründern hört man ja nichts mehr. Ich denke mal, die haben es überstanden.

Wäre aber trotzdem irgendwie schön, mal zu erfahren wie lange es bei ihnen gedauert hat.

Mit Priorin habe ich leider keine Erfahrung. Auch mit anderen teuren Mitteln nicht.

Habe Haarausfall seit Ende August, und es wird nicht besser. Biotin nehme ich seit langer Zeit regelmäßig ein. Vor Kurzem kam noch Zink, Kieselerde und Folsäure dazu. Es dauert ja einige Zeit, bis sowas anschlägt, aber ich habe echt die Schnauze voll! Es gibt Tage, an denen es etwas besser ist, dafür fallen mir aber am darauffolgenden umso mehr aus. Jeden Tag sind es ca. 150-200. Habe mal eine Woche lang gezählt, aber habs jetzt aufgegeben, weil ich mich nicht mehr verrückt machen will.

Wenn sich hier noch ein paar Leute finden mit diesem Problem, immer schreiben! Wir brauchen Leidensgenossen, die das zusammen mit uns durchstehen! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH