» »

Dellwarzen im Genitalbereich - was für Therapiemöglichkeiten

L!ient.jxe hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben ...

... ich hoffe, dass ich hier mit meinen Dellwarzen richtig bin. Habe die Dellwarzen auf den Schamlippen. Ich hatte auch schon Feigwarzen (zusätzlich), aber die sind dank Aldara weg. Die Dellwarzen hat die Behandlung mit Aldara allerdings kein bischen interessiert, ganz im Gegenteil, sie sind nur gewachsen.

Ich habe auch schon andere Therapiemöglichkeiten hinter mir. Meine ehemalige Frauenärztin hat nicht erkannt, dass auch Dellwarzen dabeiwaren und hat mich monatelang mit Solco-Derman geätzt - auch ohne Erfolg. Da sie sich geweigert hat, mir Aldara zu verschreiben, wird sie mich auch nicht wiedersehen.

Außerdem hab ich noch die ganze Zeit Teebaumöl angewendet (pur), aber so wie es aussieht hat das auch nicht gewirkt, sind ja schließlich weitergewachsen. Meine Hausärztin hat mir dann Thuja verschrieben, das nehme ich jetzt seit mehr 2 Monaten - aber auch Fehlanzeige. Wächst halt alles schön weiter .....

Meine aktuelle Frauenärztin hat mich nach Abschluss der Aldara-Behandlung (als die Feigwarzen weg waren) und keiner Reaktion der Dellwarzen zum Hautarzt überwiesen. Mich würde interessieren, ob die Behandlung die mir "zu gute" kam, überhaupt noch dem heutigen Stand des Medizinischen Fortschritts entspricht, kam mir nämlich ziemlich sadistisch vor:

Zuerst wurden die Dellwarzen mit flüssigem Stickstoff vereist, das allerdings nur zur Betäubung wie ich von der Arzthelferin erfahren habe. Danach hat die gute Frau die Warzen aufgestochen, was sie "ritzen" nannte... aber das ist eine Verniedlichung sondergleichen. Ist eine absolute Tortur, die Schamlippen zerstochen zu bekommen. Sind nämlich so um die 20 Dellwarzen, weil bisher nichts half. Dann wurde Eisen-III-Lösung draufgegeben um die Blutungen zu stoppen. Anschließend wurde Fuchsin aufgetupft, d.h. eine Lösung des Farbstoffes. Angeblich soll das die Warzen austrocknen. Habe auch noch ein Reagenzglas damit mitbekommen um das einmal täglich selbst aufzutupfen.

Bei Wikipedia hab ich dann folgendes gefunden: "Fuchsin wirkt antimykotisch und antiseptisch bei grampositiven Bakterien, wird aber wegen des Verdachts auf Kanzerogenität weder am Menschen noch in der Veterinärsmedizin eingesetzt. 1895 wurde Fuchsin erstmals als Auslöser für Blasenkrebs beschrieben." Das hat mir dann sehr zu denken gegeben ... Eine Bekannte von mir ist PTA, und die meinte sie könnte das nirgendwo finden, sei wahrscheinlich veraltet und wird nicht mehr verwendet ... Hat jemand von euch Informationen für mich, was das angeht??

Ich bin auch für jeden anderen Behandlungstipp dankbar, ich habe nämlich nicht besonders große Lust (eher gesagt gar keine), mich nochmal so zerstechen zu lassen. Denn einen Erfolg oder eine gewünschte Wirkung kann ich bis jetzt nicht erkennen (die Tortur ist 4 Tage her), die Warzen sind nur wieder verheilt und sehen aus wie zuvor, erfreuen sich bester Gesundheit ... :-( Falls ich Freitag wieder die gleiche Behandlung kriegen sollte, weigere ich mich. Der gute Arzt hat nämlich gesagt, dass es nichts gibt, was man draufmachen kann damit die Dellwarzen weggehen - eine andere Behandlung als die seine gäbe es nicht. Das will und kann ich einfach nicht glauben!!! Dann lasse ich mir von meiner Frauenärztin noch ne Überweisung geben und such mir nen anderen Hautarzt.

So, damit bin ich am Ende angelangt ;-)

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann!!!

Liebe Grüße, Lientje

Antworten
bxlu\e_ti_gSer30x0


Dellwarzen

Hallo Lientje,

Ich selbst habe Neurodermitis und habe/hatte schon des öfteren Dellwarzen, leider auch im Genitalbereich.

Ich will dir die Hoffnung nicht rauben, aber es gibt leider keine Salbe mit der man die los wird.

Es gibt zwar auch die Spontanheilung (speziell bei Kindern), allerdings dauert das meist ziemlich lang.

Die beste Methode die Dinger los zu werden, ist das öffnen und ausdrücken. Das kann man auch selbst leicht machen, allerdings ist der Brei der rauskommt, hochinfektiös. Daher ist Sauberkeit oberstes Gebot, will man die Dinger nicht weiter verschleppen.

Im Intimbereich ist es aufgrund der Empfindlichkeit besonders schwierig, vielleicht hilft dir ja deine Mutter oder dein Freund ?

Gute Besserung in jedem Falle

LLientxje


Aua ... das klingt ja gar nicht gut.... hatte auf positivere Resonanz gehofft ;-)

Na dann werd ich das in Zukunft wohl selber machen. Ist doch angenehmer, als sich von jemand anderem zerstechen zu lassen ... Ich frag mich nur, warum die beim Hautarzt die Dellwarzen nur angestochen aber nicht ausgedrückt haben ... sind nämlich wieder verheilt, alles beim alten. Und für das Ergebnis tu ich mir das nicht nochmal an!!

Hab mir auch noch was besorgt, um das Immunsystem zu stärken und ess regelmäßig Obst, das kann evtl auch helfen. Hab nämlich gelesen, dass die Dinger auch auftauchen, wenn das Immunsystem geschwächt ist.

Ich hoff dann mal, dass es besser wird ....

LG Lientje

C>olu#mbKo67


Hilfe bei Dellwarzen Tipp!

Hallo,Lientje,

Meine Töchter leiden auch an diesen Dellwarzen.Bei unserer Jüngsten verschrieb der Arzt zuerst eine Kombipackung Verintex zur äusserlichen und innerlichen Anwendung(2 Medikamente). Leider half das nichts.Dann gab es Duofilm.Ich musste die gesunde Haut neben der Warze mit Creme schützen,weil sie dann,nach Kontakt mit dem Duofilm sehr brannte.

Das half auch nichts.Einer riet mir"Rede mit den Warzen"!Quatsch!!!!!Das tat ich nicht. Auch das Warten,dass sie verschwinden,half nicht,erst recht meiner Tochter nicht(Warzen waren an den Schenkeln und juckten beim Gehen).

Dann der Erfolg:Wir machten Urlaub an der Ostsee.Durch das Meerwasser(salzhaltig)verschwanden die Warzen innerhalb von 2 Wochen!!!Nun hat meine ältere Tochter diese Dellwarzen. Leider ist jetzt keine Urlaubszeit,deshalb half ich ihr so: Aus der Apotheke kaufte ich Totes Meer Badezalz pur (ohne Zusätze,wie Rosenöl) und jeden Abend nimmt sie ein 15 minutiges Fussbad(Warzen sind am Knöchel).Es ist unglaublich,aber sie werden kleiner und 2 sind schon weg.Startete mit dieser Behandlung erst seit knapp 2 Wochen!!!

Hoffe, mein Tipp hilft Dir! Kopf hoch!

*:)

LYie"ntxje


Danke, das werde ich versuchen, das klingt bei Weitem angenehmer als ausdrücken (funktioniert übrigens auch nicht bei mir). Ich denke mal, das Salz trocknet die Dinger aus. Ich bin auch schon dabei 2 - 3 mal am tag Silicea draufzuschmieren, das trocknet auch aus.

Ich werd's auf jeden Fall probieren vielen Dank!!!

CNoluzmb}o67


Ja,viel Erfolg!

Ausdrücken würde ich nicht..das schmerzt und ob es wirklich hilft?

Nicht,daß es schlimmer wird!

Bitte melde Dich doch mal,wenn und ob es auch bei Dir geklappt hat!

Du kannst ja nur in dem Salz baden ohne Badeschaumbad,würde ich empfehlen.Damit Du schnellen Erfolg hast,glaube ich,daß ein tägl.Bad erst einmal wirkungsvoll ist..brauchst ja kein Vollbad nehmen,um Kosten zu sparen ;-).Dann kannst Du ja sehen,ob es anschlägt und das Baden reduzieren.

Drücke Dir wirklich ganz fest die Daumen!!v

Bei meinen Kids half es wirklich.Meine grosse Tochter muss aber gleich auch wieder ins Wasser,will die Warzen ganz weg haben. :-)

g@romixt28


Re:Lientje

hallo..dein beitrag ist zwar schon ne ganze weile her, aber ich hoffe mal dass ich allen anderen mit meiner methode hier auch weiterhelfen kann, aber ein 100% Lösung kann ich nicht garantieren.

Also zu meiner Geschichte, ich habe vor etwa 1,5jahren mal solche dellwarzen bekommen und das waren echt viele, im genitalbereich.ich habe mich dann im internet schlau gemacht was das sein könnte und wie ich es behandle.hab es dummerweise mit silbernitrat versucht---> macht das nicht<-- Tut höllisch weh und helfen tuts auch nicht. dann homäopathie....alles fürn arsch.

bis ich dann mal überlegt habe dass es die mischung machen könnte und öfters geschrieben wurde dass die warzen nur weggehen wenn sie sich entzünden (Vitamin A Säure)

ich habe mir dann aus der Apotheke Pyolisin-Salbe geholt und Sagrotan Desinfektionsspray (Med)-->wichtig...nur aus der Apotheke...kein billigkram. ist ne andere rezeptur.

ich habe mich also weiterhin da unten rasiert um sie zu verletzen oder ein warmes bad zum einweichen geht auch, danach habe ich die stellen mit sagrotan eingesprüht->richtig schön benetzen....das brennt zwar erstmal, geht aber auszuhalten...danach schön dick mit pyolisin-Salbe eincremen und das 3mal am tag...habe die creme auch auf arbeit mitgenommen.Die creme enthält eine hornhautaufweichende substanz und geht direkt in die haut, dort desinfiziert sie entzündedes gewebe und trocknet es aus.Aber nicht unruhig werden, die salbe ist als wund-und heilsalbe ausgeschrieben.aber durch die wirksstoffe die nur in dieser salbe enthalten sind gehen diese sch... warzen weg.ich konnte förmlich zusehen wie sie jeden tag kleiner wurden und nach zwei wochen waren sie vollkommen weg. und das gute daran, die salbe kostet etwa 5€ (klein) und das Spray etwa 8€....beides wird für die behandlung sicher 4mal benötigt aber immer noch billiger als die anderen methoden die hier beschrieben wurden.Bei mir hats geholfen und ich habe die creme immer zu hause, denn wenn ich die kleinste spur entdecken sollte kommt die da wieder drauf...bis jetzt ist es nicht mehr wieder gekommen. :-)

Vielleicht noch ein tipp...achtet während dieser zeit auf vitaminreiche ernährung...ich hae mir im liddl immer solche saft/Molke Vitamincocktails (59 cent/500ml Flasche) geholt....reicht aus.

ich wünsch euch viel glück und viel erfolg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH