» »

Roa bei leichter Akne und extrem fettiger Haut?

WUhatY)aWant hat die Diskussion gestartet


Hi! Brauche mal euren Rat.

Habe extreeeem fettige und unreine Haut, schon seit Ewigkeiten (bin jetzt 22).

Bis jetzt habe ich Proactiv, Skinoren, Duac Akne Gel, Cordes und Zindaclin Gel probiert. Skinoren hat gar nicht geholfen, das Duac hats etwas verbessert, jedenfalls bekomme ich jetzt weniger entzündete Pickel.

Allerdings habe ich immer noch viele Mitesser und verstopfte, große Poren und auch immer ein paar mehr oder weniger schlimme Pickel.

Mit den paar Pickeln könnte ich ja noch leben, aber nicht mit der insgesamt so fettig und unreinen Haut. Obwohl ich mattierende Creme, mattierendes Make-Up und Puder benutze, seh ich nach ein paar Stunden soo schlimm aus, nach einiger Zeit schwimmt das Make-Up regelrecht weg vor lauter Öl auf der Haut.

Deswegen fühle ich mich immer schmierig und fies, es nimmt mir dann wirklich das ganze Selbstbewusstsein

:-(

Meine Hautärztin würde mir Roa verschreiben, allerdings sagt sie es wäre nicht unbedingt nötig und warnt mich vor den Nebenwirkungen (sie sagt: "Sie tun damit ihrer Gesundheit keinen Gefallen")

Was würdet ihr tun? Ich möchte auch endlich mal schöne Haut haben! Hilft Roa denn auch gegen Mitesser und fettige Haut? Bleibt es auch nach der Behandlung so? Mit den Nebenwirkungen kann ich leben, das ists mir wert. Oder hat Roa wirklich krasse gesundheitliche Risiken, die das Leben verkürzen oder so. Ich denke nicht.

Freue mich über jede Antwort!

Antworten
SSilvelrRain


machs!! ich hatte das gleiche problem wie du und hab über 1,5 jahre 10 mg roa genommen, das hat super gewirkt und durch die niedrige dosis ist es auch von den nebenwirkungen her nicht so schlimm und geh tauch nicht so auf den körper.

WyhatYaxWant


@ Silver

Kannst Du mir sagen, ob die positive Wirkung nach der Therapie auch geblieben ist?

Ich halts wirklich langsam nicht mehr aus, war eben 6 stunden unterwegs, kam nach hause und sah sooo furchtbar aus :-(

Was meinst Du denn mit wenig Nebenwirkungen? Hattest Du eine schlimme Anfangsverschlechterung? Danke!

SWilverIRNain


ein bissl ist meine haut wieder schlechter geworden, hab das aber gut mit alkohol und differin gel im griff (differin gel geb ich nur auf einzelne pickelchen) ansonsten is meine haut echt top geblieben und sieht gut aus :-) soll halt nix eincremen und so und das hlft gut.

die nebenwirkungen wie trockene augen, trockene nase und die anfangsverschlechterung bekommt man auch bei niedrigster dosis von 10 mg am tag aber es ist weniger schlimm ausgeprägt. also die anfangsverschlechterung macht jeder durch, das dauert so 3-4 wochen ab dann wirds besser also im 3. monat hatte ich schon ne super haut im gegensatz zu vorher.

ich rate dir, mach es, das sind paar monate und dann hast du ne schöne haut und musst nicht mehr drunter leiden. klar am anfang isses ätzend aber die paar wochen länger stehst du auch durch und dann gehts nur noch bergauf mit der haut, glaube mir :-)

W8hBatYayWanxt


@SilverRain

Nochmals Danke für Deine Antwort, werde am Freitag zum Arzt gehn und sie hat mir ja schon vorher gesagt dass sie mir es verschreiben würde, wenn ich unbedingt will.

Habe nur Angst vorm Blutabnehmen und dan muss ich auch noch vorher zum FA, um mir eine Bestätigung zu holen, dass ich die Pille nehme, hoffe die geben mir das einfach so und am besten auch sofort!

Dann muss ich nur noch die Anfangsverschlechterung überstehen undhoffe sooooo sehr dass es dann besser wird.

Die letzten beiden Wochen waren wieder so schlimm: Fettige Haut und zwischendrin richtig fette Dinger :-( heul

Und das, wo ich jeden Tag auch noch stundenlang unterwegs bin und beruflich oft vor vielen Leuten Vorträge halten muss, ich schäme mich für meine Haut zu Tode, fühle mich so unattraktiv obwohl ich mich bis auf die Haut ganz ok finde

Genug des Jammerns, am Freitag hol ich mir Roa und dann werde ich ein neuer Mensch :-)

Waren Deine Anfangsverschlechterungen sehr schlimm im Vergleich zu vorher? Und wurde Deine Haut auch so wahnsinnig unerträglich trocken und kann man da überhaupt noch Make-Up drauf tun?

Würde mich freuen wenn Du nochmal schreibst :-)

b}ig9m8ika


roa hat mir sehr geholfen und pflege/produkt-tips

meine therapie liegt nun schon ca. 5 jahre zurück, doch heute bin ich durch einen sehr kritischen fernsehbericht wieder auf roa aufmerksam geworden. aus diesem anlass möchte ich meine positiven erfahrungen mit roa schildern.

vor der behandlung mit roa habe ich vieles ausprobiert. immer wieder neue behandlungsvorschläge des hausarztes angenommen. die behandlung wurde mit diversen antibiotika als cremes und in tablettenform durchgeführt. reinigen mit alkohol, richtiges waschen, dampfbäder, pflegemittel, kosmetik... jegliche tips auch ernährungstechnisch penibel befolgt - doch nichts hat geholfen. manchmal wurde alles nur noch schlimmer, weil zu der akne noch diverse probleme wie trockenheit und rötungen hinzukamen.

habe mich lange zeit mit der akne rumgequält und einfach keine erfolge feststellen können. immer nur vertröstungen durch die ärzte, dass die erfolge sich nicht so schnell einstellen und man die behandlung jeweils über einen längeren zeitraum durchführen müsse. doch es war immer das gleiche. neue behandlung - warten - dann ernüchterung - akne unverändert vorhanden. nächste behandlung - warten - akne unverändert vorhanden. mit der zeit wurde ich richtig unglücklich darüber und demotiviert. man macht und tut, ist diszipliniert - aber die akne bleibt und das im alter eines jungen erwachsenen.

dann erfuhr ich durch einen freund von der behandlung mit roa und sah seine erfolge - wahnsinn. direkt über alles informiert und meinen hautarzt drauf angesprochen. trotz ewiger erfolgloser behandlung, wollte er mir nicht so recht weiterhelfen. mein eindruck war, dass er kaum erfahrung mit roa hatte und die kosten zu hoch seien. der arzt gibt den hinweis auf die eigene jugend und akne und tut so als sei akne halb so wild. die folge war, dass wieder irgendein tolles antibiotika probiert wurde - warten - akne unverändert. dann ließ ich nicht mehr locker. entweder roa oder ich geh zu nem anderen arzt. also begann endlich die roa-therapie.

der erfolg stellte sich in kürzester zeit ein - unglaublich. ich hatte umgehend ein neues, absolut positives lebensgefühl. meine haut wurde so rein und klar - ein gesicht wie gemalt. danach nie wieder probleme gehabt und für immer ein höheres selbstwertgefühl, bessere laune, selbstbewusstsein...

aufgrund meiner erfahrungen kann ich roa absolut empfehlen und bin froh, dass ich die möglichkeit hatte roa zu nehmen. achja, absolut empfehlenswert sind für mich auch zinkprodukte - habe auch ein paar günstige tips. dabei schwöre ich z.b. auf "zink+2 kapseln von twardy" 100 tabletten für ca 12,- euro. mit folgenden feuchtigkeitsprodukten habe ich günstige und gute erfahrungen gemacht. "Nivea Visage glanzreduzierendes feuchtigkeitsfluid für fettige haut" (leider offenbar nicht mehr im handel), "Jade Garnier Hautklar" (geruch könnte besser sein), "Jade Garnier HautklarA" (leider etwas teurer), "md formulations sun total protector 15" (teuer aber absolut top in der wundheilung/hautberuhigung und meines erachtens das beste produkt für den urlaub/sonnenschutz).

WthatpYaWxant


Hi Bigmika!

Danje, dass Du mir Mut machst :-)

Ich nehme seit Freitag Roa (bzw. Aknenormin), habe aber noch nicht viel gemerkt, außer dass meine Haut extreeem schuppt. Bin direkt von mattierender Creme auf feuchtigkeitsspendende Creme umgestiegen (habe das Proben von Vichy und La Roche Posay, hab mich noch nicht für eine bestimmte Creme entschieden)

Mein Problem ist aber, dass ich die schuppige Haut ja jetzt nicht peelen darf, aber so wie sie jetzt ist, ist es sehr schwer, da ein vernünftiges Make darufzukriegen und ohne trau mich mich nicht raus! :-(

Da muss ich mir noch irgendwas einfallen lassen ???

Wie lange hats denn bei Dir gedauert, bis es besser wurde?

Ich habe gestern ein paar fette Pickel bekommen, vielleicht ist das schon der Anfang der Anfangsverschlechterung. Hoffe dass es bald besser wird!

Was bewirken denn die Zinktabletten?

Würde mich freuen wenn Du nochmal schreibst ;-D

K1igdLoxco


ich habe bei Roa bedenken, nicht nur was die Nebenwirkungen betreffen, sondern wie der körper zukünftig seinen "Dreck" entleert, wenn es über die Haut nach einer Roabehandlung nicht mehr möglich sein wird. Vielleicht erkrankt dann der Körper an einer anderen Stelle, weil er den "Dreck" einfach nicht mehr losbekommt.

ich glaube Pickel enstehen häufig durch Stress und möglicherweise durch eine kranke Darmflora. der Erkrankte sollte sich erstmal an diesen zwei Punkten orientieren. Zusätzlich empfehle ich mal ein großes Blutbild machen zu lassen. Ein weiteres Hilfsmittel ist Teebaumöl, Aloe Vera (ohne Parfüm und Farbstoffe mind. 95 % Reinheitsgrad), Zinksalbe und Zinktabletten.

W/hatYQaWaxnt


Roa für mich die beste Lösung

Weißt du, ich leide seitdem ich 14 bin unter meiner unreinen Haut und zwar SEEEHR!

Ich wollte nicht schwimmen gehn, wenn all meine Freunde mit riesen Spaß im Freibad rumflitzten. Bei Übernachtungspartys oder Klassenfahrt dachte ich ständig nur daran, dass mich die anderen dann pickelig sehn, wenn ich 3 Stunden unterwegs war und wie ein Schwein glänzte, fühlte ich mich eklig und fies, null Selbstbewusstsein, außer an den Tagen, an denen die Haut nicht ganz so schlimm ist.

Jeden morgen vorm Spiegel verzweifelte ich und abends beim Abschminken und Entdecken von 5 neuen Pickeln erst recht!

Für mich war es sehr sehr schlimm!

Ich nehme jetzt seit 4 Wochen Roa und obwohl die Wirkung noch nicht voll da ist (noch vereinzelte Pickel) fühle ich mich wie ein neuer Mensch, ich bin glücklich und fühl mich wohl in meiner Haut.

Natürlich hätte ich noch die ganzen 100 anderen Pickelmittelchen ausprobieren können und noch länger von Arzt zu Arzt jumpen, bis irgendwer mal was ordentliches rausrückt.....dann wäre ich wohl bald 30 und die Pickel wären von alleine weg gegangen, um den ersten Fältchen Platz zu machen!

Ich bin jetzt jung und möchte JETZT geil aussehn und da bleibt keine Zeit für Kräutertrunks und Darmflorasanierungen!

Natürlich ist es kritisch zu betrachten aufgrund der Nebenwirkungen und mögl. Nachwirkungen.

Habe EINIGES davor versucht, ohne Erfolg.

Für mich ist es jedenfalls die beste Lösung!

WKhatYa8Wanxt


Ausserdem entsteht Akne meines Wissens nich dadurch, dass sich im Körper Dreck ansammelt und dieser über die Gesichtsporen entleert wird.

Es entsteht also kein "Dreck" im Körper, der unter Einnahme von Roa nicht mehr entleert werden könnte.

Vielmehr entsteht Akne aufgrund einer krankhaften Talgüberproduktion und daraus resultierenden Verhornungen, Verstöpfungen und Entzündungen. Diese Talgproduktion wird von Roa gedrosselt und damit die Ursache allen Übels!

:)^

KNidL-oco


Im 19. Jahrhundert gab es noch keine Akne, denn die Ernährungsverhältnisse unterscheiden sich deutlich von heute.

Akne ist ein Problem der modernen Neuzeit und der Industrialisierung.

Noch nie haben sich unsere Ernährungsweisen so schnell verändert, wie in den letzten 70 Jahren. Der menschliche Körper kann sich auf so etwas nicht so schnell umstellen.

Ich glaube es ist eher ein Werbemaßnahme der Pharmazeuten, dass eine Überproduktion der Talgdrüsen vorliegt um mit teuren Pharmakas den Erkrankten zu behandeln. Ich bin mir sicher es gibt viel einfachere Methoden die Akne zu behandeln, aber das möchten die Pharmazeuten nicht, weil Sie sons kein Geld mehr verdienen.

H^ell1erxi


Im 19. Jahrhundert gab es noch keine Akne, denn die Ernährungsverhältnisse unterscheiden sich deutlich von heute.

Akne ist ein Problem der modernen Neuzeit und der Industrialisierung.

Noch nie haben sich unsere Ernährungsweisen so schnell verändert, wie in den letzten 70 Jahren. Der menschliche Körper kann sich auf so etwas nicht so schnell umstellen.

Ich glaube es ist eher ein Werbemaßnahme der Pharmazeuten, dass eine Überproduktion der Talgdrüsen vorliegt um mit teuren Pharmakas den Erkrankten zu behandeln. Ich bin mir sicher es gibt viel einfachere Methoden die Akne zu behandeln, aber das möchten die Pharmazeuten nicht, weil Sie sons kein Geld mehr verdienen.

Woher weißt du das, dass es im 19. JH keine Akne gab?

Hast du dafür irgendeinen wissenschaftlichen Beleg? Akne kommt aufgrund zu hoher Talgproduktion, die dadurch entsteht, dass der Hormonhaushalt nicht ganz i.O ist.

Habe die Diane35 genommen und die Akne ist noch immer nicht ganz weg. Besser ist es schon geworden, da die Hormone und die Talgproduktion nun nicht mehr ganz so schief laufen, aber wenn ich die Pille absetze wird es wieder so schlimm wie früher. Esse kaum süßes und viel Obst und Gemüse. Habe auch vor ein paar Wochen schon Heilfasten gemacht.

Eigentlich müsste laut deiner Theorie die Haut nun suuuuper toll sein, aber nein das ist sie nicht.

Wenn man deinen sogenannten Dreck aus dem Körper haben will, kann man auch fasten dann scheidet man das halt über den Darm aus.

Ich nehme auch Roa und habe bis jetzt keine schlimmen Nebenwirkungen gehabt.

Wenn die Haut davon besser wird nehme ich die Nebenwirkungen auch gern in kauf.

Und die trockene Haut bezeichne ich nicht als Nebenwirkung, sondern als Wirkung des Medikamentes.

Bin mal gespannt, wie es mit der Einnahme und der Wirkung weitergeht.

LG Helleri

CYreekdgi$rl


An die Roa- "Schlucker"

Hallo!

Leide nun auch schon seit über 10 Jahren unter meiner ätzenden Akne. Besonders schlimm ist es zurzeit wieder auf dem Rücken! Arrrgs....

Habe mal mit 15 ne Roa-Therapie gemacht, aber mit einer sehr sehr geringen Dosis. Während dieser Zeit (ca. 9 Monate) war meine Haut fast fettfrei, was natürlich schon ein wahnsinniger Erfolg war.

Heute habe ich mir einen Termin beim HA geholt (erst Ende November) um mit ihm über eine erneute Roa-Therapie zu sprechen, weil ich es einfach nicht mehr aushalte.

Die Akne versaut mein ganzes Selbstbewusstsein und mein Leben, obwohl ich mich so eigentlich recht hübsch finde. Aber diese Akne macht halt alles kaputt!

Auch was das Liebesleben angeht... kann mich überhaupt nicht entspannen, wenn ich mal mit nem Mann intimer werde.

Nun meine Frage: Wie sieht es bei Euch mit den Nebenwirkungen aus? Damals hatte ich absolut keine. Aber ich habe nun echt tierisch Schiss, weil man ja so manche Horror-Stories liest von wegen Nasenbluten und so!

Grüße, Creed

Hbell^erxi


Nebenwirkungen sind bei jedem unterschiedlich und von der Dosis abhängig die du einnimmst.

Ich nehm Iso nun gut nen Monat und habe kaum Nebenwirkungen verspürt. Trockene Lippen, aber nicht so schlimm kannst ja eincremen, einmal aber echt nur ein einziges mal etwas Rückenschmerzen, als ich wie ne Verrückte hinter unserem Hund hergekrabbelt bin |-o und ab und an etwas brennende Augen. Habe mir dann so Gelaugentropfen aus der Apotheke gekauft und nehm die nun ab und an, wenn es nötig ist.

Ich nehme bei 169cm Körpergröße 30mg täglich.

Nasenbluten hatte ich nicht. Wäre ja auch nicht so schlimm...

Muss auch erst in 3Wochen wieder (zum zweiten Mal) zum Blutabnehmen. Aber ich denke es ist alles okay, da es mir echt total gut geht.

Ausserdem ist die trockene Haut, darunter auch die Nasenschleimhaut (was zu Nasenbluten führen kann) für mich ein gutes Zeichen. Es zeigt, dass der Organismus auf das Medikament reagiert. Ich wäre verwundert gewesen, wenn meine Haut gar nicht darauf reagiert hätte.

Wäg es einfach ab. Ob du es umbedingt nochmal haben willst, oder ob du mit deinem jetzigen Hautzustand leben kannst und leben willst.

Ich wollte und will daran was ändern, deshalb sehe ich mehr Nutzen als Risiko. :-)

Langes Gerede, aber nun bin ich fertig.

Wünsch dir bei deiner Entscheidungfindung alles Gute.

LG Helleri

Btunhkerxbabe


Hallo ihr Lieben!!!Ich (19) leide auch seit ich 12 bin an Akne uns sehr fettiger haut.Ich wollte euch nur mitteilen dass ich euch vollstens mit euren Problemen verstehen.Ich schäme mich zeitweiße so stark wegen meiner Pickel und trau mich kein Oberteil mit etwas Ausschnitt anzuziehen weil mein ganzen Dekoltée und mein Rücken voll mit Pickeln ist.

Ich nehme nun, nachdem ich Jahre lang alles an Cremen,Waschgels,Tablette,Tharpien... ausprobiert hab, Aknenormin Isotretinion.Kann man das mit Roa vergeleichen?Oder ist das was komplett anderes?Ich habe von dem Roa noch nie etwas gehört.Es würde mich aber wirklich interessieren,ob das ungefähr das Gleiche ist.

Bis jetzt konnte ich bei der Einnahme von Aknenormin noch keine Veränderung feststellen,aber das dauert sicherlich auch ein Weilchen.

@BigMika

"Nivea Visage glanzreduzierendes feuchtigkeitsfluid für fettige haut" (leider offenbar nicht mehr im handel)...Das habe ich auch lange ZEit verwendet.Es ist glaub ich wirklich nicht mehr im handel erhältlich.Total doof.Das Fluid war eigentlich echt gut.

Was nehmt ihr anderen hier im Forum denn für Pfelgeprodukte?Welche Gesichtscreme?Welche Creme für Rücken und Dekoltée und was für einen Lippenpflegestift?

Ich habe die gleiche Frage schon im Forum untern "Aknenormin" gestellt.Leider hat bis jetzt niemand darauf geantwortet.Vielleicht könntet ihr mir da ein bisschen weiter helfen.Ich hab bis jetzt ja leider noch keine Erfahrung mit der ganzen Sache!!

Vielen Dank an euch alle.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH