» »

Wie schmerzhaft ist das Nagelziehen?

SPma&shylxein hat die Diskussion gestartet


Ich werde am Donnerstag meinen Daumennagel gezogen bekommen und habe tierische Panik davor.

Gut, vor dem Ziehen wird betäubt, doch wie sieht es danach aus? Sind die Schmerzen sehr dolle?

Und wie lange dauert es ungefähr, bis der Nagel nachgewachsen ist? Wächst er normal nach oder wird er krüppelig?

Kann mir die Fragen jemand beantworten?

Antworten
Axnti#gone


Hallo

Bei mir war es so, dass es schon recht heftig wehtat, nachdem die Betäubung nachließ. Lass dir doch für den Abend und die Nacht noch ein starkes Schmerzmittel verschreiben.

Dann ist es so, dass der Daumen ohne Nagel in der ersten Zeit SEHR empfindlich ist, bis die Haut verhornt.

So nach ca. einem Jahr ist der Nagel komplett bis oben wieder nachgewachsen und man sieht dann nichts mehr.

War zumindest bei mir so.

Warum soll er denn komplett gezogen werden?

lg

S;m7ashy]leixn


Hallo Antigone

Danke dir für deine Antwort. Zu deiner Frage, warum er gezogen werden muss: Es fing ganz schleichend an. Erst hatte ich oben am Nagel ständig eine Kerbe, mit der ich immer irgendwo hängen blieb. Wenn ich sie weggefeilt habe, kam sie nach 2 Tagen wieder. Dann fühlte ich eine ganz leichte Erhebung auf dem Nagel, quasi ein etwas angehobener "Strich" vom Nagelanfang bis zum Ende. Man könnte es auch als "Bruch" bezeichnen?!

Dann wurde es auf einmal ziemlich extrem. Unten, wo sich der Mond befindet (oder wie man das nennt), bildete sich ein Huckel, der immer dicker wurde und nun immer weiter nach oben wächst. Dieser Huckel ist mittlerweile ca. 2-3 mm hoch und der "Strich" oder "Bruch", der bis zum Nagelende geht, ist auch breiter geworden, so um die 3 mm breit, so dass ich mir den Nagel richtig einriss und so weit runter feilen musste, wie es eben ging. Auch dann blieb ich immer noch ständig an Kleidung oder so hängen, dass ich jetzt die letzten Tage immer ein Pflaster um den Nagel machen musste.

Gestern hatte ich einen Termin beim Hautarzt und der sagte sofort: Ziehen! Ansonsten könne man nicht feststellen, was dieser Huckel bedeutet. Ich hatte mich nämlich nie verletzt an der Stelle. Ich hab erstmal totale Panik bekommen und inständig gebettelt, ob man nicht noch etwas anderes vorher versuchen könne.

Er hat mir als einzige Möglichkeit den Gang ins Klinikum genannt, dass die sich das nochmal anschauen. Vielleicht wissen die ja, was das sein kann. Aber zu 90 % wird wohl der Nagel gezogen werden.

Ja, ich werde mir auf jeden Fall ein gutes Schmerzmittel verschreiben lassen! Gott sei Dank ist es wenigstens der LINKE Daumennagel, rechts wäre noch viel schlimmer!

Ich hab echt Panik vor dem Ziehen und dem "Danach", aber da muss ich wohl durch!

AYnrtingIonxe


hmmmmm

Also, dieser Huckel wächst nach oben raus und der Nagel wächst von unten glatt nach ohne Huckel und Riß?

Da würde ich noch einen anderen Arzt draufsehen lassen, bevor ich mir deshalb den ganzen Nagel ziehen lassen würde.

Und wenn es von unten (von Mond her) alles normal und glatt nachwächst, würde ich eben einige Monate lang ein Pflaster über den Daumennagel kleben, damit ich nicht hängenbleibe, bis der Riß rausgewachsen ist.

Ich war beim Chirurgen, der erst den Nagel nicht ziehen wollte. Da ich aber eine Entzündung unter dem Nagel hatte und es immer mehr schmerzte, ließ ich den Nagel ziehen.

So ein Vierteljahr nicht wirklich schön aus, der Daumen mit dem nachwachsenden Nagel und dem verhornten Nagelbett.

Viele Jahre später bildete sich wieder eine Entzündung unter dem Nagel am Rand des Mondes. Diesmal bestand ich drauf. dass der Nagel an der Stelle der Entzündung nur aufgebohrt wird und ich habe täglich mehrmals den Daumen in einer Desinfektionslösung gebadet und antibiotische Salbe auf das Loch im Nagel geschmiert. Ist alles super abgeheilt und ich hatte nicht die Probleme wie Jahre vorher ohne Nagel. ;-)

lg

S!m.asheylein


Da würde ich noch einen anderen Arzt draufsehen lassen, bevor ich mir deshalb den ganzen Nagel ziehen lassen würde.

Das wird ja morgen passieren im Klinikum. Ich hab immer noch die Hoffnung, dass er nicht gezogen werden muss.

Also, dieser Huckel wächst nach oben raus und der Nagel wächst von unten glatt nach ohne Huckel und Riß?

Nee nee, das hast du falsch verstanden oder sagen wir mal, ich hab mich blöd ausgedrückt. Der Huckel unten am Mond wird immer größer und weitet sich nach oben hin aus. Da wächst nichts glatt nach.

Auf die Frage beim Hautarzt hin, was das denn sein könnte, ist er mir ausgewichen und wurde irgendwie total ernst. Hoffentlich ist es kein Krebs oder so 'was.

Morgen werde ich sicherlich Näheres erfahren.

Awntilgone


dann drücke ich dir für morgen die Daumen

:-)

SCmashylAexin


Hi Antigone

War gestern im Klinikum, habe aber einen Termin für's Ziehen bekommen. Ich muss dann 1 Nacht dableiben. Die Ärztin dort, meinte, ich hätte evt. einen gutartigen Tumor unter dem Nagel oder auch ein Muttermal, da es unter dem Huckel etwas dunkel ist. Es muss wahrscheinlich auch eine Nagelbett-OP vorgenommen werden :-(.

sqon;ne40


Zum ziehen kann ich nix sagen, aber mir ist mal nach einer Verletzung der Nagel abgegangen. In der Zeit wo da gar nichts war, musste ich ein Pflaster drüber tragen weil die Haut da doch sehr empfindlich ist. Recht schnell ist dann ein sehr hässlicher und hügeliger Nagel gewachsen, ich war entsetzt. Das war aber nur der "erste" Nagel - als der dann nämlich rausgewachsen war, kam ein ganz normaler, schöner Nagel nachgewachsen.

Alles Gute! :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH