» »

Haarbalgentzündungen/ Follikulitis am Po

T~ribxru hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich leide seit Sommer an sog. Haarbalgentzündungen oder auch Follikulitis genannt. Die roten entzündeten Knötchen treten hauptsächlich am Po und den hinteren Oberschenkeln auf. Der Hautarzt hat mir gegen Akne und Follikulitis Skid-Tabletten verschrieben, die hervorragend gegen Akne, aber Null gegen die Follikulitis helfen. Teebaumöl, Antibiotikasalbe, Peelings, antibakterielle Wässerchen etc. nutzten bis jetzt nichts oder kaum. Es tritt bei mir schubweise auf, kommt wohl von innen. Besonders beim Sitzen sind die Dinger schmerzhaft und brennen, abgesehen vom optischen Problem, auf jeder Pobacke vier oder mehr rote Pusteln zu haben. Wer auch Probleme und was hat geholfen?*

Antworten
DmaviwausNRxW


hi du, habe das Problem auch schon total lange. Oberschenkel,po... mal dick mal dünn oder mal wien richtiger kleiner knoten. Tut sauweh. Mal hab ich gar keine und mal total viele.... :-(

Weiß bisher auch nix dagegen hoffe auch mir kann einer mal einen richtigen tipp geben!!!!

fZjoxla


also bei mir

hat geholfen, dass ich erstmal die haut nicht mehr mit fetter creme eingecremt habe. ich habe mir eine sehr feuchtigkeisthaltige lotion geholt, und diese verwendet. aber auch nur sparsam und nicht jeden tag. dann hab ich, solange die dinger akut waren (rot und brennend) keine engen sachen getragen, und auch keine jeans (der stoff ist oft so hart, das er noch mehr an den stellen scheuert) oder künstliche stoffe (polyester, nylon, alles was nicht atmen kann halt). rasieren oder scharfe peelings sind auch nicht gut wenn es akkut entzündet ist.

ich hab ein mineralölfreies duschgel gekauft und so einen kleinen schwamm dazu. jeden 2.-4. tag rubbele ich die haut ganz ganz vorsichtig mit dem schwamm mit etwas duschgel drauf beim duschen ab.

angenehm ist, am ende der dusche kurz kalt zu duschen.

wenn es ganz schlimm wird, hat mir eine schüttel-zink-lotion geholfen (rezeptfrei aus der apotheke, auch nicht teuer). man trägt diese lotion auf die betroffenen stellen auf, lässt sie antrocknen. rötungen gehen damit gut weg, entzündungen werden aus der haut geholt, die kleine wunde heilt schneller und es bleibt wirklich keine narbe zurück (geht auch bei kleineren hautunreinheiten gut). auch eine antiseptische salbe kann helfen wenn es mal doller entzündet bzw vom sitzen aufgescheuert ist. wenn einem die salbe zu fett ist, kann man auch gut wunddesinfektionsspray benutzen. ebenfalls sparsam auf die stellen aufsprühen und trocknen lassen, dann erst anziehen.

solarium/sonne weiss ich nicht ob das hilft. da sollte man wohl mal beim hautarzt nachfragen.

ach ja, und manche schwören auch auf zinktabletten und/oder kieselerde. dazu kann ich aber nix sagen. beides soll aber angeblich einen guten einfluss auf die haut haben. ach ja, wenn ihr während der arbeit viel sitzt, solltet ihr drauf achten dass po und oberschenkel nicht direkt auf einem plastikstuhl oder so sind - handtuch drunter oder ein dünnes kissen. wenn die angegriffene haut nämlich noch ständig feucht und schwitzig ist, kann es nicht heilen, wird sogar oft noch schlimmer.

hoffe es hilft euch ein wenig. kann da leider nix versprechen, sind wie gesagt die dinge, die bei mir persönlich erfolg brachten.

B lacxk


Hi Fjola,

da waren schon einige gute Tipps dabei. Bei manchen sind enge Hosen/Unterhosen ein Problem. Oder auch Polyester-Pants etc, v.a. im Sommer, denn darin schwitzt man. Am besten sind wohl Unterhosen aus Baumwolle und hier für Männer Boxershorts. Leider habe ich aber im Winter trotz Kälte die gleichen Probleme mit der Haut. Hauptverursacher ist bei mir langes Sitzen (Büromensch) und ganz schlimm ist es, wenn ich länger auf harten Stühlen oder Bänken (z.B. Bierbank bei Festen) sitzen muss. Dann fängt die Haut nach einer Weile zu brennen an und am nächsten Tag hab ich fette Geräte am Po und den hinteren Oberschenkeln. Die Haare entfernen (mit Enthaarungscreme und Rasur) hat bei mir nichts gebracht. Ich habe Entzündungen an Stellen bekommen, die glatt wie ein Babypopo waren.

Gerade nehme ich Zinktabletten ein und behandle akute Haarbalgentzündungen, in dem ich nachts Teebaumöl (stinkt allerdings) und tagsüber Zinkpaste zum Austrocknen drauftupfe. Aber ganz los werd ich die Dinger leider nicht...

f7joxla


hast du es

bei den von dir erwähnten harten stühlen und bänken mal mit einem kleinen kissen und darüber einem baumwollhandtuch probiert? auf jeden fall mus der stoff unter deinem po/oberschenkeln atmungsaktiv sein. sieht zwar erstmal für andre doof aus, hilft mir aber deutlich. ich konnt z.b. nie auf der kunstledercouch einer bekannen sitzen, egal welche hosen ich anhatte, durch den druck und das schwitzen am hosenboden kamen immer wieder die alten stellen hervor. geholfen hat dann das unterlegen von baumwolltüchern. und gelegentliches aufstehen und bewegen. leider kann ich dir keinen besseren tipp geben, und deine behandlung mit zink ist ja auch schon mal sehr gut. teebaumöl muss man wohl testen (ich vertrags nicht, meine mutter nimmts hingegen für fast alles)

r$iWsalatxina


Ich bin verzweifelt...

Hallo ihr lieben Mitleidenden!

Ich bin 29 Jahre alt und neu in diesem Forum. Seit ca. 1,5 Jahren habe ich immer wiederkehrenden "Haarbalgentzündungen" im Intimbereich. Im Dezember letzten Jahres bin ich operiert worden. 2 Wochen danach hat sich schon der nächste angekündigt, mittlerweile habe ich wieder 4 solcher Dinger. Irgendwie fühle ich mich von den Ärzten nicht verstanden und nicht richtig behandelt. Anfang Februar habe ich einen Termin bei einem sogenannten Spezialisten. Bis dahin hätte ich aber gerne gewusst, was man selber machen kann. Ausprobiert habe ich schon Zugsalbe, Teebaumöl und Betaisodona. Alles ohne Erfolg.

Hat jemand einen Tipp für mich? Bzw. wie geht ihr damit um? Mich belastet das regelrecht. Ich fühl mich so anders als die anderen. Vor allen Dingen weil ich in meinem Freundeskreis die einzige bin, die unter so etwas leidet.

Habe gehört, dass Aloe Vera auch gut sein soll. Hat damit jemand Erfahrung gemacht?

Bin für jeden Ratschlag dankbar.

Bzlacxk


Hallo Risalatina,

hört sich übel an und ich kann es dir nachfühlen, wie schlecht man sich fühlt. Wegen meiner Haut bin ich auch immer wieder beinah am resignieren und oft sehr bedrückt.

Bei dir hört sich das nach Furunkeln oder Abszessen an, denn operiert werden müssen meine Pusteln nicht. So schlimm wird es Gott sei Dank nie. Rasierst du dich in der Bikinizone und wachsen dann Haare ein, die sich entzünden?

Aloe Vera habe ich selber noch nie versucht, aber schaden kann es wahrscheinlich nicht, wenn du es mal ausprobierst. Probieren geht ja bekanntlich über studieren, gell?!

Wünsch dir viel Erfolg!

NSachtjjägxer


Haarbalgentzündungen etc.

Hallo,alle diese Erscheinungen sind doch nur ein Ausdruck dessen,dass Ihre Haut was ausscheiden will.Und was wird gemacht? Es werden Salben etc. aufgebracht,die eine Ausscheidung unterdrücken ! Umgekehrt muss es sein,die Ausscheidung unterstützen.Das geht am besten mit einem Test einer der biophysikalischen Methoden ( EAV,Vega Test,Kinesiologie o.ä. ),um erstmal festzustellen,um welche Erreger es sich überhaupt handelt.Diese kann man dann mit naturheilkundlichen Mitteln oder Homöopathie ganz gezielt "ausleiten". Suchen Sie sich einen Arzt oder HP,der eine dieser Methoden anwendet,evtl. zu erfragen bei der für Ihr Bundesland zuständigen Ärztekammer oder dem Heilpraktikerverband. Guten Erfolg, Nachtjäger

NZac&htjäJgxer


Haarbalgentzündungen Nachtrag

Noch ein Nachtrag: wenn Sie einen solchen Therapeuten gefunden haben,nehmen Sie alles mit,von dem Sie den Verdacht haben,es könnte für Sie unverträglich sein.Das kann der dann ganz schnell mit einer dieser Methoden überprüfen. überprüfen. Nachtjäger

riis?ala7tinxa


hallo black,

tja, angeblich heißt mein krankheitsbild acne inversa und man glaubt es kaum, nach intensiver recherche habe ich rausgefunden, dass das tatsächlich von der pille ausgelöst werden kann und es steht im beipackzettel unter gegenanzeigen. kommt zwar selten vor...aber dann gehör ich halt dazu...

die wurde natürlich sofort abgesetzt...

Laut meinem arzt ist die rasur nicht schuld...habe mich immer rasiert, mach ich mittlerweile nicht mehr. bin mit allerlei rasierwerkzeug ausgestattet und kürze sie jetzt nur noch - eigentlich fast so gut wie nass zu rasieren. nur es kann nix mehr passieren.

ich hoffe nur, dass ich das jetzt irgendwie in den griff kriege, habe nämlich keinen bock mehr drauf...ich arbeite im büro und sitze den ganzen tag, am abend tut das dann höllisch weh und mit jogginghose ins büro...geht leider nicht.

bei dem gedanken an eine nochmalige op läuft es mir echt kalt den rücken runter...das möchte ich nicht nochmal...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH