» »

Leberflecke über Leberflecke

KEo\rxi


*:)

Sorry, hab ich wieder mal zu schnell gelesen!

Dass ich den einen wegschneiden hab lassen, freut mich immer wieder! Die Narbe ist zwar noch rot, aber mir gefällt sie-und ich erfreu mich immer wieder daran :-) Besonders, weil ich weiss, dass sie auf Dauer immer schöner und unauffälliger werden wird...

Hätte nicht gedacht, dass man sich schon mit der Entfernung eines einzigen Muttermals (der bei mir aber wirklich mehr als gruselig aussah und dazu noch sehr groß) um einiges besser fühlt.

Es lebe der Tipp!

Schönes Wochenende!:-D

S<chokoDladen2esserxin


Sorry, hab ich wieder mal zu schnell gelesen!

%-| Die Jugend, die Jugend.... ;-)

Mein Hass-Muttermal war im Gesicht, im Kieferbereich. >:( Es mag ja Stars geben, die dadurch unverkennbar sind (Eglesias oder so), aber ich will auch ohne so einen Fleck wiedererkannt werden. ;-) Es ist über 10 Jahre her, und es war meine erste Entfernung, der wurde noch mit so einer Art Lötkolben weggebrannt, es stank bestialisch nach verbrannter Haut, jetzt habe ich dort einen weißen Fleck, aber ich bin ihn los. :-)

Das Dilemma bei diesem Thema ist, daß wir auch mit Erfüllung unserer Wünsche niemals zufrieden sein werden. Wir können uns nicht **plupp** einen anderen Körper wünschen. Vielleicht können wir ein klein wenig tun, Lasern, Flecke entfernen. Aber dann?? Dann sind nach den OP's auch Narben da. Den ganzen Körper voller (freiwilliger) Narben?? Und dann? Ist dann die Nase schief? Die Lippen nicht voll genug?

Ich finde es immer ein sehr schwieriges Thema. Dieses "hätte ich dies oder das nicht, wäre ich glücklich". In Teilbereichen mag es stimmen. Und früher, als ich mich mit meiner weißen Haut und den ganzen Pünktchen geschämt habe, habe ich geglaubt, ohne wäre ich besser dran, ich fand es häßlich.

Heute glaube ich nicht mehr daran, dass ich ohne Pünktchen glücklicher wäre. Es gibt so viele andere Faktoren...

Und: Was mich am meißten gewundert hat war die Tatsache, dass ich mich häßlich fand, die Kerle aber auf mich standen. :-D Manchmal sollte man doch den anderen glauben.

Habe ich mich jetzt bei meiner Ausführung verzettelt? Ich wollte wohl mal wieder die Kurzform abgeben: Hab Dich selbst lieb und verbringe Dein Leben nicht damit, Dich wegen Deiner Pünktchen zu hassen.

Geschichten, wie die von meiner Freundin, die mit Anfang 20 bereits Rheuma (!!) bekommen hat, lassen einen bemerken, dass es definitiv schlimmere Dinge gibt!

*:)

moalaRrxk


wie siehts denn bei euch mit der ernährung aus ??

antioxidantien sollten doch bei sowas helfen falls es wirklich nicht hormon bedingt is (diesbezüglich hab ich ka)

man darf nicht immer gleich den genen die schuld in die schuhe schieben und sich mit den dingen abfinden

freie radikale entstehen im menschlichen körper am laufenden bande (mit ausnahme des ektomorphen stoffwechsels bei dem die energiegewinnung aus nahrung etwas anders abläuft, wie seit kurzem offensichtlich bekannt... andre geschichte)

auf jeden fall werden durch uv-bestrahlung auch freie radikale produziert..

hierzu folgendes:

Sind die Eigenschutzmechanismen der Haut durch intensive

Sonnenstrahlung oder durch fehlende Bräune überfordert, kann

es, durch UV-B Strahlen provoziert, zur Bildung freier Radikaler

kommen.

Dabei werden Sauerstoffmoleküle in der Haut durch die Energie

der UV-B Strahlen so angeregt, dass sie sehr reaktiv werden

(z. B. Singulett-Sauerstoff). Solche Moleküle werden dann als

freie Radikale bezeichnet.

Beim Versuch, die Energie wieder dazuzugeben, verhalten sie

sich sehr aggressiv und können Zellmembrane zerstören. Auch

der Zellkern, der Sitz unserer Erbinformation, kann von freien

Radikalen verändert oder geschädigt werden. Zellen können

absterben oder entarten und das Hautkrebsrisiko wird wesentlich

erhöht. Besonders aggressiv in dieser Hinsicht ist Singulett-

Sauerstoff, der durch Energie der UV-Strahlen angeregt wurde.

Betacaroten, ein Antioxidans, vermag diese Reaktionskette zu

unterbrechen. Mehr noch, es vermag ihren Start zu verhindern.

deshalb ist also zu viel sonne schlecht für die haut... aaaber:

man kann in einer dunklen höhle leben und trotzdem lauter hauttumore bekommen wenn die ernährung nicht entsprechend ist, behaupte ich hier mal

wichtige antioxidantien, die der "demolierung des erbgutes" entgegenwirken sind: vitamin c, beta carotin (das in der roten tomate enthaltene lycopin ist noch effektiver), vitamin e und selen soviel ich weiß

siehe hierzu wikipedia

ich gehe davon aus dass einige hier weitreichendere probleme haben, als dass sie mit bisschen gesunder ernährung behoben werden könnten ... aber man darf das nicht unterschätzen..

also einfach mal zitronensaft mit tomate : )

ps.. ich habs mit der sonne auch bisschen übertrieben : (

S7chokoTladenessxerin


Dass unsereins mit der Sonne aufpassen soll, halte ich schon für selbstverständlich.

Aber das mit den **HochscrollUndRauskopiere** Antioxidantien mag auch seinen Sinn haben. :-/ Ich esse seit über 2 Jahren sehr viel Obst und seitdem ich einen vierbeinigen Mitbewohner habe (der auf Obst irgendwie allergisch reagiert) auch sehr viel Gemüse. Und da er vor allem Tomaten liebt, ich sie somit auch vermehrt esse, mag da glatt was dran sein. Seitdem haben sich meine Hautaktivitäten definitiv beruhigt!

Dann fasse ich mal zusammen: Wenig Sonne, viel Obst und Gemüse (ersatzweise Pülverchen ;-)) und eine ausgeglichene Seele. Korrekt?

mualarxk


jap die seele is auch wichtig

zwischendurch immer mal schön durchatmen und über den dingen stehn

das mit dem rauskopieren stimmt :-D aber was solls ich bin noch nicht mal mit schule fertig ... aber keine angst, das mit den antioxidantien stimmt zu 100%... natürlich darf man keine wunder erwarten

ich frag mich nur wo hier die expertenmeinung bleibt !

AZmy mite Finxya


[[http://bilder-speicher.de/20070120153405445626.gratis-foto-hosting-page.html]]

[[http://bilder-speicher.de/20070120153451509306.vollbild.html]]

[[http://bilder-speicher.de/20070120153538910116.gratis-foto-hosting-page.html]]

so, hier mal 3 Bilder von mir :(v :(v :(v :(v

und nochmal zur thematik:

wegen Lasern und Hautkrebs- natürlich würd ich mich vorher ordentlich beraten lassen und net von irgendjemanden behandeln lassen.

Und ob ich dann weniger Angst vor hautkrebs hätte? Hm ja wahrscheinlich ja! denn dann werd ich net ständig dran erinnert. Schon der Blick in den Spiegel und nach m Duschen ist das ja unausweichlich- bei uns jedenfalls ;-) könnte ich kotzen *sorry* und heulen....ich ekel mich vor mir selbst... :°_

Einen guten Arzt zu finden, der mir diese alle (bzw die Mehrheit) entfernt mit Messer und Skalpell, wird net einfach sein und vorallem, kann ich das gar net bezahlen. Bei uns kostet hier die entfernung für 1 (!!!!!!) Leberfleck 100€ incl. Beratung, hist. Untersuchung ect.

Da müsst ich mich ja hoch verschulden :-o wenn ich das zahlen müsste.

Andererseits wäre ich schon bereit einen Kredit aufzunehmen, wenn mir nur geholfen würde

Avmy miut Fhinya


hab grad was gefunden zum lasern

"Die Laser - Entfernung von Leberfleck und Muttermal"

Muttermale, Leberflecken und Altersflecken lassen sich unter bestimmten Voraussetzungen auch mit dem Laser entfernen. Das Lasern dunkler Flecken darf jedoch nur !! nach vorheriger Begutachtung durch den Spezialisten, also den Hautarzt, erfolgen. Leider kommt es immer wieder vor, das Laserbehandlungen von Hautflecken durch andere Ärzte oder sogar Nichtärzte, Kosmetikerinnen usw. erfolgen . Es besteht dann die Gefahr, dass ein schwarzer Hautkrebs übersehen wird; dieser sollte niemals gelasert werden. Auch auffällige Muttermale müssen operativ entfernt werden und sind ungeeignet für die Lasertherapie.

Andererseits gibt es kaum eine elegantere, nebenwirkungsfreiere Methode als das Lasern von gutartigen dunklen Hautflecken. Die Kosten dafür hängen von der Zahl der entfernten Muttermale ab. Nach einer entsprechenden hautärztlichen Begutachtung ist die Laserentfernung dieser Flecken gut möglich.

Quelle

[[http://www.drbresser.de/cms/Leberflecken.490.0.html]]

Loeber7fleckxi


Hall Amy und all die anderen,

kaum ist man mal ein paar Tage nicht online, ist das Forum ja schon wieder voll.

Amy, zunächst mal finde ich es sehr gut, dass Du offen mit dem Problem Deiner unzählig vielen Leberflecken umgehst! Was soll ich sagen: bei mir sieht es kein bisschen anders aus wie auf Deinen Bildern! Nur, dass das bei mir am ganzen Körper so aussieht und noch dazu etliche Leberflecken noch größer sind, dazu auch viele dysplastisch sind! Die Angst vor hautkrebs ist bei mir allgegenwärtig! Mir wurden auch schon einige rausgeschnitten (einige Narben erinnern mich für immer daran), es waren dann "nur" Krebsvorstufen! Und was habe ich mich geschämt, wenn ich mich früher ausziehen musste, egal ob bei Ärzten (nicht nur bei Hautärzten, auch bei anderen), in der Schule (Sport, Schularzt) oder im Schwimmbad usw. Ich kann Dir gut nachfühlen, wie es Dir geht!

Aber, irgendwann begriff ich, dass ich mein ganzes Leben nicht mehr glücklich werde und mich davon auffressen lasse, wenn ich mich nicht so akzeptiere, wie ich bin. Ich denke, egal welches Vermögen Du ausgeben wirst, es wird immer was bleiben, was Dir nicht gefällt; und ich muss sagen: Du siehst gar nicht hässlich aus! Ich habe schon so viele gesehen, die auch überall voll sind mit Muttermalen, das ist gar nichts Ungewöhnliches mehr.

Vielleicht gelingt es Dir ja doch, Dein Äußeres zu akzeptieren; es bleibt natürlich die Krebsangst! Das kenne ich! Da hilft am besten, drüber zu sprechen, damit man nicht alleine ist. Wenn ich Dir dabei weiter helfen kann, dann darfst Du mir auch ruhig schreiben! Alles Gute

Michael

K+orxi


Hallo Amy

Ich würde bei dir zumindestens die Muttermale im Gesicht entfernen lassen, die Auffälligen, also eventuell die Abstehenden.

Ins Gesicht fällt der erste Blick, sowohl von Anderen als auch von dir selbst.

Sich so zu akzeptieren wie man ist, ist natürlich die aller beste Wahl, aber das fällt die sicher auch schwer...?

Mir geht es so.

Zu deiner Quelle, du kannst dort ja mal eine email hinsenden, in der du dein "Problem" schilderst, ob er bereit ist zahlreiche zu entfernen, weiss ich nicht!

KWori


Zu den Antioxidantien

Kann ich mir auch vorstellen, dass es ein Rolle spielen könnte.

Aber als Auslöser kann ichs mir wiederum nicht vorstellen

Nehmt ihr zusätzlich Nahrungsergänzungen zu euch?

Ich misch mir nur ab und an Vitamin C Pulver aus der Apo ins Mineralwasser, Tee, Pudding,...

SNcphok_oladenLesVserixn


Amy

Es berührt, wenn man den Schmerz aus Deinen Sätzen herausliest.

Und mir fällt gerade auch nichts kluges ein, außer, dass ich Dir wünsche, dass Du einen tollen Arzt findest.

Koris Vorschlag, die auffälligsten entfernen zu lassen, unterstütze ich. Und ob dann per Laser oder OP -> Das liegt wohl vor allem am Ermessen des Arztes. Denn man darf trotz der "Schönheitsmakel" nicht vergessen, dass die Gesundheit (die vollständige Entfernung eines eventuellen bösartigen Leberfleckes) im Vordergrund steht.

Leberflecki

Du auch mal wieder hier. *:) Mein Püntchenratgeber Nummer Eins!

(Deine Mail habe ich erhalten, nur wie so oft noch nicht beantwortet |-o)

SX1slAexy


Kopf hoch!

Hallo an alle!

Jetzt war ich auch schon lange nicht mehr hier aber obwohl ich meine "schlimmsten" Male habe entfernen lassen, habe ich doch nie vergessen, wie es mir zuvor ging.

Ich kann dich so gut verstehen, Amy. Allerdings muss ich auch sagen, dass du das "Glück" (ironisches Wort, ich weiß) hast, dass deine Male im Gesicht zumindest nicht dunkelbraun sind und deshalb doch erstmal weniger auffallen.

Ich würde es dir wirklich nahelegen, die entfernen zu lassen. Such dir am besten eine Klinik mit Laser, die pro Körperteil und nicht pro Mal berechnet.

Wenn die Male, die man sofort sieht (wie zB im Gesicht) erstmal weg sind, wirst du dich schon fühlen wie ein neuer Mensch.

Viele Grüße auch an alle anderen!

Sisley

K8ori


S1sley!

Hi!*:) Lang nichts mehr von dir gehört!

Wie siehts aus im Gesicht, Rötungen verschwunden? Sieht man noch was davon? *neugierig bin*

Lg

Se1slexy


Hallo Kori! *:)

Ich hab den Fehler gemacht und war vor einigen Wochen einmal im Sonnenstudio ( Winterdepris... :-( ), und seitdem sind die Stellen an der Wange (komischerweise nur da) wieder etwas dunkler geworden.

Ansonsten muss ich selbst fast nach den Stellen suchen, man sieht wirklich kaum etwas. Mittlerweile haben die "Löcher" auch fast Hautniveau. Werde die Tage nochmal ein Foto hochladen.

Wie siehts denn bei dir aus? Kannst ja mal wieder ne PM schicken! @:)

SschohkoladgenesseIrin


S1sley

Warte mal, gegen Winterdepris gibt es doch als Alternative auch Lichtröhren (habe vergessen, wie sowas genau heißt). Das ist dann eine Lichttherapie. Ohne die gefährlichen Strahlen. Soll es für zu Hause geben, ich glaube, so um 150 Euro herum. Nicht günstig, aber das Ding hast Du dann ja ein paar Jahre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH