» »

Neurofibromatose ansteckbar?

dzario*22- hat die Diskussion gestartet


huhu leute *:)

ich habe am wochenende auf einer party mit einer frau (20) rungemacht. sprich sie hat mir einen geblasen und beim küssen wurde meine lippe verletzt, was wir beide erst später bemerkten - man sieht die blutige wunde jetzt noch...

auf jeden fall, erfuhr ich später von ihr, das sie neurofibromatose hat. da ich vorher von dieser krankheit noch nie etwas gehört hatte, war ich schon ziemlich schockiert bzw. bin ich es immer noch. sie hatte mir am partyabend erzählt, sie hätte eine schönheits op hinter sich, weil ihre obere lippe sah schon ziemlich "komisch" aus - sie war angeschwollen und hatte narben. im nachhein kann ich mir denken warum sie diesen eingriff machen musste...

sie meinte per sms, sie habe neurofibromatose und es wäre nicht ansteckbar. habe mich ein bisschen informiert auf wikipedia steht es wäre eine erbkrankheit, trotzdem mache ich mir sorgen das ich angesteckt wurde (u.a weil ich eine wunde an der lippe habe, siehe oben) ...

vielleicht kann mir ja jemand hier im forum helfen, überlege auch ob ich zum hausartz gehen sollte!

Antworten
-sHase7-


Obwohl es sich um eine angeborene Erkrankung handelt, treten die Krankheitszeichen erst im Laufe des Lebens auf. Der Ausbruch kann nicht durch Fehlverhalten in der Schwangerschaft oder Betreuungs- und Erziehungsfehler in der Kleinkindzeit beeinflusst werden und die Erkrankung ist auch nicht ansteckend. [[http://www.charite.de/spz/erkrankung_3.html]]

d*ari3ox22-


zur seite:

Nicht gefunden / Not found

Die gewünschte Webseite /spz/erkrankung_3.html%253C/div%253E%253Cp%253E wurde nicht gefunden. Falls dieses Problem längere Zeit bestehen sollte, würden wir uns über Ihre Nachricht freuen. Der Link auf der verweisenden Seite scheint falsch oder nicht mehr aktuell zu sein. Bitte informieren Sie den Autor dieser Seite über den Fehler

-yHaxse-


Ja, da stand heute morgen jedenfalls noch das. Und gefunden habe ich das über Google ;-)

d3ar6io22x-


irgendwie hilft mir das auch net viel weiter :-/

-NH+asxe-


Ansteckend ist die Neurofibromatose nicht, aber vererbbar. "Rund 50 Prozent der Betroffenen haben die Krankheit geerbt, der Rest bekommt sie spontan", erklärt Bondio.

d2ariZo22x-


d.h ich brauche keine angst zu haben?

-%Hasxe-


Wohl nicht, wenn Du Dich mal informierst ;-)

A2dMxon


Mein Vater

hat Neurofibromatose (Morbus Recklinghausen).

Meine zwei Geschwister haben es geerbt. Ich hatte Glück (war erst kürzlich bei Humangenetiker deswegen).

Wäre es ansteckend, so hätte ich es sicher auch!

Mach Dir keine Sorgen deswegen!

Gruß

AdMon

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH