» »

Juckreiz After

hGarlPoc hat die Diskussion gestartet


Hi,

habe einen ständigen Juckreiz am After, manchmal weniger, manchmal mehr. Es juckt eher "außen". Nacht kratze ich dann unbewusst bis es richtig brennt und nässt.

Ich war mittlerweile bei drei Ärzten, auch Proktologe und Urologe. Leider weiß niemand so richtig was es sein könnte. Ich habe alles mögliche gegen Pilz, Betaisadona, Bepanten durch, hat aber alles nichts geholfen. Ich hatte zwischendurch Probleme mit Hämorrhoiden, die Creme, ich glaube Lotricomb, hat kurzzeitig etwas geholfen, aber nicht auf Dauer. Jedenfalls war der Juckreiz auch schon vor den anderen Beschwerden vorhanden. Weiß jemand was das sein könnte?

Antworten
MWikkxa71


RE: Juckreiz After

Hallo harloc,

das gleiche Problem habe ich seit gut 2 Jahren. Es ist aussen und juckt mal mehr, mal weniger. Die Ärzte waren bei mir ebenso ratlos. Momentan benutze ich mal wieder die normale Bepanthen, da die bei mir noch em ehesten hilft. Tagsüber kann ich mit eisernem Willen den Juckreiz "unterdrücken" , aber nachts kratzt man sich automatisch. Ich habe aber festgestellt, dass ich mich nachts stärker kratze, wenn ich psychisch belastet oder angespannt bin. Auch schlafe ich berufsbedingt momentan nur 5-6 Stunden die Nacht und stelle vermehrt fest, dass ich mich unbewusst im Schlaf kratze. Auf jeden Fall hilft Fingernägel kurz schneiden. Bin für jeden Tipp dankbar, der mir hilft den Juckreiz loszuwerden.

Speiltä@nzerixn


Ich hatte das auch mal und mir haben regelmäßige Kamillensitzbäder (lauwarm) sehr gutn geholfen-

mxayxdu


Wurde denn schön auf Würmer getestet? Das ist ein extrem schlimmer Juckreiz. Kann durch ungewaschenem Gemüse und sowas kommen. Wie die Würmer heissen, weiss ich jetzt leider nicht mehr. Da gibt es Tabletten gegen.

M?TxLA


Glaub du meinst den Wurm! [[http://de.wikipedia.org/wiki/Madenwurm]]

War auch mein erster Gedanke!

mmaydxu


@MTLA

Ja, ich glaube das sind die. Kleine weisse. Voll ekelig. Weiss ja nicht, ob die Ärzte auf sowas noch testen. ich hatte das als Kind, war der blanke Horror

haarylxoc


Danke schon mal für die Tipps, kann man das mit den Maden irgendwie "sehen"?

mEaydu


Hm, schwierig. Vielleicht den Stuhlgang ganz genau beobachten. Manchmal sieht man sie. Ganz kleine weisse Würmchen die sich bewegen, ansonsten schnell zum Arzt, denke mal der macht dann eine Stuhlprobe. Ich meine die sind auch ansteckend, aber das weiss ich nicht genau. Ich vermute, wenn es die sind, müssen alle aus der Familie diese Tabletten nehmen, aber ich weiss das nicht mehr so genau. Hoffe, dass es dann schnell vorbei ist. Ich weiss noch wie unangenehm das war.

Alles Gute @:)

M4ikk`a71


Madenwurm

Du kannst auch selbst schon mal Deinen Stuhl untersuchen. Beim Madenwurm sollten sich kleine weisse Würmer im Stuhl finden lassen. Bei mir wurden "leider" keine festgestellt. Wenigstens hätte man dann die Ursache.

@Seiltänzerin

Habe das mit Kamillensitzbad mal probiert. Auf jeden Fall beruhigt es ungemein. Und vor dem Schlafengehen angewendet musste ich letzte Nacht nicht kratzen. Danke für den Tipp.

Wfinn'i?ex1


Dieser Juckreiz kann auch auf Candida hinweisen

SXepelenfNlug


hatte ich ähnlich auch....

...vor allem, wenn ich mal scheidenpilzinfektion hatte....

habe dann die kade fungin creme auch für hinten benutzt, und hat immer gut geholfen!

lg seelenflug

AKmy2 mit iFiny^a


posterisan hilft auch :)*

und würmer sind m.e. nicht ansteckend

0p105nexmo


Hi,

endlich Menschen, mit denen man über dieses unangenehme Thema reden kann! Danke!

Ich habe ein Riesenproblem "da"mit seit 8 Jahren. Vor 4 Jahren war ich beim Frauenarzt deswegen, sie untersuchte auf Würmer, aber negativ.

Seitdem bin ich davon ausgegangen, dass es eine "Macke" sein muss, sowas wie Zähneknirschen oder so. Tatsächlich nämlich stelle ich fest, dass der Juckreiz schlimmer ist bei psychischem Stress.

Aber da ich in den letzten 2 Jahren 12 Blasenentzündungen hatte, denke ich, dass das so langsam nicht mehr normal sein kann und bin seither auf der Suche nach einer Lösung.

Ich war beim Urologen wegen der Blase, und er sagte nur, ich solle nach jedem Geschlechtsverkehr einen Liter Wasser trinken. Dadurch sollten schnell alle gemixten Bakterien von ihm und ihr aus der Gegend verschwinden. Toller Tipp, was?

Also nochmal ab zum Arzt und fragen, ob es Hämohorriden sind? Aber hätten die Ärzte das nicht erkennen können? Wie zeigt sich diese Krankheit?

Danke für Antwort.

a\lfis)tixcat


Hallo zusammen,

hatte dieses Juckreiz Problem auch schon über Jahre und keine Arzt konnte mir wirklich helfen.Es ist ja auch ein wenig peinlich und man vertraut sich mit diesem Problem nicht jeden an.

Nach all den Jahren bin ich dann schweren Herzen nochmal zum Internisten, da war dann ne Vertretungsärztin, und erst dachte ich die kann mir eh wieder nicht helfen.Ständig wurden mir irgendwelche Salben verschrieben, die auf Dauer eh nicht helfen oder der Stuhl wurde auch schon untersucht ohne wirkliches Ergebniss, weil diese Heinis wahrscheinlich nicht auf das richtige getestet haben.Naja, letztenendes kam die Dame auf die Idee ich hätte nen Darmpilz.Hatt mir Medikamente aufschrieben und natürlich Salbe und ne ganz tolle Diät verordnet.Weder Zucker noch Kohlenhydrate (kann man auch Googeln)

Einige haben zu diesem Thema hier auch schon was geschrieben (Darmpilz) leider hatte ich damals unter dieser Rubrik keine Antwort mehr bekommen.Und ich wäre froh, wenn ich mich auch mal mit jemanden darüber austauschen kann.

Jedenfalls habe ich diese Diät strikt durchgezogen so ein paar Wochen, bis ich langsam geschwächelt habe :=o

Ich achte jetzt nicht mehr so sehr auf die Kohlenhydrate (Kartoffeln und Nudeln) aber Zucker versuch ich zu vermeiden und es wurde wirklich besser.Kein Jucken mehr!!!Keine Salbe mehr!!!

Man muß bei der Ernährung wirklich austesten was man verträgt oder was nicht.Wäre die Ärztin nicht gewesen würde mir immer noch der Arsch (sorry) jucken ohne Ende.Was auch dazu beiträgt und das wurde hier ja auch schon erwähnt ist Streß und Unausgewogenheit.

Hoffe ich konnte auch etwas weiterhelfen...

hqup1sip22T3x65


Hallöchen,

Thread ist zwar alt, Thema als solches aber wohl nach wie vor aktuell. Denke, kann denen, die hier per google-Suche vorbeischauen vllt helfen:

Vorweg: Natürlich unbedingt zunächst ärztliche Hilfe aufsuchen!!! Das ist nun wirklich nicht "peinlich", denn schließlich sind Ärzte freiwillig und bezahlt dafür da zu helfen! Und es könnte ja auch was sein, das medizinischen Eingriff notwendig macht!

Es juckt und nässt also und man ist nervlich am Ende.

Bei mir ging das 4 Jahre lang so und mein Arzt (Professor!!!) konnte nicht helfen.

Und nun mein Tipp:

Meide Duschgel!!! Und benutze beim Waschen – selbiges nur so selten wie möglich! – "Seifenfreie Waschstücke"! Die gibt es lachhaft billig z. B. von Tensi... oder Seba... bei Drogerie-Großmärkten.

Darüber hinaus: Stuhlgang auf einen (!) regelmäßigen Termin einrichten, keine scharfen Sachen essen, Nur 2mal abputzen

So, habe selbst schon jede Menge toller Tipps im Internet erhalten und hoffe sehr, dass ich hier meinerseits mal was Gutes beisteuern konnte; denn "das Problem" ist ja wirklich grauenhaft... |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH