» »

3 Leberflecke entfernen - 490 Euro Kosten normal?

PqretLtyF]lxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mir vor paar Wochen bei einem Hautarzt 3 Leberflecke entfernen lassen. Die Leberflecke wurden mittels CO2-Laser entfernt.

Gestern kam die Rechnung vom Hautarzt und vom Labor.

Hautarzt berechnete mir einen Aufwand von 360 Euro.

Das Labor berechnete mir einen Aufwand von 130 Euro.

Ich bin privatversichert, dementsprechend muss ich die Kosten ertsmal selbst tragen (Einreichen werde ich sie wg. SB vermutlich nicht)...

Ich habe vorher mit max. 200Eur für die Leberflecke gerechnet. Hab mich ja vorher im Internet informiert gehabt. Deswegen habe ich vorher auch nicht explizit beim Arzt nach den Kosten gefragt.

Sind diese Kosten normal?

Mir scheinen die Kosten etwas überteuert zu sein...

Gruß

PrettyFly

Antworten
-3sonQnxe-


:-o

Deswegen habe ich vorher auch nicht explizit beim Arzt nach den Kosten gefragt.

Wow, das hättest du lieber machen sollen...ich weiss zwar nicht, was es normalerweise kostet aber das erscheint mir auch recht hoch.

aber soviel ich weiss können die ärzte bei privatpatienten ja richtig in die tasche greifen, und viele tun das eben auch, da gibt es halt viel mehr als die gesetzl. kk zahlen würde.

dEerkcrankxe


Bin zwar nicht privat versichert, aber mal meine Gedanken dazu:

Wird ein Muttermal überhaupt ins Labor geschickt, wenn es gelasert wird? Ich dachte, das geht nur beim Rausschneiden??

Wolltest du denn, dass das Mal im Labor untersucht wird? Wenn das Mal vom Arzt selbstständig auf Verdacht eingeschickt wurde, kann ich mir kaum verstellen, dass das dann der Patient zahlen muss.

Bei einem plastischen Chirurgen (wo ja meine Krankenkasse mir auch nichts zahlt) hatte ich vor nicht allzu langer Zeit für zwei Muttermale mittels CO2-Laser 50€ bezahlt. Und da der Preis bei mehr Malen eher runtergeht (pro Mal natürlich), denke ich mal, dass 3 Muttermale vielleicht so 75€ kosten dürften. Mehr als 100€ halte ich somit für nicht normal/gerechfertigt.

Hab aber hier schon öfter von solch hohen Preisen gehört, manche Ärzte scheinen da seltsame Vorstellungen zu haben...

PRret:tyFxly


Das hab ich mich auch gefragt, warum die Leberflecken labortechnisch überprüft worden sind.

Ist das notwendig? Muss das der Arzt machen? Gibts da ne gesetzl. Vorschrift?

Ausserdem erwähnte der Arzt nie, dass die Leberflecken ins Labor geschickt werden.

Bin darauf nur aufmerksam geworden als ich einmal die Rechnung vom Labor bekommen habe. Dort muss ich für den Untersuchung und die Erstellung eines dermatologischen Berichtes zahlen, obwohl ich den Bericht nicht gesehen habe !!! Habe im Labor mal angerufen, dort heisst es, dass der Bericht nur der Hautarzt erhält.

Ich frag mich echt, warum die Ärzte einen so abzocken.

Ich sag nur 3 kleine Plaster => 25 Euro !!!

Soll ich bezahlen?

Gibts da nicht einen gesetzl. Höchstsatz ???

Fand es sowieso ne Sauerrei, dass ein Privatversicherter bei jedem Termin ca. 45 Min auf den Arzt warten muss...

Gruß, PrettyFly

-}sonxne-


Ähm....... WAS haben die im labor denn da untersucht, denn wenn die Male weggelasert werden sind sie WEG, da gibt es nichts mehr zum einschicken. Hört sich für mich echt nach abzocke an...

Z$ygomxa


Hautarzt berechnete mir einen Aufwand von 360 Euro.

Das Labor berechnete mir einen Aufwand von 130 Euro

Das finde ich auch sehr teuer und kann mich im Übrigen dem Gesagten nur anschließen: warum wird das Gewebe noch im Labor untersucht? Ich habe das bei den bisherigen Hautärzten so kennengelernt: wenn ein Muttermal "verdächtig" aussieht, wird es entfernt und das Gewebe untersucht. Die Kosten dafür übernimmt die Krankenkassen (jedenfalls bisher noch :-/).

Wenn man auf eigenen Wunsch ein Muttermal entfernt bekommen möchte, muss man die Kosten selbst tragen. Eine Gewebeuntersuchung findet dann aber nicht statt, da der Hautarzt das Muttermal ja als "unbedenklich" eingestuft hat, die Entfernung auf eigenen Wunsch (aus kosmetischen Gründen?) erfolgt.

3 Leberflecke entfernen lassen. Die Leberflecke wurden mittels CO2-Laser entfernt.

Nach meinem Kenntnisstand lassen sich nur Muttermale mit dem CO2-Laser behandeln, die eindeutig gutartig sind. Wenn sie also gutartig sind, besteht ja sowieso keine Notwendigkeit, noch irgendwas im Labor untersuchen zu lassen.

Sind die Rechnungsbeträge denn näher aufgeschlüsselt? Sind die Kosten für das Labor vielleicht Aufwendungen für die Bereitstellung des Lasers oder so? € 490,00 sind auf jeden Fall ein verdammt guter Stundenlohn :=o

Ich habe mir letzte Woche 2 Male entfernen lassen, wurden allerdings herausgeschnitten, da Laser nicht in Frage kam. Die Rechnung sah so aus:

- Anästhesie EUR 24,54

- Exzision EUR 53,49

Gesamt: EUR 78,03 x 2 (Muttermale) = EUR 156,06. (Ich habe vorher gefragt, was der Laser kosten würde, meine Hautärztin bezifferte die Kosten auf ca. EUR 90,00, das wären bei 2 Malen dann EUR 180,00 gewesen).

Das Beste wird wohl sein, Dir die Rechnung von Deinem Arzt erklären zu lassen. :)D

ParettQyxFly


Ich habe die Arztrechnung vor mir.

Die Artzrechnung listet alle 3 Termine (Untersuchung, OP, Kontrolle) auf. Es steht folgendes drauf:

Termin 1:

Beratung: 10,72 EUR

Fachbezogene Untersuchung: 21,45 EUR

Dermatoskopie: 16,09 EUR

Termin 2:

Probeexzis. aus einem Organ: 148,80 EUR

Zuschlaf Laser: 21,57 EUR

Zuschlag ambulanter OP: 23,31 EUR

Infiltrationsanästh.kl.Bezirke: 24,54 EUR

Verband: 26,13 EUR

Dermatoskopie: 16,09 EUR

Fachbezogene Untersuchung: 21,45 EUR

Termin 3:

Beratung: 10,72 EUR

Fachbezogene Untersuchung: 21,45

Rechnungsendbetrag: 362,32 EUR

Mich wundert, dass der Posten Heizung, Strom, Wartezimmer und Begrüssung nicht drauf steht. tsssssss

Es kann doch nicht sein, dass Ärzte jeden sche*** in Rechnung stellen!!! Ich hab echt den falschen Beruf gelernt...

Z6ygolmxa


Mich wundert, dass der Posten Heizung, Strom, Wartezimmer und Begrüssung nicht drauf steht. tsssssss

Und natürlich ein Anteil für Zeitschriftennutzung sowie Porto für den Versand der Rechnung 8-)

PQret/tyrFly


Ich habe jetzt schon von 2 Freunden gehört, dass es eine Vorschrift gibt, dass entfernte Gewebestücke (auch wenn gutartig) im Labor untersucht werden MÜSSEN.

Kann mir jemand diese Aussage bestätigen ???

ZOygo^mia


Davon habe ich (bisher) nichts gehört. Aber ich kann meine Hautärztin danach fragen, wenn ich übernächste Woche den nächsten Termin habe. Wenn die Aussage stimmt, müsste sie die beiden Male ja auch eingeschickt haben... Hups, nicht, dass ich nachher auch noch eine Abrechnung vom Labor bekomme... :=o

crarinxa65


ohhhh das kenn ich mit der privatversicherung. aber das is genau mein thema wie war das denn mit dem laser ??? ? bekommt man da auch betäubung ???

aTgnexs


Ich habe jetzt schon von 2 Freunden gehört, dass es eine Vorschrift gibt, dass entfernte Gewebestücke (auch wenn gutartig) im Labor untersucht werden MÜSSEN.

Ich weiß nicht, wie das rechtlich bei Euch ist, aber klinisch weiß ein guter Arzt, wenn was 100% gutartig aussieht. UND Histologie würde natürlich noch mehr Kosten verursachen.

-?soonnex-


klärt mich mal auf:

beim lasern verbrennt das gewebe ja, also es löst sich auf, da ist doch gar nichts mehr da, was man untersuchen könnte ... ???

dnerkr:anke


@ carina65

Ob man beim Lasern ne Betäubung bekommt, hängt meines Wissens von Größe und Ort des Muttermals ab.

@agnes

Ich habe immer wieder gehört, dass der beste Arzt bei einem Muttermal nicht 100%ig sagen kann, ob es wirklich vollkommen gutartig ist. Daher lasern Hautärzte in der Regel nicht.

@-sonne-

Ich bin ja auch der Meinung, dass beim Lasern nichts zum untersuchen übrig bleibt. Deshalb lasern Hautärzte ja auch nicht; weil dann nichts untersucht werden kann.

Aber ich glaube, es gibt die Möglichkeit, vor dem Lasern eine Probe des Muttermals zu nehmen, diese zu untersuchen, und das Mal danach zu lasern. Habe aber noch keinen Arzt getroffen, der sowas macht...

-LsdoJnnex-


Ich bin ja auch der Meinung, dass beim Lasern nichts zum untersuchen übrig bleibt. Deshalb lasern Hautärzte ja auch nicht; weil dann nichts untersucht werden kann.

Dann kommt mir die rechnung noch seltsamer vor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH