» »

Hautausschlag nach einnahme von kadefungin?

B*rasmblWeroxse hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen *:)

weiß nicht, ob meine frage tatsächlich hier her gehört, aber ich hoffe mal, dass mir jemand weiter helfen kann...

hinter mir liegt eine leidige medikamentengeschichte. angefangen hat alles mit einer simplen mandelentzündung gegen die ich das antibiotikum clarithromycin verschrieben bekam. mandelentzündung verschwandt - schön und gut. dafür habe ich mir durch die behandlung einen pilz im mund eingehandelt der mit ampho-moronal behandelt wurde. parallel dazu habe ich noch die salbe mykoderm verschrieben bekommen, gegen die s.g. faulecken in den mundwinkeln. nach ca. 3 bis 4 tagen waren diese beschwerden verschwunden. leider nimmt die geschichte hier noch kein ende. mein frauenarzt stellte nämlich zudem eine scheidenpilzinfektion fest :°( gegen die ich mit kadefungin tabletten und salbe versorgt wurde. am 3. behandlungstag bekam ich dann einen ausschlag im gesicht zwischen mund und kinn. kann es sein, dass dieser ausschalg durch kadefungin bedingt ist. in der packungsbeilage steht ja was von "lokalen hautreaktionen". oder ist es wahrscheinlich dass das ein pilz ist? der quasi von den mundwinkeln übergesprungen ist? ich weiß, dass ich ohnehin einen hautarzt aufsuchen muss, um diese frage zu klären. aber das geht ja momentan schlecht wegen der feiertage :-( mich belastet das ganze aber ziemlich. zumal das nicht gerade toll aussieht, wenn man im gesicht so entstellt ist :-( wäre um eure meinungen ganz froh!

liebe grüße

Antworten
Swucextte


Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die lokale Behandlung im Intimbereich zu dem Ausschlag im Gesicht geführt hat. Das kommt wohl eher von Salbe, die du im Mundbereich angewendet hast.

Merk dir bitte den Namen bzw. den Wirkstoff des Antibiotikums, das du gegen die Mandelentzündung bekommen hast, oder heb dir am besten die Packung auf, ich hoffe du hast sie noch nicht weggeschmissen. Wenn du mal wieder ein Antibiotikum nehmen musst, kannst du den Arzt bitten, dir ein anderes zu verschreiben, weil du dieses offensichtlich schlecht verträgst.

Außerdem kannst du in Zukunft bei Antibiotikabehandlungen begleitend Milchsäurezäpfchen im Vaginalbereich verwenden, die unterstützen die Scheidenflora und du bekommst nicht so leicht einen Pilz. Solche Milchsäurezäpfchen gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

BJramJbleroxse


@sucette

oh glaube mir, den namen dieses antibiotikums werde ich noch lange in erinnerung behalten. ist ja die hölle, was das für einen rattenschwanz nach sich gezogen hat.

danke für den tipp mit den milchsäurezäpfchen. wusste gar nicht, dass es so was gibt. bin bislang von alle dem verschont geblieben. werde da am dienstag gleich mal der apo einen besuch abstatten. krieg da wahrscheinlich eh schon rabatt ;-)

schöne feiertage noch!

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH