» »

Haarausfall, Gründe unde Behandlung; Bitte um Hilfe ; )

h\taed hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal,

ich weiß, dass es wohl schon dutzende an gleichen Threads erstellt worden sind , dafür sorry^^.

Ja ich habe längere Haare (ca. 20 cm) und mir fallen die Haare ziemlich leicht vom Kopf .

Aber es ist würde ich sagen noch kein extremer Haarausfall

Wenn ich z.B meine Haare kämme, "reiße" ich zig Haare mit.

Das ist wirklich nicht lustig.

Zudem ist mein Haar ziemlich brüchig. ( ich habe das oft ausprobiert be den ausgefallenen Haaren; die reißen ziemlich leicht).

Meine Haare würde ich jetzt als weder zu trocken noch zu fettig beschreiben.

Zur Kopfhaut:

Die ist meiner Meinung ziemlich fettig, zumindest fettet sie sich ziemlich schnell wieder an nach einer Haarwäsche (ca.2 Tage, ich wasche meine Haare alle 5/6 Tage).

Sie ist auch schuppig,und ich habe auch eine leicht "krümmelige" und "körnige" Kopfhaut.

Was können nun die Gründe sein im meinen Fall?

-Vitaminmangel und sonstiges?

-Kopfhautprobleme

Ich glaube alles würde in Ordnung sein bei mir, wenn die Haare fester verankert wären an der Haut.

Was kann ich tun damit die Haare nicht so brüchig sind sondern strapazierfähiger sind?

Und dann der Haarausfall?

Könnt ihr irgendwelche Produkte mir empfehlen, die in meinem Fall wirklich helfen.

Danke für eure Hilfe.

Antworten
hytaexd


Biotin, Zink, Kieselerde oder Priorin

Sind doch alles nur Nahrungsergänzungsmittel oder?

Haben hoffentlich keine Nebenwirkungen, sprich, dass man den Haarausfall verstärkt?:rolleyes: :huh:

Ich hatte eine Schilddrüsen-Op (wegen Knoten) gehabt vor ca. 4 Jahren. Ich nehme jeden Tag nun Tyronajod100 Tabletten zu mir.

Gibt es diesbezüglich Wechselwirkungen?

Kann man Biotin, Zink, Kieselerde oder Priorin alle zusammen nehmen, oder gibt es Wechselwirkungen?

Bei Zink glaube ich muss man aufpassen, weil er der Kontrapart zu Eisen darstellt, oder?

Was ist wenn man auch Eisenmangel vorweist? Dann sollte man wohl nicht Zink zu sich nehmen?

Ich bin mir nun eigentlich ganz sicher, dass mein Haarausfall, bedingt wohl durch die schlechte Verankrung der Haare (Follikelprobleme?), durch Vitaminmangen und sonstiges verursacht werden^^

Welchen von den NEMs sind am besten geeignet um das Haar zu verstärken(da bei mir zu brüchig) und die Haarfollikel zu stärken (bei mir sind sie woh sehr schwach was zum leichten Haarausfall führt)?

Vielen Dank für Hilfe.

h7ta(ed


Follikel-probleme

Hm, ich glaube schon das, dass Thema "Haar" hier reingehört oder?

Bitte um Hilfe :-).

Ich habe mir meine (langen) Haare nochmals genauer angeschaut.

Was ich festgestellt habe ist, dass der Follikel sehr sehr schwach ausgeprägt war.

Dann ist es wohl kein Wunder, dass das Haar so leicht abfällt, da nicht fest genug verankert.

Nun wie kann ich meine brüchigen Haare reparieren und zudem die Follikel stärken?

Danke

hytaed


*:) :=o ???

Keine Hilfe? :°(

hQtaexd


Keiner? ;(

Hat wirklich keiner Probleme mit seinem Haar?

Heute wieder, ich fahre meine Hand durch das Haar und prompt fallen zig Haare raus >:(

Was mir aufgefallen ist bei näherem Hinschauen:

Man kann nicht unterscheiden wo das Haar anfängt, sprich die zwei Haarenden sind fast ähnlich!:(v

Wo ist das Follikel, das das Haar verankert an der Kopfhaut?

Bitte bitte um Rat. ( Wenn es erblich bedingt sein sollte, kann man wohl nichts machen, da ich mir sicherlich nicht irgendwelche Hormone zur mir nehmen werde).

Aber bitte bitte schlagt mir mal paar MIttel vor, die die Haarwurzel, Follikel extrem verstärken :°( :°( :°(

cqhrTisgexr


naja ich kann dir sagen, deine Biomittel oben werden keine Nebenwirkungen haben, die einzigste die de damit erzielen wirst wäre ein Placeboeffekt mehr nicht. Wenn ich mir durchs haar streiche, dann habe ich auf meinem Tisch auch ettliche meiner knapp 8-9 cm langen haare liegen. Kommen auch wenn ich drann zieh immer so knapp 6-9 stück mit raus. Der Haarfollikel ist ein kleiner Muskel der das Haar im Loch verankert.

Aber wenn du es so schilderst das die beiden Enden Gleich aussehen dann Brechen deine Haare direkt an der Epidermis(oberhaut) ab. Weil se wie gesagt Brüchig sind, und die Länge und des gewicht des Haares dazu noch beiträgt.

Naja deine Haare sind aber nicht deswegen gleich Brüchig, nur weil du sie zerreisen kannst.... das ist normal weil die haare sehr dünn sind und bei der Länge eine große tolleranz beim Reispunkt haben.

Erblich kanns auch sein, frag einfach mal wer in eurer Familie haarausfall hatte.

Und außerdem, bei der Haarlänge ist es auch wieder teilweise normal das Haare rausreisen. Haben viele Rocker/Matler auch des Problem. Aber solange keine anzeichen von kahlstellen da sind mach dir keine sorgen. Wenn de sehr besorgt bist geh mal zu nem Dermatologen

hatyaexd


Danke für den Beitrag :-)

Aber es gibt so viele Menschen mit langem schönem gesunden Haar. (und vor allem viel Haar ;-))

"Aber wenn du es so schilderst das die beiden Enden Gleich aussehen dann Brechen deine Haare direkt an der Epidermis (oberhaut) ab. Weil se wie gesagt Brüchig sind, und die Länge und des gewicht des Haares dazu noch beiträgt."

Heißt das vielleicht, dass dort das Haar wieder nachwächst?

ABer irgendwie fühle ich, dass meine Haare lichter werden, sprich nicht mehr so füllig sind als in der Vergangenheit bzgl. der Menge meine ich.

Ich werde mir einfach eine Fülle von Produkten ausprobieren, die meine Haare stärken sollten.

Kanns doch nicht sein, man muss doch irgendwas machen können gegen diese brüchigen Haare. Und ich will mir die Haare nicht unbedingt schneiden lassen. (letzeter Haarschnitt war vor ca. 3/4 Jahr)

Aber wenn das so wietergeht längere Zeit, dann werden meine Haare immer lichter........

Vielen Dank aber auf jeden Fall für deinen Beitrag.

cshErisgter


Naja, wenn man annehmen kann das sie abbrechen, NUR abbrechen hast du nur ein Problem mit deiner Haarstruktur. und sie wachsen wieder nach klar is logo.

Aber geh echt mal zu nem Arzt, der kann dir des genauer sagen als ich.

hutaDexd


Hm^^.

Wenn ich das abgefallene (oder doch nur abgebrochene?) Haar entlang fahre mit meinen FInger kann ich schon was fühlen und so sagen welches das Ende ist vom Haar.

Manchmal ist auch sowas weißes am Ende dabei, die Talgdrüse?

Jedenfall muss ich dann wohl zum Hautarzt, wenn sich das nicht bessert mit den MItteln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH