» »

Abszesse, Furunkel: Tipps

P'eschAnucxki


oh oh oh

Hallo,

bei mir wurde auch mal genäht.....und nach gut vier tagen....alles stark endzündet....fäden wurden frühzeitig rausgezogen....schmerzen ohne ende waren das....

für mich kommen keine OP's mehr in frage... denn es bringt überhaupt nichts....die furunkeln kommen doch immerzu wieder ...an verschiedenen stellen....

Lg Peschnucki

*:)

p1hoexbe


wenn sie weiter keine probleme machen ..dann lasse ich sie auch nicht operieren..ich bete dann ..dass sie sich langsam aber sicher wieder verdünnisieren..aber es gibt eben fisteln, die sich durch die gänge graben..und wenn man nichts dagegen tut -dann bekommt man eine blutvergiftung ..und aus die maus.

:)*

M&olliNgeSSixe76


Hallo,

auch ich habe immer wiederkehrende Abzeße, die ich letztendlich entfernen lassen muss. Den ersten hatte ich mit 18 Jahren in der Leiste und nun weiß ich seit ein paar Monaten, dass ich die Hautkrankheit Akne inversa habe.

Alle Ärzte die ich konsultiert hatte, wußten nicht was mir fehlt. Immer wieder: rasieren sie sich nicht oder waschen sie sich oft genug haben mich fast wahnsinnig gemacht.

Irgendwann mußte ich ins Krankehaus um mir mal wieder einen entfernen zu lassen und dann bekam ich von einer Gyneklogin die Diagnose, die letztendlich vom Labor bestätigt wurde.

Bis jetzt habe ich immer noch keine andere Lösung gefunden außer die ständigen Operationen, hatte in den letzten 6 Monaten 10 unter Vollnarkose.

Mit hat die Seite sehr gut geholfen und hat mich auch immer wieder aufgefangen:

[[http://akneinversa.forumieren.de/portal.htm]]

Sehr informativ ....

BLeulIe...


Forum gefunden!!!

Liebe LeidengenossInnen,

ich kann's kaum glauben, bin ich wirklich nicht die Einzige, die mit dieser "Plage" durch die Welt stiefelt ???

Hab auch schon einiges hinter mir: Hausarzt, Gyn, Prok und "Chirug meines Vertrauns"...und doch konnte mir bislang leider niemand langfristig helfen.

Leide selbst unter rezidivierenden Analabzessen; wobei sich der "Scheiss" mittlerweile mehr & mehr nach vorne "arbeitet"...

Oh man, ich weiß gar nicht wo ich bei den gelesenen Beiträgen anfangen soll...o.k., aufschneiden ist definitiv keine Lösung - da stimm ich zu. Aber auch "Abwarten", Homöopathie & Oma's "Hausmittel" helfen leider nicht weiter.

Zur Zeit bin ich (dreimal auf Holz geklopft) beschwerdefrei - aber ansonsten ist eher die Krankheit die Regel, statt einer beschwerdefreien Zeit!

Mein Freundeskreis hat zwar Verständnis, aber leider keine Ahnung, wie es ist, wenn man vor Schmerzen weder sitzen noch vögeln kann!!!

Also LeidensgenossInnen, vorerst bin ich froh, Gleichgesinnte getroffen zu haben, die Details können wir dann ja später erörtern.

Herzliche, erleichterte Grüsse von der Ostseeküste

Muju

P"escvhnucki


Huhu an die Ostseeküste....

Willkommen im Club der Furunkeln,Lach......

ich hatte vor jahren ne grosse OP wobei beide seiten der leisten geschnitten wurden....muss sagen: hatte etwas erfolg...an den damaligen stellen ( die Operiert wurden ) kommt nichts wieder....aber diese dinger suchen immerzu neue wege,um einem das leben schwer zu machen....hab sie nun seit langer zeit unter den achseln....sehr unangenehm und schmerzhaft....man hat mir mal in einer Hautklinik gesagt....es könne auch was mit dem Hormonhaushalt zutun haben....denn immer wenn es bei einer frau mal wieder soweit ist ( Monatsblutungen ) kommen die dinger gleich heftigst mit.....

also.....könnte es sein ??? ?

allen einen schönen tag noch....

Peschnucki *:)

gteis4t999


Tipps zum Verbinden

Ich habe zur Zeit auch ein paar (kleine und große) in der Leiste. Aber irgendwie habe ich Probleme mit dem Verbinden. Ich denke immer ich könnte den Verband verlieren. :-(

Wer kann mir Tipps geben? Was nehmt ihr dazu (Kompressen)?

aPnvnZa12V38


Hallo Geist999,

ich hatte das immer mit Kompressen gemacht, die ich mir zu recht geschnitten hatten. Zu Hause im eigenen Umfeld genügen unsterile.

Und dann erst mit etwas hautfreundlichen Pflaster und dann mit Fixomull stretch befestigt. Hat eigentlich immer gut gehalten.

tcami]ra1%00x0


hallo,

habe seit Jahren wieder einen Furunkel unter der Achsel. Zuerst war da ein roter Pickel, der ein bisschen zurückging und dann wiederkam dann ein Knubbel unter der Haut. Habe Ichtolan Furunkelsalbe draufgetan unter der Achsel hebt das Pflaster eher schlecht der Furunkel kam hervor wurde druckempfindlich ging dann aber wieder zurück und seitdem (2 Wochen) tut sich nichts, mache immer noch eine Kompresse mit der Furunkelsalbe dran aber er will nicht reifen. Die Kompresse befestige ich mit Hautfreundlichem Pflaster aber mittlerweile ist meine Haut vom Pflaster so wund das es richtig brennt. Weh tut er nicht aber ist eben ein Knubbel unter der Achselhaut. Soll ich ihn ruhen lassen? Bei meinen letzten Furunkeln dauerte es auch Wochen bis er sich entleerte doch die warenin der Leistengegend da war meine Haut nicht so empfindlich gegenüber dem Pflaster.

aJnUna12M38


Hallo Tamira,

passe doch die Kompressen dem Abszess an.

Zuerst eine kleine Kompresse nehmen, wenn dann die Haut vom Pflaster gereizt wird, die Kompresse einfach größer nehmen, bis die gereizte Haut sich wieder erholt hat.

Wenn dann auch diese Haut gereizt ist, die Kompresse einfach wieder kleiner nehmen, so dass sich die andere Haut nun wieder erholen kann.

Die Größe der Kompresse kann man doch sehr gut selbst variieren, muss ja nicht überall was drauf sein.

gceistx999


Hallo anna1238!

Vielen Dank für deinen Tipp. Jetzt musste ich erstmal im Netz schauen was Fixomull ist und nun bin ich schlauer.

Ich hoffe ich kann mich dann noch bewegen wenn ich total zugepflastert bin. Werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.

a[nynap123x8


Hallo Geist,

Fixomull ist wie Pflaster nur in verschiedenen Größen zum zurecht schneiden.

Und es ist meiner Erfahrung nach sehr gut haftend, aber reizt die Haut nicht so stark wie Pflaster.

Ich schick dir einen Link, damit Du´s sehen kannst über Deine Privat-Mail hier im Forum.

gTeizst999


Vielen Dank für deinen Link. Ich habe bereits in meiner Online-Apo danach geschaut und ich werde es demnächst mal bestellen und testen.

mWarioxnkl


hallo zusammen!

also was man da so alles mitbekommt, hammer....

es ist viel text ich weiß... *schäm*

naja mir gings vorletzten sonntag auch nicht besonders, dachte mir ich schreibe euch auch mein leid, denn dieses thema ist wirklich sehr "interessant" und vor allem vielen leuten bestimmt sehr hilfreich.

nunja, also ich hatte vor einigen wochen schon mal am (schreiben wir es so wie es ist) anus ausgang ziemliche schmerzen die mich für 2 tage im bett liegen liesen und wie gesagt nach den 2 tagen warens plötzlich weg.

sooo, dann vorletzten freitag 29.02.08 gingen die schmerzen wieder los, wieder an der selben stelle :-o ... dachte mir "naja vielleicht hatte ich mich beim pupsen zu sehr angestrengt", sorry aber war wirklich so |-o ... nunja die schmerzen wurden ned besser, dann lag ich schon den ganzen freitag im bett, das aufstehen machte mir schon sehr zu schaffen, vom gehen und sitzen ganz abgesehen.

die schmerzen wurden von stunde zu stunde unerträglicher, wusste ja nicht was es ist, könnte ja alles sein, es könnte ja auch innerlich was gerissen sein, fühlte sich zu mindest so an.

also, ich am sonntag aufgestanden, mit müh und not, zähne zusammen gebissen vor schmerzen, wusste nicht mal mehr wie ich stehen, sitzen oder liegen sollte, das beste war wirklich im bett auf der seite zu liegen... denn alles andere tat weh wie sau, wirklich war...

hatte keinen appetit mehr, habe versucht mich im internet zu erkundigen was es sein könnte, denn ich fühlte einen dicken, heißen strang am popo |-o ....

hmm, irgendwie ist es ein bisschen unangnehm zu erzählen aber ich möchte wie gesagt anderen damit helfen, denn ich bekam durch solch beiträge auch schon oftmals hilfe.

so weit so gut^^, ich war schon so fertig an dem sonntag das ich versuchte bilder davon zu machen um sie mit denen im inet zu vergleichen, ob es ein abszess ist oder irgendwas anderes :-D ... es stellte sich als abszess raus meiner meinung nach, wie ich später dann auch erfuhr...

meine schmerzen waren so unerträglich das ich wirklich nur noch geheult hatte, wollte ja zu meinem hausarzt am montag, aber dies ging nicht mehr....

also bin ich mit meinen sche*** schmerzen und panischer angst in die notfall aufnahme eines krankenhauses. kam gott sei dank gleich dran....

ich musste schon in so einen art OP-raum was mich nur noch nervöser machte.... als dann endlich die ärzte kamen und ich wusste ich muss mich vor den 2 entblösen, wäre ich am liebsten im erdboden versunken, ich 23 und die waren höchstens 30-35jahre alt.

nunja als ich dann seitlich auf der liege lag, schaute ein arzt mit dem ultraschall nach was es sein könnte, sie wussten nicht fistel oder abszess, aber zum schluss wars doch "nur" ein abszess.

sie meinten ob ich im KH bleiben würde.... neiiin dachte ich, alles bloß das nicht, ich war noch nie richtig im KH und dann soll ich wegen eines doofen abszesses im KH bleiben ???.... nene, nicht mit mir, ich entschied mich für eine sofortige behandlung, was ich einerseits voll bereue, also an alle die dies noch vor sich haben , bitte bleibt im KH und lasst euch richtig operieren....

die ärzte meinten sie kämen mit vollnarkose besser ran usw. sie können auch nicht versprechen ob er nochmal kommt weil sie es so evtl. nicht komplett entfernen können, naja des übliche halt.... dachte mir wirklich die wollen nur geld machen indem man wieder ein paar tage im KH ist, denn bei meinem anderen abszess" vorne" konnte ich auch gleich wieder heim, mit salbe behandeln und fertig, war beim frauenarzt, ohne narkose aufgeschnitten... könnte also nicht schlimmer sein.... *lach*.... falsch gedacht....

gut jeder mensch verspürt schmerzen anders, ich halte wirklich sehr viel aus, aber dass, das war das derbste das ich je erlebt hatte, ich war echt an meiner schmerzgrenze das mir teilweise direkt schwarz vor augen wurde.....

nun zum richtigen hauptteil....

als ich die einverständniserklärung unterschrieb, mein "flüssiges schmerzmittel" bekam, gings los.... spürte aber immer noch was....

der eine arzt stand vor mir und zog die backen auseinander und der andere desinfizierte alles... meine gedanken, "ist ja gar ned so schlimm"... dann setzte er mit der spritze für die örtliche betäubung an, 3x stoch er.... ich schrie die ganze abteilung zusammen, fing an zu heulen, des waren schmerzen ohne ende, hatte ich noch nie zuvor, sogar die ärzte waren erschrocken.... dann kamen sie noch mit zusätzlichem eisspray, was höllisch brannte und dann fing es an, der erste schnitt... wieder ein gewaltiger schrei von mir..... je besser ich schrie desto besser schnitt er rum, ich hatte noch nie so sche*** schmerzen, echt die hölle, es war ja eh schon alles entzündet und ich war schon zu hause längst an meiner schmerzgrenze angelangt, aber nein ich war ja so dumm und musste es sofort machen lassen damit ich ja ned drin bleiben musste.... war ja nur 1,8cm groß der abszess...*mir ans hirn lang*... das spülen tat genau so weh wie alles andere, bis der eine arzt sagte "spül halt dann langsamer"... ich konnte mich nicht mal entspannen aber dies sollte man bei sowas tun, nur es geht einfach ned :°( soweit so gut... die mini-kompresse noch in die wunde rein... "jaul" und fertig war ich... am nächsten tag sollte ich nochmal rein.... ging ich aber ned, ging zum hausarzt.... hehe, bestimmt ned wieder ins KH zu den metzgern.... naja der druck war später weg, die schmerzen waren noch da, aber es waren schmerzen der "heilung", draussen fing ich an zu heulen wie ein kleines kind, ich dachte ich spinn.... ich wenn es zuvor gewusst hätte wäre ich 1000%ig drin geblieben...

bekam 2 ibuprofen 400 und noch eine ganz starke tablette.... brauchte aber nur die ibuprofen, jeden tag eine vorm bett, die nächte gingen, also ich konnte schlafen....

am nächsten tag beim hausarzt, wundkontrolle, aufm frauenarzt stuhl rauf.... lach... mit schmerzen am hintern... des war was..... alte kompresse raus, neue jodgetränkte wieder rein,fertig, piekte etwas aber es ging, weil man sich besser entspannen konnte, man kennt die praxis, den arzt, man hat quasi vertrauen, da geht alles leichter....

jeden tag schön fleißig duschstrahl drauf, große, also normale kompresse schön sauber gewechselt, die kleine steckte ja in der wunde... so ich musste am donnerstag wieder zum arzt und am mittwoch viel die kleine während dem duschen raus, machte aber nix.... arzt sagte am donnerstag, ist alles in ordnung, heilt schön zu.... ich hab mich richtig gefreut, dachte es ist bald vorbei.... hehe... von wegen.... vorgestern juckte es, tat aber nicht weh.... ich wieder a foto gemacht :-D und da war was, was gar nicht nach "normal" aussah,eine kleine weißschimmernde erhöhung, hmm... einmal fest gedrückt und offen war er wieder... ilon abszess salbe drauf und dachte passt alles, etz gehts ihm endgültig an den kragen.... geh nimmer zum arzt, abszesssalbe hilft bestimmt...hehe

heute wieder a foto gemacht und etz ist der schnitt irgendwie dunkelrot und es war wieder eine kleine erhebung dort, trotz ewigem duschen, versteh ich echt ned... etz fahr ich heut noch in die apotheke und frag dort mal nach, weil es ja noch eine salbe gibt die "betaisodona" heißt, die ist mit jod oder so... frag in der apotheke auch nach..... weils heißt keine salbe auf offene wunde... ja aber wie soll er dann komplett, richtig ausheilen ??? und wofür gibts dann abszess salben, die ziehen doch den rest raus ???.. beim arzt war ja alles in ordnung... hab vielleicht was reinbekommen oder so? ich möcht auf jedenfall da keine fremden hände mehr dort haben.... auch wenns ned weh tut, sondern nur etwas komisch juckt, teilweise....

tut mir leid für den riiiießen text, aber wie gesagt ich wollte es hier rein schreiben..... ich denke ich werde auch die erfahrung von der apotheke, was die dazu sagen hier rein schreiben aber in einem viel kürzeren text.....

hoffe ich konnte/kann hier somit jemanden helfen...

geht sofort zum arzt und wenn krankenhaus in frage käme, bleibt drin.... ist nur zu eurem besten.... ich tu es das nächste mal auf jedenfall auch, sollte etz nochmal was passieren....

vielen dank wenn ihr es gelesen habt und euch die zeit genommen habt!

glg, marion!

text is a bisserl durcheinander, aber hoff ihr kennt euch aus... |-o

mAari.on kl


sodala, war also heut in der apotheke und hab da mal nachgefragt, was sie von der "betaisodona" salbe halten....

wie schon oben alles beschrieben, ist mein abszess etz plötzlich wieder ganz klein sodass man meint er ist jeden moment komplett zu, hab ihn heut nochmal richtig ausgeduscht, naja etz blutet er wieder ein wenig, aber des is mir egal, solang ned wieder der andere dreck nachkommt....

die in der apotheke meinte die ilon abszesssalbe könnte zu schwach sein, die betaisodona würde da schon eher helfen, aber sie desinfiziert die wunde nur richtig, ist aber ned wirklich eine zugsalbe....und man müsse sie in die wunde rein bringen..... sie meinte wenn er sich etz nochmal füllen sollte, solle ich wieder zum arzt, hmm... davon bin ich aber überhaupt ned begeistert...

hab jetzt weder die eine noch die andere salbe drauf, spül jetzt regelmäßig mit nem schönen starken duschstrahl die wunde aus und hoff das er jetzt endlich bald komplett weggeht.... also bis jetzt siehts so aus.... :-D .... nur des bluten macht mir echt etwas zu schaffen, doch ich denk das ist normal, weil ich heut mal kurz drauf gedrückt habe um die wunde wieder völlig zu öffnen, damit der ganze dreck raus kann.... der sich leider wieder angesammelt hatte.

habt ihr schon so was ähnliches erlebt und vor allem welche salbe habt ihr danach benützt ??? ilon oder diese betaisodona? oder was habt ihr allgemein nach einer behandlung gemacht? wenn sich der abszess wieder gefüllt hat obwohl er laut arzt komplett in ordnung ist?

Gqr|auaymsxel


Hallo, Du Armes! NIEMAND schreibt Dir, also schreibe ICH Dir!

Ich selber hatte auch schon einen Abszess, nicht wie Du "am Ende der Welt", sondern im "Allerheiligsten"... Auch das tat saumässig weh, war aber ein Klacks gegen das, was DU mitmachen musstest.

Mein Abszess ist urlange her und damals vertrat man noch die Ansicht, dass er ziemlich lange offen bleiben sollte, damit die Sache (nach dem Aufstechen) "von innen heraus" heilen kann. (Grauamsel ist schon etwas übers Data-frisch-Datum heraus; bis heute wird die Medizin auch in der Abszess-Behandlung Fortschritte gemacht haben.) Aus meiner Erfahrung finde ich es gut, dass Du die Sache immer wieder abduscht und schaust, dass "der Mief" rauskommt, der immer noch (oder schon wieder) drin ist.

Als Tipp kann ich Dir warme Sitzbädchen im Kamillentee empfehlen, das machte ich damals (im Auftrag des Arztes) auf 1000 und wieder zurück. Konnte nachher jahrelang keinen Kamillentee mehr trinken.

Ich wünsch Dir gute Besserung und Erholung. Bist wohl krank geschrieben, oder?

Grauamsel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH