» »

Abszesse, Furunkel: Tipps

s.chnu ppdensterxn86


Hallo :)

Ich hab auch das Pech an diesen Dingern zu leiden!

Angefangen hat alles als ich 14/15 Jahre war! Da hatte ich einen Abzess am Steißbein!

Ich hatte Ruhe bis ich 18/19 Jahre alt war. Da fing das auf der Rechten Seite in der Axel an.2 Mal musste ich an verschiedenen Stellen operiert werden.

Jedes Mal Schnerzhaft und einprägend...

Ab da an traten immer mal Abzesse auf, aber die kamen und gingen ohne schlimme Folgen.

Seit ca 2 Jahren habe ich wieder stark damit zu kämpfen! Bevorzugt in Körperfalten! Und neuerdings in der Bauchfalte! Ich hatte bis vor kurzem nie!!! Probleme damit...

Der Abzess wurde vor 4 Wochen ambulant in Vollnarkose versorgt! Sehr schmerzhaft die ganze Geschichte und unangenehm dazu!

Das Loch ist von unten nach oben gut geheilt und bald sind die täglichen Arztbesuche vorbei...aber es bilden sich daneben immer wieder tastbare Verhärtungen :(

Was mir momentan ziemlich Angst bereitet!!!!

Die obligatorischen Blutwerte sind gut und meine Ärztin, die sich sehr bemüht, möchte weitere Tests machen!

Sie meint ich hab das lange nicht so schlimm wie andere und ich darf mir nicht so große Sorgen machen...haha...

Ich habe schon Sooo viel ausprobiert!

Mittlerweile ist Desinfektion und Betaisadonna mein Standart! Ob Vitamine, Zink....und und und...null Erfolg!

Eine Zeit lang hatte ich den Verdacht, daß ich Schweinefleisch nicht vertage, aber die Dinger kamen trotz Verzicht.

Besonders kommen sie, wenn ich vor der Periode bin...und Stress spielt glaub ich auch eine Rolle...

Da ich Übergewichtig bin, habe ich mein Lebens und Ess Gewohnheiten vor knapp zwei Jahren poaitiv verändert! Die Pfunde purzeln nur langsam bis stillstand...zudem betätige ich mich sportlich...auch das bringt außer Kondition nix...

Nun war ich beim Hautarzt und das hätte ich mir auch sparen können! Hat sich alles kurz angesehen und Antibiotikum verschrieben...und ich soll weiter abnehmen, das wars!

Morgen geh ich zu einer anderen Hautärztin...mal schaun!

Gibt es unter euch auch welche, die unter abzessen in der Bauchfalte leiden? Wenn ja, wie handhabt ihr das in punkto trockenhalten? Was macht ihr zur Vorbeugung?

Und wie ist das mit Schwangerschaft? Ich bin nu fast verheiratet und 28 Jahre

:-P...und der Wunsch ist da...gibt es da Erfahrungen?

sKpi\ke=80


Einen wunderbaren Tag würde ich wünschen ..... aber meine Nacht war sehr kurz.

Heute Nacht hab ich dieses Forum gefunden und bin doch tatsächlich beim lesen eingeschlafen heut früh um 4 oder so, war alles viel zu informativ um zum Lesen aufzuhören |-o

Ich hab hier viele schlimme Sachen gelesen und auch so viele positive, was der Verwirrung nicht wirklich hilft. Nichts desto trotz stelle ich mich und mein "Grauen" vor:

Hallo erstmal, bin 35 Jahre alt und habe am kommenden Monat ne Op am Oberschenkel INNEN. Ja halb so wild, bin ja nur ne Frau, da muss das nicht so schön sein :-|

Nein mal im ernst, ich hatte 2011 eine Bandscheiben Op an der HWS, danach Reha und in der 3 Woche konnte ich nicht mehr Laufen, ich hatte eine Auberginengroße Beule am Innenschenkel unter der Haut. Ja man kann sowas tatsächlich "übersehen" nach ner Op vollgepumpt mit Schmerzmitteln, sich kaum bewegend, da lagen die Schmerzen und die Priorität woanders. Sofort wurde ich krankgeschrieben und ging zu meinem damaligem Hausarzt, der auch Notfallarzt im Krankenhaus war (GOTT SEI DANK!!!)

Er hat aufgeschnitten, gespült, 12km Drainage (ja soooo viel wars nicht, aber gefühlt!!) und mini Ticktacks rein..... Am nächsten Tag ging ich wieder hin, alles raus und das Ding wurde kaum weniger.... wieder Skalpell rein und geschätze 7465 Liter kamen raus... das gleiche Spiel nochmal... Mittwoch war zu und Donnerstag nomml... wieder hin und es war wie vorher, aaaaaaaaaaaaaaaaaaalso hat er nen Ultraschall gemscht und es hat sich rausgestellt dass ich 3 Kammern hintereinander hatte JUHU!! Ich mein klar, in so einem Moment bist Du ganz bei Sinnen und kannst klar denken ich also; "Ok schneid die durch die Bahn auf, hilft ja alles nix" gesagt getan, ich hatte das Gefühl mein Oberschenkel wird durchgebort aber EGAL Hauptsache raus mit dem Zeug. Es zeigte tatsächlich Wirkung nach 2 Wochen war alles weg ole ole, ich hatte zwar rein optisch ein paar Skalpellschnitte als Erinnerung behalten, aber ich mach ja da unten keine Passbilder.

Seit damals hab ich immerwieder mal die Abszesse in der Gegend mal mehr mal weniger aber nie wieder so groß wie damals, bis vor 9 Wochen hatte ich die ganz gut im Griff. Im Juli hatte ich endlich fast meine Umschulung geschafft bis auf die mündliche, die stand mir noch bevor, dumm nur dass ich von der HWS solche Schmerzen bekommen hab, dass ich heulend im Bett lag ALSO hab ich mal ne Schmerztablette genommen.... Mündliche Prüfung am nächsten Tag bestanden, zwei Tage später war "ES" wieder da :°(

Schon allein vom Wachstum hatte ich wieder ein Déjà-vu .... Es hielt sich von der größe her etwas kleiner... nenne wir es Apfelgroß aber von der Art hätt ich schwören können es sind mehr als eine Kammer. Teersalbe drauf und warten.... und warten... und warten. Nach etwa einer Woche tat sich nichts, ich ging zum Doc, er machte auf, Ticktack rein Kompresse drauf fertig... Nach zwei Tagen war der Verband irgendwie größer ähm aufgebeulter. Ich zum Doc, aufgemacht, war alles zugewachsen, steinhart: riedi va plu nichts geht mehr

Donnerstag war ich beim Chirurg, Montag Op, und dann seh ich weiter. Bammel hab ich schon a bissl, und ein Problem seit Sonntag hab ich auf dem anderen Schenkel wohl auch einen bekommen. Meint ihr den kann der Arzt auch mitrausschneiden so spontan? hach bin froh wenn das rum ist ehrlich.

Ach ja bin grad bei Seite 30, hab also noch ein wenig zum Lesen ;-D

Uns allen ne gute Besserung!!

G|eli|a19x7


Hallo, ich habe 15 Jahre lang unter immer wiederkehrende Abszesse (akne inversa) gelitten, seit dem ich hoch dosierte Hyaluronsäure kapseln nehme ist alles weg.

E-hemjaliger |Nutizer (#5x28611)


Hallo!

Kannst du ein Präparat empfehlen?

Gerne such per PN

H>iOrnBkn6echt


Hatte diese Dinger immer wieder unter den Achseln und an einer anderen Stelle mit Schweißdrüsen wo sich ein ganz übles Karbunkel aus 3 Furunkeln gebildet hat. Da helfen keine Schmerztabletten mehr und man fällt fast in Ohnmacht vor Schmerz.

Ab da hab ich zum Glück imm Ichtolan Salbe und Ähnliches dagehabt, die man aber frühzeitig auftragen muss, bei vollentzündetem Abszess bringt die auch nicht mehr so viel..

Seitdem ich herausgefunden habe dass das NUR an Deos liegt (ob das wegen Alu oder Glyzerin ist, keine Ahnung) und nur noch medizinische Deos benutze bin ich davon völlig geheilt!

Also Schweißdrüsen + Deo = Furunkel.

LHud~wizg12x3


Hallo zusammen

ich bin Ludwig 20 Jahre alt, Student und seit November 15 auch mit Abszesse geplagt.

Ich hätte mal zu der AI eine Frage. Kann eine AI durch rasieren ausgelöst werden?

Dazu meine Geschichte:

Ende November 2015 unter der Achsel rasiert. zu diesem Zeitpunkt hatte ich seit ein paar Tagen Halsschmerzen (Immunsysten geschwächt). Drei Tage später merkte ich am rechten Oberarm in der Achselgegend dass sich da was bildet. Am Anfang dachte ich es ist ein Pickel und drückte herum. Nach weiteren zwei Tage schmierte ich Zugsalbe drauf. Der Abszess entzündete sich und ich ging ins Krankenhaus wo ich sofort operiert wurde.

Der Abszess war Kirschkern groß und es wurden noch drei kleine weitere entfernt die in der Nähe waren. Nach 6 Wochen bildet sich am Oberkörper Achselgegend ein neuer Abszess. Wieder Zugsalbe drauf und nach drei Tagen wurde ich wieder operiert. Drei Tage später fing die Wunde stark zu bluten an, also wieder Krankenhaus. Dort wurde ich in der Wunde mit 4 Stichen genäht. Die Wunde selbst blieb offen. Ohne Narkose/Betäubung. Ich wusste nicht dass es so Schmerzen gibt.

Im Laufe der nächsten 10 Tagen bekam ich 1 weiteren kleinen im Gesicht, 5 an der Brust, 3-4 an den Oberschenkeln, je 1 an der linken und rechten pobacke und einen an der Wade. Die kleinen(Stecknadel Größe) wurden im KH ausgedrückt und verheilen inzwischen.

Die an der Pobacke und der an der Wade wurden trotz Ilon-Salbe Walnuss groß und ich ging wieder ins KH. Dort wurde der an der Wade eröffnet unter Höllenschmerzen. Drei Tage hatte ich Ruhe. Da habe ich mir einen Chirurgen in München gesucht der hat den an der Wade mit örtlicher Betäubung entfernt. Obwohl ich sehr schmerzempfindlich bin ( Mann halt) hatte ich null Koma null Schmerzen. Die beiden am Po behandle ich mit antibiotischer Salbe.

Kann es sein das ich durchs rasieren ein AI ausgelöst habe.

Viele Grüße

Ludwig

H#udiBpfxupf1


Hallo Ludwig

Es ist zwar schon länger her, als du deine Frage gestellt hast.

Auch ich hatte meinen ersten Abszess vor über 30 Jahren, nach der ersten Rasur in der Achselhöhle.

Als ich damals bei einer Ärztin war, meinte sie, dass es bei einer Operation ins Blut gelangen kann und so im Körper verteilt wird.

Ich habe damals nicht schneiden lassen, hab aber trotzdem AI bekommen. Vielleicht hatte ich beschwerdefreie Zeiten, weil ich nur in Notfällen operieren lassen habe.

Momentan habe ich aber wieder eine schlimme Phase, was vermutlich mit meiner hormonellen Umstellung zu tun hat.

Ich hoffe es ist danach endgültig vorbei mit der Schweinerei. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Rasieren ist ein Grund von vielen. Sonst müsste ja jeder, der sich rasiert AI bekommen.

Ich glaube halt einfach, dass diese Abszesse wie ein Ventil sind, aus dem der Körper sein Gift ausscheidet. Es gibt wohle auch andere Ventile, aber bei uns ist die Haut wohl die Schwachstelle.

Ich hoffe es geht dir inzwischen besser.

ttwi+psxy


Hallo Ihr Lieben.

Ich leide auch schon seit 25 Jahren unter Abzessen und Furunkeln, die immer wieder kommen. Bin auch schon ein paar Mal aufgeschnitten worden, was absolut nix gebracht hat (außer höllische Schmerzen). Leider habe ich diese SCH**** Dinger auch meinem Sohn "vererbt". Der kämpft im Moment mit einem sehr hartnäckigem Teil (ca. 4x2 cm) in der Achselhöle :°(

Er behandelt es im Moment mit Betaisadona Salbe, da schon eine kleine Öffnung vorhanden ist, aus der immer wieder Eiter tropft. Es öffnet sich aber nicht so weit, dass das Eiter richtig abfließen kann. Was kann man da machen? Hatte auch schon große Abzesse, aber die sind irgendwann (2-3 Tage) auf gegangen, und dann war es nach ein paar Tagen auch wieder gut....Vielleicht hat jemand ja eine Idee, was man tun kann, um es zu beschleunigen, damit es richtig aufbricht? Bin für jeden Tipp dankbar ???

MPee1523


Hallo ihr allen,

Auch wenn die Beiträge hier schon etwas älter sind, schreibe ich trotzdem mal meine Erfahrungen hier auf(Vielleicht kann es ja jemandem helfen)

In meiner Familie leiden meine Mutter und ich an diesen ätzenden Dingern.

Hin und wieder ist Ruhe, dann bricht es wieder aus.

Vor einiger Zeit, haben wir entdeckt, dass diese Furunkeln manchmal bei ihr und bei mir zur selben Zeit ausbrechen.

Jetzt haben wir den Verdacht, dass Schokolade und Zucker die ganze Sache verschlimmert.

Wir sind generell Menschen, die so gut wie nie Süßigkeiten essen.

In den letzten Monaten hatte ich zweimal Furunkel unter beiden Achseln und musste auch einmal operiert werden. Ich glaube, wenn ich das nochmal machen muss, raste ich aus. Ich weiß nicht, wer auf die Idee kommt zuerst den Furunkel(der noch nicht ausgewachsen ist) nur mit Eisspray zu "betäuben", dann 2cm die Haut aufzuschneiden und den ganzen Scheiß da rauszukratzen. Noch dazu war das Ding nach einer Woche wieder da.

Um zum Punkt zu kommen: Jedesmal als ich so einen Furunkel hatte, habe ich ca 4-5 Tage zuvor eine große Menge Zucker zu mir genommen. Einmal einen Schokoladenkuchen (Den hat meine Mutter auch gegessen und hatte auch genau danach wieder Furunkel) und das andere Mal Süßigkeiten.

Seit 1 Monat macht meine Mutter nun eine Therapie von einem Kinesiologen (Ist zwar nur Alternativmedizin, aber was kann es schaden?) und ich versuch mein Glück mit:

- Luvos Heilerde (Jeden Tag für ca 45 min draufmachen)

- Keinen Zucker (Auch nicht in Getränken)

- Mindestens 2l Wasser pro Tag trinken (Schwemmt Giftstoffe aus dem Körper)

- Handtücher/Bettwäsche sehr oft wechseln

- So oft wie möglich Sauna gehen/Sport machen, bei dem man schwitzt(zB mit dicker Winterjacke spazieren gehen)

Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme und ich hoffe das bleibt auch so.

Ich glaube mittlerweile, dass jeder selbst ausprobieren muss, auf was sein Körper anspricht, aber das es

auf alle Fälle etwas gibt außer Antibiotika und Operationen.

LG Mee

MIe{e12x3


Achja was ich noch vergessen habe:

Ich verwende zur Zeit kein Deo und wasche mich direkt unter den Achseln

nur mit Wasser ohne Seife. (Dafür auch 2-3 Mal pro Tag gründlich)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH