» »

Juckreiz in der Leistengegend/Intimbereich

GXiranteExrnie hat die Diskussion gestartet


Ich habe nun seit fast eineinhalb Jahren immer wieder diesen unangenehmen Juckreiz an besagten Stellen. Ich war bei mittlerweile 3 verschiedenen Hautärzten und alle sagen unterschiedliche Diagnosen :-(.

Die Erste meinte es käme von einem Canida-Befall und riet mir zu einer Candida-Diät. Diese habe ich dann 8 Wochen gemacht mit Unterstützung von Medikamenten die den Canida ausmerzen sollen. Übrigens der Canida-Test war dreimal hintereinander positiv.

Ich bekam eine Zinktinktur mit Cordison, die ich einmal täglich aufgetragen habe. Nach zwei Tagen war dann der Juckreiz weg und ich habe diese Zinkmilch insgesamt 4 Wochen eingerieben.

Ich war richtig happy, dass ich keine Bescherden mehr habe aber zu früh gefreut, nachdem ich die Milch abgesetzt habe, bekam ich nach 3 Tagen denselben Juckreiz an denselben Stellen :-(!

Bin dann direkt wieder zu dieser Ärztin und sie sagte, ich müsse die Diät wiederholen, was ich aber verneinte, da ich seelisch nicht dazu bereit war, mich noch einmal 8 Wochen ohne jeglichen Zucker zu ernähren!

Dann bin ich zu einer anderen Ärztin gegangen und diese behandelte mich mit einer Salbe die auch Cordison enthielt. Ihre Diagnose lautete Neurodermitis. Aber auch hier ist es das selbe, wenn ich die Salbe absetze, fängt der Juckreiz spätestens am dritten Tag danach an und steigert sich so sehr, dass ich mich regelrecht wundkratze :-(.

Vielleicht ist hier jemand die/der mir nen Tipp geben kann oder einen kompeten Arzt im Rhein-Neckar-Raum oder was auch immer. Bin resigniert :-(.

Es grüßt GE

Antworten
E?P6x2


Öl hat meiner Frau geholfen

Hallo,

meine Frau hatte Jahrelang enorme Probleme.

Zu Anfang waren es Scheidepilze.

Irgendwann konnte auch ein Pilz gar nicht mehr nachgewiesen werden.

Sie hat dann begonnen sich nur noch mit Öl zu reinigen.

Ein Tipp von einem Freiburger Arzt.

Heute ist Sie Beschwerdefrei.

Versuchen Sie es mal.

Gruß

H@asenf}ratxzXY


keine Seifen oder Duschgels an diesen Stellen benutzen.

Solarium + Cetirizin

HdaMsenfraFtzXxY


Nachtrag:

Cetirizin

Cetirizin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antihistaminika der 2. Generation, der zur Linderung der Beschwerden bei Allergien, Neurodermitis, Nesselsucht und Juckreiz und anderen allergischen Hautreaktionen eingesetzt wird. Ferner kann Cetirizin bei Heuschnupfen und allergisch bedingter Bindehautentzündung eingenommen werden. Unter den neueren H1-Antihistaminika ist Cetirizin, neben der Substanz Loratadin, vermutlich das am häufigsten eingesetzte Antiallergikum in Tablettenform.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH