Zyste am Po aufschneiden?

15.01.08  14:24

HAllo alle zusammen

ich bin richtig neber der spur und weiß nicht weiter. ich brauch dringend hilfe.

also zu dem problem: seit freitag hab ich schmerzen beim sitzen und hab an dem poritz (nennt man das so?) schon da, wo er endet eine feste Schwellung gehabt. bis sonntag war sie noch ungefähr so groß wie eine murmel. gesten hab ich gemerkt, dass sie immer größer wird und nun auch die umgebung um die SChwellung, die richtig hart ist anschwillt. hab dann gekühlt. heute war ich beim arzt und sie meinte zu mir, sie geht davon aus, dass es eine zyste ist und hat mir eine zugsalbe gegeben und einen neunen termin für donnerstag gemacht, um wenn es nicht aufging, aufgeschnitten werden muss. ich hab richtig angst davor. richtige panik. ich reagiere schon panisch auf spritzen, aber bei vollem bewusstsein, nur einer betäubung, etwas aufgeschnitten zu bekommen, macht mir sehr viel angst.

weiß vielleicht einer hier, wie groß die chance ist, dass die zugsalbe die zyste "aufmacht"? ich hab riesen angst vor dem ganzen, hat jemand so etwas schon hinter sich?

ich kann nicht sitzen, kann nicht richtig liegen, beim gehen und überall nur noch schmerzen.

Bitte helft mir

ganz ganz lieben gruß

master-she

mjastebr-sOhxe

15.01.08  17:44

hallo master-she

Die Angst kenn ich. Trau mich wegen vielen Dingen zum Arzt, aber an diesen Stellen ist es einem immer besonders unangenehm |-o

Vielleicht hast du einen Abszess? Also bei mir ist das Steißbein chronisch entzunden. Da ich Probleme im ganzen Bein und Fuß habe, soll die undere LWS untersucht werden. Da meinte mein Hausarzt dass könnte auch von der Entzündung, die auf nen Nerv drückt, kommen,....eventuell....ANGST. Ich hab ich ja schon a paar mal unters Messer legen müssen, aber an der Stelle aufgeschnitten zu werden...da bist du ja eeeewig net Arbeitstauglich. Hoffe dass das bei dir mit der Salbe funktioniert. Aber ich versteh deine Angst. Schreib mir Mal wie dein nächster Arztbesuch ausgegangen ist. Alles Gute

i2reNlaLnd

15.01.08  19:10

Hallo master-she,

du hast wahrscheinlich keine Zyste sondern einen Abszess.

Die Chancen,dass der Abszess sich mit Hilfe der Zugsalbe öffnet ist 50-50.Aber es besteht die Möglichkeit,dass an der selben Stelle wieder ein Abzess entsteht.

Vor dem Eingriff brauchst du keine Angst zu haben,die Stelle wird örtlich betäubt und es dauert max. 2 Minuten.

Dann kann der Eiter abfließen und die Schmerzen werden sofort besser.

s:ayburisZan

15.01.08  19:56

Falls die Schmerzen noch halbwegs erträglich sind, dann würde ich mich auf jeden Fall erstmal nicht unters Messer legen.

Ich hatte auch so ein Teil am Po und nun habe ich riesige Narben. Außerdem könnten die Teile auch an der gleiche Stelle wiederkommen und wenn es unter der Narbe wiederkommt ist es noch schlimmer.

Auf jeden Fall nicht dran rumdrücken, sondern fleißig mit der Salbe einschmieren.

gzeisKt9|99

15.01.08  19:59

ich hab rieses angst vor spritzen. kommt daher, dass in meiner kindheit einiges schief lief bei ärzten und so. aber dann auch noch ein messer, nach einer spritze, dass schaff ich ganz sicher nicht. ich versuch alles, damit es besser wird. hab nun eben das 3. mal die salbe druaf gemacht und ich kann mich garnicht mehr hinsetzen. vorhin ging es nochunter schmerzen, aber mittlerweile geht es garnicht mehr. das brennt nun auch und sind so komische stiche. ist das ein gutes zeichen (das teil geht mit der salbe auf) oder ein schlechtes (muss geschnitten werden)? ich hab keine ahnung von sowas. die sagte zu mir, ich hätte ne zyste, musste aber acuh eine kollegin dazu holen. ich hab so angst und ich weiß, dass ich das garantiert nicht am donnerstag schaffen werde. das einzigst mögliche wär, dass ich ne volllnarkose bekomm, aber ich bezweifel, dass das bei so einem "bisschen" gemacht wird. ich weiß echt nicht mehr weiter. die schmerzen werden immer schlimmer. außer auf dem bauch liegen und ruhig stehen geht nichts mehr ohne schmerzen, wobei es auch langsam in der bauchlage anfängt zu brennen. womit hab ich so was verdient ???

lieben gruß

mmast'er-(she

15.01.08  20:04

Wie groß ist es denn etwa?

Erbsengroß oder Walnussgroß? Ist es tief unter der Haut oder eher oberflächlich?

Ist es scharf abgegrenzt?

sfayuDrixsan

15.01.08  20:08

naja, da es gestern angeschwollen war, hatte es ein umfang von nem ei. nun ging es bisschen zurück, ist etwas länglich, denk ich vom gefühl her. ich hab mir eben mal bei wikipedia ein abszess angeguckt. sind die teile immer so dunkel? meins ist nur rötlich, aber halt dick. ich hab die ganzen tage schon angenommen, dass es tiefer unter der haut ist. man sieht nur die wölbung und rote haut.

mnastear-sxhe

15.01.08  20:14

Ja die werden immer etwas dunkler,rot bis lila-blau.

Ich hab nur gefragt,wie groß es ist,weil es dann möglich wäre es unter Vollnarkose machen zu lassen.Ist es nämlich klein und direkt unter der Haut wird dir kein Arzt eine Vollnarkose geben.

Ich hab es dreimal machen lassen,zweimal unter örtlicher Betäubung und einmal unter Vollnarkose.

Wie gesagt,wenn es aufgemacht wird,dann hast du Ruhe.So wie es jetzt ist,weißt du nicht ob und wann es aufgeht und hast nur tierische Schmerzen.

sQayur5isxan

15.01.08  20:20

wie ist das denn mit vollnarkose? ich hatte erst eine und da war ich 2 jahre. ich bin echt fertig mit den nerven. ich kann nicht mehr. ich hab nur angst davor und bin die ganze zeit am heulen, weil ich so verzweifelt bin. wie war das sonst bei dir? ist das ein großer schnitt oder wie läuft das ab?

m]astejr-sxhe

15.01.08  20:21

hallo sayurisan

du scheinst dich ja gut mit dem Thema auszukennen. Dann frag ich dich mal was. Hatte vor Jahren mal nen richtigen Abszess am Steißbein. mittlerweilen ist es chronisch. Also von aussen nix zu sehen, sondern innerlich entzündet. aber ne Fistel ist zu sehen. Kann so ein abszess auch unterirdisch sein? oder hab ich dann gar keine steißbeinabszess. Wie nennt ma des ding dann, wenns chronisch ist und äußerlich nimmer zu sehen? Wandert des dann innen weiter? breitet sich des aus?

i]r@eldanxd

15.01.08  20:26

Bei mir war das nur eine kurze Vollnarkose,sehr angenehm weil man davon nichts mitbekommt.

Mein Abszess war an der Oberschenkelinnenseite und 10x10 cm groß und tief unter der Haut.

Da wurde ein ein ca. 4 cm langer Schnitt gemacht und alles ausgeräumt(damit es nicht wieder kommt).Ich hatte danach zwar noch Schmerzen,aber die kamen von der Wundheilung.

Du braucht wirklich keine Angst davor zu haben,auch vor der örtlichen Betäubung nicht.

Ich hatte auch immer unheimlich Angst,aber die Schmerzen waren sooo schlimm,dass mir ein Pieks mit der Nadel völlig egal war.

Vielleicht kannst du vorher ein Beruhigungsmittel bekommen.

s4ayurixsan

15.01.08  20:30

ich hab durch meine vergagenheit bei ärzten zu keinem arzt vertrauen. war immer versuchskaninchen und bei der ärztin wo ich im moment bin, die schneidet nicht, sondern ihr kollegin müsste. die praxis ist nah bei mir zuhause, da ich noch kein führerschein habe, kann ich nicht so weit weg und bin knappen kilometer vom mir weg. die prxis ist nicht soooo sauber. aber ich bin bei sowas auch immer verdammt pingelig. wenn in nem haus oder im behandlungsraum mal bissel staub ist, ist es nicht so schlimm, als wenn es in einem normal sterilen raum oder labor dreckig ist. hast du das auch mit der zugsalbe mal gehabt? ich hab die hoffnung, dass es damit geht. kann man drauf bestehen, eine überweisung ins krankenhaus bekommen? und kann man da um eine vollnarkose bitten?

ich hab überhaupt keine ahnung damit, also helft mir bitte

mVasteUr-sShxe

15.01.08  20:32

Ireland

Wenn du eine Fistel hast,dann sind das unterirdische Gänge in der Haut die nicht mehr von selbst ausheilen.

D.h. sie müssen operativ entfernt werden.Dort kann sich immer wieder Eiter bilden und durch die Fistel rauslaufen.

Je länger du wartest um so größer wird die unvermeidliche Operation.

sya!y|urisxan

15.01.08  20:36

Natürlich kannst du eine Überweisung ins KKH verlangen,dass sollte nämlich nur ein Chirurg machen.Also lass dir eine Überweisung für die Chirurgie geben und dann kannst du mit dem Anästhesisten über die Narkose sprechen.

Zugsalbe hab ich schon pfundweise verbraucht,manchmal hilft´s und manchmal nicht.

Wenn die Schmerzen so extrem sind und es tief unter der Haut sitzt ist die Wahrscheinlichkeit,dass es von selbst aufgeht leider gering.

s_ayur,isaxn

15.01.08  20:37

na das macht wieder Mut. Bin Mal gespannt ob des Ding was mit meinen Beschwerden zu tun hat. Aber rausmachen will ich des Ding net machen lassen. Net weil ich vor der Op Angst hab, sonder angst davor, zu lang auf Arbeit zu fehlen...des geht Momentan überhaupt net. Aber trotzdem Danke für den Tipp!

i&reZlaand

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH