» »

Neurodermitis? Ekzem? Lupus?

n]ataJlie_x22 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Eine Aerztin hat mal zu mir gesagt, dass ich eine "genetische" Neurodermitis habe, weil sie das an meinen Augen erkennen konnte. Und in der Tat hatte ich über die Jahre immer wieder Juckreiz an bestimmten stellen (Bauch, Seiten, Armbeugen, Kniekehlen… ) Ausserdem habe ich an den Ellenbögen etwas, das von einem Arzt als "minimale Psoriasis" bezeichnet wurde. Das alles hat mich aber nie sonderlich gestört.

Vor etwa Wochen bekam ich plötzlich einen tiefroten, erwärmten, umschriebenen, erhobenen Fleck, der über die ganze Wange ging. Direkt unter dem Auge hat sich ein deutliche Oedem herausgebildet. Er juckte unerträglich und brannte. Auch auf der anderen Wange war etwas, aber nicht so gross und rot. Ich habe etwas Feuchtigkeitscreme draufgetan, aber davon wurde es nur noch schlimmer.

Ich war zuvor kaum in der Sonne, weil ich vor einigen Wochen einen kleinen Lasereingriff auf der Nase hatte und die Sonne meiden musste. Es ist aber recht kalt und ich habe eine neue Reinigungslotion ausprobiert, die meine Haut ausgetrocknet hat.

Da der Fleck immer schlimmer wurde, bin ich ins Krankenhaus. Ich wohle im Ausland und auf einen Termin beim Dermatologen müsste ich 6 Wochen warte. Die Aerztin im Krankenhaus sprach von sehr trockener Haut, davon dass das Ekzem epidermal und infiltriert sei. Sie empfahl mir eine milde Cortison-haltige Salbe, die ich max. 10 Tage lang anwenden sollte. Das tat ich auch und nach 2-3 Tagen war alles Weg.

Doch ein paar Tage später kam alles zurück und das mit aller Kraft. Alle meine Neurodermitis-Stellen jucken, ich habe schrecklichen Juckreiz am behaarten Kopf und ich niese deutlich häufiger als gewöhnlich. Ausserdem brennen meine Augen.

Auch der rote Fleck ist zurück. Komischerweise bildet er sich ab und zu ganz zurück, kommt aber wieder sobald ich vom Kalten ins Warme komme. Auch morgens nach dem Aufstehen ist er sehr deutlich zu sehen. Nach dem Duschen ist es geradezu unerträglich. Die Haut ist wieder sehr hart und was ich auch immer draufschmiere (Cortisonsalbe, Ureacreme, Feuchtigkeitcreme) reagiert sie mit noch mehr Rötung und Juckreiz.

Zudem habe ich ein Ekzem auf der Dorsalseite einer Hand bekommen. Dieser ist krustig, entzündet, juckt aber nicht.

Leider kann ich (aus finanziellen Gründen) Momentan nicht zum Arzt gehen. Meine Versicherung wird erst nächste Woche wirksam.

Im Krankenhaus sagte man mir, dass man eine Gewebeprobe entnehmen müsste, um was Genaueres zu erfahren. Nun habe ich aber eine ausgeprägte Kelloidneigung und eine OP im Gesicht ist das Letzte, was ich brauche.

Hat jemand Seine Idee, was das sein könnte? Passen die Symptome zu einer Neurodermitis? Könnte das auf einen Haut-Lupus hindeuten?

Vielen herzlichen Dank

Antworten
nvataGlie_x22


Entschuldigt bitte die Tippfehler... bin müde

D!i?no200x0


Kann dir nur raten, diese Hautbiopsie zu machen. Ist harmlos. Da

wird nur ganz oberflächlich ein winziges Hautstückchen entnommen. Als Op kann man das gar nicht bezeichnen.

nEataclie_x22


Ach so, wir das unter Lokaanästesie gemacht?

DFi{nom2000


Ja, wird nur lokal betäubt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH