» »

Muttermal weglasern lassen - jetzt dunkle flecken?

S#apiexnt hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

ich habe mir vor ca 4 wochen auf dem rücken ein ca haselnussgrosses und sehr dickes muttermal weglasern lassen. dsa ging ratzfatz, tat nicht weh und alles gut.

jetzt bilden sich aber an genau der stelle wieder braune punkte und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen es sieht aus wie eine form von hautkrebs. so vom muster her etc... aber das kann ja wohl kaum sein... ist es normal? soll ich noch warten oder wieder damit hin gehen? mach mir ein wenig sorgen.

Antworten
dper4kranxke


Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es schwer sein kann, die Rötung nach dem Lasern von einem Braunton zu unterscheiden.

Wenn sich jetzt aber nach ca. einem Monat braune Flecken bilden (zusätzlich zur Rötung), klingt das für mich so, als würde das Muttermal wieder nachwachsen. Ich würde damit auf jeden Fall zum Arzt gehen. Auch wenn es kein Hautkrebs sein muss, ist Lasern nach Ansicht vieler Ärzte eh viel zu gefährlich.

Kann sein, dass der Arzt das dann lieber rausschneiden wird als es nachzulasern.

SNapiexnt


ich hab da heute morgen angerufen und soll nächste woche zum nachlasern kommen. aber will ich das denn? oder soll ich sie bitten, es lieber wegzuschneiden? das muttermal an sich hatte ich schon über 20 jahre und es hat sich nie verändert, also bösartig war es nicht. nur eben extrem gross und hässlich. und jetzt sind wirklich braune punkte da.... doooof :-(

schneiden oder nochmal lasern, was mach ich denn nu? :-(

R?ed*_LDotuxs


Meine Hautärtzin ist spezialisiert auf Lasertechnik, ich mir gesagt "Super lassen wie das im Gesicht endlich wegmachen" Dann rät die mir davon ab. Warum?

Weil Muttermale, wenn sie weggelasert wurden, unter der Haut weiter exestieren, die Obere Schicht ist weg, in der Haut exestieren sie noch. Deswegen soll man möglichst nicht lasern weil man nicht weiß, was aus dem gewuchertem Muttermal wird.

Sfapi1exnt


so, etzt war ich wieder da.

sie meinte, das wäre in ordnung und normal, da sie das mit dem laser nur ganz oberflächlich und vorsichtig entfernt hätte, damit ich nicht hinterher eine "beule" nach innen haben würde. ich hätte es etzt so lassen können, nochmal lasern oder vorsichtig "abschaben". lasern wollte ich nicht nochmal, also hat sie es vorsichtig abgeschabt bzw geschnitten... keine ahnung, war jedenfalls nicht besonders angenehm ;-))) nun ist wieder ein pflaster drauf das eigentlich ab kann und gut. mal sehen, wie es jetzt wird. wenn es WIEDER durchkommt werd ich es wohl dabei belassen, dnan soll das eben so sein. so schlimm ist es auch nicht... bösartig werden kann es nicht sagt sie und war es auch vorher nicht. na schauen wir mal, ob sich die investition auch gelohnt hat.... teurer spass ist das ja.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH