» »

Verlauf einer Gürtelrose?

Lgisa_RMarxie hat die Diskussion gestartet


Ihr Lieben,

meine Hautärztin meinte heute, dass meine beiden kleinflächigen Flecken am Schulterblatt und an der Brust Gürtelrose sein könnte. Ich (35 Jahre) habe sie seit ca. 3 Tagen, sie jucken sehr. Schmerzen habe ich keine, es piekt manchmal, und auch keinen Stress oder Infektion im Vorfeld.

Reicht das, um die Diagnose anzuzweifeln?

Die Flecken heilen auch schon wieder ab.

Ich soll Acevir (oder wie das heißt) in der üblichen Dosis nehmen. Ich habe hier in bißchen über Gürtelrose gelesen und habe Sorgen wegen der starken Schmerzen.

MÜSSEN die immer auftreten?

Freu mich über eure Erfahrungen

Lisa

Antworten
fFreax-Aberlxin


Re: Verlauf einer Gürtelrose

Hallo,

also ich hab momentan auch mit einer gürtelrose zu kämpfen. Anfangs hatte ich keine schmerzen - aber die kamen nach 5 Tagen und sind immer noch da. Allerdings werden sie weniger.

Die ärztin meinte zu mir das die schmerzen nicht zwangsläufig sein müssen, und ehee bei älteren menschen auftreten. Jüngere bleiben zum teil davon verschont.

Was mich allerdings wundert ist das du die stellen ja schon länger hast und du nichts über jucken schreibst. Denn erste anzeichen einer Gürtelrose sind meist jucken und bläschenbildung...

Vielleicht solltest du noch mal einen anderen Arzt suchen und dir eine zweite Meinung holen.

LG, Anja

L>isa(_MYarie


Danke für deine Zeilen, Anja.

Ja, diese Rosen jucken schon, aber das empfinde ich als nicht so störend. Mehr eingeschüchtert bin ich von den Horrorgeschichten über die Schmerzen, die man so liest. Morgen habe ich die Gürtelrose eine Woche und ich hoffe, dass die Schmerzen nicht mjehr werden. Momentan sticht es manchmal, so, als würde man mit einer langen Nadel in die Haut pieksen. Aber das ist auszuhalten.

Was hast du gegen die Schmerzen eingenommen?

Ich drücke uns die Daumen, dass wir es bald ohne spätere Folgen durchgestanden haben.

Alles Liebe

Lisa

j4unxiva


ich hatte auch gürtelrose,war 17 jahre alt.es hat zuerst ein wenig komisch ausgesehen,dann sehr gejuckt und gebrannt wen man draufgelangt hat.doch schmerzen hatt ich keine,geh zum doktor,lass dir ne salbe gegen den juckreiz verschreiben und warte ein paar tage dann ist sie weg

Eilbnixxe


Hallo, auch wenn das Thema schon älter ist, so "erneuere" ich es mal wieder ;-)

Seit letzten Freitag hat es gejuckt. Am Sonntag hat mein Freund sich das gewisse etwas auf dem Rücken angeschaut und meinte, es sieht aus wie eine Flechte und ich sollte mal zum Arzt gehen. War ich dann am Montag auch. Die Hautärztin meinte es sei Gürtelrose und fragte ob ich viel Stress in letzter Zeit hatte. Allerdings kann ich das so nicht bejaen. Ich war weder krank noch hatte ich außergewöhnlich viel Stress. Klar, ich hatte den job vor drei monaten gewechselt und wir sind viel unterwegs. aber es ist meiner meinung nach nicht stressiger als in anderen phasen meines lebens... ich bekam übrigens aciclovir, die ich jetzt eine woche einnehmen soll. es gibt auch keinen nachuntersuchungstermin, sondern sie meinte, in einer woche wird es weg sein.

außerdem habe ich keine bläschen sondern mehr so huckel auf den rücken, die halt jucken. manchmal durchzieht mich ein schmerz, wie als würde der muskel darunter entzündet oder so sein.

sollte ich die diagnose in frage stellen? weil, jeder spricht von bläschen, die ich aber nicht habe. außerdem wüsste ich nicht woher die gürtelrose plötzlich kommt, da -wie schon gesagt - kein übermäßiger stress oder erkrankung im vorfeld war.

wie seht ihr das?

Aprixona


Hallo,

ich hatte kürzlich auch selbst eine Gürtelrose. Die Symptome können sich bei jedem anders äußern. Manche bekommen zuerst Nervenschmerzen, manche erst später und manche sind völlig schmerzfrei. Auch der Ausschlag verläuft bei jedem anders. Manchmal brennts, mal juckts, manchmal alles zusammen. Ich selbst hatte erst Nervenschmerzen in dem Bereich, in dem später auch der Ausschlag auftrat. Der äußerte sich anfangs wie starker Muskelkater, innerhalb eines Tages wurden ziemlich starke Schmerzen daraus, ähnlich wie eine Zerrung. 2 Tage später kam der Ausschlag dazu. Ich hatte sowohl Bläschen als auch "Pöckchen" und anfangs brannte der auch nur. Erst nach ca. 1 Woche fing bei mir das große Jucken an. Der Arzt verschrieb mir Schmerzmittel, diese sollte man unbedingt einnehmen, auch noch 3-4 Tage nach Abklingen der Schmerzen, da sich sonst ein so genanntes Schmerzgedächtnis ausbildet und die Nervenschmerzen dauerhaft werden können.

Weiter bekam ich Aciclovir für 7 Tage und ein Flüssigpuder zum Auftragen auf den Ausschlag.

Als Auslöser vermute ich bei mir starke Sonne, da die Gürtelrose 1 Woche nach einer Urlaubsreise auftrat. Von Streß als alleinigem Auslöser kann also keine Rede sein. Meistens ist es wohl psychischer Streß, aber genauso gut kann ein schwaches Immunsystem, chronische Krankheiten oder zu starke Sonne eine Gürtelrose auslösen.

E_lbnxixe


Mh, na da bin ich mal gespannt, ob diese blasen noch kommen. ach und noch eine frage: wurdet ihr krank geschrieben? ich nicht, merke aber dass ich mich richtig schlapp fühle und auch mental sehr durchhänge. kann das auch durch die medikamente kommen? jedenfalls überlege ich, ob ich nicht doch mal zwei tage zu hause bleiben sollte :-/ konzentration ist eh null... die ärztin meinte nur, dass ich mich etwas schonen soll - was ich auch tue, aber acht stunden auf arbeit schlaucht auch. bin schon mittags total fertig und wackelig auf den beinen :(v %-|

ATrionxa


Hallo,

ich wurde für 2 Wochen krank geschrieben und in der ersten Woche wurde mir strenge Bettruhe verordnet. Fühlte mich auch allgemein schlapp. Mein Arzt meinte, es ist überaus wichtig, das in Ruhe und vollständig auszukurieren, da die Gürtelrose sonst immer wieder ausbrechen kann.

Wird die richtig auskuriert, bekommt man sie in der Regel nur einmal im Leben.

Von daher würde ich dringend empfehlen, dich krank schreiben zu lassen. Mit einer Gürtelrose sollte man nicht spaßen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH