» »

Unterschied zwischen "schwarzem" und "weißem" Hautkrebs?

Seynd)romx22 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

was ist der Unterschied zwischen dem hellen/weißen Hautkrebs (Basalzellkarzinom, Stachelzellkrebs, Plattenepithelkarzinom) und dem schwarzen Hautkrebs( malignes Melanom)?

Ich kann im Internet nichts über den Unterschied finden. :-(

Breiten sich beide Arten gleich aus (erst Oberhaut, dann Lederhaut und somit über Blut- und Lymphgefäße im ganzen Körper oder leigt der Unterschie dwoanders) ?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

MfG,

Syndr0m2

Antworten
AjurorAa-01


Hey, also malignes Melanom wird ein bösartig verändertes Muttermal genannt, bei Nichtbehandlung streuen sie irgendwann über die Blutbahn aus.

Basalzellkrebs bleibt länger oberflächlich, er streut eher selten, kann aber trotzdem an verschiedenen Stellen im Körper immer wieder auftreten.

So wurde es mir zumindest im Kkh erklärt, mir wurde ein malignes Melnaom in situ entfernt, die ältere Dame, die neben mir lag, hatte Basalzellkrebs an der Nase. Da hatte ich gefragt, ich hoffe ich hab das richtig verstanden. Sorry, mehr weiß ich nicht über den Unterschied, hatte mich nur mit dem schwarzen Hautkrebs weiter beschäftigt.

LG

Spyndrofm22


hey,

danke erstmal für deine Antwort!

Kann mir das bitte noch jemand bestätitigen?

Müsste das wirklich 100%ig wissen.

Syndr0m2

Lhuetxt


Hi,

also, der Unterschied zwischen "schwarzem" und "weißem" Hautkrebs liegt primär in darin, daß sie aus unterschiedlichen Zellen hervorgehen. Der "weiße" Hautkrebs geht von den eigentlichen Hautzellen aus (also den Plattenepithelzellen -> Plattenepithel-Ca, den Stachelzellen -> Spinaliom/Stachelzelkarzinom oder den Basalzellen -> Basalzellkarzimom/Basaliom). Der "schwazre" Hautkrebs geht von den Melanozyten, die eigentlich nur in die Haut "eingewandert" sind aus. Und auch beim "schwarzen" Hautkrebs gibt es eine Reihe verschiedener Untertypen.

Im Prinzip kann jeder Hautkrebs (das Basalzellkarzinom ist eine Ausnahme) fast überall hin streuen bzw. sich überall hin ausbreiten. Also:

- In der Haut (in die Tiefe und in die Breite)

- In die Lymphknoten (nach Einbruch in ein Lymphgefäß)

- In Organe, die im Bereich des Primärtumors liegen (z.B. in die Lunge, wenn Primärtumor auf dem Brustkorb)

- In alle anderen Organge (bei Einbruch in ein Blutgefäß) besonders häufig in:

* Leber

* Lunge

* Knochen

* Gehirn

Das Basaliom/Basalzellkarzinom streut so gut wie nie, wächst aber destruieren (also gewebezerstörend) in die Umgebung, weswegen er auch gerne als "semimamligne" (also nur "halbbösartig") bezeichnet wird. Dabei zerstört es aber trotzdem alle Strukturen, die ihm bei seinem Wachstum in den Weg kommen (Haut, Weichteile, Knochen, Knorpel, Organe).

Es gibt zwischen "schwarzem" und "weißem" Hautkrebs, bzw. zwischen den verschiedenen Untertypen von beidem gewisse Unterschiede bzgl. Prognosen, der Häufigkeit, mit der sie in bestimmte Bereiche streuen (jedenfalls statistisch) und dem Ansprechen auf Chemo- oder Strahlentherapie.

Beantwortet das Deine Frage ausreichend? ???

MfG *:)

S,ynadromx22


Hallo,

erstmal danke für die Antwort.

1. Wenn jedoch jeder Hautkrebs, ausgenommen Basaliom, Organe wie Leber und Gehirn angreifen kann, wieso wird dann oft gesagt, dass der schwarze Hautkrebs gefährlicher als der weiße Hautkrebs ist?Denn zB. bei(m) Stachelzelkarzinom können doch auch diese Organe angegriffen werden und das ist doch ein untertyp des weißen Hautkrebs also zerstört dieser doch genauso wie der schwarze hautkrebs - wo ist der schwarze Hk. da gefährlicher?

2.

"Der "weiße" Hautkrebs geht von den eigentlichen Hautzellen aus"

+

"Der "schwazre" Hautkrebs geht von den Melanozyten, die eigentlich nur in die Haut "eingewandert" sind aus"

Ist es gefährlicher, wenn der Hautkrebs diesen Melanozyten staat von den eigentlichen hautzellen ausgeht? Wenn ja, wieso?

S+y#ndrxom22


HALLO

bitte, kann mir noch jemand die beiden Fragen beantworten?Dannach bin ich auch still ! ;-)

LLuet3t


Ich finde es etwas problematisch zu sagen, "schwarzer" Hautkrebs ist grundsätzlich gefährlicher als "weißer", weil daß eine ziemliche Verallgemeinerung ist. Es gibt halt unterschiedliche Formen des "schwarzen" Hautkrebs, wie einerseits das primär noduläre (also knotig wachsende) maligne Melanom, das eine extrem schlechte Prognose hat, weil es schnell wächst und schnell streut und andererseits das superficiell spreitende (also sich an der Oberfläche ausbreitende) maligne Melanom, das eine bessere Prognose hat als einige Formen des "weißen" Hautkrebs, weil diese Form erst sehr spät in die tiefe wächst und somit auch erst später in Blut- oder Lymphgefäße eindringt.

Man könnte den "schwarzen" Hautkrebs mglw. als gefährlicher betrachten, weil er im Durchschnitt schneller streut, als der "weißer". Und daß er schneller streut hängt auch damit zusammen, daß er von den Melanozyten aus geht. Du kannst Dir das ungefähr so vorstellen: Die eigentlichen Hautzellen bilden einen relativ festen Verband und halten zusammen. Die Melanozyten sind nur eingewandert und treiben sich quasi nur in der Haut rum, haben also keinen so festen Zusammenhalt. Es ist also wesendlich weniger "Kraft" nötig um eine Zelle, die von den Melanozyten abstammt, mit dem Blut oder der Lymphe wegzutragen, die sich dann irgendwo niederlassen kann und eine Metastase bildet.

Ich hoffe, das beantwortet Deine Fragen ausreichend. Falls nicht, einfach weiter fragen ;-), ich kann mich ggf. noch weiter in das Thema vertiefen.

MfG *:)

SoyndHrom22


Hallo,

Nein, brauchst du nicht, habe jetzt alles verstanden. ;-)

Danke für deine ausführlichen Antworten!

MfG,

Syndr0m2

Lwuetxt


Hi!

Freut mich, wenn ich helfen konnte.

MfG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH