» »

Was tun bei Sonennallergie/ Hitzepickel?

B3lubxb85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe einen nicht juckenden/schmerzenden Ausschlag an Brust und Hals (und wenn es wärmer wird wohl auch am Rücken), wobei man die Pickelchen ausdrücken kann (der Ausschlag hat weiße Spitzen).

Meine Frage:was kann ich tun? Ich habe als Vorbereitung Calcium genommen, aber es hat nichts gebracht. Einen Termin beim Hautarzt habe ich erst im 3 Wochen bekommen, was ich bis dahin machen soll weiß ich nicht...

Kann man überhaupt etwas dagegen tun?

Lieben Gruß

Anna

Antworten
sEchiYnkenkeaeshe<toaxst


es gibt in der apotheke eine spezielle sonnencreme für empfindliche haut die hilft auch bei ausschlag!

dramxx1y


Eine Sonnenallergie juckt - soweit ich weiß - ordentlich, also hast du eher Hitzepickel. Was trägst du denn für Shirts? Sollte luftig und aus Baumwolle oder Seide sein, keine synthetischen Stoffe. Bzw. cremst du dich ein? Vielleicht zu fettig?

*:)

BMlGubb8x5


Vielen Dank für eure Hilfe!

@daxxy:ja,das sind dann vermutlich Hitzepickel. Ich trage meistens Baumwollshirts.Aber wenn ich weit ausgeshnittene Tops trage, habe ich an den Stellen,nachdem ich draussen war, trotzdem überall Ausschlag.

Ich creme mich auch nicht ein...

Ich habe mir ein Sonnenschutz-Gel mit hohem Lichtschutzfaktor für allergische Haut geholt, das hilft aber kein bißchen. Bring ein Besuch beim Hautarzt überhaupt irgendwas bei Hitzepickeln?

K!a#mlik{az=i08!15


Eine Sonnenallergie juckt - soweit ich weiß - ordentlich

Juhu...das habe ich vermutlich grade :-/

Weißt du vielleicht was man da zur Linderung drauf schmieren könnte?

*:)

Sywe*etBlueWEyes


Ich hole mir dann immer die Allergie Tabletten von Hexal.Es heisst CETRIZIN HEXAL und ist eine weiss rosane Packung.Wenn ich davon eine nehme,dann gehen so nach 30 Minuten das Jucken und die Hitzepickel ganz weg. Ist nicht nur dafür,sonden kann man gegen alle Allerien nehmen.Es ist ein Antiallergikum und hilft sehr gut.Man sollte es aber am besten abends nehmen.Denn es kann sein das man davon etwas müde und schlapp wird.

B}lubxb85


@ SweetBlueEyes:

Weißt du, ob das auch bei Hitzepickeln (also keine Allergie und ohne Jucken) helfen kann? Braucht man ein Rezept dafür und weißt du zufällig, ob sie sich mit der Pille vertragen?

lg

S0wkeetTBluexEyes


Ich nehme es auch immer gegen Hitzepickel.Meistens hilft es.Es verträgt sich mit der Pille und man bekommt es rezeptfrei in der Apotheke.Hat also keine Nebenwirkungen.Die Pille wirkt trotzdem weiter.

A!-R-I-uM-OK-N


Sehen die Hitzepickel wie normale Pickel aus und entstehen nur, wenn man sich lange bzw. zu lange in der Sonne aufgehalten hat? Habe nämlich niemals Pickel, aber seit letzter Woche im Schwimmbad sind welche auf dem Rücken aufgetaucht, die ein wenig jucken!

d@axxcy


Hitzepickel bzw. Sonnenallergie zeigt sich eher an so kleinen Bläschen... also mehr wie ein Ausschlag als Pickel. Die sollten im Falle von Hitzepickeln aber bald wieder verschwinden, wenn die Haut wieder halbwegs trocken ist. ??? Was hat der Hautarzt gemeint, Blubb?

Ansonsten würde ich sagen, die Hitzepickelstellen vorsichtig mit Wasser kühlen bzw. wenn sie nicht von selber wieder verschwinden, ab zum Arzt. Vorbeugend evtl. auch pudern (wirkt kühlend).

Bei Sonnenallergie würde ich noch da reinschaun: [[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/fakten/sonnenallergie.htm]] Da ist u.a. Fenistil (=> Antihistaminika) oder auch Kortisongel als Soforthilfe angeführt.

Zur "Allergie" sind auch, wie ich finde, interessante Infos dabei: Eine photoallergische Reaktion kann durch Medikamente, Kontakt mit best. Pflanzen oder auch Parfum/Cremes ausgelöst werden!

BdlubIb8x5


Nachdem ich aufgezählt habe, was ich schon alles dagegen probiert habe (Slaben, Sonnencremes, Calzium etc.) hat der Hautarzt gemeint, man könnte es mit einem Antiallergikum und einer Cortisonhaltigen Creme probieren-aber ob das anschlägt weiß er nicht.

Was ich komisch finde-auf dem Beipackzettel des Antiallergikums steht, dass das Mittel gegen Heuschnupfen ist?

Mal sehen, jetzt regnets zum Glück die ganze Zeit und von der Sonne ist nichts zu sehen. Konnte die Mittel also noch nicht ausprobieren, bin aber nicht sehr zuversichtlich.

lg

dfaxxxy


Und wie lautet die Diagnose nun genau?

Zum Antiallergikum: Welcher Wirkstoff ist denn drin? Vielleicht kann dir dann wer sagen, ob das "normal" ist. :-)

@:)

B)lub<b85


Hihi,ne Diagnose gab es nicht...er hat gesagt er wüsste nicht genau woher das kommt, er hat vor ein paar Jahren aber selbst sowas gehabt ;-). Am wahrscheinlichsten ist es, wenn man eine andere Allergie hat und dann auch empfindlich auf die Sonne reagt, weil die Haut überempfindlich ist. Ich habe aber (soweit ich weiß) keine Allergien.

Das Antiallergikum heisst Telfast, Wirkstoff: Fexofenadin. Wen es interessiert, das hier habe ich über den Wirkstoff gefunden: "Fexofenadin bessert typische Allergie-Symptome wie Rötung und Juckreiz, geschwollene Nasenschleimhäute, Niesen und Nasenfluss. Der Arzneistoff hat nicht den beruhigenden, dämpfenden Effekt vieler anderer Antihistaminika - er gelangt nicht in das Gehirn, sondern wirkt nur im übrigen Körper."

@ daxxy:

Vielen Dank...für die Blume(n) *sing*

d*axxxy


Na klingt doch gut, wenn der Arzt das schon selber hatte - auch wenn er nicht weiß, was genau es ist, g*. Dann hoffe ich noch, dass das Telfast auch wirkt!

*:) Danke für den Song ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH