» »

Ausfall kurzer, kaputter Haare: Nährstoffmangel?

ivna-cw


Meinst du, dass ein Pilz für Haarausfall verantwortlich ist? Wär im Prinzip möglich, da ich Helicobacter hatte und Antibiotika nehmen musste. Danach kam das mit der FI raus. Mir ist z.B aufgefallen, dass mir Actimel hilft bezüglich der FI. Also hängt es doch irgendwie mit der Darmflora zusammen?

Anrioxna


Hallo,

also bei mir wurden die Haarwurzeln generell nicht mehr genug versorgt, da ich in dieser Zeit aufgrund Arbeitsstreß und anderer Probleme in kurzer Zeit 7 Kg abgenommen hatte, und das, obwohl ich eh schon an der Grenze zum Untergewicht bin.

Durch das Untergewicht wurde der Körper nicht mehr richtig versorgt und hat sich dementsprechend aus allen Reserven die Nährstoffe geholt, eben auch aus den Haarwurzeln.

Bei mir war also das Untergewicht der Auslöser dafür.

Die Hormonlösung hab ich anfangs benutzt, die hat auch geholfen (merkt man leider erst so 2-3 Monate später, da ja Haare so langsam wachsen).

Als ich die 7 kg wieder zugenommen hatte, war auch der Haarausfall wieder weg.

Diese Lösung dient aber eigentlich nur zur Überbrückung, bis die Ursache für den Haarausfall gefunden ist, da ja damit nur das Symptom behandelt wird.

Dass ein Pilz für den Haarausfall verantwortlich ist, kenne ich nur bei einer lokalen Infektion direkt auf der Kopfhaut.

Was ich von angeblichen Pilzen im Körper, die ja teils für viele Sachen verantwortlich gemacht werden, halten soll, weiß ich nicht.

Da gibt es unterschiedliche Ansichten und wissenschaftlich bewiesen ist da glaub ich nicht wirklich was.

iPna-xw


Das mit dem Pilz könnte ich mir bloß folgendermaßen erklären: Er reizt den Darm und deshalb kann er keine Nährstoffe mehr aufnehmen. Im Prinzip ist man dann wieder bei den Nährstoffen gelandet.

Ich nehme schon alles mögliche für die Haare ein: Biotin, Vitamin B-Komplex, Eisen, Zink, Kieselerde. Bis jetzt ohne Erfolg. Ich glaube, dass es am Zinkmangel liegt, denn Eisen nehme ich schon länger ein und dann müsste ja eine Besserung eintreten. Mit dem Zink hab ich erst vor kurzem angefangen. Von der Kieselerde sind meine Nägel zwar fester geworden, aber der Haarausfall bleibt.

Ich bin schon kurz davor, mir diese Lösung zu kaufen, obwohl die ja für erblich bedingten Haarausfall ist.

AEriJonxa


Wurde denn bei dir Eisenmangel festgestellt?

Wenn nicht, würde ich auch nicht extra Eisen nehmen, da sich das im Körper anreichert und Schäden an Organen verursachen kann.

Ansonsten würde ich wie gesagt die Ursache über Blutbild bzw. Trichogramm abklären lassen.

i+na3-xw


Na ja, Eisenmangel hatte ich früher schon, obwohl ich viel Fleisch gegessen habe. Wegen Magenbeschwerden habe ich dann nicht mehr so viel Fleisch gegessen, also gehe ich davon aus, dass ich Eisenmangel habe (will ich aber noch abklären lassen). Ich hoffe nur, dass die Ursache gefunden wird. Bin langsam am Verzweifeln.

iKnax-w


Noch was: Mir ist aufgefallen, dass nicht nur die Kopfhaare, sondern auch die Körperhaare ausfallen. Ich bin leider etwas stärker behaart als andere Frauen (hab das von meinem Vater vererbt). Jedenfalls, wenn ich ganz leicht an den Haaren ziehe, fallen sie aus. Hab schon einen Vergleichstest bei meinem Freund gemacht und seine Körperhaare gehen nicht so einfach aus. Was ist es denn?

N+alax85


Einfache Eisen-Zink Präparate aus der Drogerie sind nicht schädlich. Bei richtigem Eisenmangel bringen sie aber auch nichtsmehr, da braucht man was auf Rezept. Bei mir wurde Eisenmangel festgestellt (war immer müde, blass, blutarmut) und als ich dann das Eisen nahm merkte ich dass ich kaum mehr Haare verlor. Ich dachte nie es wären besonders viele gewesen, der Unterschied viel mir erst nachher auf. Ich hatte früher täglich allein 5-6 auf meinem Oberteil trotz bürsten in der früh. Jetzt keine mehr.

iHnax-w


Hallo Nala!

Eisentabletten gibt es nicht mehr auf Rezept, man kauft sie selbst in der Apo. Ich hab natürlich Eisentabletten, die bei Eisenmangel eingesetzt werden. Die nehm ich schon seit 50 Tagen, aber bisher ist keine Besserung aufgetreten.

mbatixlda71


Hallo ihr!

Ich kenne das Problem und habe hier schon unter Haarausfall und kreisrunden Haarausfall darüber geschrieben. Und ich dachte, ich bin so ziemlich allein mit meinem Problem...

Den kreisrunden HA habe ich seit 4 Jahren, mal mehr mal weniger. Was aber richtig schlimm ist, dass nun dieser diffuser HA seit vielleicht 1 1/2 Wochen dazu kommt. Und es hört nicht auf. Meine Haare sind überall schon richtig dünn, ich sehe doof aus und möchte am liebsten gar nicht mehr rausgehen. Meine Hautärztin hat mir Cortison und Zink verschrieben. Es hilft nicht. Jetzt gehe ich Montag zum nächsten Hautarzt und hoffe, er kann mir helfen. Die Ärztin wo ich war, hat auch nur kurz geguckt und erstmal ein weiteres Mittel aufgeschrieben, was im Internet test als "nicht empfehlenswert" genannt wurde, und teuer ist es. Mein Blut ist in Ordnung. Das hat aber der Hausarzt geprüft. Und er sagt mir, Stress. Die Hautärztin sagte, es ist vererbbarer HA, Blödsinn, da alle schöne Haare haben. Und ein hormonell bedingter kann es auch nicht sein, da ich nicht in den Wechseljahren bin und auch keine Pille abgesetzt habe oder ähnliches. Meine Körperhaare sind auch ok.

Ich bin mal echt gespannt auf Montag und auch froh, dass ich schnell einen Termin dort bekommen hatte und nicht erst in 8 Wochen wie bei anderen, wo ich dann keine Haare mehr hätte. :°(

iWna-xw


Wurdest du auf männliche und weibliche Geschlechtshormone untersucht? Meine Schwester hatte Haarausfall und bei der Blutuntersuchung ist rausgekommen, dass sie zu viel männliche Hormone hat (nennt man, glaube ich, Heritismus oder so ähnlich). Daraufhin wurde ihr eine hoch dosierte Pille verschrieben und jetzt gehts.

Bei mir sieht es ja ein bißchen anders aus, da ich mich sehr einseitig ernährt habe und ich glaube, dass es davon kommt.

Und vom Stress kriegt man keinen Haarausfall. Hat eine Spezialisten aus der Charité im Fernsehen berichtet. Und auch nicht vom Färben, Fönen etc. Das sind alles Ammenmärchen.

m^atKi{lda71


Guten Morgen!

Untersucht auf Hormone wurde ich noch nie, obwohl ich eher schonmal gefragt hatte, da ich auch am Körper stark behaart bin, habe ich zwar geerbt, aber vielleicht kann man das ein wenig durch Hormone reduzieren, würde mir helfen.

Wegen Ernährung weiss ich nicht. Ich koche jeden Tag ganz normal, aber ich denke, wir essen zu oft Fleisch und zu wenig Salat. Obst und Gemüse ist oft nicht mehr so schön beim einkaufen, dass muss man nächsten Tag schon fertig machen, sonst kann man es aus dem Kühlschrank wegschmeissen.

Ich warte nur noch auf morgen, was der Arzt dann sagt. Ich traue mich nicht, heute die Haare zu waschen, dann fallen noch mehr aus, auch wenn ich schon das Baby-Shampoo vom Sohn nehme.

Schönen Sonntag!

N/alax85


Eisentabletten gibt es nicht mehr auf Rezept,

Vielleicht in D. Ich bekomm sie auf Rezept, und die sind auch rezeptpflichtig.

iFna-w


Ich nehme hochdosierte Eisentabletten, die mir meine Ärztin früher schon mal verschrieben hatte. Die sind speziell bei Anämie anzuwenden.

Ich nehm sie jetzt seit 50 Tagen, ab wann sollte denn eine Besserung eintreten? Ist es noch zu früh?

Matilda, berichte doch mal, was der Arzt gesagt hat.

NXalYax85


Ich habs nach der ersten Packung gemerkt. Meine Adern waren besser durchblutet und ich fühlte mich lebendiger. Mein Kreislauf war auch nichtmehr ständig auf Sparflamme.

m5atiBldax71


Hallo Ina!

Der Arzt hat ne Menge gefragt, nicht so wie die, bei der ich zuerst war. Er hat Blut abgenommen, aufgrund der Eisenwerte. Es gibt zwei Eisenwerte, der Hausarzt guckt nur bei einem und er guckt jetzt den anderen. Muss Donnerstag mittag anrufen und fragen, was ist. Und ich sollte meine Hormone überprüfen lassen. Ob ich zuviele männliche habe. (Das könnte passen, ich habe die Pille im Januar 03 abgesetzt und seitdem nehme ich keine mehr, da hat auch ungefähr der HA angefangen) Habe heute morgen auch beim Frauenarzt angerufen und die stecken mich am Donnerstag dazwischen und gucken.

Da bin ich ein bisschen beruhigt, weil was läuft. Der Hautarzt meinte noch, ich soll bis dahin mein Cortison weiternehmen, solange bis sie was gefunden haben.

Meine Haare fallen immer noch aus und als ich heute morgen in der Stadt war und die Leute mich anguckten dachte ich immer, es ist wegen meinen Haaren. Mein "glotz nicht so" musste ich mir echt verkneifen...

Wie geht es dir?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH