» »

Dyshidrotisches Ekzem (Bläschen an Händen und Füßen)

b&agNgy25 hat die Diskussion gestartet


hallo leut

habe seit einiger zeit dieses ätzende ekzem. echt das schlimmste was es so gibt man. also ich habe es IMMER. also nicht nur im sommer oder winter. habe schon alles versucht. aber nix wirklich gar nichts scheint zu helfen. sobald ich die kortisoncreme absetze -auch mit auschleichen fängts sofort wieder an. musste auch schon mehrfach krankgeschrieben werden deswegen-auch kortisontabletten helfen nur kurz.

es fing alles an wie eine explosion. mein leben und das meiner frau ist seitdem nicht mehr dasselbe-ich kann kaum was anfassen und an den füßen habe ich es auch an machen stellen.manchmal kleben die socken nur noch so an den zehen fest wenn ich sie ausziehe.

das ist echt das beschissentste was soweit gibt. JEDEN tag kommen neue kleine bläßchen unter der haut-ganz winzige gefüllte dinger. oder aber auch kleine auf der haut-nicht alle jucken.aber unterm strich wird es immer mehr. ich kann nicht mehr einfach ins bett gehen ohne irgendwas zu cremen - und dann immer so morgends nach dem aufstehen kommt dieses jucken und aufblähen macher stellen. meine hände und füße sehen nie morgen so aus wie heute. immer ist ne neue stelle dazu oder ne stelle aufgerissene haut oder oder oder...

komme mir so vor wie bei "und täglich grüßt das murmeltier".

ich kann nichts mehr planen-ich plane nur noch für den laufenden tag. denn was MORGEN ist weiß ich nicht. kann sein das ich nicht laufen kann-nichts anpacken kann. also das stellt mein leben echt auf ne harte probe-die schwerste in meinem leben bisher.

ich weiß freitags nie ob ich montags zur arbeit gehn kann oder mal wieder krankgeschrieben werden muss. habe mittlerweile horror vor urlaub oder wochenende-weil ich dann mehr auf meine hände und füße achte. und jeden tag neue überraschungen erlebe. heute die stelle morgen die stelle.

kloppe mir mittlerweile jeden morgen und abend je 2 allergietabletten. da geht das jucken -besonders morgends nach den aufstehen einigermaßen. das ist viemal soviel wie man normalerweise nimmt.

aber es wird alles immer mehr.

noch vor einem jahr hätte ich laut gelacht wenn man mir gesagt hätte das ich sowas bekomme und ich so am boden sein werde. oh man hätte ich das gewusst dann hätte ich mein leben genossen. denn diese geht jetzt kaum noch.

hat jemand noch irgendwelche tipps wie man die scheiße wegbekommt- also hab ja schon alles durch- von urin bis zink- von pillen bis tropfen.

also außer kortison hilft scheinbar nix.

frage: geht das auch mal wieder wegweg- oder soll ich jetzt noch 40 jahre(bin 30) diese scheiße haben und jeden abend wenn ich ins bett gehe mir sorgen machen muss wie ich</p>
<p>morgen früh aussehe ob ich arbeiten gehen kann?- habe ich schon oft erlebt!

weiß schon nicht mehr was ich wann wie und wo cremen soll oder tabletten oder homopillen und weiß der teufel noch nehmen soll-

ach leute es ist zum verrück werde man.

GIBTS HIER AUCH LEUTE DIE ES GEHABT HABEN UND ES IST WIEDER WEG GEGANGEN ???

ODER MUSS ICH DARAUF GLAUBEN (O-TON HAUTARZT) :NUR GOTT WEIß WANN ES WEG GEHT

ach leute brauche echt bißchen aufbauung- habe schon seit august die hölle auf erden.

Antworten
cqlauldi66x9


Hallo,

mein Sohn macht diese "Hölle" schon seit mehreren Jahren durch. Von Kortison sind wir weg, das brachte nicht viel. Er nimmt jetzt Tannosynt Lotion und pinselt damit den Fuß ein.Dann kommt Mull dünn zwischen die Zehe. Es ist nicht weg, aber viel besser geworden. Wenn die Lotion trocknet,ist sie puderig und trocknet die Blasen aus. Zusätzlich 3-5 mal täglich frische Socken. Er kann wenigstens nach Jahren schmerzfrei Fußball spielen. Du kannst es ja mal probieren, denn ob und wann es zur Heilung kommt weiß wirklich Niemand. :°(

sstupsx-03


hy,

mein Sohn hat Dyshidrosis seit letztem Jahr an Händen und Fußsohlen, da er anscheinend nicht richtig schwitzen kann. wir haben die Salbe Advantan verschrieben bekommen - mit Cortison - und es hat geholfen. Wir haben jeden Abend eingecremt und nach ca. 3 Wochen war alles weg. - nur leider ist es dieses Jahr zur selben Zeit wieder aufgetreten :-( jetzt werden wir nochmal anfangen und hoffen, daß es bald wieder weg ist.

bXagg>y25


also ich habe auch diese dummen blasen an händen und füßen - dieses heißt dyhidrotisches ekzem. habe alles ausprobiert und alles getrunken und genommen was es gibt. auch kortison half nur kurz.

nun gut - da es jetzt in der hitze zusehnlich mehr wurde und ich nur noch mit kortison überhaupt arbeiten gehen konnte- habe ich mir gedacht: dyshidros= übermäßiges schwitzen (obwohl nicht als auslöser anerkannt) ich habe oft nasse hände und füße besonders bei stress oder nervosität. nun gut - ich habe im net geschaut wegen schwitzen und bin auf Aluminiumchlorid-Hexahydrat gestossen. es wird bei starken schwitzen benutzt. ich habe es mir vor 6 tagen in der apotheke 20%ig mischen lassen (ohne rezept, 10 euro 100ml) und trage es abends auf hände und füße auf - ist mit alkohol und brennt etwas. aaaa´ber es scheint zu wirken - die haut schält sich förmlich ab und die stellen, wo die knuddel und blasen waren, trocknen aus und es kommt bis jetzt auch nix wesentliches nach - halt nur das die haut sehr sehr trocken wird.

S\chmetdterli.ng21


hey!

ich habe das gleiche!

wie lange versuchst du diesen weg nun schon?

kannst du mal zwischenzeitlich ergebnisse berichten? wär super!

b\agg_yx25


hallo

also für mich ist ein licht am horizont aufgegangen! nach über einen jahr mit dieser sch... habe hoffentlich einen dauerhaften weg gefunden wie ich damit leben kann. also ich mache es jetzt seit einer woche, einmal am abend an hände und füße, und es hilft tatsächlich!

an den händen ist ALLES weg bis auf noch trockene hautstellen wo es mal war und die haut sich jetzt ablöst. an den füßen ist auch alles "auf eis" gelegt, bis auf die großen zehen auf der kuppe, das bekomme ich nicht wirklich zu, weil ich beim gehen ja immer daran reibe in den arbeitsschuhen mit stahlkappe, da werde ich nochmal mit der kortisonkeule dranmüssen, aber unter den füßen ist auch alles am abheilen. ich trage jeden abend dieses zeug auf direkt vorm schlafen gehen.

und ich hoffe das dieser weg endlich mal ne dauerhafte lösung bietet.

es ist schon echt ein neues leben, ich kann auf meine hände sehen, OHNE wieder irgendwas zu entdecken oder aufstechen zu müssen, wenn ich daran denke, das ich noch vor 2 wochen meine finger nicht bewegen konnte und zusehen konnte wie es mehr wird, ist das echt der hammer jetzt. und an den fußzehenkuppen werde ich es auch noch irgendwie hinbekomen.

Ipsmaxel


@ baggy25

nun gut - da es jetzt in der hitze zusehnlich mehr wurde und ich nur noch mit kortison überhaupt arbeiten gehen konnte- habe ich mir gedacht: dyshidros= übermäßiges schwitzen (obwohl nicht als auslöser anerkannt) ich habe oft nasse hände und füße besonders bei stress oder nervosität.

Zunächst einmal muss ich Sie korrigieren. [[http://www.brockhaus.de/wissen/dyshidrose Dyshidrose]] bedeutet vom Wortursprung her Störung der Schweißdrüsenfunktion, das übermäßige Schwitzen nennt sich Hyperhidrose. Es ist aber inzwischen bekannt, dass eine gestörte Schweißdrüsenfunktion nur für eine Minderheit der Fälle des dyshidrotischen Ekzems ursächlich ist, die Bezeichnung sollte eigentlich nicht weiter verwendet werden. Wer im Netz noch weiter suchen möchte, kann sich auch der korrekteren Bezeichnungen Pompholyx (Dyshidrose), Cheiropompholyx (Dyshidrose der Hände) bzw. Podopompholyx (Dyshidrose der Füße, Pedopompholyx im englischen Sprachraum) bedienen.

Zur Behandlung gilt es, vorzugsweise die eigentliche Ursache auszuschalten, das kann eine allergische Reaktion sein (Verwandschaft zur Neurodermitis), eine Infektion (bakteriell, Pilz, Virus), eine Hyperhidrose oder eine Schweißabflussstörung, z.B. bei Akne. In vielen Fällen bleibt die eigentliche Ursache auch unbekannt.

Was das [[http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumchlorid Aluminiumchlorid]] angeht, so wird dieses durchaus zur Behandlung der [[http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperhidrose Hyperhidrose]] eingesetzt. Am geschicktesten erschiene es mir, zunächst mittel eines Cortisonpräparats das Hautbild zu verbessern und dann, ein wenig überlappend, die Schwitzneigung durch Aluminiumhydroxid zu dämpfen. Dabei kann man die Behandlung nach einiger Zeit deutlich zurückfahren, so dass nicht mehr täglich behandelt wird, sondern einmal pro Woche ausreicht. Man sollte allerdings auch die im letzten Link aufgeführten Alternativ-Therapien der Hyperhidrose im Auge behalten.

b8agxgy25


Devinitive heilung der bläßchen an händen und füßen!!

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

ich machs ganz kurz:

dieses heißt dyshidrose-ist zu 90 % erblich und geht selten wieder weg. es ist purer schweiß der in den blasen ist und nix anderes. die hautärzte wollen keine heilung, weil sie keine kohle mehr machen dann - habe ganz deutschland durch - hat mein leben komplett zerstört. konnte nicht mehr laufen und greifen.

mit einer sympathikusblockade wird der schweiß abgestellt was eine heilung zu folge hat - ich habe diese op gemacht und bin geheilt! ab und an mal ein bläßchen, brauche kein kortison mehr, meine hände konnte man vor der op nicht mehr als hände erkennen, ein blutiger fleichklumpen.

einfach anrufen bei dr. schick in münchen und termin vereinbaren

kosten: 75 euro einmalig für einen schweißtest, der dient nicht der schweißmengen testung, ob ihr nicht lügt, sondern nur zur bestimmung wo ihr danach mehr schwizen werdet, weil der schweiß umgeleitet wird, aber alles halb so wild, ich hab es gemacht.

krankenkasse zahlt, ihr braucht euch um nix zu kümmern, macht der dr. schick, der netteste arzt den ich kennen gelernt habe.

kleiner eingriff, 4 tage KH, nur 1 cm lange narbe und heilung von dieser kacke

hier die seite: [[www.schwitzen.de]]

h@abOib&i82


Hallo Baggy25, *:)

ich habe diese sch... auch schon seit letztes jahr august und es ist echt nervig und schränkt total mein leben ein. ich war schon in der derm. klinik und 3 wochen krank geschrieben und seit zwei wochen wieder auf der arbeit und in zuen schuehen-ist vorschrift und bumms-es ging wieder los und viel schlimmer wie vorher!!

ich habe auch oft überlegt wegen der op und auch schon einen termin gahabt und wieder abgesagt, weil ich das geld dann doch nicht hatte zu dem zeitpunkt und nun will ich es aber endgültig machen lassen.der test kostet mittlerweile 100 euro aber das ist mir erstmal egal.

ende mai hab ich urlaub und da soll es gemacht werden!!

bis dahin muss ich weiter mit cortison cremen und mit tannosynth und chinosol (zur keimabtötung) baden.

hab es an den händen und an den füßen. das schlimmste ist das jucken, wenn es nicht juckt, vergess ich es teilweise ganz. aber wenn es wieder einen heftigen schub gibt, bin ich jedesmal am ende, könnte nur noch sterben.

die ganze freizeit, wochenende, alles dreht sich nur noch dadrum.

hab auch streuungen an armen und beinen, die klingen auch wieder ab, wenn es mal wieder an händen und füßen besser wird.

ein allergietest hat bei mir eine duftstoffallergie ergeben, eine gegen kaliumdichromat (wird bei der ledergerbung verwendet) und noch zwei andere chem. stoffe-noch nie gehört.

ich hab schon alles auf duftstofffrei umgestellt-sämtliche waschmittel, pflegemittel aber das ist wohl nur ein cofaktor für diese erkrankung.

ich kann bestätigen, dass stress, aufregung, arbeiten, viel laufen die krankheit verschlimmern. :)z

das ist wirklich so. als ich krankgeschrieben war, war es sehr gut zurück gegangen.

nun habe ich auch eine niedrige dosis cortisontabletten bekommen. mal sehen, ob das hilft aber ich hoffe echt, dass mir diese op endlich den gar ausmacht!!!

wie schlimm war es bei dir vorher ??? an den händen sagtest du ja schon. und die füße??bist du auch oft in geschlossenen schuhen?

um die bläschen auszutrocknen, hilft mir am besten die locacorten-vioform paste. ist ein cortison mit antibakterieller wirkung. :)^

ich vermute noch eine lebensmittel allergie aber ich weiß nicht, ob der hautarzt so einen test noch machen kann oder ein anderer. meinen Hautärztin sagt, die kasse zahlt nur einen test im jahr.

hats du auch allergietests gemacht?

würde mich über einen weiteren austausch speziell wegen der op freuen.

LG manu aus münchen :-)

Pfseo,pusxt


Hallo...

Ich habe auch Dyshidrosis,,,,nur sehr schwach,was nicht immer so war,, seit ich Neuropsorin nehme geht es mir viel besser und brache nur noch selten Medikamente.Vieleicht hilft Dir das ja was weiter, da es mir sehr geholfen habe. Ich war zB ein halbes Jahr krankgeschriebe und kann jetzt wieder arbeiten und an Freuzeitaktivitäten wieder teilnehmen,da ich viel Sport mache.

Würde mich sehr freuen, wen ich Dir geholfen habé.

Lieben Gruß

PsoPust

h)abi@bi8x2


Hallo!

was ist denn dieses ,,Neuropsorin"??? sind das tabletten? ich hab das noch nie gehört.

ich bin echt bereit alles mögliche zu tun, um dieses ekzem los zu werden. zur zeit stecke ich in der abheilungsphase und meine füße jucken jetzt weniger aber dafür sind sie forz trocken!!!trocken ist gar kein ausdruck, an den zehen hab ich durch das kortison eine pergamenthaut und unter den füßsohlen hab ich haut wie leder, es schält sich da, wo es kann, wo es nicht kann, bleiben hautfetzen dran. sieht echt übel aus. ich hab mir jetzt im internet bio-melkfett bestellt ohne duftstoffe usw, da ich ja eine duftstoffallergie habe, mal sehen ob das hilft!damit werde ich meine füße jetzt zusätzlich pflegen. :)z

LG

b9aggy2x5


hi manu

an den füßen hatte ich es auch ganz schlimm. musste mein beruf aufgeben(metall) -bin jetzt busfahrer :=)

ich nehme jetzt selentabletten weil mein wert sehr tief war(blutwert). ich habe auch schuppenflechte am kopf und ellenbogen. also richtig fett abgestraft vom lieben gott.

aber probier mal die selentabletten und lass dein blut checken auf den selenwert.

seitden selentabs gehts meiner haut viel besser und die haut fühlt sich viel weicher an an händen und füßen und am ganzen körper.

geh mal in richtung selenwert!!

könnte ein ganz heißer tipp sein :=)

selentabs gibts inner apotheke nimm 200µg

aber bitte blut checken lassen und und die tabletten mehrere wochen am stück nehmen. es dauert sehr lange bis es wirkt. allerdings nur eine woche wenn man sie absetzt bis es wieder losgeht. mit der op ists besser geworden doch der durchbruch kam mit selentabletten!!

gruß kai

PMsopu8st


Neuropsorin ist neu,,ich habe an dem Versuch teilgenommen und kann sagen das es mir besser geht.. Es ist zwar nicht total verheilt, aber so gut wie. Manchmal kommen bei Hitze ein paar Blasen an Hand und Fuß, geht aber auch schnell wieder weg.

Ich weiß das es aus Pflanzen bzw Früchten gemacht wird, auch das viele Vitamine zB A,B und Selen drin ist. Ich kann es nur emfehlen und dir den Tipp geben Dich mit Neuropsorin in verbindung zu setzten. Je nach schwere der Dyshidrsis, trinkst Du es in Portionen. Ich habe am Anfang 3 Portionen über den Tag vereteilt genommen nd nehme jetzt nur nch eine. Aber Lass es Dir von Neuropsorin genau erklären.

Gruß

iEnesx44


Hallo,

Ich habe seit 20 Jahren diesen Mist. Es fing nach der Geburt meines 2ten Kindes an. Erst nur an 2 Fingern. Im nächsten Jahr war es die ganze Hand, dann beide Hände, die Füße..dann Arme ,Beine und zu letzt im Gesicht.

Ich war bei unzähligen Hautärzten, aber wirkliche Hilfe gab es nicht. Jeder hat was anderes verschrieben.

Bei geringstem Seress konnte man zusehen ,wie es neu anfing zu blühen. Ich hab dann ein altes türkisches Hausrezept ausprobiert. Totes Meersalz un Olivenöl zu einer Paste mischen. Den Brei auftragen ( es brennt wie Feuer auf den offenen Stellen, versuchen solange wie möglich auszuhalten. dann abwaschen, das brennen hört dann gleich auf) Hab mir in der Apotheke diese Baumwollhandschuhe gekauft, das kein Dreck in die Wunden kommt. Bei mir hat es geholfen. Nach 3 Tagen konnte ich meine Hände wieder bewegen. Es ist nicht ganz weg, aber erträglich.

Kortison hilft nur kurzfristig, sowie man das Zeug absetzt, blüht die Haut doppelt auf.

LG

FWlunchthgeda8nke


Ich hab ganz gute Erfahrungen mit der Reduzierung vom Zuckerkonsum gemacht...

Bei mir ist das Ganze als Neurodermitisunterart bezeichnet worden von mehreren Ärzten, aber die Schilderung passt halt perfekt. Zeitweise bin ich dann auch komplett Beschwerdenfrei.

Ansonsten würde ich auch zu einem Besuch beim Heilpraktiker raten, Cortisonsalbe kann auf Dauer die Haut dünner werden lassen und erhöht dadurch die Gefahr dass sich eventuell geplatzte Bläschen entzünden. Hatte da als Kind mal 'nen Pilz drin, das war ein Spaß %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH