» »

Ständig entzündete Haut / blaue Flecken / schlechte Wundheilung

j`azzjaRckrjabbixt hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

meine Freundin (Mitte 20) hat schon seit ich sie kenne immer wieder entzündete Hautstellen, besonders auf der Nase. Zudem ist es so, dass sie ständig blaue Flecken hat, vor allem an den Beinen, aber sich nicht erklären kann, woher die stammen. Verletzungen heilen bei ihr sehr langsam und selbst bei kleinsten Kratzern bleiben immer Narben bzw. helle Hautstellen zurück. Zu guter Letzt ist ihre Haut auch empfindlich was Sonneneinstrahlung betrifft, bei zu viel Sonne wird die Haut rauh/fleckig und bekommt lauter kleine Pöckchen.

Inzwischen ist es sogar so, dass sich auch Muttermale entzünden, eines davon wurde ihr bereits entfernt (war aber gutartig).

Mich würde mal interessieren, obs zu diesem "Krankheitsbild" einen Fachausdruck bzw. Informationen gibt und ob es Möglichkeiten gibt, v.a. den ständigen Entzündungen Herr zu werden.

Danke & Gruß

Antworten
E=azyDduzlxT


Ein schwaches immunsystem ist meist die ursache für schlecht heilende wunden...

Sie sollte mal ihr immunsystem cheken lassen bzw. ein HIV-Test machen...

joazzGjacXkrabbxit


Also eine HIV Infektion schließe ich mal aus, weil sie dieses Krankheitsbild ja schon immer hatte. Auf welche Parameter könnte man das Immunsystem überprüfen lassen? Generell ist sie eigentlich sehr wenig krank, obwohl sie Erzieherin und somit vielen Keimen ausgesetzt ist.

Anrkamsxcha


Ich denke, sie sollte sich auf jeden Fall mal beim Arzt durchchecken lassen mit Blutbild und so...

Hat eigentlich der Arzt der die Muttermale entfernt hat nix dazu gesagt?

Vt8-PuowDexr


mal eine Frage wie kann man sich die hautstellen vorstellen sind das mehr oder weniger Pickel oder sind das dann so richtig große flecken "ohne pickel"?

R4aiInbowRaxinie


Also ich habe mal gehört das offene und schlecht heilende wunden auch ein Zeichen für Diabetis sein können. Zumindest wurde bei einem Bekannten letztens aufgrund von schlecht heilenden wunden Diabetis festgestellt

AXrkas"cxha


Hallo jazzjackrabbit!

War deine Freundin beim Arzt? Ist was raus gekommen?

OqpVtimisLmus


Möglicherweise eine Extremform von Lichtempfindlichkeit?

Jnulem}axus22


Könnte sich auch um eine blutgerinnungsstörung handeln.ich habe thrombozytopenie..das heißt,dass meine thrombozyten zuwenig sind..thrombozyten sind zuständig für die wundheilung.sind diese gestört,hat man wundheilungsstörungen,man neigt zum bluten(nasenbluten,zahnfleischbluten),petechienpunkte auf der haut,blaue flecke beim kleinsten stoss..schließe mich an,dass sie mal ihr blut durchchecken lässt.unter anderem auch die leberwerte (protein K,C,S)..gute besserung

jqazzjFavckrarbbit


Also meine Freundin war nun bei der Hautärztin. Die meinte es sei eine Pigmentstörung die dazu führt, dass verletzte Haut beim heilen dunkler pigmentiert wird. Das heißt, jeder kleine Kratzer, z.B. von ihren Katzen, bleibt für immer als dunkler Strich zurück. Das ist natürlich nicht so schön, lässt sich aber wohl kaum ändern. Die Ärztin meinte noch, es gibt eine Behandlungsmethode die aber nicht von der DAK übernommen wird. Welche Behandlungsmethode das ist hat sie leider nicht erwähnt.

Was die Wundheilung anbelangt, scheint das wohl lt. Ärztin irgendwie zusammen zu hängen. Tja, da kann man wohl nicht viel machen :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH