» »

Psoriasis, was hilft?

a*mbie_nt hat die Diskussion gestartet


hallo, kennt sich jemand mit Psoriasis (Schuppenflechte) aus?

Bei mir ist es erst vor 2 Monaten ausgebrochen und seit dem habe ich alles mögliche und unmögliche ausprobiert. Cortisonähnliche Salben vom Hautarzt, Öle innerlich und Äußerlich, Basenbäder,Medizinische Mineralmaske, Ernährung,....

Aber es brechen immer mehr Herde aus!

Gibt es nicht endlich etwas das tatsächlich hilft , ohne Cortison, also was natürliches ??? ?

Lg ambient

Antworten
NCia(felxi


Bei mir hilft nur Cortison in Verbindung mit Salicysläure zum Ablösen.

Aber das ist bei jedem anders. Hast du es schonmal mit Licht probiert? Hast du gerade Stress? Trägst du enge Sachen' die scheuern könnten?

Hast du es eher am Körper' am Kopf oder überall?

NRexla


Hallo!

Ich habe auch Schuppenflechte. Am Anfang bekam ich ein Cortisonpräparat, was auch sehr gut half. Das wollte ich aber nicht dauerhaft nehmen. Mittlerweile bekomme ich ein Vitamin-D-Derivat, was mir sehr gut hilft und was ich auch sehr gut vertrage. Ich habe mittlerweile auch Phasen, in denen die Schuppenflechte weg ist und ich keine Salbe brauche :-D

LG

Nela :)*

a)mbi+enxt


*:) Hallo!

Ja im Sommer habe ich Megastress!!!>:( Läßt sich leider nicht vermeiden!

Ich habs hauptsächlich am Kopf und auf den Armen und Beinen ein wenig, aber wie gesagt es brechen zurzeit immer mehr Herde aus!

Dies Cortisonähnliche Salbe ist auch mit Salicylsäure hilft auch nur solange man sie nimmt und wenn man ein paar Tage aufhört, is es wie zuvor!:°(

lg

Njiafaeli


Versuch doch mal eine UV-Therapie zusätzlich. Die Krankenkasse bezahlt dir vielleicht auch einen UV-Kamm' hat sie mir zumindest bezahlt.

zXah`ndkoc@udxo


Hallo, ich bin Klinikleiter einer grossen Klinik in Budapest und kann Dir folgenden, seit 10 Jahren erprobten Rat geben: mache mit mir und meinen Patienten 1 Woche Fastenwandern auf Mallorca und dort erhälst Du täglich ein Vulkangestein zum trinken und ein besonderes Pulver für die Haut und bereits nach einer Woche ist von der Schuppenflechte nicht viel zu sehen.

Gruss Udo (zahndocudo@gmx.de)

NBiaNfe/li


Zahnduco

Klingt merkwürdig' aber ich will nicht darüber urteilen' da ich es nicht kenne' mich da nicht auskenne und es nie probiert hab.

Es ist nur die Frage- wie lange bleibt es dann auch weg?

Ich habe schon von Leuten gehört' denen eine Kur am Toten Meer sehr geholfen hat- aber eben nicht lange' denn kurz nach der Rückkehr war es wieder genauso.

Natürlich nicht bei allen' das kann man auch nicht verallgemeinern.

Aber ich bin immer vorsichtig' wenn eine Wunderheilkur für alle empfohlen wird...

WFaldfSee8x9


hallo an alle,

ich habe Pso seit nun mehr als sieben Jahre. Ich habe noch gar nichts gefunden was hilft. Ich habe es auf dem Kopf.

Was ich sehr sehr merkwürdig finde ND-Foren findet man wie Sand am Meer, aber Pso-Foren findet man so gut wie nie.

LG

rSatlnehDmer


[[http://www.psoriasis-netz.de/]] z.b.

was gegen pso hilft - bringt euren körper und geist dazu zu atmen. fangt an zu leben.

heisst a) luftige, helle kleidung tragen, die haut muss atmen, geht viel an die frische luft, auch wenn's nur der garten ist.

heisst b) stress so gut als möglich abschaffen (stress mit familie, stress in der beziehung etc.), entspannt euch, sonnt euch, lest ein buch etc.

kein medikament ist einem gesunden geist und verstand gewachsen.

cwycy


Bei mir hat sehr geholfen Stress abzubauen durch einen Jobwechsel (meine Pso ist ausgebrochen durch schweres Mobbing bei der Arbeit). Da ist der Hauptanteil wirklich innerhalb von ein paar Wochen weggewesen.

Jetzt habe ich nur noch vereinzelt ein paar Herde und dagegen hilft mir Sonne und Totes Meer Salz für die Badewanne oder eben als Duschgel o.ä. ist zwar etwas teurer, aber es hilft - gerade in der "dunklen" Jahreszeit, wenn es nicht genügend Sonne gibt.

Die Cortisonsalbe half mir zwar auch, aber ich hatte dadurch zuviel Nebenwirkungen!

p/ow{erPmuttxi


also wenn es bei mir im sommer ausgebrochen ist, (habe es auch nur im sommer) dann half mir auch nur noch eine UV therapie beim hautarzt :(v mittlerweile ist es so, das ich in den wintermonaten 1 mal pro woche ins solarium gehe, aber nicht zum braun werden,sondern wirklich nur ganz kurz ;-)

natürlich hat das ganze auch etwas mit stress zu tun. läßt sich zwar nicht immer vermeiden :=o

M7one)-MinCi


Hallo *:)

Hatte es am Anfang auch am ganzen Körper verteilt. Der HA hat mit UV-Bestrahlungen gegeben – dadurch ist alles weg gegangen. Heute hab ich es noch teilweise an der Kopfhaut und hinter den Ohren. Hier benutze ich nur einfaches Olivenöl über Nacht. Erst letzte Nacht hatte ich es drauf. Am nächsten Morgen gehe ich dann ganz vorsichtig mit einem ganz feinen Kamm über die Kopfhaut und wasche mein Haar anschließend mit Teebaum Shampoo. Das kann ich übrigens sehr empfehlen. Es ist extra für angegriffene Kopfhaut und bringt die wieder ins Gleichgewicht. Seitdem ich das nehme, muß ich so eine Packung über Nacht vielleicht alle 4 Wochen mal machen. Vorher spätestens alle 2 Wochen.

Was sagt der Hautarzt. Hat er UV-Bestrahlungsgeräte in seiner Praxis ???

a>mbilent


@ zahndocude

klingt ausgesprochen merkwürdig, dein Vorschlag!

Und nur zur Info ich habe gefastet jeweils 10 -15 Tage und auch so einen Vulkandrink und eine Mineralmaske für die Haut genommen,aber zu Hause.....

..... wenns was gebracht hätte wäre ich jetzt nicht hier!

@ Mone-Mini - ja der Hautarzt hat gesagt ,

das es bei Frauen zwischen dem 15 und 30 Lebensjahr beginnt auszubrechen! Hat nen Scherz gemacht (da ich in diesem Jahr 30 werde) das die Psoriasis es gerade noch in diesem Zeitraum geschaft hat! - Ha sehr witztig.... :(v

Er hat nur gesagt, da man nicht einschätzen kann wie und wieviel noch ausbrechen wird, mir die Salbe und einen Haarspiritus und ein Med. Schampoo mitgegeben und in 3 Wochen sehen wir uns wieder!

War aber bis jetzt noch nicht da, da er ein Privatarzt ist und man seine Leistung selbst bezahlen muß, daher weiß ich nicht ob er ein UV-Bestahlungsgerät hat, fürchte mich vor weiteren Kosten :-/!

Ich habe für nächste Woche einen Termin bei der TCM-Ernährungsberatung sie ist spezialisiert auf Psosiasis, Neurodermitis und andere Hautkrankheiten, mal sehen,.....

lg ambient

M9one-iMiLni


Ambient:

TCC ist gut. Mir hat auch als es ganz extrem mit der Kopfhaut war vor 1,5 Jahren eine Heilpraktikerin super geholfen.

Mit den med. Shampoos hab ich keine gute Erfahrung. Solange man sie nimmt – ist gut. Setzt man sie ab geht es wieder von vorne los. Ebenso mit Cortison. Wenn es dich interessiert kann ich dir das Shampoo nennen was ich benutze. Dadurch hab ich die Kopfhaut echt gut hinbekommen und die Haare werden auch noch gepflegt. Es beinhaltet allerdings Teebaum, was nicht jeder gleich gut verträgt. Man bekommt es auch nur beim Friseur, aber dadurch hat man den Vorteil, das man erst ein paar Proben ausprobieren kann, bevor man es kauft.

acm`bieLnWt


*:) Hallo Mone-Mini!

Ja bitte verrate mir das Shampoo, den wie du schon sagst mit dem Med. Shampoo wenn man aufhört ist alles wie zuvor! Vertrage nur Teebaumöl nicht so gut, vielleicht gehts aber im Shampoo!

lg ambi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH