» »

Schlimme Abszesse im Schambereich

Cearolixn R. hat die Diskussion gestartet


Hallöchen!

Ich habe zwar gesehen, dass schon mehrere Themen zu Abszessen bestehen, habe aber leider keines gefunden dass mir direkt weiterhilft. Ich bin 23 Jahre alt und habe seit ca. 3 Jahren mit Abszessen im Schambereich zu tun. Nur in der behaarten Gegend. Ich bin nie "Sorgenfrei" einer ist immer da. Zur Zeit habe ich 7 Stück, weiß nicht mehr wie ich mich in meiner Jeans auf der Arbeit hinsetzten oder laufen soll. Ich habe schon viele Ärzte durch und Antibiotika, Aufschneiden und Zuchsalbe hat alles nicht geholfen. Auch eine speziell angemischte Salbe nicht. es wurden mir auch schon kolibakterien verschrieben die ich nehmen sollte, falls es vom Darm her kommt. Mittlerweile, egal zu welchem Arzt ich gehe, alle sagen sie könnten nichts mehr machen. Es ist so schrecklich. Vor allem kurz vor "meinen Tagen" kommen sehr viele Abszesse zum Vorschein. Ich schäme mich schon sehr für mein Aussehen "dort unten" denn dort wo Abszesse waren wachsen keine Haare mehr. Die Haut hat eine lila/rote Farbe bekommen und alles ist vernarbt. Jetzt habe ich hier gelesen, dass ein Ausschaben möglich wäre. Davon habe ich noch nichts gehört. Wäre dies auch im Schambereich möglich? Hat jemand Erfahrung damit? Die Abszesse liegen NICHT in der Leistengegend, sondern gleich über/auf dem Schambein. Sie kommen immer an sden gleichen Stellen oder knapp daneben. Ein Arzt meinte mal zu mir ich solle froh sein dass ich sie nur dort hätte. Ich trage nur noch Baumwollunterwäsche, desinfiziere und versuche auch so alles Mögliche um sie weg zu bekommen. Alles hilft nichts. Ich hoffe von Euch kann mir jemand helfen. Hatte mich bisher nicht getraut mit jemanden über das Thema zu reden weil ich es peinlich finde. Aber hier sehe ich dass es ja noch sehr viele andere mit diesem Problem gibt. Mein Beileid Leute! Ich fühle mit euch. Danke schon mal im Voraus für Tipps.

Liebe Grüße

Eure Carolin

Antworten
CDhri^staxW


Leidensgenossin

Liebe Carolyn,

wie gut kenne ich dieses Problem und wie froh bin ich, dass ich damit nicht alleine stehe ! Auch ich musste mich beim Hautarzt fragen lassen, wie oft ich mich wasche und wieviele Leute in meinem Haushalt das gleiche Handtuch benutzen. Ich dachte, ich spinne ! Ich bin jetzt 36 Jahre alt und quäle mich seit dem Beginn der Pubertät mit Furunkeln rum, seit über 20 Jahren und mir kann irgendwie auch niemand helfen. Jede Menge Salben und Tinkturen hab ich schon ausprobiert, Antibiotika, aufgeschnitten wurden sie mir auch schon, es gibt irgendwie nichts, was wirklich zu helfen scheint. Sie kommen immer und immer wieder, und mit Vorliebe offenbar an Stellen, wo sie vorher schonmal waren.

Da fliegen Menschen zum Mond, Milliarden werden ausgegeben, um den Mars zu erforschen, aber das kriegen die "Studierten" nicht in den Griff. Ich kann (leider) nur sagen, dass die Geschichte auch noch erblich ist, denn mein Grossvater, mein Vater, mein Bruder und ich haben es und ich hoffe nur, dass es keins unserer Kinder auch noch weiterleben muss ! Bei mir kommen die Furunkel auch immer in der Leistengegend, im Schambereich und seit neustem auch an den Oberschenkeln. Es ist wirklich teilweise so schlimm, dass ich nicht richtig laufen kann. Vom Sitzen ganz zu schweigen !

Komischerweise war und bin ich kein "Akne-Typ", will sagen, "normale" Pickel im Gesicht hab ich kaum.

Auf dieser Site gibt es noch ein ziemlich grosses Forum über Furunkel und dort berichten einige von Erfolgen mit Brottrunk. Ich werd das jetzt auch mal ausprobieren. Der Brottrunk wirkt sich wohl auf den Darm aus und dass es daher kommt, scheint mir denkbar, weil mein Darm nicht richtig arbeitet. Da beisst sich aber die Katze in den Schwanz, weil .... Furunkel hinten am Oberschenkel .... da kannst nicht richtig auf dem Toilettendeckel sitzen, weils dann wieder so unendlich wehtut, dann kannst halt auch nicht ....

Tja, helfen konnte ich Dir leider auch nicht, aber mir hat es jetzt mal gut getan, ein bisschen Luft abzulassen und vielleicht "reden" wir ja hier noch öfter drüber.

Ganz liebe Grüsse, gute Besserung und hoffentlich bis bald !

Leider kann ich mit Dir nur allzu gut mitfühlen !

christa

kkatjxa7x7


Hallo Ihr Beiden,

auch ich leide seit ich 17Jahre bin (mittlerweile26) an Abszessen. Am schlimmsten war (ist) es bei mir unter der rechten Achsel. Aber auch in der Schamgegend hatte ich schon welche. Ich kann Euch also nur zu gut verstehen. Man hat starke Schmerzen, hat Komplexe wg. der Narben und bekommt von Leuten die das nicht haben kein Verständnis. Ich wurde auch schon zweimal deswegen operiert. Nun sollte ich auch ein drittes mal operiert werden. Aber ich möchte das gar nicht, weil ich denke, das es auch andere Möglichkeiten geben muss. Und somit habe ich mal wieder im Internet gestöbert. Und bin auf diese Seite gestossen. Und hier gibt es ja ne Menge Betroffene. Hier habe ich dann auch von ALoe-Vera-Gel gelesen. Welches ich mir dann auch bestellt habe im Netz. Und ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe nun wirklich kaum noch Probleme. Und wenn sich wieder ein Abszess ankündigt, kommt das Gel drauf, und nach zwei Tagen hat sich die Sache schon wieder erledigt. Es ist echt super ! Wenn ihr Interesse habt, kann ich Euch gerne die Adresse geben. Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert oder ? LG Katja

pKh-ysaxlis


hallo carolin,

hast du es schon mal mit einer totalen rasur versucht?

meine schwester litt unter ähnlichen problemen und zusätzlich noch neurodermitisschüben. besonders schlimm betroffen waren die achselhöhlen.

nachdem sie sich dann komplett rasierte und verschiedene pflege,-heilprodukte verwandte,kam es zu einer raschen abheilung. :-D

übrigens kann ich -inzwischen aus eigener erfahrung-

betsätigen,was katja77 bezüglich des aloe-vera-gels berichtet.

lg :-)

sqha6maxne


Hallo an alle Leidensgenossen,

ich sitze gerade mehr recht als schlecht vor dem Computer und versuche verzweifelt irgendetwas oder jemanden zu finden der mir helfen kann, so bin ich auf dieses Forum gestoßen. Und ich bin absolut überrascht, daß es noch andere gibt, die das gleiche Problem haben wie ich.

Vergangenen Freitag wurde ich in Vollnarkose operiert und mein Arzt hat mir dabei mindestens 4 große Abszesse großzügig ausgeschnitten - und das in der Leistengegend bzw. Schambereich.

Ich komme mir im Moment vor wie nach einer Haiattacke, das sahen die Wunden auch nicht viel anders aus. Es tut höllisch weh - beidseitig beide Leisten mit einer offenen Wunde.

Ich habe bei mir aber bemerkt, die einzige Zeit, in der ich "Ruhe" hatte waren meine 2 Schwangerschaften, da hatte ich keinen einzigen Abszeß. Stellt sich die Frage, ob das doch was mit Hormonen zu tun haben kann.

Mir geht es im Moment psychisch nicht gerade gut (vor der OP wurde gespalten da hatte ich 4 Wochen lang höllische Schmerzen), dann doch OP.

Auch mit einer Rassur habe ich es versucht, sowohl herkömmlich (naß) als auch sogar mit Epillieren (tut höllisch weh) mit keinem anderem Ergebnis, die Biester waren doch wieder da.

Ich wurde auf einen Arzt in meiner Gegend aufmerksam gemacht, der sehr eng mit Amerika zusammenarbeitet, bei dem habe ich demnächst Termin, wenn ich was interessantes herausbekomme melde ich mich sofort nochmal.

Grüße

Shamane123

d1orKisc1


zwei tipps zu furunkeln und abszessen

naturjoghurt enthält milchsäure, die ein günstiges milieu für bakterien darstellt, unterdrückt pilze und schädliche bakterien, nicht radikal aber allmählich und schonend

immer wieder auftragen

außerdem ,wenn furunkel mal abgelungen sind

sauna besuchen

hat mir geholfen hitze töttet schädliche ab oder hilft heilen....

viel glück

qjLuOehcksBaferchixi


Hallo ihr zwei :-)

auch ich bin mit eurem Problem sehr vertraut (zu gut, wenn ihr mich fragt ;-D ), denn kurz vor meiner Periode bekommeich Abszesse im Schritt. Zweimal wurde ich operiert , einmal in Vollnarkose inklusive Übernachtung und Beobachtung im Krankenhaus und einmal unter lokaler Betäubung, was deutlich quälender war. Doch bei mir ging das ohne großes Zögern es hieß nur " Hinlegen, der wird sofort aufgemacht". Schön und gut, zwei Wochen Schonen damit es zuwächst. Tja und dennoch kommen sie immer wieder. Doch immer wieder zum Arzt und aufschneiden lassen ? Mit Sicherheit nicht ! Also sind mein Vater und ich auf zum Heilpraktiker, der hat mir Mineralsalze von Schüßler und ne homäopathische Salbe "Traumeel" mitgegeben. Und es hilft. Naja gut ich bin zu faul die dauernd zu nehmen und da sich meine Periode noch nicht eingespielt hat kann ich sie auch nicht "nach Plan" nehmen, also bekomm ich immer zwei Tage vor der Periode welche,aber dann wird die Salbe aufgetragen und die Tabletten genommen und allerspätestens nach drei Tagen hab ich wieder Ruhe.

Ich hoffe ich konnt euch helfen und gute Besserung. :)^

M+illiy7x7


Ich hoffe ich konnt euch helfen und gute Besserung. :)^

Vielleicht hast du ja Glück und deine "Vorschreiber" lesen deine Antwort, die 7 Jahre später kam, noch ;-D

Ich musste spontan an "Acne Inversa" denken. Kenne mich allerdings nicht aus damit.

M-öhwrc[henx007


Ich hab auch grad son "Ei" im "haarigen Bereich". Seit 3 Wochen esele ich mich damit rum, Hausarzt hielt es anfangs für einen Hautpilz, hat sich nach einer Woche dann doch auf Abszess besonnen und verschrieb mir Ichtholan. "Müssen Sie zum Hautarzt damit."

War beim Hautarzt, der meinte, dass ich weiter mit Ichtholan schmieren soll, bis ne "gelbe Kruste" auf dem Abszess erscheint, dann soll ich wiederkommen und er schneidet auf.

Der Hautarztbesuch ist nun schon eine Woche her, aber von einer "gelben Kruste" keine Spur. Nur ab und zu kleine Eitertröpfchen auf der Oberfläche, die ich mit Klopapier abtupfe. Heute war dann nun leider die Tube Ichtholan leer und es tut hölle weh.

Was soll ich machen?

q`LuecksSBaer$chiix3


also ich habe auch Probleme mit Abszessen und zum Rasieren einmmal : Was ist das für eine Idee ? Abszesse kommen durch entzündete Haarwurzeln und die Haarwurzeln entzünden sich durchs rasieren ! Also das ist echt Glückssache wenns klappt, also ich würds nich probieren ! Und ja, es kann was mit den Hormonen zu tun haben, muss es aber nicht. Bei mir zum Beispiel ist es wahrscheinlich eine rein vererbte Sache. Ich muss jedoch erstmal zum Hautarzt und es da abklären lassen.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH