» »

Hautkrebs-Screening: Wer von Euch hat das schon hinter sich?

S#alj"anxa hat die Diskussion gestartet


Ich war gestern bei der Hautärztin und habe mir eine Alterswarze ( sehr charmanter Ausdruck :-/) entfernen lassen. Sie hat mir ein Haut-Screening angeraten, wird ja auch inzwischen von den Kassen bezahlt. Habe den Tremin für den 19.Januar.

Nun seh ich aber zu meinem Entsetzen auf verschiedenen Internetseiten, dass da nicht nur die Oberfläche der Haut, sondern auch Genital-und Analbereich untersucht werden.

Also, das möchte ich nicht!

Hingehen will ich aber, weil ich mir noch verschiedene Warzen entfernen lassen möchte.

War von Euch schon mal jemand bei dieser Untersuchung und, wie habt Ihr das empfunden, ganz ehrlich!

Antworten
T7rullasRullxa


also wir haben schon einmal so ein Hautkrebs screening machen lassen von unserer hautärztin. wir - meine tochter und ich, da meine tochter etliche leberflecken am körper hat, die "überwacht" werden müssen.

ich fand das üüüüüüüüüüüüüüüüüüüberhaupt nicht schlimm. die hautärztin schaut im prinzip mit einer riesenlupe, von welcher struktur alle pünktchen sind und die, die sie für bedenklich hielt, haben wir dann entfernen lassen.

wie sich heraus stellte, waren es auch solche, die sich zum krebs entwickeln können - es war also gut, dass sie weg sind.

sie hat wohl die pobacken angeschaut, und die füße, zwischen den zehen und unter den nägeln und unter den füßen, aber im genitalbereich direkt jetzt nicht.

ich hab das auch noch nie gehört.

wenn ich aber selbst dort einen leberfleck hätte - den ich für komisch empfinden würde - würde ich ihn ihr zeigen. das ist auf jeden fall klar. EGAL - wo der fleck sich befindet. da ist mir meine gesundheit dann doch lieber, als schamgefühle.

aber angst haben, muss man vor einer solchen untersuchung sicher nicht.

also dann, LG

SIal^jaxna


ich hab das auch noch nie gehört.

Das steht sogar so auf der Web-Seite einer Hautklinik :-o Gucken, ob ich den Link nochmal finde.

Wenn ich eine auffällige Stelle entdecken würde, klar, wäre mir dann meine Gesundheit auch wichtiger, aber einfach so, nee.

Für mich persönlich ist es wichtig, die Muttermale am Rücken zu kontrollieren, weil ich die schlecht im Auge behalten kann ;-). Das habe ich vor 2 Jahren noch auf meine Kosten machen lassen. Bei mir ist die bestimmt eine gute Stunde beschäftigt. ;-D

S:aWlj8anxa


Die Untersuchung umfasst die Inspektion der gesamten Körperoberfläche, also der Haut, behaarter Kopf, angrenzende Schleimhaut im Mundbereich, aber auch Gesäß, Analbereich sowie Schambereich (Genitale).

[[www.praxis-dr-andersen.de/Aktuelles.html]] - 14k

T\rulOlaRu8lla


naja ... wie gesagt, ich würde - wenn ich ein verdächtiges muttermal in dieser region hätte, dieses dem HA zeigen zum kontrollieren, aber mich da jetzt hinhocken wie beim Gyn. nä das würd ich auch nicht tun, obwohl die HA hat auch bei mir uns meiner tochter die pobacken angeschaut. aber das fand ich echt nit schlimm.

meine tochter hat auch so viele leberfleckchen und es ist / war mir einfach wichtig, das sich da nix böses draus bilden kann.

S+aljoana


pobacken

Die gehören für mich auch zur Hautoberfläche, da habe ich auch kein Problem mit. Analbereich heißt für mich aber schon A.....backen auseinander. Vielleicht ist auch meine Toleranzgrenze zu niedrig :-(

Ich habe auch so (gutartige) Hautveränderungen unter dem Busen, seit meiner 2. Schwangerschaft ist meine Haut irgendwie aus den Fugen, da würde ich gerne wissen,ob man da was machen kann ( sieht ekelig aus). Aber, soweit kommt man bei einem ersten Gespräch gar nicht. Wie beim Frauenarzt: Alles dreht sich nur noch um "Vorsorge".

Obwohl ich jetzt auch sagen muss, dass diese Ärztin sehr nett war. Habe auch schon andere erlebt.

bnas(ti(20m


Hallo

ich war im Mai bei einer Hautärztin zur Muttermaluntersuchung, das lief folgendermaßen ab:

Sachen ausziehen, Socken und Unterhose durfte ich anlassen weil es ziemlich kalt war. Die hat mich dann von Kopf bis Bauch komplett untersucht. Dann sollte ich die Socken ausziehen und sie hat mir zwischen die Zehen geschaut und an den Beinen hat sie mich auch untersucht. Zum Schluss habe ich dann noch meine Unterhose ausgezogen und ich wurde auch zwischen den Pobacken und im Genitalbereich (sogar unter der Vorhaut) untersucht.

Die Untersuchung war überhaupt nicht schlimm und ich finds so auf jeden Fall viel besser als wenn ich nur lückenhaft untersucht worden wäre.

Bedenke dass du nicht alle Regionen deines Körpers anschauen kannst und es nicht verkehrt ist wenn die mal alle untersucht werden.

Viele Grüße

B*art8x1


War von Euch schon mal jemand bei dieser Untersuchung und, wie habt Ihr das empfunden, ganz ehrlich!

Sorry. Ich kann Dein "Entsetzen" nicht nachvollziehen. Ich würde es sogar als Nachlässigkeit des Arztes interpretieren, wenn er dies unterlassen würde. Ich lasse auch immer meinen Genitalbereich mit screenen, weil ich dort ebenfalls Muttermale besitze und habe kein Problem damit.

Wenn Du Dich weigerst, wird Dich Dein Arzt nicht dazu zwingen. Fände ich Deinerseits allerdings etwas kindisch. Bei der routinemäßigen Kontrolle beim Gynäkologen, die Du ja hoffentlich wahrnimmst, nimmst Du die "Verletzung" der Privatssphäre ja ebenfalls in Kauf.

SFa=lxjana


@ Bart

Wenn Du Dich weigerst, wird Dich Dein Arzt nicht dazu zwingen. Fände ich Deinerseits allerdings etwas kindisch. Bei der routinemäßigen Kontrolle beim Gynäkologen, die Du ja hoffentlich wahrnimmst, nimmst Du die "Verletzung" der Privatssphäre ja ebenfalls in Kauf.

Dann halte mich eben für kindisch. Bei mir gibt es eine gewisse Toleranzgrenze, die ist eben bei jedem anders. Ich bin 45 Jahre lang nicht an einem Melanom im Genitalbereich verstorben.

Wie gesagt, vor 2 Jahren musste ich bei der Hautärztin geradezu betteln, dass sie sich meine Muttermale am Rücken anschaut-natürlich gegen Bares.

Und, nein, "Vorsorge" beim Frauenarzt betreibe ich auch nicht, nicht aus Prüderie, sondern, weil dieses ganze Vorsorgegebaren mich nicht überzeugt!

SGaldjanxa


Bei der routinemäßigen Kontrolle beim Gynäkologen, die Du ja hoffentlich wahrnimmst,

Findest du das nicht ein wenig schulmeisterlich.

Ich hoffe nicht, dass die 81 hinter deinem Namen dein Geburtsjahr ist? Wenn doch, bin ich 20 Jahre älter als du und behaupte mal, dass ich ein wenig mehr Lebenserfahrung habe, 20 Jahre als Krankenschwester gearbeitet habe und weiß, wie Medizin funktioniert, auch das Geschäftliche und das Spiel mit der Angst und dem Gewissen der Leute!

StaljYanxa


So, bin zurück vom Arzt.

Ich habe gefragt bezüglich Hautscreening des Genitale. Die Arzthelferin hat mich angeguckt wie ein Auto. O-Ton:" Wo haben Sie das denn her? Das haben wir noch nie gemacht."

Und jetzt können sich die anderen hier von mir aus mokieren, von wegen schlechte Ärztin,o.ä.

Ich bin froh drüber!

Genitalbereich (sogar unter der Vorhaut)

Ich denke mal, dass es einem Mann ins Auge fallen sollte, wenn Veränderungen am Genital sind.

Bei der Frau, nun ja, die muss einen Handspiegel zu Hilfe nehmen.

Übrigens kommt das Melanom voweigend an Hautpartien vor, die dem Licht ausgesetzt sind. Im Volksmund wird es oft verwechselt mit dem Spinaliom, dass, wenn auch nur äußerst selten, an Schleimhäuten und Geschlechtsteilen vorkommt, bei Patienten ab Mitte 60. *:)

S`aljvaxna


Nachtrag

Nur 3% der Melanome bei der Frau kommen an Schleimhäuten des Genitales vor.

Ich hoffe, Eure Hautärzte habe auch Eure Augen inspiziert? Es gibt nämlich auch ein Iris-Melanom. Das war selbst mir neu :-o

SgalZjana


@ basti

Hatte heute etwas mehr Zeit und habe mir mal deine anderen Beiträge angesehen.

Du scheinst ja sehr fixiert auf Hoden zu sein ;-D.

Tut mir leid, aber ich kann dich nicht mehr ernst nehmen :|N

SZoyQyo


ich lasse das jedes Jahr machen. wo ist das Problem ? ich gehe ja auch zum Gynäkologen,

und besser als ein Melanom ist es allemal ;-D

SPa?ljaxna


ich gehe ja auch zum Gynäkologen,

und besser als ein Melanom ist es allemal ;-D

Ich gehe nicht zum Gynäkologen und bei meiner Hautärztin gehört die Untersuchung von Genital/Analbereich nicht mit zum Screening.

Ergo habe ich auch kein Problem ( mehr).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH