» »

Hautkrebs-Screening: Wer von Euch hat das schon hinter sich?

bKa<sti2x0m


Ich soll sehr fixiert sein auf Hoden und du kannst mich deshalb nicht mehr ernst nehmen.... Vielleicht solltest du mal kurz drüber nachdenken warum das so sein könnte.

Nur weil ich hauptsächlich in 4 oder 5 Foren was schreibe heißt das nicht dass meine Antworten nicht wahrheitsgemäß sind.

Ich habe am eigenen Leib schon einige Sachen mitmachen müssen, die sich leider auf meinen Genitalbereich bezogen haben. Meine Erfahrung will ich hier nur weitergeben damit andere nicht soviel Probleme haben, bzw. bekommen.

Erst nachdenken, dann nachdenken und dann einfach mal die Klappe halten wenn man keine Ahnung hat. Ich habe mal ein schönes Zitat gelesen, weiß leider nicht mehr von wem es ist, passt aber ganz gut: "Eine Gelegenheit den Mund zu halten sollte man nie vorübergehen lassen!!"

B7art8x1


Ich hoffe nicht, dass die 81 hinter deinem Namen dein Geburtsjahr ist? Wenn doch, bin ich 20 Jahre älter als du und behaupte mal, dass ich ein wenig mehr Lebenserfahrung habe

Alter schützt vor Torheit nicht.

Grüße

S"aljahnxa


Ich habe mal ein schönes Zitat gelesen, weiß leider nicht mehr von wem es ist, passt aber ganz gut: "Eine Gelegenheit den Mund zu halten sollte man nie vorübergehen lassen!!"

Ich kenne das nur von Dieter Nuhr:

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!]:D

S)a)lTjaxna


Interessant auch das hier, damit man versteht, was ein Screening überhaupt ist:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Screening]]

Mföhn&chen


Ich habe Hautkrebs-Screenings regelmäßig, denn ich hatte bereits ein Melanom in situ und bekam schon etliche Muttermale entfernt, die Krebs-Vorstufen waren. Da ich leider am ganzen Körper so voll bin mit Leberflecken und überall so viele unregelmäßige und auffällige Muttermale habe, kenne ich es gar nicht anders, als bei der Untersuchung alles ausziehen zu müssen; das war schon früher bei den Hautärzten so, wo ich als Kind hin musste, und ist auch jetzt in der Klinik so. Ich weiß, dass das nicht so angenehm ist und gewöhnen tue ich mich auch nach so vielen Untersuchungen da nicht, aber Hautkrebs kann wirklich überall auftreten, nicht nur an vorbestehenden Muttermalen, sondern auch an "freier" Haut und an Stellen, die nicht der Stelle ausgesetzt sind. Ich kann Euch nur wünschen, nie ein Melanom zu bekommen, denn dann dürfte das Ausziehen echt euer geringstes Problem sein...!

LG Simone

S#apljzanxa


Erst mal ist ja so, dass es dieses Screening erst seit Juli diesen Jahres überhaupt gibt.

Deshalb habe ich obigen Link eingestellt, damit überhaupt klar ist, was das Wort bedeutet.

Und erst in einigen Jahren wird sich rausstellen, ob diese Kampagne die Hautkrebsrate wirklich senken konnte, was ein großer Erfolg wäre.

Jahrelang hat sich um Muttermale niemand gekümmert.Wie gesagt, ich musste drum betteln, dass sich meine jemand am Rücken überhaupt anschaut, obwohl ich es selber bezahlt habe :(v

Und plötzlich oh wei,oh wei ist es sooooo wichtig, dass alles untersucht wird?

Ganz ehrlich, ich glaube, dass sich dadurch mehr Leute abschrecken, als ansprechen lassen.

Die Hautärzte handhaben das anscheinend auch ganz unterschiedlich, da meine besagte Körperteile nicht mit untersucht, andere Praxen das so aber auf ihrer Homepage stehen haben.

Ich hoffe nicht, dass ich auch noch einen Schlauch in den Hasl gesteckt bekomme, denn Melanome können auch in der Speiseröhre vorkommen.

Und erst in einigen Jahren wird sich rausstellen, ob diese Kampagne die Hautkrebsrate wirklich senken konnte, was ein großer Erfolg wäre.

Ein Erfolg wäre aber auch ein Gesetz, was Minderjährigen den Besuch eines Solariums verbietet.

Etwas, was ich nicht verstehen kann. sind diese Sonnenanbeter, die wirklich stundenlang in der prallen Sonne ausharren, um diesem fragwürdigen Schönheitsideal zu entsprechen.

Letzte Woche in der Sauna referierte auch eine Dame, wie wichtig das Hautkrebs-Screening wäre und kam eine Stunde später knallrot von der Sonnenbank.

K_amikazYi08g15


Und plötzlich oh wei,oh wei ist es sooooo wichtig, dass alles untersucht wird?

Hautkrebs hat bei Früherkennung die bestmöglichen Heilungschancen.

Dass sich solche Ergebnisse erst im Laufe der Zeit rausstellen, ist doch normal. Dass dann von ärztlicher Seite darauf gepocht wird, alles zu untersuchen, sollte im Umkehrschluss dann doch aber auch klar sein.

Dass nicht alle Ärzte Alles untersuchen, zeugt weniger davon, dass es doch nicht soooo wichtig ist, als davon, dass Viele es nicht so genau nehmen. Ist ja beim Gynäkologen auch nicht anders (der eine macht nur einen Abstrich, der andere tastet mit der Hand ab, beides gehört zum Vorsorgekatalog der KK und ist eigentlich Pflicht!).

Ich hab längere Zeit beim Dermatologen gearbeitet und laut meines ehemaligen Chefs sind es gerade die Leberflecken an den ungewöhnlichen Stellen, die dazu tendieren sich zu verändern. Sprich: Handinnenfläche, Fußsohle, Kopfhaut, Genital-Analbereich etc. sollten unbedingt immer von einem selbst mitbeobachtet werden (oder vom Partner- auf der Kopfhaut geht das selbst ja schlecht). Solange da kein Leberfleck vorhanden ist, braucht man den Bereich ja nicht vom Doc untersuchen lassen. Sollte allerdings dort einer sein, sollte dieser unbedingt mit abgecheckt werden, ansonsten kann man diese ganze Hautkrebsvorsorge auch bleiben lassen.

Jahrelang hat sich um Muttermale niemand gekümmert.Wie gesagt, ich musste drum betteln, dass sich meine jemand am Rücken überhaupt anschaut, obwohl ich es selber bezahlt habe

Das ist ja wohl kein Argument, oder?

Jahrelang hat sich auch niemand um durchs Rauchen verursachten Lungenkrebs geschert, um krebserregende Bausubstanzen oder um andere gesundheitsschädliche Stoffe. Dass mit fortschreitender Entwicklung in der Forschung und ansteigender Lebenserwartung auf einmal bestimmte Dinge Relevanz kriegen ist doch nur normal.

Swalj~anxa


Sollte allerdings dort einer sein, sollte dieser unbedingt mit abgecheckt werden,

Das versteht sich ja wohl von selber :-/

Ich wehre mich gegen die Routineuntersuchung dieser Stellen ( und ich meine jetzt nicht die Kopfhaut!)

Ich habe selber übrigens während meiner Ausbildung auf der Dermatologie gearbeitet und bin so medizinisch etwas "vorbelastet".

Das ist ja wohl kein Argument, oder?

Für mich schon! Auch vor 2 Jahren hatten wir in Europa schon eine angestiegene Hautkrebsrate. Kontrolle, auch, wenn sie privat bezahlt wurde, war meiner damaligen Hautärztin ( habe jetzt gewechselt) wohl lästig und gar nicht wichtig.

KHaDmiok\azi0x815


Für mich schon! Auch vor 2 Jahren hatten wir in Europa schon eine angestiegene Hautkrebsrate.

Ja blöd genug, dass nicht schon vorher über Hautkrebsvorsorge aufgeklärt wurde!

Bei manchen dauert es diesbezüglich eben länger. Aber wie schon gesagt, das ist ja in anderen medizinischen Disziplinen auch nicht anders.

Ich wehre mich gegen die Routineuntersuchung dieser Stellen ( und ich meine jetzt nicht die Kopfhaut!)

Solange du dich da selbst in den Bereichen unter Beobachtung hast, ist eine Routineuntersuchung nicht notwendig (wie gesagt, vorausgesetzt, du hast dort auch keinen Fleck. Wo kein Fleck, da keine Untersuchung!). Zumal man ja Genital- und Analbereich selbst noch ganz gut überblicken kann. Anders sieht es ja schon, aber das sagst du ja auch selbst, mit Bereichen wie der Kopfhaut aus ;-)

Mein Hautarzt fragt übrigens, nachdem er mich untersucht hat (Unterwäsche behalte ich vorerst an) ob ich noch an 'irgendwelchen' anderen Stellen Flecken habe. Seitdem er weiß, dass ich direkt neben der Brustwarze und auf einer Schamlippe auch einen habe, untersucht er die Stellen allerdings immer mit.

Hätte ich nichts gesagt, hätte er dort von vornherein auch nicht geguckt.

SCaljxana


Seitdem er weiß, dass ich direkt neben der Brustwarze und auf einer Schamlippe auch einen habe, untersucht er die Stellen allerdings immer mit.

Das finde ich auch in Ordnung und da habe ( hätte) ich auch kein Problem mit.

Ausziehen war auch klar, nur: Die Bux bleibt an ;-D

T rullaxRulla


nur mal so nebenbei ....

bei einer entfernten Bekannten von mir hatte der Frauenarzt bei einer Krebsvorsorge-

untersuchung eine ihm nicht geheuer aussehende Stelle an einer Schamlippe der jungen Frau entdeckt, die untersucht wurde und wo eine Probe genommen wurde...

wie sich herausstellte, war es Krebs und das bei einer noch sehr jungen Frau Mitte 20!

Die junge Frau hat eine schlimme Zeit hinter sich mit mehreren OPs ... also bitte...

diesen Bereich NICHT aussparen aus welchen Gründen auch immer.

Und gut, das der FA da so gut hingeschaut und aufgepasst hat!!!

MMöhnGchexn


@ Saljana:

Ein Erfolg wäre aber auch ein Gesetz, was Minderjährigen den Besuch eines Solariums verbietet.

Da bin ich auch voll dafür! Ich finde den ganzen Bräunungswahn einfach unglaublich ätzend (nicht nur weil ich total blass bin)! Ärzte sagten mir auch, dass bei meinen vielen Muttermalen Sonnenstudio ganz tabu ist, und wenn ich mir heute die Kinder anschaue, haben viel mehr auch richtig viele Muttermale! Und braune Haut ist kranke Haut hat man mir mal erklärt.

Etwas, was ich nicht verstehen kann. sind diese Sonnenanbeter, die wirklich stundenlang in der prallen Sonne ausharren, um diesem fragwürdigen Schönheitsideal zu entsprechen.

Dem kann ich nur zustimmen!

Letzte Woche in der Sauna referierte auch eine Dame, wie wichtig das Hautkrebs-Screening wäre und kam eine Stunde später knallrot von der Sonnenbank.

Da sieht man mal, wie schitzophren viele doch sind...!

@ Kamikazi0815:

Ich hab längere Zeit beim Dermatologen gearbeitet und laut meines ehemaligen Chefs sind es gerade die Leberflecken an den ungewöhnlichen Stellen, die dazu tendieren sich zu verändern. Sprich: Handinnenfläche, Fußsohle, Kopfhaut, Genital-Analbereich etc. sollten unbedingt immer von einem selbst mitbeobachtet werden (oder vom Partner- auf der Kopfhaut geht das selbst ja schlecht).

Das hat man mir auch gesagt; leider habe ich auch an etlichen ungewöhnlichen Stellen auch Muttermale (z.B. an der Kopfhaut, an Ohren, Augenlid, Handrücken, auf der re. Brustwarze, auf dem Nabel, im Genital-/Analbereich, zwischen den Fußzehen), die auch immer untersucht werden.

@ TrullaRulla

bei einer entfernten Bekannten von mir hatte der Frauenarzt bei einer Krebsvorsorge-

untersuchung eine ihm nicht geheuer aussehende Stelle an einer Schamlippe der jungen Frau entdeckt, die untersucht wurde und wo eine Probe genommen wurde...

wie sich herausstellte, war es Krebs und das bei einer noch sehr jungen Frau Mitte 20!

Die junge Frau hat eine schlimme Zeit hinter sich mit mehreren OPs ... also bitte...

diesen Bereich NICHT aussparen aus welchen Gründen auch immer.

Ich bin auch erst 26 und hatte mit 24 ein Melanom (am re. Oberschenkel oben) und einige weitere, die kurz vorm Umkippen waren! Zum Glück war es noch im aller frühesten Stadium, so dass mir weitere OPs vorerst erspart geblieben sind. Aber die Angst ist jetzt bei jedem Termin in der Klinik alle 3 Monate da!

Und gut, das der FA da so gut hingeschaut und aufgepasst hat!!!

Mein Gyn spricht mich auch immer auf die vielen Muttermale bei mir an; das war schon früher so, weil ich halt auch im Intimbereich welche und halt am Oberkörper (Brüste, Bauch, Rücken) total viele habe. Ich kann mich erinnern, dass auch schon der Kinderarzt früher oft meine Leberflecken angesprochen und angeschaut hat. Ich denke, das sollte heute bei jedem Arzt auffallen.

LG Simone

c/lan=irlxu


Saljana ...

man kann aus allem ein püroblem machen wenn man will, stimmts?

Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen: ich finde dein Getue albern, um nicht zu sagen kindisch.

%-|

Sial[jaxna


@ kamikaze

Solange du dich da selbst in den Bereichen unter Beobachtung hast, ist eine Routineuntersuchung nicht notwendig (wie gesagt, vorausgesetzt, du hast dort auch keinen Fleck. Wo kein Fleck, da keine Untersuchung!). Zumal man ja Genital- und Analbereich selbst noch ganz gut überblicken kann. Anders sieht es ja schon, aber das sagst du ja auch selbst, mit Bereichen wie der Kopfhaut aus

Genau so meinte ich das ja auch, mit meinem "püroblem"]:D

S<alBjana


Übrigens habe ich im Bekannten/Freundeskreis mal rumgefragt, wie die das sehen würden, sich bei einem Hautscreening routinemäßig die Genitalien mit untersuchen zu lassen. Keiner, aber auch keiner wäre damit einverstanden. Alle fanden das sehr befremdlich.

Sooo kindisch und albern bin ich anscheinend doch nicht. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH