» »

Hautkrebs-Screening: Wer von Euch hat das schon hinter sich?

i*chbiJnich2x010


also ich hab vorhin ein termin ausgemacht

von einem freund hab ich erzählt bekommen, das er beim hautscreening ganz nackt war

ich geh davon aus, das ich es überleben werde.... mein kumpel hats ja auch überlebt...

was solls einfach ausziehen und untersuchen lassen... deshalb geh ich ja da hin!

gruß

MNer_cey


Ich bin 23, übersäät von Sommersprossen und Muttermalen, habe vor 3 Jahren das erste Mal ein Hautscreening machen lassen. Mein Hautarzt war sehr nett, eine ruhige Person, hat erst alles abgeschaut, mit seinem Kugelschreiber meinen Körper und die Muttermale eingekreist, meine Unterbüx hatte ich erst an, er fragte, ob es ok wäre, wenn ich sie runter ziehen könnte da er alles abschauen will. Natürlich habe ich nicht "jippiie, los gehts" geschriehen, aber was sein muss muss sein!

Ich habe ein größeres Muttermal direkt unter meiner Popobacke, das bisher noch niemandem aufgefallen ist und da mein Schambereich und mein Hintern zu meinem Körper gehört wie mein kleiner Zehen oder mein linker Arm, wird das natürlich mit abgeschaut...

@ Saljana:

Für dein Alter und deiner selbsternannten "Lebenserfahrung" sollten eigentlich intelligentere Sätze von dir kommen... %-|

Das man genant oder eine hohe Schamgrenze hat, kann ich verstehen... aber man muss doch einfach abschätzen können, was wichtiger ist?! Gesundheit oder scham...

Stell dir mal vor, du hättest doch etwas?! Oder da du auch nicht zum Gynäkologen gehst *naserümpf*, eine Zyste auf dem Eierstock o.ä. Und du musst immer und immer und immer wieder danach schauen lassen, ins KKH, operiert werden usw. Was glaubst du, wieviele Menschen dann deinen Genitalbereich unter die Lupe nehmen!?!?!

Ich hab trotz meines jungen Alters schon leider zuviele Untersuchungen mitgemacht und ich kann das bestätigen, dass das unheimlich unangenehm ist! Von Magen und Darmspiegelung über Hautscreening über OP's war schon alles dabei

und bei jedem einzelnen war ich froh, dass ich es gemacht habe!!! Ansonsten wüsste ich leider nicht, ob ich in deinem Alter beschwerdefrei noch leben würde...

iIchbimnich20%10


wer hat noch erfahrungen?

wart ihr mit euerm screening zu frieden?

iYchbQiniccxh2010


heut ist es so weit..

Gwourm:eta


@ Mercey

Hast du eigentlich bemerkt, wie lange der Eingangsbeitrag schon her ist?

Saljana ist in diesem Forum gar nicht mehr aktiv! ;-D

Filahme79


wer hat noch erfahrungen?

wart ihr mit euerm screening zu frieden?

ich ich ich....2x im jahr und das schon viele Jahre. Ich muss dazu aber nicht nakt machen, sondern erst wird alles andere angeschaut und dann schaut sie Po und den "Rest" an. Dafür zieht sie aber nur den Slip etwas herunter und ich muss mich nicht breitbeinig hinlegen :|N

Ich find das nicht schlimm, sondern sehr wichtig!!!

Gfourm%eta


Hier ein interessanter Report zum Screening.http://www.online-zfa.de/article/Einf_hrung_eines_Hautkrebsscreenings_in_Deutschland/Versorgung_-_Health_Care/2009/02/124

Vielleicht hatte Saljana den, o.ä. ja gelesen und sich dann ihre Meinung zum Thema gebildet.

Ich finde es immer ein wenig befremdlich, wenn sofort an der Intelligenz eines Menschen gezweifelt wird, nur, weil er kritisch ist und nicht das macht, was alle machen, weil man es eben so macht.

GmoNurmexta


Nochmal den Link:[[http://www.online-zfa.de/article/Einf_hrung_eines_Hautkrebsscreenings_in_Deutschland/Versorgung_-_Health_Care/2009/02/124]]

c\hee'kyangkelx81


also ich "darf" auch alle 6 Monate meinen MM den großen Auftritt gönnen - allerdings auf KK-kosten (bin 29) da ich schon mal ein verändertes MM hatte.

Erst werde ich gefragt, ob ich selber was entdeckt habe, viel in der Sonne/Solarium war oder mir n Sonnenbrand eingefangen habe.

Dann gehts los: zuerst Kopf/Gesicht etc. und dann nach und nach alle Körperstellen: Intimbereich/Rückansicht/ unter den Fußsohlen etc. Bis auf meine Kopfhaut wirklich jede Stelle. Sie besprüht vorher alles mit "Desinfektionsmittel" und schaut dann mit dem Auflichtmikroskop sich alles an und diktiert wie ein Schnellfeuergewehr der Helferin was Sache ist. Ich habe 3 MM, die entweder groß, knubbelig etc. sind, die wurden fotografiert und nun immer verglichen.

Dann gibt es die üblichen Hinweise, wie ich mich schützen soll und dann ab nach Hause.

Ich bin jedesmal froh, wenn ich da raus bin und nix war. Es ist nämlich kein gutes Gefühl, wenn man sich ein MM entfernen läßt, zum Fäden ziehen kommt und dann ein Formular unterschreiben darf, welches einen in das onkologische Krebsregister einträgt...

k>oeni,gstigxer


Hallo Cheekyangel81,

wiel lange dauert das denn bei Dir ? Warst Du die ganze zeit von Anfang an vollständig nackt ?

@ ichbinich2010

Schrein doch mal wie es bei Dir war, wie lange hats gedauert, warst Du die ganzeZeit nackt, war die Helferin mit drin ?

Ich müßte auch mal hin, denn ich habe viele Leberflecke, aber ich scheúe mich noch etwas.

GCokurm>exta


@ koenigstiger

Ich habe das auch schon machen lassen. Ist in 3 Minuten vorbei. In der Praxis, in der ich war, wird der Intimbereich nicht mituntersucht. Ausziehen bis auf Unterhose und die Pobacken hat sie sich ganz zum Schluss angeschaut. Ich habe auch viel Muttermale, die aber allesmat unauffällig sind. Helferin ar nicht im Zimmer.

cBhee,kyangeMl81


@ königstiger

Also mit allem drum und dran ca. ne halbe Stunde. Ich muss aber dazu sagen, dass ich ne ganze Menge MM habe und die Ärztin jeden anschaut, mit nem Tupfer vorher reinigt und mit den alten Bildern vergleicht. Naja und die typischen Belehrungen – die sind bei ihr etwas übertrieben, denn ein Ganzkörperschleier wäre ihr wohl ganz lieb.

Ich bin auch nicht die ganze Zeit komplett nackt. Sie beginnt halt erst mit dem Gesicht und Hals/Nacken. Dann zieh ich mich obenrum aus, dann wieder an. Dann kommt Hose/Rock und Strümpfe aus und sie guckt alles an und erst dann zieh ich den Slip aus (ein knapper String macht das ganze schneller, da sie vorher schon ne Menge sieht ;-D )

Bei mir war eine Helferin mit bei, aber die hat nur am PC mitgeschrieben, da die Ärztin wie ein Maschinengewehr meine MM beschrieben hat. Das kann aber auch in jeder Praxis anders sein.

Auf alle Fälle: Nur Mut! Es tut nicht weh, es ist nicht schlimm und es rettet vielleicht dein Leben. Bei mir war es jedenfalls so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH