» »

Abszess an der äußeren Schamlippe

S. Clmaudixnsche


Hallo Ihr,

hatte auch schon so ein Problem wie Ihr alle beschreibt. Angefangen hat es im November oder auch schon eher. Es war zuerst wie ein Pickelchen zwischen Bein und äußerer Schamlippe. Ungefähr da wo die Sehne langläuft. Ja aber durch Slips und Ihre Reibung hat es sich entzündet und es ist sowas wie ein Abszess draus geworden. Ich hatte aber weiter oben auch so eine dunkle Stelle bei einer Pore und bis zum Abszess verlief dann so ein Strang. Wie ich dazu kam weiß ich nicht. Das hab ich dann auch nicht mehr verstanden. Weil daoben bin ich zwar mal dagegen gestoßen, seitdem tat es erstrecht weh aber was hatte das dann mit dem Abszess zu tun, der wo ganz anders anfing?

Naja ich war dann beim Chirurgen und der hat mir das ding dann irgendwann auch mal entfernt (er meinte zuerst es sähe noch nicht so nach entfernen aus aber irgendwann hatte ich die Schnauze gestrichen voll von mal wehtun oder mal nicht wehtun).

Also hat er den Abszess entfernt, den Strang aber nicht. Warum weiß ich nicht, ich glaube heute, er hat den Strang wohl einfach ignoriert und meinte es ginge auch so. Auf jeden Fall war immer noch was am brodeln und es wurde immer wieder dick wo die Narbe/Wundöffnung war. Also kam ich dann noch mal ins Krankenhaus deswegen :-( war drei Tage da drin. Unter Vollnarkose haben sie dann alles entfernt und nun habe ich eine mind. 5 cm lange Narbe die ich jeden Tag mit Vaseline bestreiche, damit sie nicht so ziept bzw. empfindlích ist und eher abheilt. Aber bis jetzt ist es abgeschwollen :-), nur oben ist es halt noch etwas empfindlicher. Der Chirurg würde aber dazu sagen, es ist jetzt reizlos. Ob da noch was kommt oder ob ich so nen Kack wieder bekomme, weiß ich nicht. Ich hoffe nicht!

Es ist insgesamt ne ziemlich nervige Sache, aber eher, weil man nicht weiß wird es jetzt gut oder wieder schlimmer? Was kommt nun noch? Aber ich kann euch nur raten: Geht zum Arzt, dann hat alles wenigstens irgendwann ein Ende. Das Hin und Her ist so scheiße. Für mich war das alles eher auch ne seelische Strapaze. Immerhin hat es bis April gedauert. Seit vier Monaten war ich quasi mal mehr oder weniger in Behandlung, und das müsst Ihr euch echt nicht antun. Drängelt eueren Arzt, dass er was macht, das hätte ich auch schon viel früher tun sollen!!! < :-(

Euch allen viel Glück zu eurer Heilung!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH