» »

:( Hilfe - Haar aus Muttermal gezupft

d)esp~eradzosY84


:-o :-o :-o

Sowas ist schädlich?

Ich rasiere mein Muttermal immer (ganz vorsichtig)

Wie siehts damit aus?

S`anncile3in


Wenn es nicht blutet, dann passiert dem ja beim rasieren nichts. Und du reißt ja auch nichts raus.

Müsste eigentlich in Ordnung sein. Hast wohl eins mitten im Bart?

dKezspeCr[adosx84


Ähm... ich bin weiblich und habe es auf dem Arm ;-D

T-GPreKsent


@ susi_herself

darf ich fragen wie viel das gekostet hat? Und vielleicht so ein kleiner "Erfahrungsbericht" was gemacht worden ist, was du gespürt hast, wie es verheilt ist, etc. wäre nett.

Also mein Muttermal ist vllt 5 mm groß. Und es ist eben eins.

*:)

SYanniAlein


Desperados... was gibste dir auch fürn männlichen namen und dann noch grüne Farbe... ;-D ;-D

Krass.. Arme rasieren.. das muss man dann ja dauernd machen und die werden voll pieksig!

Aber wo es ist, ändert ja nix dran: wenn es nicht verletzt wird, passiert dem ding ja nix. berühren darf mans ja wohl noch!?! :-)

snusi_Nherxself


Meine Behandlung war bei einer Hautärztin, daher gehe ich davon aus, daß die sich mit Muttermalen auskennt. Normalerweise zahlt die Kasse nur dann, wenn ein Muttermal befallen ist und dann auch nur für das Muttermal. Alles andere zählt als Schönheitsbehandlung und kann nicht abgerechnet werden, noch nicht einmal wenn es an Stellen ist wo es ständig an der Kleidung scheuert. Wenn man dem Hautarzt gut zuredet, kann der ja so eines als befallen durchgehen lassen aber normalerweise schleppt man die häßlichen Dinger bis an sein Lebensende herum. Bei der Kassen-Behandlung wird auch nur die billigste Methode angewandt, wobei das Ding mit Flüssig-Stickstoff vereist und dann herausgezogen wird. Bei größeren Muttermalen (ich denke die Grenze ist so bei 1 cm) muss das in mehreren Schritten gemacht werden.

Meine Behandlung hat 120 € gekostet, dafür hat mir die Ärztin alle weggemacht, die ich weg haben wollte ohne nachzufragen. Der Vorteil der Laserbehandlung ist, daß auch die Muttermale verödet werden können, die erweiterte Blutgefäße sind (hab vergessen wie die heissen). In das Muttermal wird eine Mini-Betäubungsspritze gegeben, danach wird die Stelle mit einem starken Laserstrahl verbrutzelt und mit einem Pflaster abgeklebt. Nach ein paar Tagen fallen schon die ersten Krusten ab, die größte Stelle war bei mir ein Muttermal mit ca. 5-6mm in der Armbeuge. Die Wunde hat zwei Wochen gedauert bis sie wieder zu war aber auch dort sieht man heute fast nichts mehr, obwohl die Haut dort sehr dünn ist. Die Hautärztin hätte mir auch mehr als nur die 12 Stellen behandelt, aber ich war eben auch etwas unsicher und habe nur die wegmachen lassen, die aufgefallen waren und gestört haben.

Ich habe davor schon einmal ein Muttermal auf dem Rücken mit Stickstoff entfernen lassen, das war aber schmerzhafter und hat länger gedauert, bis es verheilt war. Pro Muttermal, das so entfernt wird, hat der Hautarzt 10 Euro verlangt, wenn man mehrere gemacht hat gabs Rabatt.

Zusammenfassend kann ich sagen, daß ich für jedes Muttermal froh bin, das weg ist. Ich vermisse sie wirklich nicht. In den meisten Fällen sind Muttermale nur aufgesetzte Hautkissen mit Dorn, die problemlos und ohne Folgen entfernt werden können.

TiGPre7senxt


@ susi

Danke!! :-x

Also 10€ finde ich recht günstig. Muss mich dann jetzt nur erkunden welcher Hautarzt das wo macht :D

s&chweNbe-bie|nchen


was ist denn den Unterschied zwischen Muttermal und Leberfleck? Dachte immer, das wären nur 2 Begriffe für ein und dasselbe..

Phutzjexl


susi_herself:

Betäubung direkt ins Muttermal ??? Tut das nicht sau weh? Ich habe einige und sollte dringend zum Hautarzt. Am Rücken habe ich eines, das sehr unregelmäßig ist, ca. 0,5-0,7 cm und sehr erhaben. Aber hab so Angst, 1. vor dem entfernen und 2., dass was reus kommt :-| Dabei mach ichs so natürlich nicht besser, dass ist klar...

s$usir_herRsexlf


Betäubung direkt ins Muttermal ??? Tut das nicht sau weh?

Ja, den Piekser spürt man schon aber die Betäubung wirkt sofort. Mir ist es lieber, einmal richtig als tagelang etwas Schmerzen zu haben wie es bei der anderen Behandlung war.

Leberflecken sind Hautflecken, Muttermale sind Hautwucherungen.

w'innetou-Eder-z2weixte


Vorsicht mit weglasern! Wenn es nicht nur Farbveränderungen im Hautniveau sind, sondern erhabene Veränderungen, sollte man sie korrekt mit Sicherheitsabstand ("im Gesunden") entfernen lassen und zur histologischen Untersuchung einsenden. Es gibt immer noch altmodische Allgemeinärzte (wie mich) und Chirurgen, die das auf Kassenkosten abrechnen, man muss nur dazu schreiben "mechanisch irritiert", "exponierte Stelle" o.ä.

TDGEPreGsexnt


@ winnetou

du bist Allgemeinarzt? :-|

shch+neggxe38


Ich zupfe seit 25 Jahren meine Haare aus meinem Muttermal und es ist nichts entartet. Ich habe davon auch noch nichts gehört..meine Hautärztin hat sich nicht daran gestört, dass ich zupfe. Das Muttermal ist bei mir im Gesicht.

TwGPrjesenxt


hmm...gibt echt geteilte Meinungen über das Zupfen :/

das verwirrt.

SxanPnilexin


Vielleicht ist das echt nur so ein altes Gerücht, dass sich einfach stur hält..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH