» »

erbsengrosser "Pickel" am Hoden - Abszess? Atherom?

b?eta"doxn hat die Diskussion gestartet


Liebe Forum-LeserInnen,

ich habe mich schon der Suche bedient, trotzdem habe ich noch ein paar Fragen und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

erstmal zur Sachlage:

ich habe vor ca. 2 Jahren einen kleinen Pickel am Hoden bekommen, ein fester, verschlossener weisser Hubbel, den ich aber nicht weiter beachtet habe. Er verschwand jedoch nicht, liess sich auch nicht ausdrücken wie ein normaler Pickel im Gesicht etc. und wurde mit der Zeit kontinuierlich grösser. Mittlerweile ist er erbsengross (eine grosse Erbse, fast wie eine Kichererbse), hebt sich zu 2/3 quasi aus dem Hoden heraus und ist zu 1/3 "unterirdisch". Er hat eigentlich die gleiche Farbe wie der restliche Hoden, darunter "schimmert" es weiss. Es ist kein Eiterköpfchen zu sehen oder gar eine rote Kappe o.ä.

Der "Pickel" selber ist hart, lässt sich nur wenig eindrücken. Habe einmal versucht ihn aufzustechen, was aber nicht wirklich ging und ich es dann auch sein gelassen habe, weil es mir zu riskant erschien. Beim Drücken, auch beim festen Drücken auf den "Pickel" habe ich keine Schmerzen, abgesehen vom Druckgefühl selber. Auch sonst bereitet mir das ganze dämliche Ding keinerlei Schmerzen oder sonstige Komplikationen, mir sind noch nie irgendwelche Abweichungen im Urin oder Sperma aufgefallen oder hatte Schmerzen im Hoden. Ansteckend scheint es auch nicht zu sein, meine Sexualpartnerin hat auch nach den 2 Jahren noch nichts ähnliches entwickelt oder sonstige dahingehende Probleme gehabt.

Da der "Pickel" aber kontinuierlich wächst, sehr langsam, aber beständig und eine mir mittlerweile unangenehme Grösse hat, begann ich im Netz zu recherchieren in den letzten Tagen. Nun endlich meine Fragen:

Ich werde in wenigen Tagen einen 6monatigen Auslandsaufenthalt antreten, nun mache ich mir auf einmal doch so meine Gedanken, deswegen die Frage, worauf es hindeutet?

Ein Abszess scheint es, nach anderen Beschreibungen und Bildmaterial nicht zu sein, immerhin bricht da auch seit 2 Jahren nichts auf, suppt oder schmerzt.

Meine Vermutung ist ein Atherom/Grützbeutel, der, wenn ich es richtig verstanden habe, nicht bösartig ist. Um jetzt noch einen Arztbesuch einzuschieben (ja ich weiss, hätte schon längst einmal gehen sollen), müsste ich meinen Flug verschieben (sprich nicht unbeträchtliche Zusatzkosten). Kann ich es also riskieren mit dem Ding noch 6 weitere Monate rumzulaufen? Immerhin macht es seit 2 Jahren keine wirklichen Probleme, ist einfach nur da und sieht scheisse aus.

Ich wäre für Einschätzungen sehr dankbar, nach meiner Rückkehr würde ich dann auch echt sofort mal zum Dermatologen/Geschlechtskrankheitenarzt gehen, oder spricht alles gegen ein Atherom und ich muss vorher unbedingt noch zum Arzt?

Vielen Dank im Voraus!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH