» »

Hautjucken, Hautstechen und Gänsehaut

p)imbokli{ne79


Hallo zusammen,

einiges was ihr hier schreibt, kommt mir irgendwie bekannt vor. Aber ich fang mal ganz am Anfang an: Das jucken, hautstechen, kribbeln, wie man es auch immer beschreiben mag fing bei mir vor ziemlich genau 3 jahren an. auf einmal kribbelt es an einer stelle und steigert sich schließlich zu einem richtigen stechen, sodass man das gefühl hat, man muss jetzt einfach dort hingreifen und ggf. kratzen. die stellen werden dann feuerrot, heiss und schwellen an. bin dann relativ schnell zu einem allergologen gegangen. das einzige was er festgestellt hat, war ne nussallergie. Sollte keine nüsse mehr essen (logisch) und ceterizin nehmen. seitdem hab ich keine nüsse mehr gegessen und täglich ne allergietablette eingeworfen. wenn ich die genommen hatte, verspürte ich zumindest Linderung. Leider war ich nun dauermüde zzz

vor ein paar wochen hab ich dann den allergologen gewechselt. der sagte mir dann direkt, dass ich nesselsucht habe. eine häufige ursache der nesselsucht wäre der helicobacter, der sich eventuell im magen breit gemacht hätte. habe das dann mit einer magenspiegelung abklären lassen. ergebnis: negativ. daraufhin sagte er, nachdem ein allergietest mittels blutabnahme gemacht wurde, dass eine lebensmittelallergie nicht vorliegen würde, ich aber eine nahrungsmittelunverträglichkeit haben könnte. um dahinterzukommen, welche nahrungsmittel es sein könnten, sollte ich eine ausschlussdiät durchführen. 14 tage lang nichts anderes essen als reis und kartoffeln und nur wasser trinken. die 14 tage sind am kommenden montag um und geholfen hat es nicht viel. es ist vielleicht etwas besser geworden. muss nur noch jeden 3. tag ne allergietablette nehmen, fühl mich nicht mehr ganz so schlapp und mein ständiges sodbrennen hat auch nachgelassen. aber von den tabletten komm ich nicht los, dann sticht spätestens am 3. tag die haut wieder dermaßen, dass ich wieder ne pille einschmeissen muss. am montag hab ich wieder einen termin beim doc und hoffe einfach, dass er mir dann den nächsten tip geben kann, woran es noch liegen könnte. denn mir wäre wichtig endlich die ursache für mein leiden herauszufinden. so langsam weiss ich nämlich echt nicht mehr weiter. habt ihr vielleicht noch ne idee? lg und alles gute für euch. würd mich über ne menge tipps echt freuen.

lpuckyd-olp6hin


Hallo!

Ich muss jetzt auch mal meine Geschichte loswerden. Seit ca. 5 Monaten habe ich ein ständiges jucken und stechen der Haut. Ich war beim Haus- und Hautarzt ohne Erfolg. Erst Verdacht auf Neurodermitis, dann Hautpilz, dann Allergien. Alles nichts. Jede Art von Cremes (Zink, Eucerin, Thestit, Fenstil) Antihistaminika ohne Erfolg.

Es wird immer schlimmer und lässt mich inzwischen nicht mehr schlafen. Was beim Lesen der Berichte auffällt ist das einige Raucher sind. Bin ich auch :-( Vielleicht hängt es ja damit zusammen.

Ich nehme nun Zinktabletten seit 1 Woche keinen Unterschied.

Mich sticht es sogar im Gesicht (Nase, unter dem Auge) und am Hinterkopf. Am häufgisten aber an den Beinen, Brust und Genitalien.

Es treten immer wieder kleine weisse Flecken und kleine rote Punkte auf. Ansonste Hautbild normal. Auch nicht trocken oder so.

Ist jemand inzwischen weiter mit seinen Forschungen ?

Gute Besserung an Alle !!!

Luckydolphin

P.s. Werde weiter berichten.

pkimbuol+ine7x9


@ luckydolphin

hi du, wie sieht es denn bei dir aus, wenn du an den juckenden stellen gekratzt hast? schwillt es dort dann auch an? sieht dann weiss aus und ringsherum rot? nach ner weile hört das dann wieder auf, nur um an einer anderen stelle weiterzugehen? war heute nochmal beim arzt. bei mir scheinen es schonmal keine lebensmittel zu sein. aber viele möglichkeiten gibt es nicht mehr, meinte der doc.

wünsch dir gute besserung.

lg, pimboline79

l;upc-kydol`phixn


Hallo pimbloine79,

also wenn ich mich kratze wird die Haut nur rot. Aber sonst keine Aufälligkeit. Das Jucken/stechen geht dan sofort an eine andere stelle über.

Ich bekomme am Montag mein Alergietest-Ergebniss. Werde berichten.

Dir auch gute Besserung !

Lg

Luckydolphin

pEimbGolinxe79


@ luckydolphin

hi, was macht die Juckerei? Ist beim Allergietest was rausgekommen? Weiterhin gute Besserung

lg.

pimboline

l=uckyfdolxphin


Hi!

Also habe heute mit dem Hautarzt gesprochen. Keine Allergien gefunden. Nicht mal leicht erhöhte Werte. Sehr seltsam. Ich weiss echt nicht mehr weiter.

War von Euch schon mal jemand in einer Diagnostik-Klinik ? (z.b. DKD Wiesbaden)

LG

luckydolphin

jYocos+ity


Also bisher hat sich bei mir auch nichts geändert. War Anfang dieses Jahr noch einmal bei einem Internisten, dieser hat sich sogar mit ein paar Fachärzten zusammengesetzt und über mein problem geredet – keiner wusste etwas dazu. Die Ärztin meinte dann, dass ichja froh sein könnte, dass auch in den Büchern darüber nichts steht, denn dann kann es nichts schlimmes sein.

Seitdem habe ich mich dazu gezwungen (immerhin sind es nun schon fast 2 jahre, dass ich diese sletsamen Gefühle auf der Hat habe) nicht mehr zu einem Arzt zu gehen. Ich nehme seit ein paar Tagen brav Paroxetin, 20mg, das sind Antidepressiva. Der Arzt, der mir das verschrieb, sowie sehr viele andere ärzte sagten, das wäre eine somatoforme Störung. Psychosomatik usw. googelt mal danach. Klingt einerseits nachvollziehbar, andererseit denke ich, dass ich nie solche Belastungen hatte oder habe, dass sich in meinem Kopf so lange etwas ansammeln kann, sei es Wut, Trauer oder Angst, und meinem Körper nun solche Missempfindungen "schenkt" weil er nicht mehr weiß wohin damit...

Naja... wenn die Antidepressiva helfen, weiß ich ja woran es lag. Wenn nicht... dann habe ich weiterhin angst.

jnocos`itxy


Ach was ich vergaß: ab September mache ich dazu noch eine Psychotherapie. Mal sehen, ob das etwas brint.

Ich melde mich auf jeden Fall noch mal, auch wenn es mir wieder gut gehen sollte :) Ja, auch dann.

joocBositxy


@ frego

Vara geht es inzwischen wieder gut. Der Juckreiz wurde nach und nach immer besser. Dann hatte sie aber ein anderes Problem, und sie denkt, dass das vielleicht mit dem Juckreiz zusammenhing: Sie hatte im April letzten Jahres eine Nasenscheidewand OP. Ein halbes Jahr später, also dann im November 09, hat sich an einem Bereich der Nase etwas entzündet. Als die Entzündung zurückging, verschwand auch der Juckreiz, so hat sie mir berichtet. Also: Dreck/Eiter in der Blutbahn = Juckreiz.

Habe schon öfters überlegt, ob ich irgendwo in meinem Körper eine Entzündung habe. Von irgendeinem Arzt wurde ich auch mal darauf angesprochen, kann mich aber nicht mehr ganz genau daran erinnern. Es war ein Orthopäde, der davon überzeugt war, dass das Hautstechen und Kribbeln von einer Entzündung im Bereich Halswirbelsäule kommt. Er wollte mich einer Antibiotikatherapie unterziehen, bevor es aber soweit kam (denn ich brauchte dazu noch einal einen thermin) ist dieser orthopäde gekündigt worden. Warum weiß ich nicht und keiner wollte mir sagen, wo er in zukunft sein wird. Dabei hat er mir immer so gut zugehört. Hatte Glück so einen Arzt gefunden zu haben. Das war eine schöne dreiviertel Stunde – ernstgenommen zu werden :)

Kmitt"yCu(llen


das ist schon richtig mit den wirbeln.

als mein vater seinen bandscheibenvorfall hatte haben seine beine etwas gekribbelt.

manchmal ist das so auch wenn man nur ,,normale'' rückenschmerzen hat das es einen in den finger kribbelt.

das mit den pickelchen und gänsehaut habe ich auch manchmal, allerdings kommt das bei mir daher :

unter der dusche rasier ich mich überall (also vorallem beine, achseln arme intim bereich etc.) wenn ich also aus der dusche raus komme bekomme ich gänsehaut (wärmeunterschied) dann kommen die hautstoppeln kurz durch die haut was ein bisschen stickt, durch dieses hindurchstechen bekomme ich auch rote pickelchen.

aber wie gesagt, das liegt am rasieren ^^

tuaxi,2223V33


hallo ,was du so beschreibst mit den schtechen im körper und so ..habe ich auch die ärzte konnten nichts finden...blut abnahme uns so.....das öffters dann wenn es wärmer wird,,,,,genau die selben symtome.....ich bin dan zufällig darauf gekommen das ich ein entzundung im after bereich habe ,die sieht man nicht ....habe kortison crem genommen hat geholfen...aber nach 6 jahren hilft es auch nicht mehr....ich mus zum arzt und das bereden...ich glaube es ist eine geringere entzündung deswegen kann man es im blut nicht feststellen....

lIuckydpo^lphxin


So habe nun morgen endlich meinen ersten Termin in der DKD Wiesbaden. Hoffe die finden etwas damit es besser wird. Werde berichten. *:)

A]rtur6oS


Hallo jocosity - bin eben erst über deinen beitrag gestolpert - ist das thema noch aktuell oder hast du eine lösung gefunden. ich frage deshalb weil ich vor mittlerweile 3 jahren den ersten anfall genau gleicher art hatte wobei es bei mir innert 2 wochen wieder verschwand - geholfen hat nichts, ich habe mich einfach für 10 tage mittels medikamenten komplett still gelegt um nicht vollkommen durchzudrehen. vor etwa 1 jahr ist es dann nochmals, schlagartig, aufgetaucht und nun vor ca. 1 monat nochmals - heftiger denn je, voller umfang, von null auf hundert in vielleicht einer stunde.

ich lese nun deinen bericht und fühle mich ENDLICH verstanden - exakt die gleichen symptome, exakt dieselben schmerzen, nur schlagartig hin, aber zum glück auch wieder weg.

Zum Guten nun: ich hatte zum glück einen interessierten hausarzt, der die sache nicht einfach psychosomatisch abgetan hat - und nach zahlreichen versuchen haben wir es dieses mal hingekriegt - ich habe ein Medikament verwendet, welches normalerweise zur Epilepsiebehandlung verwendet wird und 2 starke schlaf- und beruhigungsmittel zur unterstützung der eintrittswirkung. der erfolg war phenomenal - die wirkung hat innert halbtagesfrist eingesetzt, innert 36 stunden war ich beschwerdefrei.

falls ich dir weitere angaben geben kann - lass es mich wissen.

ENhemalig4er7 Nutz/er x(#457006)


Hallo zusammen!

Euer Problem hab ich leider auch.Vor 7 Jahren bekam ich von heut auf morgen diesen stechenden Juckreiz am ganzen Körper.Alles wurde bei mir untersucht u. es kam nichts raus dabei.Dann war er plötzlich wieder weg (nach ein paar Wochen)u. vor 3Jahren das selbe Schauspiel.Hat wieder 8 Wochen gedauert u. ging von alleine wieder weg.Jetzt hab ich den Mist wieder seit ca. 2Wochen......Aber komischerweise ist jetzt manchmal für ein paar Stunden oder sogar Tage Ruhe bevor es wieder losgeht ":/

Ist bei euch irgendwas herausgekommen o. hat was geholfen? ???

Wäre schön wenn ihr euch mal melden würdet.Ich find das Ganze echt ätzend!!!Eine Allerie auf was auch immer schließe ich aus weil erstens getestet(Allergietabletten helfen auch nicht) u. zweitens warum so lange Abstände??

LG lola *:)

lPuckeydolp4hin


Hallo !

so ich wurde nun in der DKD Wiesbaden von Kopf bis Fuss untersucht. Keine Allergien, keine chronische Erkrankung. Aber man hat Lamblien in meinem Darm gefunden. Diese sollen angeblich Juckreiz auslösen. ??? Habe diese nun mit einem Medikament behandelt. Juckreiz blieb aber leider. Aber laut der Hautärztin der Klinik kann es einige Monate dauern bis das Jucken aufhört. Also weiter hoffen. Inzwischen ist das Stechen auf der Haut durch die Wärme draußen schlimmer geworden. Bin bestimmt der einzigste der sich nicht über den Frühling freut. ":/

Drückt mir die Daumen das mein Problem sich bald erledigt.

LG

luckydolphin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH