» »

Brandblase behandeln

f@raggFle hat die Diskussion gestartet


Seit Montag abend hab ich ne dicke brandblase am Unterarm. Hab gedacht ich halte mal meinen Arm über den Dampf ausm Eierkocher...ganz super Idee! Ist auf jeden fall ziemlich groß, so 2-3 centimeter im Durchmesser. Und nachts ist die haut abgegangen zum teil, weil ich nichts drüber machen wollte zwecks austrocknen. die nacht danach der rest der haut auch verschwunden. und nun nässt das die ganze zeit. leider muss ich die meiste zeit ein pflaster drauf machen, weil ich sonst ständig fusseln und so dran krieg. gestern hab ich mir dann ne brand und wundsalbe aus der apotheke geholt und wollte die dran machen, da brannte das wie hölle, hab sie sofort abgewischt. glaub nicht dass das richtig so ist. eig müsste das mal austrocknen aber es dauert stunden bis es nicht mehr nässt und dann arbeite ich ja auch und kann nicht die ganze zeit aufpassen und den ärmel hochschieben. eitern tut es nicht zum glück, aber ist knallrot. hat wer ne idee was ich damit machen kann? hab schon überlegt heute abend zum arzt zu gehen, weil ich mir nicht zu helfen weiß, aber komm mir n bissel doof dabei vor.

Antworten
fRrGa%gxgle


keiner ne Idee für mich? Dann muss ich wohl echt zum Arzt watscheln...

FDall;enAn gel4xu


die brand und wundsalbe ist nur für nicht offene wunden. da hat wohl jemand geschlafen in der apo :|N

es gibt in der apo brandwundenpflaster. die haben einen gelkern, der die wundflüssigkeit aufnimmt und die wunde gleichzeitig feucht hält und somit das verheilen begünstigt. ich meine die wären von hansaplast gewesen. frag da mal nach. am besten vorher anrufen, dann kann man sie dir bestellen @:)

Agmélkie3x2


Hallo !

Das ist Gedankenübertragung...Mir ist aufgefallen, dass öfters mal Themen angeschnitten werden, die gerade aktuell für mich sind, ohne, dass ich davon was erzählt habe...

Ich habe mir auch vor ein paar Tagen eine Brandblase am Ofen zugezogen, die Haut ist beim duschen abgegangen, und die Wunde hat ständig genässt und gebrannt, und ist immer wieder auf gegangen. Pflaster bringen da auch nichts - im Gegenteil - die Stelle kann nicht austrocknen.

Ich habe das Pflaster weg gelassen, und aufgepasst, dass möglichst nicht so viel Wasser an die Stelle kommt (bei mir am Daumen) bzw. sie gleich abgetrocknet. Nach ein paar Stunden und einer Nacht ist die Wunde dann so verschlossen, dass sie z.B. unter heißem Wasser (wenn man abwäscht usw.) nicht mehr auf geht.

Ich würde da gar keine Salbe drauf schmieren, einfach trocknen lassen. Und wenn Du die Wunde am Arm hast, dann kann die Stelle auch besser heilen.

lg

F(al+lenAngxel4u


nein normale pflaster bringen auch nichts, aber das brandwundenpflaster schon. das verhindert auch spätere narbenbildung @:)

AYméliex32


Ich habe es ohne alles gemacht, aber werde nächstes Mal dran denken. Die Brandwundenpflaster kann man doch auch evt. im Supermarkt kaufen, oder ? @:)

Wenn eine kleine Narbe zurück bleiben sollte, ist es nicht weiter wild. *:)

FHaAlklenA*ngel4u


wenn das bei dir ohne alles geklappt hat ist doch supi :)^

bei der te hörte es sich so an, als würde die wunde nicht aufhören zu nässen, das ist immer schlecht, weil dann leicht bakterien eingeschleppt werden können.

die brandwundenpflaster wechselt mn auch nur alle 3 tage, damit möglichst wenig bakterien an die wunde kommen.

salbe ist für offene wunden generell schlecht und die brand und wund salbe enthält urea, klar dass das brennt wie sau {:( für noch nicht geöffnete brandwunden ist der wirkstoff supi, weil er das wasseraufnahmevermögen der haut verbessert und das ist bei brandwunden sehr gut.

ob es die pflaster schon im supermarkt gibt weis ich nicht, aber könte schon sein, so neu sind sie ja nicht mehr auf dem markt. @:)

f9ragxgle


Oh das ist ja lieb, dass noch welche geantwortet haben. Die hatten in der Apo extra gefragt, ob es offen ist, deswegen hatte ich mich zwar gewundert, dass da Salbe drauf darf, aber habs hingenommen. Aber nun bin ich schlauer.

Bei mir hats eben tatsächlich nicht aufgehört zu nässen über Stunden trotz Abtupfen. Und dann muss ich auch arbeiten und zumindest für den weg raus, und mit Pulli drüber fusselt der die wunde voll und klebt dann halb dran fest, das ging mit dem austrocknen leider nicht deswegen. Das war nämlich auch mein erster Gedanke.

Ich war gestern dann noch beim Arzt und der hat mir eine zweite Haut aufgeklebt und ein anderes durchlässiges Pflaster drüber zum fixieren. Ich denke das ist dennbrandwundenpflastern entsprechend. Hab gestern auch gelernt, dass es sogar besser sein soll das nass zu behandeln als austrocknen zu lassen, das wusste ich vorher auch nicht. Ich hoffe nun das hält ne weile, da hat sich ne blase drunter gebildet mit dem wundsekret aber das ist angeblich so gedacht. Zumindest tuts nicht mehr weh und stört auch nicht mehr, nicht mal beim duschen, das ist echt gut. FallenAngel, danke, dann guck ich noch mal in der apo falls das ding nun doch abgehen sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH