welches shampoo bei schuppenflechte aufm kopf

07.04.09  12:59

servus,

da ich in meinem andern thread keine antwort bekomme, muss ich leider einen neuen eröffnen. ich habe auch bereits nach den möglichen antworten gesucht, allerdings warens ned viele.

ich bräuchte ein pso-schuppen-lösendes shampoo...ich hatte mal eins mit selendisulfid (von vichy wars), jetzt würd ich doch gern ein anderes ausprobieren.

t/gel, stieproxal, psorinol und die ganze ketoconazol-sparte stehen wohl zur auswahl (?).

ichthoderm hab ich mir gestern mal besorgt, aber das bringt ja nix, solang die schuppen noch da sind (oder?).

"reine" salicylsäure hätt ich ebenfalls im angebot, allerdings in unhandlicher, weil dünnflüssiger form.

empfehlungen wären von vorteil, auch wenn jeder körper auf medikamente untersch. reagiert...

bves%texns

07.04.09  13:07

Also ich hab Ket und Aqueo sehr gut vertragen, allerdings zusätzlich zur Behandlung mit Karison Lösung (verschreibungspflichtige Kortisonlösung)

dsime,tmhylgl|yojxim

07.04.09  16:42

Hey!

Ich habe seit nem 3/4 Jahr ca. Probleme mit Kopfhaut. Hausarzt hatte schon wochenlang mit Lösungen behandelt. Aber kam sofort wieder. Jetzt war ich endlich beim Hautarzt. Ich habe Neurodermitis und rießen Problem ist der sehr starke Juckreiz, von dem ich auch nachts aufwache und die mega Schuppen/Hautfetzen, die ich mir abkratzen kann, bis alles wund ist, wie im Moment. Habe Dexa Loscon Lösung verschrieben bekommen (verschreibungspflichtig) und das Stieproxal Shampoo. Mich hats bei dem Presi fast gestezt, 14,95 für 100 ML, nicht schlecht....Habs jetzt gerade das erste Mal verwendet. Bin mal gespannt wie es wirkt. Auf jeden Fall hatte ich Theater danach mit meinen langen Haaren, aber das wird bei solchen Shampoos immer sein...

Peutzexl

07.04.09  19:33

dann werd ich vllt mal aqeo ausprobieren...es sei denn, es kommen noch andere meinungen dazu ;-). das mildeste shampoo wird wohl ein babyshampoo sein oder? da ich zufälligerweise längeres haar hab, könnt ich evtl. eine gescheite spülung gebrauchen, die das haar ned austrocknet, da ich schon trockenes haar habe...empfehlungen hierzu?

"Auf jeden Fall hatte ich Theater danach mit meinen langen Haaren, aber das wird bei solchen Shampoos immer sein... " was hat denn das shampoo mit deinen haaren angestellt?

b=est^e`ns

07.04.09  19:38

Ich hab eh Geheimwaffe - ist aber eher die Hammerschlagmethode - ich seh nämlich nicht ein aufs Haarefärben zu verzichten ]:D

Das brennt mal richtig und dann ist Ruhe *hust

Von Aqueo gibts das starke und das Luschen-Shampoo - ich find mit dem Luschi-Shampoo kommt man nicht weit, musst du aber ausprobieren.

d4imBeWtahy&l;gly"oxxim

07.04.09  20:00

;-D Sorry...ja da fehlt was. Verknotet halt...Und ich kann da grad einfach nix drauf tun, also Conditioner oder so...Echt doof.

Pbu9t#zel

08.04.09  12:00

@ dimelthylglyoxim:

danke fürn tipp, aber da bin ich ausnahmsweise selbst drauf gekommen ;-) auf aqueos homepage ist die unterscheidung ned zu übersehen.

@ Putzel:

ach, ich war ein jahr ned mehr schneiden. da verknotet sich dauernd was :D

bRes0tenxs

08.04.09  12:13

*:) melde mich auch mal. Obwohl die Ärzte bei mir nie sicher waren, ob es Schuppenflechte ist oder serrbotoxisches (?) Ekzem. Na ja, geholfen hat mir für den Anfang das Mittel was mir der Hautarzt aufgeschrieben hat. Salicyl….Cortison und Öl…

Mittlerweile hab ich es super gut im Griff. Ich lasse mir ganz normal die Haare färben und Strähnchen machen etc. Das bringt keine Verschlimmerung.

An Shampoos hab ich am Anfang die speziellen Shampoos aus der Apotheke genommen. Die helfen aber nicht wirklich gut und machen nur die Haare kaputt.

Mittlerweile (so seit 1,5 Jahren) nehme ich nur noch das Shampoo [[http://www.paul-mitchell.de/produkte/tea_tree/produkte/lemon_sage_shamp/]] und diesen Conditioner [[http://www.paul-mitchell.de/produkte/tea_tree/produkte/lemon_sage_cond/]]

Ab und an mache ich eine Olivenölpackung für die Kopfhaut über Nacht und gut ist.

So kann man es ertragen. :)z

C{hevyxlady

09.04.09  00:48

@ Chevylady:

kannste mir auch die namen der shampoos sagen, die du getestet hattest?

bCestxens

09.04.09  08:49

Ich hatte Psoriol und Teershampoo die genauen Namen weiß ich leider nicht mehr. |-o Geholfen hat mir davon nicht wirklich was – außer das mir die Haare abgebrochen sind, weil die absolut nicht pflegend für die Haare sind.

Hast du es nur auf der Kopfhaut ??? Ich hatte es am Anfang so ziemlich am ganzen Körper. Alles so kleine Flecken. Die hab ich aber durch die Behandlung beim Hautarzt komplett wegbekommen. Er hatte mir damals eine Harnsäuresalbe aufgeschrieben (weil ich gegen Cortison war) und ich hab eine spezielle Bestrahlung bei Ihm bekommen.

Heute gehe ich so alle 1-2 Wochen mal unter das Solarium, was auch sehr gut hilft bei mir. Selbst mein Hautarzt hat dazu geraten. Ich achte darauf, dass es dann eine Bank ist mit Schulterbräuner, denn der leuchtet dann gezielt auf der Kopfhaut ;-)

CThev'yleaxdy

09.04.09  09:27

Hallo, ich würde empfehlen mal zum Hautarzt zu gehen. Nichts gegen den Hausarzt, aber der Hautarzt ist Profi. Als ich mit meiner Schuppenflechte zum Hautarzt überwiesen wurde(mein Hausarzt hatte aufgegeben) hab ich eine Überraschung erlebt. Die Hautärztin hat sich Zeit genommen und noch andere Körperteile untersucht. Kniee, Ellenbogen, Füße, Achselhöhlen, Bauchnabel und dann hat sie mich lange befragt nach Juckreizen usw. Abschließend hat sie mir VOLON A Tinktur aufgeschrieben, die ich anfangs zweimal täglich und später nur noch einmal wöchentlich verwenden sollte. Das Zeug wirkte Wunder, ich hab nach ca.3 Monaten gedacht, ich bin die Schuppenflechte los. Aber sie hat mir bei der Nachkontrolle gesagt, dass diese Krankheit unheilbar ist und immer wieder schubweise auftreten kann. Man kann vorbeugen, indem man sporadisch diese Tinktur verwendet, Streß meidet, an die frische Luft geht Sonne genießt, gesund ernährt usw. Aber so gewisse Schübe können immer wieder auftreten.

Ich muß sagen, ich bin dieser Frau unendlich dankbar, der letzte Schub mit Juckreiz und Schuppenplage liegt jetzt fast ein Jahr zurück. x:)

N]eb#ilet

09.04.09  09:58

Ob ich hier einen wirklichen Beitrag leisten kann weiß ich nicht so recht.

Ich habe laut Hautarzt seit 30 Jahren Seborrhö. Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen, jedenfalls bekomme ich, wenn ich nichts tue, schnell rote Areale auf dem Kopf, am Bartansatz und in den äußeren Ohrbereichen die starkes Schuppen und Jucken. Die dann sehr dünne Haut wird wenn man schubbert oder kratzt sehr schnell wund und wässert.

Wie gesagt habe ich das seit 30 Jahren und ebenso lange wasche ich meinen Kopf und zeitweise auch den ganzen Körper mit meinem entdeckten Geheimmittel. Das dann innerhalb von Stunden wirkt.

Dieses ist 2 - 3 % Steinkohleteer auf 1 Liter Neutralreiniger von Frosch. Der ist dickflüssig genug, dass sich der nicht wasserlösliche Steinkohleteer nicht absetzt, sondern lange als Mischung länger erhalten bleibt.

Habe ich dieses Mittel nicht zur Verfügung, dann rötet sich die Haut spätestens nach dem 3 oder 4 mal Haarwaschen mit einem anderen Mittel. Egal was es ist.

Mein Bruder hat das gleiche, wie wir wissen kann Seborrhö nur von Männern bekommen werden, doch auch bei dem hilft dieses Mittel hervorragend.

Kostenfaktor: 250 gr. Steinkohleteer (kleiner gabs bei uns nicht) aus der Apotheke reicht für 20 Leben und ein Liter Neutralreiniger 2,50 Euro wenns hoch kommt und das Ganze reicht für 1 Jahr und länger.

Wer genaueres wissen will möge fragen.

N.eutrnoner

09.04.09  10:23

auf 1 Liter Neutralreiniger von Frosch

:-o das hab ich noch nie gehört. ;-D

CYhevylkaxdy

09.04.09  11:32

Tja, die Welt ist voller Überraschungen.

Ist aber PH - neutral und deshalb gut verträglich. In Gegenden mit relativ hartem Wasser, so wie bei uns, spühle ich die Haare nacher ab und zu auch noch mit Essig oder Zitronensaft. Dann sind die Butterzart und streichelweich.

Mein Frauchen ist dann immer ganz hin und weg.

Für die Haut scheint es auch gut zu tun, denn natürlicherweise ist ja auch eher sauer den basisch.

N<eut"roner

09.04.09  11:50

Was ist denn darin an Wirkstoffen das es so gut hilft ???

C]heEvyqladxy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH