» »

Muttermaluntersuchung vom Kopf bis Fuss

HPerzhxafter


Besonders die Muttermale an Stellen, wo Kleidung drücken oder reiben kann, sind doch wegen der erhöhten Reizung besonders untersuchenswert.

H~eilai;g_erBoxden


deshalb sollte man sich auch von kopf bis Fuss untersuchen lassen. Obwohl ich festgestellt habe, das die Untersuchung bei jedem Arzt anders abläuft

PKuni#ca8x5


Finde nicht, da sehen einen die anderen Mitmenschen auch im Bikini...

H]eilige?rBoden


Naja stimmt wohl, oder nur im Bikini Höschen.

K*amDikazid081x5


Na meine Güte, beim Frauenarzt lässt man idR auch nicht den Schlüpfer an %-|

Abgesehen davon ist ja niemand verpflichtet sich überall untersuchen zu lassen. Wenn man einen Fleck im Intimbereich hat und sich so sehr schämt, lässt man den einfach nicht angucken (obwohl die Untersuchung dann m.E. irgendwie etwas sinnlos ist). Hat man keinen Fleck an heiklen Stellen, muss man sich ebenfalls nicht ganz entblößen.

PgunXica85


@ kamikazi:

Seh ich auch so! Ist ja ein Arztbesuch und kein Pornocasting ;-)

K6ami$kazi081x5


Eben, zumal diese Ärzte ja häufiger mal Geschlechtsteile zu Gesicht bekommen. Die machen sich da bei einem/einer einzigen bestimmt kein rotes Kreuz im Kalender ;-)

H9eiligekrBoxden


das wird wohl nicht so sein, für einen Arzt ist es halt ein Be ]:D ruf

MQöhgncxhen


Das sehe ich inzwischen auch so; ich kann aber auch nachempfinden, dass man da anfangs sich auch etwas schämt. Ich wurde schon als Jugendliche regelmäßig von Kopf bis Fuß komplett an allen Leberflecken untersucht, da ich das Dysplastische Naevus Syndrom habe und am ganzen Körper total voll bin mit Muttermalen. Da fühlte ich mich auch immer unwohl wenn ich alles ausziehen musste und überall angeschaut wurde. Aber, ein wenig habe ich mich daran schon gewöhnt auch wenn es immer noch eine spezielle Situation ist; aber die Ärzte sehen und machen sowas ja jeden Tag, sage ich mir immer. Da ich aber inzwischen auch schon ein Melanom hatte, ist es mir wichtig zu sagen, dass mir so eine etwas peinliche Untersuchung auch von Muttermalen z.B. im Genitalbereich lieber ist als Krebs zu übersehen. Ich hoffe, ihr seht das auch so.

LG Simone

HOeil<igerlBoxden


wie wird den der Genitalbereich untersucht? Sieht ein Frauenarzt so etwas nicht?

-wToffi{fee-


Du musst dich bis auf die Unterwäsche ausziehen.

Dann wird dein Kopf untersucht d. h. die Haare werden geteilt um die Kopfhaut zu sehen.

Dann geht es weiter abwärts...

Der Arzt fordert dich später auf, den BH auszuziehen um dort nach Muttermalen zu schauen.

Dann musst du den Slip kurz runterziehen und den Po spreizen :-/

Ganz zum Schluss wird noch in deinen Mund geschaut - ja, auch dort können Muttermale entstehen...

d6oby


Ich werde aus einer Sache nicht schlau: Zahlt die GKK denn die Untersuchung mit einem Auflichtmikroskop?

Bei meinem Hautarzt müßte ich knapp 20€ dazuzahlen, wenn die Untersuchung mit so einem Auflichtmikroskop durchgeführt werden soll.

-/Toffi;f\ee-


Bei mir war es so:

Unter 35 Jahren - 30 Euro

Über 35 Jahren - 0 Euro

HeeilKigerB'odxen


Wollen alle nur unser Geld..., aber die Untersuchung ist halt wichtig. Kene viele die nie zum Hautazrt gehen. A ber wie Toffifee geschrieben hat, kenne ich das auch mit dem Geld.

K#amik3az'i0815


@ doby

Das kommt auf deine Krankenversicherung an.

Alle Kassen sind zu einer Krebsvorsorge ab 35 verpflichtet. Manche zahlen auch schon vor 35. Um so etwas zu erfahren rufst du am besten mal bei deiner Krankenversicherung an und fragst dort nach!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH