» »

Pigmentstörungen durch Sonne?

-L G/inchegn - hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe Anfang dieses Jahres zum ersten Mal zwei Pigmentflecke im Gesicht bekommen. Einer ist direkt über dem Mund (sieht quasi aus wie ein Schnäuzer :-( ), der andere ist auf der Wange unter dem Auge. Die Farbe ist bräunlich, also viel dunkler, als die Hautfarbe.

Von Natur aus bin ich ein eher blasser Typ (blondhaarig), deshalb gehe ich seit Jahren ab und an mal unter Solarium - allerdings nur unter schwache bis mittelstarke Bänke und achte darauf, dass ich immer etwas Farbe im Gesicht habe, da ich das einfach "gesünder aussehend" finde. Aber ich übertreibe nicht!!!

Probs hatte ich nie! Bis nun... diese beiden Flecke, vor allem der schnäuzeraussehende über dem Mund, stören mich sehr. Das ist richtig belastend.

Seitdem gehe ich nun nicht mehr unter die Sonne, da es dann verstärkt zunimmt, d.h. die Flecken werden dünkler, ausgeprägter. Das sieht einfach dämlich aus...

Der Hautarzt war keine Hilfe, man könne nichts tun, ausser Sonnenlicht meiden. Nur: auch ohne Sonnenlicht sind die Flecken deutlich sichtbar und noch dazu bin ich dann urblass.

Alles Schitte... kennt einer das? Tipps? (Schminken ist nicht meine Sache!)

Antworten
S3andyD 2003


Pigmentstörungen durch Sonne??

Hallo Ginchen!

Ich habe leider auch diese Flecken an der Oberlippe,habe sie das erstemal im Sommer bemerkt.Ich habe vom Hautarzt dann eine Bleichcreme bekommen,aber es ist dann noch schlimmer geworden,die Oberlippe war ganz rot und hat sich geschält,aber die Flecken sind nicht wirklich heller geworden.Der Arzt meint es könnte von der Pille kommen ,habe sie jetzt seit ca 3 Monaten abgesetzt,verwende auch seit 2 Monaten die Celerit (eine Bleichcreme aus Brunnenkresse)und habe einige Zeit die Ananasmaske aufgetragen(habe schon einige Beiträge geschrieben schau mal nach)

Zur Zeit sind meine Flecken viel viel heller geworden,aber frag mich nicht warum ,entweder weil ich die Pille abgesetzt habe(habe übrigens einen 2 1/2 Jährigen Sohn), oder die Masken gemacht habe, oder die Celerit erwende, oder eben die Sonne nicht mehr da ist habe keine Ahnung,wenn es so bleiben würde, könnte ich damit leben,aber so wie im Sommer, das war einfach schrecklich.Bin sogar 2 Wochen nicht aus dem Haus gegangen,so schlimm war das für mich.

Gehe auch wieder 1-2x in der Woche ins Solarium,sonst werde ich so weiß ,und das schaut bei mir dann krank aus ,denn ich bin früher immer gegangen, und war immer braun,hatte allerdings nie Probleme mit Pigmentflecken,wäre interessant warum die Flecken gekommen sind,aber ich glaub das werden wir nie herausbekommen,es gibt so viele Ursachen hat mein Hautarzt gesagt zb.Schwangerschaft ,Pille,Hormone,Sonne+Kosmetik,Alter,Sonne+Antibiotika also viel zu viel um es herauszubekommen woher die Flecken kommen.

So jetzt hab ich so viel geschrieben ,und konnte dir aber nicht wirklich helfen.

Würde mich freuen ,wenn du mir trotzdem zurück schreibst

lg.Claudia

-b Gi\nchenx -


Hallo Sandy / Claudia!

Doch, du hast mir schon etwas geholfen, indem ich einfach weiss, ich bin nicht die einzige (ok, man ahnt es, aber trotzdem schön, es tatsächlich zu lesen ;-) ).

Eine Frage aber: Du hattest geschrieben, du hast die Flecken an der Oberlippe? Also "an"? Oder meintest du über?

Bei mir sieht es dann aus wie ein Schnäuzer... einfach dumm. Ich schäme mich schon ein wenig deswegen. Wie gesagt, Schminken tue ich mich nicht (benutze nur Wimperntusche und mal einen Lippenstift).

Ich bin ja nun auch schon seit Wochen nicht mehr unterm Solarium (die Sonne hat uns diesen Sommer ja auch sehr lange verwöhnt), und so langsam werde ich "käsig". Bist du auch so ein heller Typ, dem es allerdings nicht steht? Meine Ma sagt immer, ich sähe dann richtig krank aus, als hätte ich Gelbsucht.

Tja, aber ich habe richtig Schiss, dass es dann von der Sonnenbestrahlung wieder richtig dunkel und intensiv wird. Mit fehlender Sonneneinwirkung nimmt die Farbe ab! Ich kann mir vorstellen, dass es bei dir nun auch besser ist, weil du eben nicht mehr gebräunt bist.

Esist natürlich schwer, herauszufinden, woran es letztlich liegt, wenn man mehrere Sachen gleichzeitig anwendet...

Ach, es wäre so toll, wenn man mal einen richtig guten Tipp bekäme und diese Sache verschwindet. An der Pille kann es doch nicht liegen, die nehme ich schon seit Jahren ohne Probleme, oder?

LG!

-= Ginc<h,en -


Übrigens...

die anderen Sachen, die als Ursache in Frage kämen, treffen auf mich nicht zu (also kein Antibiotika, keine Schwangerschaft etc.). Nur die Pille oder die direkte Sonneneinstrahlung. Ich glaube letzteres... es wird dadurch ja so verstärkt.

Aber wieso nur aufeinmal ??? Ätzend....

t4abea


RE Pigementstörungen

Hallo,

auch ich habe Pigmentstörungen im Gesicht! Und zwar direkt über der Oberlippe an beiden Seiten, sieht aus wie ein Bart!! Ich merke die Blicke von den Leuten z.B. von Kollegen, angesprochen hat mich deswegen noch keiner. Mein Freund sagt mir aber ganz ehrlich das es aussieht als wenn ich einen Bart hätte. So ist es ja auch! Jedesmal wenn man in den Spiegel sieht möchte man einfach ganz schnell wieder wegschauen, aber was soll mann machen ???

Nicht mehr zur Arbeit gehen ??? Garnicht nicht mehr vor die Tür gehen ???

Der Markt bietet zwar 93 verschiedene Produkte zum Abdecken aber es hilft nicht wirklich egal ob exklusiv wie YSL oder Clinique oder Drogerie wie Art Deco!!

Wenn man überlegt was man mit seinen Körper heutzutage alles machen lassen könnte ( Von Frau zu Mann oder umgekehrt) alles möglich!

Aber ein so "simples" Problem.............damit muß man leben.

Mein Hausarzt hat mir ein Bleichcreme verschrieben die ich seit 6 Wochen wie verschrieben nutze aber das Ergebnis ist gleich null.

Dieses Gefühl kennen wahrscheinlich viele, vielleicht gibt es doch irgendwann wirkliche Hilfe für uns ??? Ich weiß es nicht, bin für jeden Hinweis dankbar

Gruß btabea

-w FGinch'enx -


Hallo tabea...

Aber ein so "simples" Problem... damit muß man leben.

.

Ja, das denke ich mir auch.

Bei mir sieht es ja auch aus, wie ein Schnäuzer. Doch seit Wochen ging ich nun nicht mehr ins Sonnenstudio (bzw. unter die Sonne) und es ist nun milder geworden und fällt nicht mehr sofort auf. Doch ich will nicht den ganzen Winter so blass bleiben. Im Sommer bekomme ich ja automatisch Farbe, wenn ich draussen bin. Also um es ganz zu vermeiden, müsste ich der Sonne immer aus dem Weg gehen und bleich bleiben.

Nee, das will ich nicht. Echt dumm... Oder es geht doch noch so plötzlich weg, wie es kam? Schön wär´s!

Bald gehe ich mal ins Studio und bräune mich - werde euch berichten, wie ich dann aussehe! :-D

LG!

t0aMbexa


RE: Ginchen

ich finde es auch nicht schön "käsig" durch die gegend zu laufen. Früher war ich alle paar Wochen im Solarium aber ich habe die Erfahrung gemacht das dadurch alles nur schlimmer wird. Ab und zu benutze ich Selbstbräuner, das ist auch o.k.

Ich war wegen meines " Bärtchen" beim Laserspezialisten. Hörte sich alles vielversprechend an. 3 x habe ich mich behandeln lassen, nach jeder Sizung wurde die Laserstärke erhöht. Das Ergebnis war das mein " Bärtchen" dunkelbraun fast schwarz war!! Und sich eine dicke Kruste gebildet hatte. Mein Freund hat ein Schreck bekommen als er mich gesehen hat!!

Nach ca. 10 Tagen war es verheilt ( die Kruste hatte sich langsam gelöst)

Naja was macht man nicht alles mit!! Und ich dachte wenn es jetzt so schlimm aussieht muß ja was gutes dabei rauskommen, also schöne ebenmäßige fleckenfreie Haut!!!

Pustekuchen!! Sah genauso aus wie vorher...heul..und ich um insgesamt 150,- EUR ärmer

Ich habe gehört das Dermablend sehr gut abdecken soll. Hat jemand Erfahrung damit??

Gruß btabea

S4andy3 <2500x3


Pigmentflecken?(an Ginchen und Tabea)

Hallo Ginchen ,ja ich hab gemeint das die Flecken über der Oberlippe sind,also wie ein Damenbart.Derzeit sind sie sehr hell,also fast nicht zu sehen,auch wenn ich ungeschminkt bin Ich war jetzt schon 3x im Solarium,aber Gott sei Dank sind die Flecken so hell geblieben ,wie sie jetzt sind.Ich hab am Anfang das Gesichtssolarium abgeschalten,eben nur den Körper bräunen lassen,erst seit dem letztenmal hab ich auch das Gesicht bräunen lassen,habe aber eine Sonnencreme La Roche Posey LSF 60 auf die Flecken gegeben,ich weiß sollte man nicht Sonnencreme im Solarium,aber ich finde es hilft, das die Flecken nicht wieder so dunkel werden wie im Sommer.

Zur Frage von Tabea wegen Dermablend Also ich habe ein Cover make up von Dermablend,allerdings ist das ein Puder,das ich eigentlich garnicht gern habe(Habe das falsche bestellt, wollte ein flüssiges so eine Art Camouflage,denn ich habe sehr trockene Haut,aber ich habs trotzdem verwendet ,dabei hast du auch ein Fixierpuder ,das es Wasserfest machen soll,aber das stimmt nicht das es Wasserfest macht ,die versprechen immer was in der Werbung das gar nicht stimmt,wenn ich es aufgetrgen habe hat es die flecken wirklich bis zu 95% verdecket,nur sobald ich angefangen habe zu schwitzen(blöderweise schwitze ich auch an der Oberlippe)wurde es so bröckelig,es ist schwer zu beschreiben .

Wenn sich ,Hoffe nicht die fFecken nächsten Sommer wieder

verdunkeln,werde ich das flüssige bestellen(wenns noch zu bestellen geht, jetzt im Moment kann mans nicht )

Es gibt gar nichts das die Flecken 100% verdeckt ,habe schon fast alles in der Drogerie ,Parumerie ausprobiert,und lasern würde ich nie gehen,ich habe von vielen Leuten gehört das es entweder schlimmer, oder noch mehr Flecken und Narben entstehen.

Wünsche euch alles Gute und berichtet mir weiter,vielleicht findet ja doch jemand etwas gegen diese Flecken

Bis bald

lg.Claudia

-, Ginfchexn -


Hallo Tabea, Claudia!

Also bei Fruchtsäure- oder Laserbehandlungen bin ich skeptisch - habe zuviel Angst, dass das doch noch alles verschlimmert.

Claudia, das mit der Sonnencreme soll ja generell nicht gut sein - dann soll man doch erstrecht Pigmentstörungen bekommen. Bei dir jedoch hat es geklappt? Hm... berichte mal weiter!

Ich überlege mir nun, dass ich die Stelle über den Mund mit einem Pflaster abdecke, wenn ich nun unter die Sonnenbank gehe. Über den Mund fällt es bestimmt nicht so dolle auf, wenn es nicht mitgebräunt wird, denke ich. Hoffe ich! ;-D Lieber heller, als dieser dunkle Streifen ( = Schnäuzer).

Gibt es noch andere Betroffene, andere Erfahrungen? Am besten ein Zaubermittel! :-D

SuandIy x2003


Pigmentstörungen durch Sonne??

Hallo Ginchen das mit dem Pflaster würde ich lassen,das hab ich auch am Anfang gemacht,aber der Unterschied war schon zu sehen.(An der Oberlippe war ich weiß und sonst etwas braun)Ich habs auch nicht mit Schminke ausgleichen können.Also mich hat das schon gestört,aber probiers mal aus, vielleicht sieht man bei Dir den Unterschied nicht so stark.Wünsche Dir viel Glück.Berichte mir dann wie es Dir ergangen ist.Nimmst Du irgendeine Bleichcreme?Ich verwende die Celeritcreme bis ich sie aufgebraucht habe,Nehme sie jetzt ca 3Monate,vielleicht hat sie ja doch dazubeigetragen das meine Flecken jetzt heller sind.Sind Deine Flecken im Moment sehr Dunkel?

Also dann hoffe ich höre wieder von Dir

LG.Claudia

B{lühm$cdhen


Hi,

bei mir (32 Jahre) haben sich im Sommer Pigmentflecken auf der Stirn gebildet. Die sahen aus wie ein dunkler Balken, alle nebeneinander. Der Hautarzt hat erst überprüft, ob es sich hierbei nicht um eine Art Warzen handelt. Es sind aber Pigmentflecken.

Nun trage ich im Sommer eine Sonnencreme mit LF 30 und im Winter LF 5. Ohne Fett. Lt. Arzt soll ich die Sonne nicht meiden, da sie sehr wichtig für den Körper ist. Ich muß mich nur entsprechend gut schützen.

Scheint auch gut zu funktionieren, denn trotz Sonne sind die Flecken nicht stärker geworden.

K_ar{in-Axnna


Hallo alle zusammen, ich bin ziemlich überrascht, daß ihr das gleiche Problem habt wie ich. Ich war mir sicher, daß ich die einzigste bin, die so ein Pech hat. Es ist wirklich schlimm. Das schräge daran ist, daß ich sehr behaart bin und eigentlich nur im Gesicht von diesem Leiden relativ verschont bin. D.h. ich habe keinen Damenbart. Seit letztem Frühling habe ich aber diese dunklen Flecken über der Oberlippe bekommen, sodaß es, wie bei euch, so aussieht als hätte ich einen Damenbart. Ich verstehe nicht, dass kein Arzt weiß, warum diese Flecken ausgerechnet dort auftauchen. Bin vor 2 Tagen aus Thailand gekommen und habe, so gut es ging, dort mit LSF 60 die entsprechenden Stellen geschützt. Dennoch sind die Flecken dunkler geworden und man sieht schon von weitem die "Bartform". Hässlich !! Eigentlich wollte ich diese Woche zum Hautarzt und mir Bleichcreme verschreiben lassen und mich über eine Laserbehandlung informieren. Nachdem ich jetzt Euere Berichte gelesen habe, bin ich doch sehr desillusioniert.

Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja doch irgendwas (die Hoffnung stirbt zuletzt) ! Ich werde Euch berichten, was mein Arzt sagt. Habe mir schon überlegt, ob es vielleicht an der Hormonspirale liegt. Die trage ich zwar schon 3 Jahre, aber wer weiß??

Herzliche Grüße Karin-Anna

LheaL2anxders


"Re:Pigmentstörungen durch die Sonne".

??? Hallo zusammen,

ich habe auch im Sommer verstärkt großflächige Pigmentflecken an Wangen und Stirn. Tatsächlich treten diese Flecken nicht so stark auf, wenn ich mich täglich mit Sonnenschutzcreme eincreme. Im Sommer natürlich ein wesentlich höherer Schutzfaktor wie im Winter.

Erstmalig aufgetreten sind sie als ich 39 Jahre alt war, im Juni. Es war traumhaftes Wetter! Ich hatte über mehrere Monate Antbiotika zwecks Blasenentzündungen eingenommen. Ich suchte einen Hautarzt auf. Er bestätigte mir dass diese Pigementsstörungen von Antibiotika kommen können. Bei Hannelore Kohl sagte er vermutet man auch das ihre Lichtdermatose von Antibiotika hervorgerufen wurde! Er verordnete mir eine Salbe Zusammenstellung aus Cortison u.s.w. Das Cortison zog netzartige rote Flecken aus meiner Gesichtshaut!

Erst war ich fix und alle wenn ich daran dachte dass mein Hautarzt Hannelore Kohl zum Vergleich gebracht hatte! Ich jagte durchs gesamte Netz und suchte nach Lichtdermatose!

Dann ging ich zur hautärztlichen Nachuntersuchung. Dieses mal durfte ich zu seinem Kollegen aus der Gemeinschaftspraxis weil mein damalig behandelnder Arzt nicht da war. Er sagte ich könne jetzt die Salbe absetzen da keine Entzündung mehr zu sehen sei! Ich hatte nie eine Entzündung, nur diese Pigmentstörungen! Dem Hautarzt war anzusehen, dass er nicht mit einverstanden war was mir sein Kollege da verordnet hatte! Er sagte nach seinem dafürhalten sieht das ganze nach einer hormonellen Veränderung aus. Ich erzählte ihm dass mir 8 Monate zuvor die Gebärmutter entfernt wurde, dass das auch schon die einzige Veränderung wäre! Dies würde er durchaus für meine Pigmentstörungen in Betracht ziehen. Anschließend sagte er, ich solle meinen Frauenarzt befragen! Mein Frauenarzt will natürlich nichts von meinen Pigmenstörungen hören, wissen!!!!!!

Ich würde mich freuen wenn ihr mir von Aussagen b.z.w. Diagnosen euerer Ärzten berichten würdet!

Im web sind ganz gute Seite zu finden unter "Chloasma"!

Schaut mal unter [[http://www.freioel-institut.de/report/2001/Juli/kolumne.htm]]

Viele Grüße

Lea

Tganjla 19x74


Hallo!

Dieser Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber ich bin erst gestern darauf gestossen und vielleicht hat noch jemand Interesse an meinen Erfahrungen.

Ich bin 29 Jahre, ein dunkelhaariger Typ, der nicht zu Sonnenbränden neigt und auch leicht braun wird.

Vor einigen Jahren bekam ich im Gesicht Pigmentflecken, da sie anscheinend schleichend gekommen sind, fiel es mir nicht wirklich auf - plötzlich waren sie da. Auf der Stirn ein grosser Fleck (halbe Stirn davon betroffen), rechts und links von der Nase je ein Fleck und die gesamte Oberlippe (sieht aus wie ein Damenbart).

Da ich mich im Sommer gerne im Freien aufhalte, waren die Flecken in dieser Zeit auch viel dunkler und im Sommer vor 3 Jahren war mir zum ersten Mal richtig bewusst, dass ich starke Flecken im Gesicht habe und ab diesem Zeitpunkt störten sie mich auch sehr.

Ich ging zur Hautärztin und diese riet mir zu versuchen, mit Fruchtsäurebehandlungen die Pigmentflecken wegzumachen.

Sie verschrieb mir eine Bleichsalbe, die ich noch zusätzlich schmieren sollte.

Ich hatte dann über den Winter einige Fruchtsäurebehandlungen (und dann auch mit Trichloressigräure) jeweils im Abstand von 1 Monat und dann wieder eine nach dem Sommer. Die Flecken waren zwar heller, aber das waren sie ja im Winter sowieso immer, da ich keiner Sonnenbestrahlung ausgesetzt war -> also kein Erfolg.

Nach einer längeren Pause ging ich wieder zur Hautärztin und fing auf ihren Rat hin wieder mit Behandlungen an. Diesmal mit Sandstrahl. Ich hatte dann einige Sitzungen mit Sandstrahl (auch in Verbindung mit Fruchtsäure) und habe dazwischen sogar Stickstoff ausprobiert. Aber auch hier sah ich eigentlich keinen Erfolg. Ich wartete immer auf den Zeitpunkt, wo ich plötzlich nach einer Behandlung zwischen den braunen Stellen weisse Flecken bemerke. Aber die kamen nicht. Als ich mich damit abfinden wollte, dass die Flecken wohl immer bleiben würden, bekamen sie im medizin. Haustzentrum ein stärkeren Gerät für Sandstrahltherapie und das sollte ich auch noch versuchen. Und jetzt zum ersten Mal erkenne ich eine leichte Besserung. Die Flecken auf den Wangen werden kleiner und ich glaube, die an Stirn und Oberlippe auch ein wenig. Zum ersten Mal ein Erfolg.

Ich mache diese Behandlungen noch weiter. Zusätzlich verwende ich eine spezielle Tagescreme (Mela-D von La Roche-Posay -> [[http://www.ptaheute.com/01inhalttext08_03.htm]] ) und eine depigmentierende Creme - TRIO-A.

Eine Lasertherapie soll ich gar nicht versuchen, das kann schlimme Schäden anrichten - vor allem wenn die Flecken so grossflächig sind. Solarium und Sonne im Gesicht (ausser mit LSF ab 30, am Besten ist ein Sunblocker) sind für mich tabu.

Die ganzen Behandlungen werden in einem Hautzentrum durchgeführt, ich habe allgemein ein schöneres Hautbild als früher, aber ob die Flecken jemals weggehen, kann ich nicht sagen.

LG, Tanja

Zvina: 5


Bleichcreme

irgendjemand hat hier nach Bleichcreme gefragt. Ich habe auch ein paar solcher Flecken und mit "Drula Bleichwachs Sonderstärke plus" (ich hoffe, das gibts überhaupt noch ???) gute Erfahrungen gemacht. Celerit u.ä. hatte bei mir nichts gebracht.

Im besten macht man so eine Kur natürlich im Winter. Im Sommer gebe ich dann immer einen hohen LSF drauf.

Grüße

Zina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH