» »

Muttermale jucken total und werden immer mehr

sFmalQlsadpeNrso[n_199x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Seit Anfang des Jahres habe ich das Gefühl, dass ich immer mehr Muttermale kriege und die, die ich schon seit Jahren habe, jucken auf einmal tierisch. Auf einmal jucken Stellen (zb Rücken) von denen ich gar nicht genau wusste, dass da n Muttermal ist. Dann juck ich mich und auf einmal ist alles voller Blut, weil ichs eins aufgekratzt habe. Mittlerweile habe ich etliche offene Muttermal (Hals, Bauch, Rücken..) die immer wieder jucken, sodass ich sie teils sogar unbewusst nachts aufkratze. Muttermale an sich find ich ja schon an mir störend und hässlich, aber das?! Sieht nicht nur scheiße aus, fühlt sich auch scheiße an..

Was kann das sein? Hatte vor 2 Wochen bei nem Arzt gefragt ob der mir eins am Hals entfernen kann, er meinte das ginge, aber seit dem sind schon wieder 4 neue, die mindestens genauso stören.

Was kann das sein?? Echt ekelig... :(v

Antworten
p9eps


Du solltest deine Muttermale - überhaupt die jucken und bluten - von einem Dermatologen anschauen lassen. Und versuche nach Möglichkeit nicht daran zu kratzen.

Für die Beurteilung, ob eine solche Hautveränderung möglicherweise doch ein Melanom sein könnte, liefert die Untersuchung der Haut nach der sogenannten "ABCDE-Regel" Hinweise:

A steht für Asymmetrie,

B für Begrenzung: Während gutartige Nävi in der Regel rund oder oval sind, können zungenförmige Ausläufer und Einbuchtungen oder unscharfe Grenzen zur umgebenden Haut auf ein Melanom hindeuten.

C steht für Color (Farbe): Melanome sind typischerweise unregelmäßig und uneinheitlich gefärbt, manchmal von tiefschwarz bis hautfarben.

D steht für Durchmesser: Verdächtig auf ein Melanom sind Hautveränderungen mit einem Durchmesser von mehr als 6 Millimetern. Die meisten "normalen" Nävi sind kleiner.

E steht für Elevation oder Erhabenheit über das Hautniveau: Wenn ein brauner Fleck nicht flach ist und die Oberfläche rau oder schuppend ist, kann dies ebenfalls auf ein Melanom hinweisen.

Außerdem sind Farbveränderungen (F), Größenzunahme (G), Blutungen (Hämorrhagien: H) und Juckreiz (J) hochgradig verdächtige Zeichen, die eine Abklärung beim Hautarzt oder in einer Hautklinik unbedingt notwendig machen. Mehr Informationen dazu gibt es zum Beispiel bei der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention ADP e.V.

Quelle: [[http://www.medfuehrer.de/cms/?f=1&n=10&ns=146&sn=36 [[www.medfuehrer.de/cms/?f=1&n=10&ns=146&sn=36]]]]

sJmwalls=ad#persoMn_199x1


Danke!

(was genau ist denn ein Melanom ??? *wikipedia fragen geht*)

p3eps


was genau ist denn ein Melanom

Melanom = Hautkrebs

Schau mal da:

[[http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Hautkrebs/Wissen/Schwarzer-Hautkrebs-malignes-Me-333.html]]

[[http://www.malignes-melanom.com/]]

[[http://www.medizinfo.de/hautundhaar/t2/melanom.htm]]

s[mallsaFd,personx_1991


danke!

sieht echt übel aus..so extrem ists bei mir nicht, aber was nicht ist kann ja noch werden :-/ werd mal draufgucken lassen vom arzt..

spmall9sadOperson_x1991


hm..die meisten kriegen das ja erst mit 60+ ...dann ists ja eher unwahrscheinlch bei mir oder??

L ilcy8-7


sorry, dass ich gleich in das Thema schreibe, will aber nicht extra was Neues machen.

Hab das selbe Problem- nur ohne bluten. Nach der Beschreibung nach ist es auch ein Melanom. Hab am 20. JUNI einena Hautarzttermin bekommen, bis dahin muss ich mich in Geduld üben (bzw nach nem Arzt umschauen, bei dem ich früher dran komme). :-/

Jetzt meine Frage: wie gefährlich ist es, wenn man es eig relativ bald bemerkt? Mir macht es ehrlich gesagt totale Angst...

LIi:lyx87


sorry, dass ich gleich in das Thema schreibe, will aber nicht extra was Neues machen.

Hab das selbe Problem- nur ohne bluten. Nach der Beschreibung nach ist es auch ein Melanom. Hab am 20. JUNI einena Hautarzttermin bekommen, bis dahin muss ich mich in Geduld üben (bzw nach nem Arzt umschauen, bei dem ich früher dran komme). :-/

Jetzt meine Frage: wie gefährlich ist es, wenn man es eig relativ bald bemerkt? Mir macht es ehrlich gesagt totale Angst...

RdainxbowRaixnie


Melanome können wenn sie früh entdeckt werden zu fast 100% geheilt werden. Es gibt seltene Fälle wo ein Melanom übersehen wurde, es dann gestreut hat und andere Bereiche befallen hat wie Knochen usw usw. Das ist aber wirklich selten der Fall bzw nur wenn ein Melanom länger unentdeckt und unbehandelt bleibt. Das Muttermale jucken könnte ein Zeichen sein, muss aber nicht und das es juckt muss auch noch längst nicht heißen das es ein Melanom ist, es könnte z.b nur eine Vorstufe sein , wo die Heilungschancen sehr sehr gut sind. Das du einen Arzt aufsuchst ist aber auf jeden Fall wichtig, sowas sollte man nicht unterschätzen und wenn es am Ende Falscher Alarm war, dann bist du zumindest beruhigt.

Zum Beitrag davor das Hautkrebs erst ab 60+ auftritt stimmt so nicht ganz. Es gibt gewisse Arten von Hautkrebs z.b das Basalzellkarzinom (Weisser Hautkrebs) Wo die Risikogruppe bei 60+ liegt und öfter an Stellen auftritt die der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind z.b Gesicht. Diese Art von Hautkrebs wächst sehr langsam und ist halbbösartig weil es in den wirklich seltensten Fällen streut (0,03%) sondern nur die Befallene Haut schädigt. Es gibt sogar Menschen die Jahre mit so einem Basaliom gelebt haben ohne es zu merken. Das heißt aber nicht das nicht auch jüngere Menschen daran erkranken können. Ich selber war schon beim Arzt weil ich dachte es könnte Hautkrebs sein, dieser hat sich die Stelle aber angesehen und meinte es wäre nichts.

Bei Melanomen ist das aber wieder ganz anders, obwohl das Basaliom der häufigste Hauttumor ist sind Melanome weitaus gefährlicher und entstehen häufig durch UV Strahlung. Deshalb sind gerade jüngere Menschen die regelmäßig auf die Sonnenbank gehen gefährdet. Melanome können alle Altergruppen betreffen und können auch entstehen wenn man z.b garnicht in die Sonne geht. Es ist z.b unter Umständen auch erblich bedingt wenn in einer Familie mal Hautkrebs vorkam.

Trotzdem macht euch erstmal keine all zu großen Sorgen, im Normalfall kann man Basaliome sowie Melanome wenn sie früh erkannt werden zu fast 100% heilen und wenn ihr selber schon sagt eure Flecken sehen nicht aus wie Melanome dann kann das doch nur positiv sein. Sollte wirklich Verdacht bestehen wird euer Hautarzt die Flecken sowieso entfernen :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH