» »

Cortison Sprays führen zum übermäßigen Schwitzen

g8u*stplhabuer hat die Diskussion gestartet


Ich hab schon einmal einen Thread, wegen meines starken Schwitzens unter den Achseln geöffnet. Hab mir dann diese AlCl Lösung aus der Apotheke gekauft und seitdem schwitzt nichts mehr unter den Achseln :)

So, jetzt habe ich nach einiger Zeit auch festgestellt, dass ziemlich sicher mein Cortison Spray gegen mein Asthma (Bricanyl) Schuld daran war. Ich hab den 4-6 mal am Tag zu mir genommen und mit der Zeit hab ich gemerkt, dass der mir nicht gut tut. (Starkes Zittern an den Händern, Unruhe, beim Sport extreme Schweissausbrüche)

Hab das meinen Lungenarzt berichtet und der hat mir dann einen Spray ohne Cortison verschrieben. (Berodual), den nehm ich jetzt seit ca. 6 Monate. Davor hab ich 1 Jahr den Cortison Spray genommen.

In der Verpackung steht bei dem Berodual Spray bei den Nebenwirkungen zwar auch Zittern.. aber naja

Das Problem war nur, ich spürte dass das Zittern zwar einigermaßen zurückging aber das Schwitzen beim Sport blieb gleich. Ich mein schwitzen ist ja sehr gesund und ich machte mir auch nicht allzu große Gedanken. Ich hatte kein Problem damit, dass ich nach 30min Fußball Training schon Wischel nass war und die anderen nicht.

Jetzt vor 4 Wochen hatte ich eine Lungenentzündung und mein Facharzt verschrieb mir 2 Sprays (mit Cortison natürlich). Nach der Einnahme spür ich 1-2 Std. intensiv die Nebenwirkungen. Starke Nervosität, Zittern...

Ich nehm beide Sprays nun knapp 3 Wochen und zurzeit machen meine Hände was sie wollen und seit 3 Tagen hab ich auch wieder mit Sport angefangen. Und ich schwitze... kaum zu beschreiben!!!! Es läuft nur so runter..

Heute habe ich gründlich ein Zimmer geputzt, und nach 10 Minuten Staubsaugen lief mir Schweiß runter!!! wie ein Wasserfall. Bei mir fängt das mit Schweißperlen an der Stirn an und das entwickelt sich dann zu richtigen Millimeter großen Schweißtropfen.

Jetzt ist mir klar, dass dieses übermäßige Schwitzen von den Sprays kommt. Meine Angst ist nur, dass ich auch wenn ich die Sprays nicht mehr einnehme noch so schwitze. Irgendwie habe ich nämlich das Gefühl, dass ich seit dem Beginn meiner Asthma Behandlung vor 2 Jahren, diese Schweißentwicklung immer gleich stark blieb, und eher noch mehr wird.

Kennt sich da jemand genau aus was mit den Schweißdrüßen passiert? Ich stell mir das halt so vor:

Cortison vergrößert aus irgendeinen Grund diese Drüßen, doch verkleinern tun sich die von selber nicht mehr?

Lieg ich da richtig?

Nur mit AlCl kann man bei den Achseln was bewirken, und das hilft wirklich. (Bin am ganzen Körper nass, nur unter den Achseln bin ich nur leicht feucht)

Kann mir wer weiterhelfen?

Danke

Antworten
rAittxen


Ich glaub das nicht. Ich nehme seit 20 Jahren Asthmamittel, unter anderem 2-mal tägl. Kortison. Unerwünschte Nebenwirkungen kommen jedoch nur bei Einnahme von Kortisontabletten oder Spritzen vor, nicht bei Mitteln zum Inhalieren- also auch nicht bei Asthmasprays und bei Pulvern. Dein Händezittern kommt eindeutig vom Berodual. Das ist aber nicht kortisonhaltig. Ein Mittel, dass nur bei Atemnot angewandt wird, sonst nicht. Diese "Notfallsprays" haben alle starke, unerwünschte Nebenwirkungen. Dein Schwitzen könnte ich mir bei einem akuten Anfall erklären; sowas ist schliesslich anstrengend. Falls Du dieses Schwitzen aber öfter hast, kommt das sicher nicht vom Kortison. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

g0ustl&ha{uer


Da muss ich dir leider widersprechen.

Mein Arzt hat mir versichert, dass der Spray (Bricanyl) an dem Zittern schuld war! Ist auch immer auffallend, denn direkt nach der Einnahme war es besonders stark, nahm mit der Zeit dann ab. Also Sprays haben sehr wohl auch Nebenwirkungen.

Und Berodual ist kein richtiger Notfallspray! Ich nehme den (zur Zeit nicht) 3 mal Täglich 2 Hübe ein. Habe ich bereits einen "Asthmanfall" hilft der Spray jedoch kaum.

r3itmten


Diese "Notfallsprays" haben alle starke, unerwünschte Nebenwirkungen.

hab ich hier gesagt

Bricanyl ist übrigens wenig geeignet bei Asthma. Das kannst Du bei Stiftung Warentest nachlesen :)z

Vielleicht solltest Du den Arzt wechseln :-/

A7ndi0-HH20x09


Seit wann hast du denn Asthma? Warst du bevor du Asthmamedikamente eingenommen hast nicht so leicht zum Schwitzen zu bringen?

Also eigentlich sagt man ja, dass Kortison nur lokal wirkt und es daher nicht so schlimm sei (bei Cortison-Tabletten würde ich mir eher Sorgen machen).

Ich habe bei mir eigentlich nie eine Veränderung bemerkt, weder bei Cortison (das ich zur Zeit nicht brauche) noch bei der Bedarfsmedikation (vor Sport oder wenns schlecht geht)

g6ustlh2auxer


Also früher vor ca. 2 Jahren war mein Schitzverhalten ganz normal. Diese Steigerung ist eigentlich erst seit Beginn dieser Behandlung festzustellen (durch das Bricanyl).

Ich muss dazusagen, dass ich wegen meiner Lungenentzündung auch ca. 10 Tage Cortison Tabletten zu mir nehmen musste. (Jetzt schon über 10 Tage keine mehr) Diese Nebenwirkungen waren eben dass mir andauernd heiß/kalt war.. einfach so zum Schwitzen begann.. aber das ist wohl weil Tabletten stärker wirken.

rAi0ttxen


Unerwünschte Nebenwirkungen kommen jedoch nur bei Einnahme von Kortisontabletten oder Spritzen vor,

Meine Rede!

rKittexn


sollte ein Zitat werden, Sch... |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH