» »

Cortisoncreme Ecural auf der Eichel auf Dauer gefährlich?

TWommWi1397U1_71 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

seit gut 3 Jahren habe ich leichte Probleme mit Schuppenflechte. Ich hatte zwei kleine Stellen auf dem Kopf eine hinter dem Ohr und mehrere auf der Eichel, bzw. unter der Vorhaut. Die Stellen auf dem Kopf sind verschwunden. Ich behandelte sie mit Ecural Fettcreme und zwar 1. Woche Jeden Tag 1 mal, 2.Woche jeden 2 Tag 1 mal, 3 Woche jeden 3 Tag q mal und dann noch mal nach 5 Tagen 1 mal. Trotzdem kammen die Stellen mehrfach wieder und waren dann auf einmal verschwunden. Die Stelle hinter dem Ohr kam auch immer wieder. Irgendwann war ich es leid immer Ecural drauf zu hauen und hoffe, dass die Stelle von selbst verschwindet. Momentan ist sie kaum zu sehen.

Nun zu meinem größten Problem. Andauernd bekomme ich auf dem Penis (Eichel, Eichelkranz und unter der Vorhaut) so rötliche Punkte, die zu kleinen Kreisen wachsen, wo sich um die Mitte die Haut löst. Mein Hautarzt sagt, das wäre eine Knötchenflechte und hängt mit der Schuppenflechte zusammen. Ich soll dann etwas Ecural nutzen bis es weg ist (ca. 3 Tage) und wenn es wieder kommt auch wieder eincremen. Auf meine Frage, ob man Cortisonhaltige Cremes nicht immer längerfristig (wie oben beschrieben) nehmen solle, sagte er, dass es in diesem Fall anders wäre.

DIE FRAGE: Mein Problem ist, dass diese Stellen am Penis sehr häufig auftreten (alle 2 Wochen) und ich Angst habe, dass Ecural die Haut schädigt. Wie lange braucht die empfindliche Haut am Penis um sich z.b. nach 5tägiger Behandlung mit der Creme wieder zu erholen? Kann man dann nach 5-10 Tagen erneut wieder einige Tage die Creme nehmen, ohne dass Problem einer "Langzeit Behandlung" zu haben. Diesen Rhythmus vollziehe ich schon seit ca. 3 Monaten...

Ach ja, diese "Punkte" entstehen meist nach "mechanischer reizung", wie z.B. Sex. Gibt es Schutzsalben, die man vor oder nach dem Sex empfehlen kann?

Gruß Tommi

Antworten
n5amso


Re: Genau gleiche Probleme

Ich leide genau unter den beschriebenen Symtomen schon über 15 Jahre. Außer Kortison scheint da nichts zu helfen. Außer den Fragen, die schon angesprochen wurden, suche ich Anworten auf folgende Fragen:

- Handelt es sich definitiv bei diesem Krankheitsbild um Psoriasis?

- Gibt es eine Alternative zu den Kortisonsalben?

-Gibt es alternative Behandlungen außerhalb des schulmedizinischen Bereich.

-Ist eine entgültige Heilung möglich?

Vielen Dank für alle Antworten im voraus.

Trommi=197 1x_71


Welche Cremes benutzt Du?

Hi Namso,

hast Du auch diese große Häufigkeit (alle paar Wochen) der Punkte auf der Eichel?

Wie behandelst Du das, welche Cremes nimmst Du und wie sind Deine Erfolge?

Hast Du Probleme mit Infektionen und Hautverdünnungen?

Tommi

nQamxso


Hallo Tommi,

Zu Deinen Fragen:

- Zur Häufigkeit: Ja. Wenn ich nicht behandele, kommen die Flecken alle paar Wochen.

- Zur Behandlung: Ich warte ab, bis die Flecken kommen, dann trage ich diese Kortisonsalben auf, bis sie wieder verschwinden. In der Regel verschwinden sie nach 5-7 Tagen Behandlung.

- Zu den Salben/Cremes: Ich habe zig Sorten ausprobiert, auch Ecural. Alle wirken ungefähr gleich. Zur Zeit nehme ich Baycutan Creme.

- Zu den Problemen: Mit Infektionen habe ich noch nie zu tun gehabt. Ich habe schon das Gefühl, dass die Haut dünner wird. Ich habe aber keine unangenehmen Folgen davon gehabt.

Probleme hatte ich eher im Schrittbereich, zwischen den Hoden und den Beinen, dass die Haut so trocken und schuppig geworden ist. Dazu heftiger Juckreiz. Ich schätze aber, dass es Pilze waren. Der Arzt hat mir vor kurzem Unterhosen als Slips verboten. Ich soll Boxershorts tragen, was ich seitdem mache.

Ich bin richtig gespannt, ob wir jemanden finden, der vielleicht die gleichen Probleme hatte und sie in Griff bekommen hat.

T*ommi14971_7x1


Hi Namso,

im Schrittbereich habe ich weniger Probleme, wohl aber im Haaransatz oberhalb des Gliedes. Allerdings auch nur vereinzelt. Ich habe mir bei [[http://Herrenausstatter.de]] atmungsaktive Slips gekauft und bin ganz zufrieden. Seit 2 Wochen löse ich mir immer Meersalz (hochkonzentriert, 1 mal täglich) in einem Becher auf und schwenke meinen "Lümmel" für einige Minuten darin. Danach trockne ich ihn nicht unter der Vorhaut ab und habe momentan echt das Gefühl, dass es mehr als alles Andere bringt, was ich bislang ausprobiert habe. Ca. 2 Std. später föhne ich die Eichel mit kalter(!) Luft trocken (hat mein Hautarzt mir für alle Problemstellen empfohlen). Wenn ich das Gefühl habe, trockene Haut zu haben, hilft Eucerin (aus der Apotheke) fantastisch (auch unter der Vorhaut. Der Vorteil ist, sie lässt sich mit wasser restlos abspülen). Kannst ja mal ein paar Tipps probieren und mal berichten ;-)

LG

Tommi

dKiieh(ilxfe


Hi,

Alsoo ich hab das gleich Problem und ich kann euch sagen es gibt hilfe!!!

Ich hab alles ausprobiert über Kortison (lasst die finger davon weg in den sensiblen Regionen!!!) über Vitamin D über Totes Meer Salazbad mit Olivenöl über Fumaderm usw. und nichts half wirklich.

Jetz kommt die Lösung womit ihr 100% erfolg habt! Langanhaltend ohne Nebenwirkungen!

1. Checkt euer Blutbild (großes Blutbild)

2. Checkt euren Stuhl auf Pilze usw. (gebt einfach nen Rörchen dem Arzt eures Vertrauens ;-))

3. Kauft euch in der Apotheke PH Teststreifen und checkt ob ihr einen "gesunden" Wert habt über mehrere Tage. Morgens liegt der so bei 5,5 bis 7 eher sauer und gegen Abend 7 bis 8,5 , wenn ihr abweichungen habt stimmt euer verhältnis nicht, ihr esst warscheinlich zuviel Fleisch und süsse Limoade! Es gibt auch basetabletten in der Apotheke die helfen das zu regulieren!

4. Jetz zur Nahrungsergänzung: Mehr Obst und Gemüse! 2 Liter am Tag trinken! Kauft euch Brottrunk von Kanne, das Zeug schmeckt zwar scheisse aber es Hilft! Abends 1g Vitamin C mit 25mg Zink! Versuchen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und provozierende Kost (schweinefleisch,alkohol) zu meiden!

5. Jetz zu den Salben, ihr müsst erstmal überprüfen ob sich zu der Schuppenflechte auch noch ein Pilz angesiedelt hat, was fast genauso aussieht! Gegen den Pilz hilf Clotrimazol

und jetz kommt mein Geheimtipp: Habs aus der Spezialklinik Neukirchen (die beste Klinik wenn ihr Schuppis oda Neuros seit!) Ichthyol in Panthenol!!!! (checkt erst ob ihr Panthenol auch vertragt (Bepanthen) das Zeug ist der hammer! 2 Wochen und weg sie die Punkte, ohne Nebenwirkungen)

Jetzt das Wichtigste damit es auch nicht wiederkommt! Ihr müsst wirklich jeden Punkt beachtung schenken sonst kommen sie in kurzer Zeit wieder. Ich bin jetz frei von Punkten seit 1 Jahr jeeehaaa meine Frau freut sich mehr als ich :D

Wenn jemand fragen hat einfach anschreiben icq 268873755

mfg. p

0~Ho;lly0


Hi Leute,

also euer Problem kenne ich ich nicht, aber mit Kortisonsalbe wäre ich auf die Dauer, gerade an solchen empfindlichen Stellen vorsichtig.....

Kortison kann die körpereigene Abwehr auf Dauer schwächen, was zu häufigen Infektionen und zu so genannter Papierhaut, sprich ganz dünner Haut führen kann!

jaustm.e82


moinsen!

ich verfolge dieses thema schon seit einiger zeit und hab nu auch was zu melden.

seit knapp anderthalb jahren hab ich die oben genannten symptome auf der eichel.

angefangen hat es meiner meinung nach nach einer nacht mit oralen verkehr (ohne gummi ... jaja, ich weiß), bei dem die dortige haut leicht angerissen wurde. geschlechtskrankheiten konnten gänzlich ausgeschlossen werden, auch keine ansteckende kranhkeit.

jedenfalls zwei wochen später kamen kleine rote punkte, da ich ma feigwarzen hatte (nein, nich von sex), dachte ich mir nix schlimmeres bei. als diese punkte jedoch größer und zu einer art schuppigen haut wurden suchte ich den arzt auf. der meinte nur, er hätte sowas noch nie gesehn und schickte mich zu hautarzt nummer eins. die dortige hautärztin diagnostizierte aus einem 3m blickwinkel und verschrieb mir so ne art vaseline. ich würde sagen, die fahrt war für die katz.

da ich irgendwann ma gelesen hab das cortison fast alles wegballert, hab ich mir ne tube "fucicort" organisiert (auf die ich heute noch schwöre!). nach 3-4 tagen war die haut nach einiger geschälter haut wieder glatt, die punkte weg und ich sehr erleichtert.

nachdem das ganze ne woche später wieder angefangen hat, verschrieb mir mein hausarzt solch ne tube mit der bitte einen anderen hautarzt aufzusuchen. gesagt, getan.

hautärztin nummer zwei, bei der ich durch ihre attraktivität schon mehr bammel hatte, nahm nen dicken ochi aus dem regal und zeigte mir direkt ein paar bilder mit "schuppenflechten". als ich mir die bilder so ansah, erinnerte ich mich an meine kindheit und an meine mum, die mir seit jener zeit anordnete nur "ein" shampoo zu benutzen. nämlich das schauma schuppenshampoo von schwarzkopf. ob das einen zusammenhang hat, frage ich mich bis heute. da es durch einen sportunfall unter meinem zehnagel ziemlich blutig aussah und der letztendlich nach oben und nicht mehr gerade gewachsen ist und meine fingernägel solche "wölbungen" bekamen, war sie sich ziemlich sicher (auch anhand der bilder die passten), das es schuppenflechten sind.

die sagte, sie müsse mir gerade wegen dieser region von dem cortison auf dauer abraten und verschrieb als erstes eine salbe mit wenig anteil des cortisons, was nich wirklich half. daraufhin holte ich mir "frei" in der apotheke erhältiche cortisonsalbe, die auch half. irgendwas mit aqua... keine ahnung mehr was es war.

aber da ich wusste das es nicht das ende war und ich allem auf den grund gehen wollte, besuchte ich die ärztin noch einmal. diesmal mit einem auszug von diesem thema hier im forum über die zusammensetzung von ichthyol und dexpanthenol. muss leider sagen, half überhaupt nich, im gegenteil, die haut wurde schuppiger, schälte sich öfters und riss ein. je mehr ich von dem zeugs anwendete, desto schlimmer wurde es.

seit nun mehr als 6-7 wochen nehm ich keine salbe mehr, ich habe mittlerweile auch keine schuppige haut, sondern rote stellen, die sich wahrscheinlich durch diese salben vergrößert haben. die jetzige haut ist gespannt, jedoch nicht rissig. wenn man fühlt ist es wie als ob eine wunde zuheilt. jedoch bleiben die roten kreise bestehen.

die "schuppenflechte" oder was auch immer das ist/war am fingernagel sind verschwunden, mein zehnagel, den ich erstma einen knappen zentimeter rasieren musste, bildet sich normal weiter. der bluterguss unterhalb des nagels ist verschwunden und von hinten an sieht man deutlich, dass sich der nagel normal weiterbildet (ohne wölbungen).

jetzt frag ich mich, die symptome für angebliche schuppenflechten an zeh und fingernagel sind "ohne" behandlung verschwunden. auch das erscheinungsbild der eichel hat sich verändert, die "krankheit", weder juckend noch beissend, einfach nur da, nimmt immer mehr stellen ein.

was ist das? :)

jemand noch en tip, das ich testen könnte?

morgen früh steig ich in den flieger in richtung djerba, die ham salzwasser, hab ich nebenbei auch ma gehört das es helfen sollte.

ich werde berichten ;-)

liebe grüße

michael

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH