» »

Leberfleck entfernen

d|eadly_svilenxce


Hallo!

Ich habe zwei richtig fiese Leberflecken im Gesicht. An der linken Kinnseite und rechts über der Oberlippe. An beiden wachsen Haare heraus, die ich immer stutze. Mein Selbstbewusstsein ist dadurch schon enorm gesunken und sinkt immer weiter. Ich habe das Gefühl, man starrt diese "Viecher" immerzu an.

Nun habe ich einen Entschluss gefasst, damit zum Hautarzt zu gehen, und sie mir entfernen zu lassen.

Leider bin ich ein totaler Angsthase, was Ärzte aller Art betrifft.

Kann mir jemand sagen, wie das genau abläuft? Wie/Wo bekommt man die Betäubung? Welche Art? Merkt man irgendetwas von dem Entfernen?

Wenn es die Krankenkasse nicht zahlen sollte, mit welchem Preis muss ich rechnen? Der Fleck am Kinn ist etwa 1-1,5cm breit und etwas nach aussen gewölbt. Der über der Lippe vielleicht 0,5-0,7cm.

Wäre wirklich klasse, wenn mir jemand schnell darauf antworten könnte. Will diese scheiss Dinger nicht länger haben, als nötig. Leide schliesslich nun schon etliche Jahre darunter.

d_s

dPeadPly#_sMilencxe


Kann mir meine Fragen keiner beantworten?

aZngerLmaus


hey,

ich habe mir in den letzten jahren immer wieder muttermale entfernen lassen, mehrere am kopf, im gesicht, am rücken, an der linken schulter und 3 an meiner rechten brust.

es gibt spritzen als narkose - die helfen super - man spürt null!

egal ob laser oder skalpell man spürt null, man braucht danach nicht mal schmerzmittel.

ich schwöre es!!!!

noch fragen? gerne helfe ich dir,

lieben gruß

d{ea}dly_siilexnce


Und wohin kommt die Spritze? In den Fleck, daneben? Oder ganz woanders hin?

Sorry, falls die Fragen dämlich sind.. Aber ich habe so eine scheiss Angst vor allen Ärzten.. Selbst den Hausarzt meide ich, wo es nur geht.. Und wenn dann noch sowas unbekanntes kommt.. Aber ich will es so, von ganzen Herzen....

Wie lang dauert sowas? Und muss der Arzt das machen, wenn man es will? Auch, wenn die Krankenkasse nicht zahlt, und ich die Kosten selbst übernehmen muss?

Wie sieht das mit den Nähten aus? Wie lang bleiben die drin? Kommt dann ein Pflaster drauf?

Wird das gleich gemacht, wenn ich zum Hautarzt hingehe, oder muss der da erst irgendwie eine Probe von nehmen (wie wird das gemacht?^^), und wie lang dauert es danach?

Fragen über Fragen..

d_s

a8nge>rmsauxs


Kein Ding, die Fragen sind auch nicht dämlich - vor meiner ersten Entfernung heulte ich aus Angst Rotz und Wasser, danach lachte ich über mich selber :)

Hm die Spritzen kommen, glaube ich, direkt daneben oder in den Fleck aber das fühlt sich einfach nur wie ne Spritze ins Gesäß oder in den Arm oder so an.

Bisher waren bei mir nur 5 von 11 Muttermalen nötig dass man sie entfernt, der Rest war nur kosmetisch und ich musste noch nie was dafür zahlen.

In was für einer Stadt bist du?

Es kommt ein Pflaster drauf, das muss man je nach Wunde öfter oder weniger oft wechseln lassen, auf jeden Fall wird es einmal beim Arzt gewechselt. So war das bei mir bisher.

Die Fäden bleiben ca. gute 10 Tage drin.

Ne man muss keine Probe abgeben, das ganze ist in wenigen Minuten erledigt - wirklich!!!

Heuer war ich mal 3 Tage in der Nürnberger Hautklinik weil 3 Muttermale an meiner rechten Brust entfernt wurden, das eine war sogar 4 cm lang :( Die Narbe ist 6 cm lang aber das war echt okay, und ich hatte rießige 'Angst, habe am OP-Tisch total gezittert aber jetzt 10 Wochen später bin ich so froh dass die hässlichen Flecke an meiner Brust weg sind - ich fühlte mich total unwohl Männern gegenüber.

d0eadl"y_silexnce


Ich wohne im Landkreis Lichtenfels, und der Hautarzt ist ebenfalls in dieser Stadt.

Werde Ende Mai, Anfang Juni mal hingehen.. Mal sehen, ob der das auch gleich macht, oder ob ich nochmal wiederkommen muss. Termine braucht man da ja nicht.

Du hast mich jetzt ein wenig beruhigt, Angst habe ich dennoch..^^ Werde mich vorher wohl mit Beruhigungsmitteln vollpumpen müssen.. :-@

a!ngermLaAu8s


Zur Muttermalentfernung brauchte ich immer Termine :)z

Du kannst dich gerne jederzeit wieder bei mir melden, ich helfe dir da durch weil ich nur zugut verstehe wie das ist - ich hatte auch rießige Angst :°( . Meine Mama hatte bösartigen Hautkrebs mit Chemo und allem was dazugehört. Der Arzte meinte, dass ich mich damit abfinden muss, dass ich immer wieder Muttermale entfernen lassen muss...

Zum Glück waren die meißten bisherigen bei mir nur kosmetisch. Aber die Stellen fand ich an sich immer unangenehm, Schlüsselbein, Kinn, Hinterkopf, Brust, Rücken usw. aber schlimm war es wirklich nie! Klar könnte ich mir was schöneres vorstellen aber das "schlimmste" sind die Spritzen, danach spürt man nichts mehr. Ich brauchte auch keine Schmerzmittel, (nur einzigst bei dem großen Fleck an der Brust, klar bei 6 cm Schnitt), aber ansonsten ging das immer ohne.

Man wird dafür ja nicht mal krank geschrieben, du siehst also: so schlimm ist es wirklich nicht! :|N

dIeadlly_silxence


Danke, angermaus.

Habe mir jetzt mal einen Tag Anfang Juni rausgesucht, an dem ich mir das nun fest vornehme. Wo es auch arbeitstechnisch sehr gut klappen sollte. Ich hoffe, es klappt alles.. Und ich kann mich überwinden, es wird schmerzfrei und es kostet mich nicht sooo viel....

Ich werde hier schreiben, wenn ich dort war. :-o

atngeHrmxaus


Gern geschehen :)^

Bin gespannt, was du dann berichtest.

Schöne Zeit *:)

KCiRaFlxash


Hallo, Leute.

Wie die meißten hier, habe ich auch "paar" Leberflecke, und wie ihr euch denken könnt, will ich sie natürlich entfernen lassen. Was ich noch gerne wissen möchte ist, ob man absolut ALLE Leberflecke mit dem Laser/Operation entfernen kann? Oder ob es gewisse Formen durch den Laser bzw. Operation nicht entfernen lassen? Habe ein ca. 2x2cm großes Leberfleck auf meiner Rechtenhand, das mich ziemlich ankotzt.

Ich hoffe, dass ihr mich schnell darüber informiert, da ich mir seit Tagen sorgen darüber mache.

MfG. KiRa

dteavdly4_silxence


So, heute ist es endlich soweit. Gegen 15Uhr fahr ich zum Hautarzt und erzähle ihm mein Anliegen. Dann seh ich, ob er es sofort macht, oder ob ich einen Termin dafür bekomme.. Ob es die KK zahlt, oder ob ich es aus eigener Tasche zahlen muss.

Wie ist das eigentlich? Der wird ja sicherlich einen Abstrich machen, ob ein Hautkrebs-Risiko besteht, oder nicht, oder? Und wie macht er das?

-kToffYifxee-


Durch die Auflichtmikroskopie stellt der Hautarzt fest, ob ein Leberfleck "verdächtig" aussieht. Ist dies der Fall, wird der Leberfleck entfernt und die Krankenkasse zahlt die OP. Willst du einen Leberfleck rein aus kosmetischen Gründen entfernen, musst du die OP selbst zahlen.

d!eadly;_silmence


Also.. War eben beim Hautarzt, bei dem ich erst mal gute 3h warten musste. Als ich dann endlich mal dran war, durft ich nach geschätzten fünf Minuten auch schon wieder gehen....-.- Und dafür jetzt die Kopfschmerzen. :(v

Wie auch immer.. Er meinte, einen von den dreien entfernt er mir auf jedenfall.. Da wird allerdings ne Narbe bleiben, bei der er nicht garantieren kann, wie sie sein wird.. Und er würde mir das im Winter empfehlen, weils da weniger Sonne gibt. Aber so lang will ich nicht noch warten.

Jetzt hab ich einen Termin bekommen für den 1. Juli 2010.. Er meinte, das Entfernen dauert etwa 5 Minuten. Sterbe jetzt schon vor Panik.....

Aber was ich komisch finde.. Er hat nicht mal nachgesehen, ob es da ein Krebsrisiko oder so gibt.. Nichts.

-QT9o\ffi;feex-


Ich würde an deiner Stelle noch einmal einen anderen Hautarzt aufsuchen, der alle Leberflecke untersucht und dich richtig über die OP aufklärt.

Angst brauchst du nicht haben - tut wirklich nicht weh :-)

-&ToMffiYfe<ex-


Ich sehe gerade, dass dein Leberfleck im Gesicht ist. Wahrscheinlich würde ich da zu einem Gesichtschirurgen gehen, der erzielt oft die besseren Ergebnisse.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH